64 Comments

Dienstag, 24.01.2023

Guten Tag. Ich bin ein Platzhalter, an dem bis heute niemand nichts ergänzt hat.

Listing

24.01.2023

Australian OpenTennis
06:00TennisAustralian OpenAustralian Open: Tag 9 - ViertelfinaleDiscovery+ | Eurosport 1
06:00TennisAustralian OpenAustralian Open: Tag 9 - Viertelfinale (in 🇦🇹 und 🇨🇭)Eurosport Player
06:00TennisAustralian OpenAustralian Open: Tag 9 - Viertelfinale (in 🇩🇪 nur FireTV)Eurosport Player
08:30TennisAustralian OpenAustralian Open: 2. Viertelfinale der DamenDAZN
09:00TennisAustralian OpenAustralian Open: 2. Viertelfinale der DamenDAZN
09:00TennisAustralian OpenAustralian Open: 2. Viertelfinale der DamenDAZN
09:00TennisAustralian OpenAustralian Open: J. Pegula - V. Azarenka | ViertelfinaleDAZN
10:15TennisAustralian OpenAustralian Open: Tag 9 - ViertelfinaleServus TV Österreich
11:00TennisAustralian OpenAustralian Open: 2. Viertelfinale der HerrenDAZN
11:15TennisAustralian OpenAustralian Open: 2. Viertelfinale der HerrenDAZN
11:15TennisAustralian OpenAustralian Open: 2. Viertelfinale der HerrenDAZN
11:15TennisAustralian OpenAustralian Open: 2. Viertelfinale der HerrenDAZN
11:15TennisAustralian OpenAustralian Open: 2. Viertelfinale der HerrenDAZN
11:15TennisAustralian OpenAustralian Open: S. Tsitsipas - J. Lehecka | ViertelfinaleDAZN
01:00TennisAustralian OpenAustralian Open: 3. Viertelfinale der DamenDAZN
01:00TennisAustralian OpenAustralian Open: 3. Viertelfinale der DamenDAZN
01:00TennisAustralian OpenAustralian Open: 3. Viertelfinale der DamenDAZN
01:00TennisAustralian OpenAustralian Open: 3. Viertelfinale der DamenDAZN
01:00TennisAustralian OpenAustralian Open: 3. Viertelfinale der DamenDAZN
01:00TennisAustralian OpenAustralian Open: 4. Viertelfinale der DamenDAZN
01:00TennisAustralian OpenAustralian Open: K. Pliskova - M. Linette | ViertelfinaleDAZN
01:00TennisAustralian OpenAustralian Open: Tag 10 - ViertelfinaleDiscovery+
01:00TennisAustralian OpenAustralian Open: Tag 10 - Viertelfinale (in 🇦🇹 und 🇨🇭)Eurosport Player
01:00TennisAustralian OpenAustralian Open: Tag 10 - Viertelfinale (in 🇩🇪 nur FireTV)Eurosport Player
03:00TennisAustralian OpenAustralian Open: 3. Viertelfinale der DamenDAZN
03:00TennisAustralian OpenAustralian Open: 4. Viertelfinale der DamenDAZN
03:00TennisAustralian OpenAustralian Open: 4. Viertelfinale der DamenDAZN
03:00TennisAustralian OpenAustralian Open: 4. Viertelfinale der DamenDAZN
03:00TennisAustralian OpenAustralian Open: 4. Viertelfinale der DamenDAZN
03:00TennisAustralian OpenAustralian Open: 4. Viertelfinale der DamenDAZN
03:00TennisAustralian OpenAustralian Open: A. Sabalenka - D. Vekic | ViertelfinaleDAZN
03:00TennisAustralian OpenAustralian Open: Tag 10 - ViertelfinaleEurosport 1
05:00TennisAustralian OpenAustralian Open: 3. Viertelfinale der HerrenDAZN
05:00TennisAustralian OpenAustralian Open: 3. Viertelfinale der HerrenDAZN
05:00TennisAustralian OpenAustralian Open: 3. Viertelfinale der HerrenDAZN
05:00TennisAustralian OpenAustralian Open: 3. Viertelfinale der HerrenDAZN
05:00TennisAustralian OpenAustralian Open: 3. Viertelfinale der HerrenDAZN
05:00TennisAustralian OpenAustralian Open: 3. Viertelfinale der HerrenDAZN
05:00TennisAustralian OpenAustralian Open: B. Shelton - T. Paul | ViertelfinaleDAZN
10:15Ski AlpinRiesenslalom der Frauen am Kronplatz: 1. LaufDAZN
10:15Ski AlpinRiesenslalom der Frauen am Kronplatz: 1. LaufDAZN
10:15Ski AlpinRiesenslalom der Frauen am Kronplatz: 1. LaufDAZN
10:15Ski AlpinSlalom der Frauen am Kronplatz: 1. LaufDAZN
10:30Ski AlpinBlickpunkt Sport liveSki-Weltcup Kronplatz: Riesenslalom Frauen 1. LaufBR+Reporter: Tobias Barnerssoi
12:00Hockey1. ViertelfinaleDAZN
12:00Hockey1. ViertelfinaleDAZN
12:00Hockey1. ViertelfinaleDAZN
12:00HockeyAustralien - Spanien | ViertelfinaleDAZN
13:15Ski AlpinRiesenslalom der Frauen am Kronplatz: 2. LaufDAZN
13:15Ski AlpinRiesenslalom der Frauen am Kronplatz: 2. LaufDAZN
13:15Ski AlpinRiesenslalom der Frauen am Kronplatz: 2. LaufDAZN
13:15Ski AlpinSlalom der Frauen am Kronplatz: 2. LaufDAZN
13:20Ski AlpinBlickpunkt Sport liveSki-Weltcup Kronplatz: Riesenslalom Frauen 2. LaufBR+Reporter: Tobias Barnerssoi
14:30Hockey2. ViertelfinaleDAZN
14:30Hockey2. ViertelfinaleDAZN
14:30Hockey2. ViertelfinaleDAZN
14:30HockeyBelgien - Neuseeland | ViertelfinaleDAZN
BundesligaFußball
17:30FußballBundesligaBL: FC Schalke 04 - RB Leipzig, 17. SpieltagSky Sport Bundesliga 1
20:00FußballBundesligaran SAT.1 Bundesliga: Countdown | P7S1 UHDSat.1
20:10FußballBundesligaBundesliga: Vorbericht zum SpielPuls 24
20:15FußballBundesligaBL: 1899 Hoffenheim - VfB Stuttgart, 17. SpieltagSky Sport Bundesliga 3
20:15FußballBundesligaBL: FC Bayern München - 1. FC Köln, 17. SpieltagSky Sport Bundesliga 2
20:15FußballBundesligaBL: Hertha BSC - VfL Wolfsburg, 17. SpieltagSky Sport Bundesliga 4
20:15FußballBundesligaBundesliga: FC Bayern München - 1. FC KölnSky Sport Bundesliga UHD
20:25FußballBundesligaBL: Dienstags-Konferenz, 17. SpieltagSky Sport Bundesliga 1
20:30FußballBundesligaBundesliga Dienstags-Highlights [17. Spieltag]DAZN
20:30FußballBundesligaBundesliga Dienstags-Highlights [17. Spieltag]DAZN
20:30FußballBundesligaBundesliga Dienstags-Highlights [17. Spieltag]DAZN
20:30FußballBundesligaBundesliga Dienstags-Highlights [17. Spieltag]DAZN
20:30FußballBundesligaBundesliga Dienstags-Highlights [17. Spieltag]DAZN+Zusammenfassung der Partie: FC Schalke 04 - RB Leipzig. Ab 22:30 Uhr die Highlights von FC Bayern München - 1. FC Köln, TSG Hoffenheim - VfB Stuttgart sowie Hertha BSC - VfL Wolfsburg. // Moderator: Tobi Wahnschaffe
20:30FußballBundesligaBundesliga Dienstags-Highlights [17. Spieltag]DAZN
20:30FußballBundesligaBundesliga: FC Bayern München - 1. FC KölnPuls 24
20:30FußballBundesligaran SAT.1 Bundesliga: FC Bayern München – 1. FC Köln | P7S1 UHDSat.1
22:30FußballBundesligaBL Alle Spiele, alle Tore: 17. Spieltag, DienstagSky Sport Bundesliga 1
22:55Fußball/Magazin/MagazinBundesligaSportschauFußball-Bundesliga: Der 17. SpieltagDas Erste+Berichte von den Begegnungen: * FC Schalke 04 - RB Leipzig * FC Bayern München - 1. FC Köln * TSG Hoffenheim - VfB Stuttgart * Hertha BSC - VfL Wolfsburg * Vorstellung: Tor des Jahres
17:30Ski AlpinBlickpunkt Sport liveSki-Weltcup Schladming: Nachtslalom Männer 1. LaufBR+Reporter: Bernd Schmelzer
17:30Ski AlpinSlalom der Männer in Schladming: 1. LaufDAZN
17:30Ski AlpinSlalom der Männer in Schladming: 1. LaufDAZN
17:30Ski AlpinSlalom der Männer in Schladming: 1. LaufDAZN
EredivisieFußball
18:40FußballEredivisieFC Emmen - PSV EindhovenSportdigital
18:45FußballEredivisieEmmen - PSVDAZN
18:45FußballEredivisieEmmen - PSVDAZN
18:45FußballEredivisieEmmen - PSVDAZN
18:45FußballEredivisieEmmen - PSVDAZN
18:45FußballEredivisieEmmen - PSVDAZN
18:45FußballEredivisieEmmen - PSVDAZN
18:55EishockeySvenska Hockeyligan: IK Oskarshamn - HV 71ESPN Player
DELEishockey
19:15EishockeyDELPENNY DEL; Vorberichte zum Spieltag 46Magenta Sport
19:30EishockeyDELPENNY DEL: Adler Mannheim - Grizzlys WolfsburgMagenta Sport
19:30EishockeyDELPENNY DEL: EHC Red Bull München - Nürnberg Ice TigersMagenta Sport
19:30EishockeyDELPENNY DEL: Kölner Haie - Iserlohn RoostersMagenta Sport
19:30EishockeyDELPENNY DEL: Schwenninger Wild Wings - Bietigheim SteelersMagenta Sport
19:50Fußball7th CHAN 2023: 🇲🇷 Mauretanien - Mali 🇲🇱YouTube!!!+ Livestream Geoblock
19:50Fußball7th CHAN 2023: 🇳🇪 Niger - Kamerun 🇨🇲YouTube!!!+ Livestream Geoblock
20:00BasketballBasketball Champions LeagueBasketball Champions League: SIG Strasbourg - Hapo’el Holon, Round of 16YouTube!!!+ Livestream
FIBA Europe CupBasketball
20:00BasketballFIBA Europe CupFIBA Europe Cup: Cholet Basket - Niners Chemnitz, 2nd RoundYouTube!!!+ Livestream
21:00BasketballFIBA Europe CupFIBA Europe Cup: FC Porto - SCM Universitatea Craiova, 2nd RoundYouTube!!!+ Livestream
20:15Ski AlpinBlickpunkt Sport liveSki-Weltcup Schladming: Nachtslalom Männer 2. LaufBR+Reporter: Bernd Schmelzer
20:30Ski AlpinSlalom der Männer in Schladming: 2. LaufDAZN
20:30Ski AlpinSlalom der Männer in Schladming: 2. LaufDAZN
20:30Ski AlpinSlalom der Männer in Schladming: 2. LaufDAZN
Serie AFußball
20:45FußballSerie ALazio Rom - AC MailandDAZN+Spitzenspiel am 19. Spieltag in der Serie A: Der Tabellenzweite aus Mailand ist zu Gast beim Fünften in der Hauptstadt. Nach dem Unentschieden vergangene Woche gegen Lecce will Milan den Abstand zu Neapel nicht noch größer werden lassen. // Kommentator: Nico Seepe / Experte: Christian Bernhard
20:45FußballSerie ALazio Rom - AC MailandDAZN+Spitzenspiel am 19. Spieltag in der Serie A: Der Tabellenzweite aus Mailand ist zu Gast beim Fünften in der Hauptstadt. Nach dem Unentschieden vergangene Woche gegen Lecce will Milan den Abstand zu Neapel nicht noch größer werden lassen. // Kommentator: Nico Seepe / Experte: Christian Bernhard
20:45FußballSerie ALazio Rom - AC MailandDAZN+Spitzenspiel am 19. Spieltag in der Serie A: Der Tabellenzweite aus Mailand ist zu Gast beim Fünften in der Hauptstadt. Nach dem Unentschieden vergangene Woche gegen Lecce will Milan den Abstand zu Neapel nicht noch größer werden lassen. // Kommentator: Nico Seepe / Experte: Christian Bernhard
20:45FußballSerie ALazio Rom - AC MailandDAZN
20:45FußballSerie ALazio Rom - AC MailandDAZN+Spitzenspiel am 19. Spieltag in der Serie A: Der Tabellenzweite aus Mailand ist zu Gast beim Fünften in der Hauptstadt. Nach dem Unentschieden vergangene Woche gegen Lecce will Milan den Abstand zu Neapel nicht noch größer werden lassen. // Kommentator: Nico Seepe / Experte: Christian Bernhard
20:45FußballSerie ALazio Rom - AC MailandDAZN+Spitzenspiel am 19. Spieltag in der Serie A: Der Tabellenzweite aus Mailand ist zu Gast beim Fünften in der Hauptstadt. Nach dem Unentschieden vergangene Woche gegen Lecce will Milan den Abstand zu Neapel nicht noch größer werden lassen. // Kommentator: Nico Seepe / Experte: Christian Bernhard
21:00FußballSouthampton - Newcastle | Halbfinal-HinspielDAZN+Southampton ist die Überraschung des Turniers. Der Tabellenletzte der Premier League hat im Viertelfinale Manchester City mit 2:0 aus dem Carabao Cup geworfen. Nun wartet im Halbfinal-Hinspiel mit Newcastle der nächste schwere Gegner auf die Saints. // Kommentator: Uli Hebel
21:00FußballSouthampton - Newcastle | Halbfinal-HinspielDAZN+Southampton ist die Überraschung des Turniers. Der Tabellenletzte der Premier League hat im Viertelfinale Manchester City mit 2:0 aus dem Carabao Cup geworfen. Nun wartet im Halbfinal-Hinspiel mit Newcastle der nächste schwere Gegner auf die Saints. // Kommentator: Uli Hebel
21:00FußballSouthampton - Newcastle | Halbfinal-HinspielDAZN+Southampton ist die Überraschung des Turniers. Der Tabellenletzte der Premier League hat im Viertelfinale Manchester City mit 2:0 aus dem Carabao Cup geworfen. Nun wartet im Halbfinal-Hinspiel mit Newcastle der nächste schwere Gegner auf die Saints. // Kommentator: Uli Hebel
22:15Atemlos durch jede SchichtZDF+

Die Situation von Pflegekräften ist bekannt: wenig Geld, exorbitante Arbeitsbelastung. Nur wenige halten das durch. Vanessa, Michael und Mandy wollen trotzdem keinen anderen Beruf.

In Deutschland fehlen mehr als 50.000 Pflegekräfte, 2030 werden es über 60.000 sein. Die Lage auf den Intensivstationen deutscher Krankenhäuser ist deshalb dramatisch schlecht. Durch die Coronapandemie wurde der Mangel an Pflegepersonal besonders deutlich.

Die 31-jährige Vanessa will trotzdem in ihrem Traumberuf arbeiten – jedoch die Arbeitsbedingungen verändern. Vanessa hat schon vor einiger Zeit entschieden, ihr Studium abzubrechen und Pflegefachkraft zu werden. Sie hat sich von allen negativen Schlagzeilen über die Arbeitssituation in Krankenhäusern nicht abschrecken lassen und ihre Ausbildung beendet. Nun arbeitet sie im Städtischen Klinikum Braunschweig. "Ich bin total motiviert in die Ausbildung gestartet und in meinen ersten Praxiseinsatz. Und war dann ziemlich schnell enttäuscht, dass mir gefühlt jede Person von dem Beruf abgeraten hat, dass ich auf jeden Fall jetzt die Ausbildung lassen soll, nicht in diesem Beruf anfangen soll."

In ihren Schichten auf einer "Intermediate Care"-Station versorgt und überwacht sie Kranke, die von der Intensivstation kommen und besondere medizinische Betreuung benötigen – zu viel, um auf eine normale Station verlegt zu werden. Vanessa hat sich die Station bewusst ausgesucht. Das prompte Reagieren-Müssen, die medizinischen Herausforderungen gefallen ihr gut, doch sie leidet wie ihre Kolleginnen und Kollegen in anderen Häusern unter der Mehrarbeit durch die zahlreichen Coronapatientinnen und -patienten.

Um die Arbeitsbedingungen in der Pflege zu verbessern und auf Missstände aufmerksam zu machen, hat Vanessa einen Instagram-Account gestartet, und sie engagiert sich in einem Berufsverband. "Wir wollen anerkannt werden, statt bemitleidet. Wir sind die größte Berufsgruppe im Gesundheitswesen und haben politisch so gut wie keine Stimme. Das müssen wir ändern!" Nachwuchs für den Pflegesektor zu generieren, ist schwierig, denn immer mehr Auszubildende hören vor dem Examen auf; inzwischen sind es fast 30 Prozent.

Dass es auch anders geht, zeigen der Kinderintensivpfleger und Pflegedozent Michael Wappler und sein Team am Deutschen Herzzentrum Berlin. In der hauseigenen Ausbildung zur Pflegefachkraft liegt die Abbruchquote bei unter vier Prozent. Mit anderen hat der 49-Jährige ein Einarbeitungsmodell konzipiert, das individuell auf die neuen Kolleginnen und Kollegen eingeht. Und wer auf der Kinderintensivstation anfangen möchte, bekommt noch eine erweiterte Einarbeitung. "Wir haben hier schwer kranke Babys und Kleinkinder mit angeborenen Herzfehlern, die nicht mit uns sprechen können. Da müssen wir in jeder Minute hoch konzentriert sein und zusätzlich die permanente Angst der Eltern um das Leben ihres Kindes auffangen."

Eine Acht-Stunden-Schicht durchzuarbeiten, oft ohne sich auch nur einmal richtig hinsetzen zu können, das steckt Michael nach 23 Jahren am Deutschen Herzzentrum immer noch gut weg. Er macht Sport, hält sich fit und fühlt sich nach all den Jahren immer noch positiv gefordert. Doch auch auf seiner Station fallen Pflegekräfte krankheitsbedingt aus, müssen Betten gesperrt, Operationen verschoben werden. "Bevor wir nicht viel mehr Personal haben, wird es immer so auf und ab gehen. Davon kann man sich nicht runterziehen lassen. Das darf die Motivation nicht beeinträchtigen. Und es gibt auch Tage, wo wir dann sagen, dieses Kind ist so schwer krank, wir können nicht verschieben und müssen es heute operieren. Dann nehmen wir diese Mehrbelastung in Kauf."

Seine 24-jährige Kollegin Mandy hat gerade ihre letzten Einarbeitungstage. Bald wird sie eigenverantwortlich arbeiten. "Ich habe großen Respekt vor der Verantwortung und kann nach der Schicht überhaupt nicht abschalten. Man arbeitet acht Stunden durchgehend, wie so eine Maschine, und dann kann ich dem Körper nicht sagen, okay, jetzt schalte ich ab und kann schlafen. Mir geht so vieles durch den Kopf. Habe ich an alles gedacht? Auch nichts vergessen?"

Der Film begleitet die drei Pflegefachkräfte durch ihren herausfordernden Alltag und zeigt Vanessas Einsatz für bessere Arbeitsbedingungen und einen höheren Stellenwert der Pflege in der Gesellschaft.

Die "37°"-Sendung steht am Sendetag ab 8.00 Uhr in der ZDFmediathek zur Verfügung.

22:15Atemlos durch jede SchichtZDF+

Die Situation von Pflegekräften ist bekannt: wenig Geld, exorbitante Arbeitsbelastung. Nur wenige halten das durch. Vanessa, Michael und Mandy wollen trotzdem keinen anderen Beruf.

In Deutschland fehlen mehr als 50.000 Pflegekräfte, 2030 werden es über 60.000 sein. Die Lage auf den Intensivstationen deutscher Krankenhäuser ist deshalb dramatisch schlecht. Durch die Coronapandemie wurde der Mangel an Pflegepersonal besonders deutlich.

Die 31-jährige Vanessa will trotzdem in ihrem Traumberuf arbeiten – jedoch die Arbeitsbedingungen verändern. Vanessa hat schon vor einiger Zeit entschieden, ihr Studium abzubrechen und Pflegefachkraft zu werden. Sie hat sich von allen negativen Schlagzeilen über die Arbeitssituation in Krankenhäusern nicht abschrecken lassen und ihre Ausbildung beendet. Nun arbeitet sie im Städtischen Klinikum Braunschweig. "Ich bin total motiviert in die Ausbildung gestartet und in meinen ersten Praxiseinsatz. Und war dann ziemlich schnell enttäuscht, dass mir gefühlt jede Person von dem Beruf abgeraten hat, dass ich auf jeden Fall jetzt die Ausbildung lassen soll, nicht in diesem Beruf anfangen soll."

In ihren Schichten auf einer "Intermediate Care"-Station versorgt und überwacht sie Kranke, die von der Intensivstation kommen und besondere medizinische Betreuung benötigen – zu viel, um auf eine normale Station verlegt zu werden. Vanessa hat sich die Station bewusst ausgesucht. Das prompte Reagieren-Müssen, die medizinischen Herausforderungen gefallen ihr gut, doch sie leidet wie ihre Kolleginnen und Kollegen in anderen Häusern unter der Mehrarbeit durch die zahlreichen Coronapatientinnen und -patienten.

Um die Arbeitsbedingungen in der Pflege zu verbessern und auf Missstände aufmerksam zu machen, hat Vanessa einen Instagram-Account gestartet, und sie engagiert sich in einem Berufsverband. "Wir wollen anerkannt werden, statt bemitleidet. Wir sind die größte Berufsgruppe im Gesundheitswesen und haben politisch so gut wie keine Stimme. Das müssen wir ändern!" Nachwuchs für den Pflegesektor zu generieren, ist schwierig, denn immer mehr Auszubildende hören vor dem Examen auf; inzwischen sind es fast 30 Prozent.

Dass es auch anders geht, zeigen der Kinderintensivpfleger und Pflegedozent Michael Wappler und sein Team am Deutschen Herzzentrum Berlin. In der hauseigenen Ausbildung zur Pflegefachkraft liegt die Abbruchquote bei unter vier Prozent. Mit anderen hat der 49-Jährige ein Einarbeitungsmodell konzipiert, das individuell auf die neuen Kolleginnen und Kollegen eingeht. Und wer auf der Kinderintensivstation anfangen möchte, bekommt noch eine erweiterte Einarbeitung. "Wir haben hier schwer kranke Babys und Kleinkinder mit angeborenen Herzfehlern, die nicht mit uns sprechen können. Da müssen wir in jeder Minute hoch konzentriert sein und zusätzlich die permanente Angst der Eltern um das Leben ihres Kindes auffangen."

Eine Acht-Stunden-Schicht durchzuarbeiten, oft ohne sich auch nur einmal richtig hinsetzen zu können, das steckt Michael nach 23 Jahren am Deutschen Herzzentrum immer noch gut weg. Er macht Sport, hält sich fit und fühlt sich nach all den Jahren immer noch positiv gefordert. Doch auch auf seiner Station fallen Pflegekräfte krankheitsbedingt aus, müssen Betten gesperrt, Operationen verschoben werden. "Bevor wir nicht viel mehr Personal haben, wird es immer so auf und ab gehen. Davon kann man sich nicht runterziehen lassen. Das darf die Motivation nicht beeinträchtigen. Und es gibt auch Tage, wo wir dann sagen, dieses Kind ist so schwer krank, wir können nicht verschieben und müssen es heute operieren. Dann nehmen wir diese Mehrbelastung in Kauf."

Seine 24-jährige Kollegin Mandy hat gerade ihre letzten Einarbeitungstage. Bald wird sie eigenverantwortlich arbeiten. "Ich habe großen Respekt vor der Verantwortung und kann nach der Schicht überhaupt nicht abschalten. Man arbeitet acht Stunden durchgehend, wie so eine Maschine, und dann kann ich dem Körper nicht sagen, okay, jetzt schalte ich ab und kann schlafen. Mir geht so vieles durch den Kopf. Habe ich an alles gedacht? Auch nichts vergessen?"

Der Film begleitet die drei Pflegefachkräfte durch ihren herausfordernden Alltag und zeigt Vanessas Einsatz für bessere Arbeitsbedingungen und einen höheren Stellenwert der Pflege in der Gesellschaft.

Die "37°"-Sendung steht am Sendetag ab 8.00 Uhr in der ZDFmediathek zur Verfügung.

22:15Atemlos durch jede SchichtZDF+

Die Situation von Pflegekräften ist bekannt: wenig Geld, exorbitante Arbeitsbelastung. Nur wenige halten das durch. Vanessa, Michael und Mandy wollen trotzdem keinen anderen Beruf.

In Deutschland fehlen mehr als 50.000 Pflegekräfte, 2030 werden es über 60.000 sein. Die Lage auf den Intensivstationen deutscher Krankenhäuser ist deshalb dramatisch schlecht. Durch die Coronapandemie wurde der Mangel an Pflegepersonal besonders deutlich.

Die 31-jährige Vanessa will trotzdem in ihrem Traumberuf arbeiten – jedoch die Arbeitsbedingungen verändern. Vanessa hat schon vor einiger Zeit entschieden, ihr Studium abzubrechen und Pflegefachkraft zu werden. Sie hat sich von allen negativen Schlagzeilen über die Arbeitssituation in Krankenhäusern nicht abschrecken lassen und ihre Ausbildung beendet. Nun arbeitet sie im Städtischen Klinikum Braunschweig. "Ich bin total motiviert in die Ausbildung gestartet und in meinen ersten Praxiseinsatz. Und war dann ziemlich schnell enttäuscht, dass mir gefühlt jede Person von dem Beruf abgeraten hat, dass ich auf jeden Fall jetzt die Ausbildung lassen soll, nicht in diesem Beruf anfangen soll."

In ihren Schichten auf einer "Intermediate Care"-Station versorgt und überwacht sie Kranke, die von der Intensivstation kommen und besondere medizinische Betreuung benötigen – zu viel, um auf eine normale Station verlegt zu werden. Vanessa hat sich die Station bewusst ausgesucht. Das prompte Reagieren-Müssen, die medizinischen Herausforderungen gefallen ihr gut, doch sie leidet wie ihre Kolleginnen und Kollegen in anderen Häusern unter der Mehrarbeit durch die zahlreichen Coronapatientinnen und -patienten.

Um die Arbeitsbedingungen in der Pflege zu verbessern und auf Missstände aufmerksam zu machen, hat Vanessa einen Instagram-Account gestartet, und sie engagiert sich in einem Berufsverband. "Wir wollen anerkannt werden, statt bemitleidet. Wir sind die größte Berufsgruppe im Gesundheitswesen und haben politisch so gut wie keine Stimme. Das müssen wir ändern!" Nachwuchs für den Pflegesektor zu generieren, ist schwierig, denn immer mehr Auszubildende hören vor dem Examen auf; inzwischen sind es fast 30 Prozent.

Dass es auch anders geht, zeigen der Kinderintensivpfleger und Pflegedozent Michael Wappler und sein Team am Deutschen Herzzentrum Berlin. In der hauseigenen Ausbildung zur Pflegefachkraft liegt die Abbruchquote bei unter vier Prozent. Mit anderen hat der 49-Jährige ein Einarbeitungsmodell konzipiert, das individuell auf die neuen Kolleginnen und Kollegen eingeht. Und wer auf der Kinderintensivstation anfangen möchte, bekommt noch eine erweiterte Einarbeitung. "Wir haben hier schwer kranke Babys und Kleinkinder mit angeborenen Herzfehlern, die nicht mit uns sprechen können. Da müssen wir in jeder Minute hoch konzentriert sein und zusätzlich die permanente Angst der Eltern um das Leben ihres Kindes auffangen."

Eine Acht-Stunden-Schicht durchzuarbeiten, oft ohne sich auch nur einmal richtig hinsetzen zu können, das steckt Michael nach 23 Jahren am Deutschen Herzzentrum immer noch gut weg. Er macht Sport, hält sich fit und fühlt sich nach all den Jahren immer noch positiv gefordert. Doch auch auf seiner Station fallen Pflegekräfte krankheitsbedingt aus, müssen Betten gesperrt, Operationen verschoben werden. "Bevor wir nicht viel mehr Personal haben, wird es immer so auf und ab gehen. Davon kann man sich nicht runterziehen lassen. Das darf die Motivation nicht beeinträchtigen. Und es gibt auch Tage, wo wir dann sagen, dieses Kind ist so schwer krank, wir können nicht verschieben und müssen es heute operieren. Dann nehmen wir diese Mehrbelastung in Kauf."

Seine 24-jährige Kollegin Mandy hat gerade ihre letzten Einarbeitungstage. Bald wird sie eigenverantwortlich arbeiten. "Ich habe großen Respekt vor der Verantwortung und kann nach der Schicht überhaupt nicht abschalten. Man arbeitet acht Stunden durchgehend, wie so eine Maschine, und dann kann ich dem Körper nicht sagen, okay, jetzt schalte ich ab und kann schlafen. Mir geht so vieles durch den Kopf. Habe ich an alles gedacht? Auch nichts vergessen?"

Der Film begleitet die drei Pflegefachkräfte durch ihren herausfordernden Alltag und zeigt Vanessas Einsatz für bessere Arbeitsbedingungen und einen höheren Stellenwert der Pflege in der Gesellschaft.

Die "37°"-Sendung steht am Sendetag ab 8.00 Uhr in der ZDFmediathek zur Verfügung.

22:15Atemlos durch jede SchichtZDF+

Die Situation von Pflegekräften ist bekannt: wenig Geld, exorbitante Arbeitsbelastung. Nur wenige halten das durch. Vanessa, Michael und Mandy wollen trotzdem keinen anderen Beruf.

In Deutschland fehlen mehr als 50.000 Pflegekräfte, 2030 werden es über 60.000 sein. Die Lage auf den Intensivstationen deutscher Krankenhäuser ist deshalb dramatisch schlecht. Durch die Coronapandemie wurde der Mangel an Pflegepersonal besonders deutlich.

Die 31-jährige Vanessa will trotzdem in ihrem Traumberuf arbeiten – jedoch die Arbeitsbedingungen verändern. Vanessa hat schon vor einiger Zeit entschieden, ihr Studium abzubrechen und Pflegefachkraft zu werden. Sie hat sich von allen negativen Schlagzeilen über die Arbeitssituation in Krankenhäusern nicht abschrecken lassen und ihre Ausbildung beendet. Nun arbeitet sie im Städtischen Klinikum Braunschweig. "Ich bin total motiviert in die Ausbildung gestartet und in meinen ersten Praxiseinsatz. Und war dann ziemlich schnell enttäuscht, dass mir gefühlt jede Person von dem Beruf abgeraten hat, dass ich auf jeden Fall jetzt die Ausbildung lassen soll, nicht in diesem Beruf anfangen soll."

In ihren Schichten auf einer "Intermediate Care"-Station versorgt und überwacht sie Kranke, die von der Intensivstation kommen und besondere medizinische Betreuung benötigen – zu viel, um auf eine normale Station verlegt zu werden. Vanessa hat sich die Station bewusst ausgesucht. Das prompte Reagieren-Müssen, die medizinischen Herausforderungen gefallen ihr gut, doch sie leidet wie ihre Kolleginnen und Kollegen in anderen Häusern unter der Mehrarbeit durch die zahlreichen Coronapatientinnen und -patienten.

Um die Arbeitsbedingungen in der Pflege zu verbessern und auf Missstände aufmerksam zu machen, hat Vanessa einen Instagram-Account gestartet, und sie engagiert sich in einem Berufsverband. "Wir wollen anerkannt werden, statt bemitleidet. Wir sind die größte Berufsgruppe im Gesundheitswesen und haben politisch so gut wie keine Stimme. Das müssen wir ändern!" Nachwuchs für den Pflegesektor zu generieren, ist schwierig, denn immer mehr Auszubildende hören vor dem Examen auf; inzwischen sind es fast 30 Prozent.

Dass es auch anders geht, zeigen der Kinderintensivpfleger und Pflegedozent Michael Wappler und sein Team am Deutschen Herzzentrum Berlin. In der hauseigenen Ausbildung zur Pflegefachkraft liegt die Abbruchquote bei unter vier Prozent. Mit anderen hat der 49-Jährige ein Einarbeitungsmodell konzipiert, das individuell auf die neuen Kolleginnen und Kollegen eingeht. Und wer auf der Kinderintensivstation anfangen möchte, bekommt noch eine erweiterte Einarbeitung. "Wir haben hier schwer kranke Babys und Kleinkinder mit angeborenen Herzfehlern, die nicht mit uns sprechen können. Da müssen wir in jeder Minute hoch konzentriert sein und zusätzlich die permanente Angst der Eltern um das Leben ihres Kindes auffangen."

Eine Acht-Stunden-Schicht durchzuarbeiten, oft ohne sich auch nur einmal richtig hinsetzen zu können, das steckt Michael nach 23 Jahren am Deutschen Herzzentrum immer noch gut weg. Er macht Sport, hält sich fit und fühlt sich nach all den Jahren immer noch positiv gefordert. Doch auch auf seiner Station fallen Pflegekräfte krankheitsbedingt aus, müssen Betten gesperrt, Operationen verschoben werden. "Bevor wir nicht viel mehr Personal haben, wird es immer so auf und ab gehen. Davon kann man sich nicht runterziehen lassen. Das darf die Motivation nicht beeinträchtigen. Und es gibt auch Tage, wo wir dann sagen, dieses Kind ist so schwer krank, wir können nicht verschieben und müssen es heute operieren. Dann nehmen wir diese Mehrbelastung in Kauf."

Seine 24-jährige Kollegin Mandy hat gerade ihre letzten Einarbeitungstage. Bald wird sie eigenverantwortlich arbeiten. "Ich habe großen Respekt vor der Verantwortung und kann nach der Schicht überhaupt nicht abschalten. Man arbeitet acht Stunden durchgehend, wie so eine Maschine, und dann kann ich dem Körper nicht sagen, okay, jetzt schalte ich ab und kann schlafen. Mir geht so vieles durch den Kopf. Habe ich an alles gedacht? Auch nichts vergessen?"

Der Film begleitet die drei Pflegefachkräfte durch ihren herausfordernden Alltag und zeigt Vanessas Einsatz für bessere Arbeitsbedingungen und einen höheren Stellenwert der Pflege in der Gesellschaft.

Die "37°"-Sendung steht am Sendetag ab 8.00 Uhr in der ZDFmediathek zur Verfügung.

22:40Leschs KosmosZDFinfo+

Einst hochbejubelt, werden wir es heute nicht mehr los: Plastik. Es findet sich überall, sogar als kleinste Teilchen in der Luft. Welche Gefahr besteht für Mensch und Umwelt durch Kunststoffe?

Fieberhaft forschen Wissenschaftler nach Ersatz für herkömmliches Plastik. Haltbar soll es sein und sich nach Gebrauch komplett auflösen. Harald Lesch zeigt, warum sich ein Blick in die Natur lohnt und welche neuen Wege aus der Plastik-Krise führen könnten.

Plastik ist günstig herzustellen, vielfältig einsetzbar, robust und langlebig. Doch genau das wird immer mehr zum Problem: Unmengen an Plastik treiben in den Ozeanen, und auch im heimischen Boden finden sich Rückstände von Kunststoffen.

Selbst in der Luft schweben kleinste Plastikpartikel, das Mikroplastik, produziert vor allem durch Abrieb von Autoreifen, Kleidung und Teppichen. Mittlerweile ist in nahezu jedem noch so entlegenen Winkel Mikroplastik zu finden. Und in Zukunft wird die Belastung noch weiter ansteigen. Mit welchem Risiko?

Noch ist nicht bekannt, wie gefährlich Plastik für die Gesundheit des Menschen ist. Dennoch werden einige gesundheitliche Beeinträchtigungen auf den hohen Gebrauch zurückgeführt. Auch fanden Forscher heraus, dass der Plastik-Zusatzstoff Bisphenol A möglicherweise die Bildung von sogenannten Kreidezähnen bei Kindern beeinflusst: empfindliche und poröse Zähne ohne Zahnschmelz im bleibenden Gebiss - trotz guter Pflege.

Sogar im Unrat und in Abwässern suchen Wissenschaftler nach der Lösung des Plastik-Problems. Die Hoffnung: Bakterien zu finden, die Plastik abbauen. Und tatsächlich gibt es hier eine spannende Spur.

Welche Alternativen könnte es zu der herkömmlichen Produktion von Kunststoffen aus Erdöl geben? Neben der Herstellung aus nachwachsenden Rohstoffen wie Hanf oder Holzfasern scheint vor allem die künstliche Spinnenseide vielversprechend zu sein. Das aus Seidenproteinen gewonnene Material ist elastisch und reißfest. Schon jetzt gibt es Prototypen von Sportschuhen aus Spinnenfasern. Selbst die Konstruktion von Flugzeugen soll in Zukunft mit künstlicher Spinnenseide möglich sein. Doch bis dahin ist es noch ein langer Weg.

22:40Leschs KosmosZDFinfo+

Einst hochbejubelt, werden wir es heute nicht mehr los: Plastik. Es findet sich überall, sogar als kleinste Teilchen in der Luft. Welche Gefahr besteht für Mensch und Umwelt durch Kunststoffe?

Fieberhaft forschen Wissenschaftler nach Ersatz für herkömmliches Plastik. Haltbar soll es sein und sich nach Gebrauch komplett auflösen. Harald Lesch zeigt, warum sich ein Blick in die Natur lohnt und welche neuen Wege aus der Plastik-Krise führen könnten.

Plastik ist günstig herzustellen, vielfältig einsetzbar, robust und langlebig. Doch genau das wird immer mehr zum Problem: Unmengen an Plastik treiben in den Ozeanen, und auch im heimischen Boden finden sich Rückstände von Kunststoffen.

Selbst in der Luft schweben kleinste Plastikpartikel, das Mikroplastik, produziert vor allem durch Abrieb von Autoreifen, Kleidung und Teppichen. Mittlerweile ist in nahezu jedem noch so entlegenen Winkel Mikroplastik zu finden. Und in Zukunft wird die Belastung noch weiter ansteigen. Mit welchem Risiko?

Noch ist nicht bekannt, wie gefährlich Plastik für die Gesundheit des Menschen ist. Dennoch werden einige gesundheitliche Beeinträchtigungen auf den hohen Gebrauch zurückgeführt. Auch fanden Forscher heraus, dass der Plastik-Zusatzstoff Bisphenol A möglicherweise die Bildung von sogenannten Kreidezähnen bei Kindern beeinflusst: empfindliche und poröse Zähne ohne Zahnschmelz im bleibenden Gebiss - trotz guter Pflege.

Sogar im Unrat und in Abwässern suchen Wissenschaftler nach der Lösung des Plastik-Problems. Die Hoffnung: Bakterien zu finden, die Plastik abbauen. Und tatsächlich gibt es hier eine spannende Spur.

Welche Alternativen könnte es zu der herkömmlichen Produktion von Kunststoffen aus Erdöl geben? Neben der Herstellung aus nachwachsenden Rohstoffen wie Hanf oder Holzfasern scheint vor allem die künstliche Spinnenseide vielversprechend zu sein. Das aus Seidenproteinen gewonnene Material ist elastisch und reißfest. Schon jetzt gibt es Prototypen von Sportschuhen aus Spinnenfasern. Selbst die Konstruktion von Flugzeugen soll in Zukunft mit künstlicher Spinnenseide möglich sein. Doch bis dahin ist es noch ein langer Weg.

22:40Leschs KosmosZDFinfo+

Einst hochbejubelt, werden wir es heute nicht mehr los: Plastik. Es findet sich überall, sogar als kleinste Teilchen in der Luft. Welche Gefahr besteht für Mensch und Umwelt durch Kunststoffe?

Fieberhaft forschen Wissenschaftler nach Ersatz für herkömmliches Plastik. Haltbar soll es sein und sich nach Gebrauch komplett auflösen. Harald Lesch zeigt, warum sich ein Blick in die Natur lohnt und welche neuen Wege aus der Plastik-Krise führen könnten.

Plastik ist günstig herzustellen, vielfältig einsetzbar, robust und langlebig. Doch genau das wird immer mehr zum Problem: Unmengen an Plastik treiben in den Ozeanen, und auch im heimischen Boden finden sich Rückstände von Kunststoffen.

Selbst in der Luft schweben kleinste Plastikpartikel, das Mikroplastik, produziert vor allem durch Abrieb von Autoreifen, Kleidung und Teppichen. Mittlerweile ist in nahezu jedem noch so entlegenen Winkel Mikroplastik zu finden. Und in Zukunft wird die Belastung noch weiter ansteigen. Mit welchem Risiko?

Noch ist nicht bekannt, wie gefährlich Plastik für die Gesundheit des Menschen ist. Dennoch werden einige gesundheitliche Beeinträchtigungen auf den hohen Gebrauch zurückgeführt. Auch fanden Forscher heraus, dass der Plastik-Zusatzstoff Bisphenol A möglicherweise die Bildung von sogenannten Kreidezähnen bei Kindern beeinflusst: empfindliche und poröse Zähne ohne Zahnschmelz im bleibenden Gebiss - trotz guter Pflege.

Sogar im Unrat und in Abwässern suchen Wissenschaftler nach der Lösung des Plastik-Problems. Die Hoffnung: Bakterien zu finden, die Plastik abbauen. Und tatsächlich gibt es hier eine spannende Spur.

Welche Alternativen könnte es zu der herkömmlichen Produktion von Kunststoffen aus Erdöl geben? Neben der Herstellung aus nachwachsenden Rohstoffen wie Hanf oder Holzfasern scheint vor allem die künstliche Spinnenseide vielversprechend zu sein. Das aus Seidenproteinen gewonnene Material ist elastisch und reißfest. Schon jetzt gibt es Prototypen von Sportschuhen aus Spinnenfasern. Selbst die Konstruktion von Flugzeugen soll in Zukunft mit künstlicher Spinnenseide möglich sein. Doch bis dahin ist es noch ein langer Weg.

22:40Leschs KosmosZDFinfo+

Einst hochbejubelt, werden wir es heute nicht mehr los: Plastik. Es findet sich überall, sogar als kleinste Teilchen in der Luft. Welche Gefahr besteht für Mensch und Umwelt durch Kunststoffe?

Fieberhaft forschen Wissenschaftler nach Ersatz für herkömmliches Plastik. Haltbar soll es sein und sich nach Gebrauch komplett auflösen. Harald Lesch zeigt, warum sich ein Blick in die Natur lohnt und welche neuen Wege aus der Plastik-Krise führen könnten.

Plastik ist günstig herzustellen, vielfältig einsetzbar, robust und langlebig. Doch genau das wird immer mehr zum Problem: Unmengen an Plastik treiben in den Ozeanen, und auch im heimischen Boden finden sich Rückstände von Kunststoffen.

Selbst in der Luft schweben kleinste Plastikpartikel, das Mikroplastik, produziert vor allem durch Abrieb von Autoreifen, Kleidung und Teppichen. Mittlerweile ist in nahezu jedem noch so entlegenen Winkel Mikroplastik zu finden. Und in Zukunft wird die Belastung noch weiter ansteigen. Mit welchem Risiko?

Noch ist nicht bekannt, wie gefährlich Plastik für die Gesundheit des Menschen ist. Dennoch werden einige gesundheitliche Beeinträchtigungen auf den hohen Gebrauch zurückgeführt. Auch fanden Forscher heraus, dass der Plastik-Zusatzstoff Bisphenol A möglicherweise die Bildung von sogenannten Kreidezähnen bei Kindern beeinflusst: empfindliche und poröse Zähne ohne Zahnschmelz im bleibenden Gebiss - trotz guter Pflege.

Sogar im Unrat und in Abwässern suchen Wissenschaftler nach der Lösung des Plastik-Problems. Die Hoffnung: Bakterien zu finden, die Plastik abbauen. Und tatsächlich gibt es hier eine spannende Spur.

Welche Alternativen könnte es zu der herkömmlichen Produktion von Kunststoffen aus Erdöl geben? Neben der Herstellung aus nachwachsenden Rohstoffen wie Hanf oder Holzfasern scheint vor allem die künstliche Spinnenseide vielversprechend zu sein. Das aus Seidenproteinen gewonnene Material ist elastisch und reißfest. Schon jetzt gibt es Prototypen von Sportschuhen aus Spinnenfasern. Selbst die Konstruktion von Flugzeugen soll in Zukunft mit künstlicher Spinnenseide möglich sein. Doch bis dahin ist es noch ein langer Weg.

22:55FußballCONMEBOL U20: 🇺🇾 Uruguay - Venezuela 🇻🇪 , (Gruppe B, 3. Spieltag)Sportdigital
NHLEishockey
01:00EishockeyNHLNHL: Pittsburgh Penguins - Florida PanthersSky Sport Top Event
01:00EishockeyNHLNHL: Pittsburgh Penguins - Florida PanthersSky Sport Mix
01:25FußballCONMEBOL U20: 🇨🇱 Chile - Bolivien 🇧🇴 , (Gruppe B, 3. Spieltag)Sportdigital
NBABasketball
04:00BasketballNBAClippers @ LakersDAZN+Kommentator: Christoph Stadtler
04:00BasketballNBAClippers @ LakersDAZN+Kommentator: Christoph Stadtler
04:00BasketballNBAClippers @ LakersDAZN+Das Game der beiden Mannschaften aus Los Angeles steht wieder an! Im Staples Center treffen zwei Mannschaften aufeinander, die beide mit positiven Ergebnissen aus den letzten zwei Spielen in die Partie gehen. Bei den Lakers ist jedoch Superstar LeBron James weiterhin fraglich für das LA-Duell. // Kommentator: Christoph Stadtler
04:00BasketballNBAClippers @ LakersDAZN+Kommentator: Christoph Stadtler
04:00BasketballNBAClippers @ LakersDAZN
04:00BasketballNBAClippers @ LakersDAZN+Kommentator: Christoph Stadtler
04:00BasketballNBAClippers @ LakersDAZN+Kommentator: Christoph Stadtler
Übertragung für den 24.01.2023 hinzufügen+

25.01.2023

Australian OpenTennis
06:00TennisAustralian OpenAustralian Open: Tag 10 - ViertelfinaleEurosport 1
06:00TennisAustralian OpenAustralian Open: Tag 10 - ViertelfinaleDiscovery+
06:00TennisAustralian OpenAustralian Open: Tag 10 - Viertelfinale (in 🇩🇪 nur FireTV)Eurosport Player
06:00TennisAustralian OpenAustralian Open: Tag 9 - Viertelfinale (in 🇦🇹 und 🇨🇭)Eurosport Player
09:00TennisAustralian OpenAustralian Open: 4. Viertelfinale der HerrenDAZN
09:00TennisAustralian OpenAustralian Open: 4. Viertelfinale der HerrenDAZN
09:30TennisAustralian OpenAustralian Open: 4. Viertelfinale der HerrenDAZN
09:30TennisAustralian OpenAustralian Open: 4. Viertelfinale der HerrenDAZN
09:30TennisAustralian OpenAustralian Open: 4. Viertelfinale der HerrenDAZN
09:30TennisAustralian OpenAustralian Open: 4. Viertelfinale der HerrenDAZN
09:30TennisAustralian OpenAustralian Open: A. Rublev - N. Djokovic | ViertelfinaleDAZN
10:15TennisAustralian OpenAustralian Open: Tag 10 - ViertelfinaleServus TV Österreich
01:00TennisAustralian OpenAustralian Open: SemifinaleDiscovery+
01:00TennisAustralian OpenAustralian Open: Semifinale (in 🇦🇹 und 🇨🇭)Eurosport Player
01:00TennisAustralian OpenAustralian Open: Semifinale (in 🇩🇪 nur FireTV)Eurosport Player
03:00TennisAustralian OpenAustralian Open: SemifinaleEurosport 1
11:00FußballUEFA Nations LeagueUEFA Nations League: Final tournament drawUEFA.tv
12:00Hockey3. ViertelfinaleDAZN
12:00Hockey3. ViertelfinaleDAZN
12:00Hockey3. ViertelfinaleDAZN
12:00HockeyEngland - Deutschland | ViertelfinaleDAZN+Nach dem souveränen und ungefährdeten 5:1-Sieg gegen Frankreich trifft Deutschland jetzt in der Runde der letzten acht auf England. Beide Mannschaften sind im Verlauf des Turnieres noch ungeschlagen, wer setzt sich durch und sichert sich den Platz im Halbfinale? // Kommentator: Adi von der Groeben
12:45EiskunstlaufSportschau Eiskunstlauf-EM Espoo 2023Kurzprogramm PaareOne+Reporter: Daniel Weiss
13:20Ski AlpinBlickpunkt Sport liveSki-Weltcup Kronplatz: Riesenslalom Frauen 2. LaufBR+Reporter: Tobias Barnerssoi
14:30Hockey4. ViertelfinaleDAZN
14:30Hockey4. ViertelfinaleDAZN
14:30Hockey4. ViertelfinaleDAZN
14:30HockeyNiederlande - Südkorea | ViertelfinaleDAZN
18:00FußballFC Barcelona - Las PlanasDAZN
18:00FußballFC Barcelona - Las PlanasDAZN
FIBA Europe CupBasketball
18:00BasketballFIBA Europe CupFIBA Europe Cup: CSM Oradea - Brose Bamberg, 2nd RoundYouTube!!!+ Livestream
18:00BasketballFIBA Europe CupFIBA Europe Cup: Keravnos Strovolou - Anwil Włocławek, 2nd RoundYouTube!!!+ Livestream
18:30BasketballFIBA Europe CupFIBA Europe Cup: BC Kalev/Cramo - Gaziantep Basketbol, 2nd RoundYouTube!!!+ Livestream
19:00BasketballFIBA Europe CupFIBA Europe Cup: BC Levicki Patrioti - Kauhajoen Karhu Basket, 2nd RoundYouTube!!!+ Livestream
19:30BasketballFIBA Europe CupFIBA Europe Cup: BC Budivelnyk Kyiv - Hapoel Haifa BC, 2nd RoundYouTube!!!+ Livestream
20:00BasketballFIBA Europe CupFIBA Europe Cup: New Heroes Den Bosch - HAKRO Merlins Crailsheim, 2nd RoundYouTube!!!+ Livestream
18:05FußballZDF-HistoryZDFinfo+

Kaum ein Sportereignis hat die Deutschen so bewegt wie das "Wunder von Bern", der WM-Titel 1954. Doch auf dem Erfolg lastet ein dunkles Erbe: der Schatten der NS-Zeit.

Eine "Stunde null" hat es nach 1945 im deutschen Fußball nie gegeben. Beim Deutschen Fußballbund und seinen Vereinen wirkten auch Jahre nach dem Krieg noch immer ehemalige Nazi-Sportfunktionäre, frühere SS-Leute und NSDAP-Parteikader, oft in führenden Positionen.

Wie Peco Bauwens, der erste Nachkriegspräsident des DFB. Auf der Siegesfeier nach dem WM-Triumph 1954 führt er den Titel in nationalistischem Überschwang auf die Wahrung des "Führerprinzips" zurück. An seiner Seite hat er noch immer DFB-Funktionäre mit NSDAP-Vergangenheit, er fördert ihre Karrieren und hält auch nach 1945 alte Beziehungen aufrecht.

ZDF-Recherchen decken jetzt auf, wie Bauwens auch persönlich in verbrecherische Abgründe des NS-Regimes geriet. Als Mitinhaber eines Baugeschäfts in Köln profitierte er von der Ausbeutung von KZ-Häftlingen, die unterirdische Anlagen für die deutsche Rüstungswirtschaft errichten mussten.

Andere Fußballidole bereicherten sich an jüdischem Eigentum, wie Fritz Szepan von Schalke 04 oder Rudolf Gramlich von Eintracht Frankfurt. Beide konnten ihre Karrieren nach dem Krieg nahtlos fortsetzen, wirkten als hochgeachtete Vereinsfunktionäre. Dabei war damals bekannt, dass Gramlich im Krieg einer SS-Einheit angehörte, die in Kriegsverbrechen verstrickt war. Das Hamburger Fußball-Idol "Tull" Harder verdingte sich sogar als Wachmann im KZ Neuengamme und leitete später ein "Außenlager" in Hannover-Ahlem.

Neue Erkenntnisse zeigen, dass auch beim deutschen Rekordmeister FC Bayern München braune Flecken auf der scheinbar weißen Weste zu finden sind. Selbstdarstellungen des Vereins, die von einem "Judenklub" sprechen, der von den Nazis geschmäht und angeblich verfolgt wurde, entpuppen sich als Legende. Der Aufstieg des Klubs in den 1960er-Jahren ist auch Männern mit NS-Vergangenheit zu verdanken.

"ZDF-History" dokumentiert die personelle und politische Kontinuität im deutschen Fußball, in Vereinen und beim Verband. Auf der Grundlage von unveröffentlichten Dokumenten, Zeitzeugenaussagen und Analysen wird das dunkelste Kapitel in der Nachkriegsgeschichte des deutschen Fußballs neu aufgearbeitet.

18:05FußballZDF-HistoryZDFinfo+

Kaum ein Sportereignis hat die Deutschen so bewegt wie das "Wunder von Bern", der WM-Titel 1954. Doch auf dem Erfolg lastet ein dunkles Erbe: der Schatten der NS-Zeit.

Eine "Stunde null" hat es nach 1945 im deutschen Fußball nie gegeben. Beim Deutschen Fußballbund und seinen Vereinen wirkten auch Jahre nach dem Krieg noch immer ehemalige Nazi-Sportfunktionäre, frühere SS-Leute und NSDAP-Parteikader, oft in führenden Positionen.

Wie Peco Bauwens, der erste Nachkriegspräsident des DFB. Auf der Siegesfeier nach dem WM-Triumph 1954 führt er den Titel in nationalistischem Überschwang auf die Wahrung des "Führerprinzips" zurück. An seiner Seite hat er noch immer DFB-Funktionäre mit NSDAP-Vergangenheit, er fördert ihre Karrieren und hält auch nach 1945 alte Beziehungen aufrecht.

ZDF-Recherchen decken jetzt auf, wie Bauwens auch persönlich in verbrecherische Abgründe des NS-Regimes geriet. Als Mitinhaber eines Baugeschäfts in Köln profitierte er von der Ausbeutung von KZ-Häftlingen, die unterirdische Anlagen für die deutsche Rüstungswirtschaft errichten mussten.

Andere Fußballidole bereicherten sich an jüdischem Eigentum, wie Fritz Szepan von Schalke 04 oder Rudolf Gramlich von Eintracht Frankfurt. Beide konnten ihre Karrieren nach dem Krieg nahtlos fortsetzen, wirkten als hochgeachtete Vereinsfunktionäre. Dabei war damals bekannt, dass Gramlich im Krieg einer SS-Einheit angehörte, die in Kriegsverbrechen verstrickt war. Das Hamburger Fußball-Idol "Tull" Harder verdingte sich sogar als Wachmann im KZ Neuengamme und leitete später ein "Außenlager" in Hannover-Ahlem.

Neue Erkenntnisse zeigen, dass auch beim deutschen Rekordmeister FC Bayern München braune Flecken auf der scheinbar weißen Weste zu finden sind. Selbstdarstellungen des Vereins, die von einem "Judenklub" sprechen, der von den Nazis geschmäht und angeblich verfolgt wurde, entpuppen sich als Legende. Der Aufstieg des Klubs in den 1960er-Jahren ist auch Männern mit NS-Vergangenheit zu verdanken.

"ZDF-History" dokumentiert die personelle und politische Kontinuität im deutschen Fußball, in Vereinen und beim Verband. Auf der Grundlage von unveröffentlichten Dokumenten, Zeitzeugenaussagen und Analysen wird das dunkelste Kapitel in der Nachkriegsgeschichte des deutschen Fußballs neu aufgearbeitet.

18:05FußballZDF-HistoryZDFinfo+

Kaum ein Sportereignis hat die Deutschen so bewegt wie das "Wunder von Bern", der WM-Titel 1954. Doch auf dem Erfolg lastet ein dunkles Erbe: der Schatten der NS-Zeit.

Eine "Stunde null" hat es nach 1945 im deutschen Fußball nie gegeben. Beim Deutschen Fußballbund und seinen Vereinen wirkten auch Jahre nach dem Krieg noch immer ehemalige Nazi-Sportfunktionäre, frühere SS-Leute und NSDAP-Parteikader, oft in führenden Positionen.

Wie Peco Bauwens, der erste Nachkriegspräsident des DFB. Auf der Siegesfeier nach dem WM-Triumph 1954 führt er den Titel in nationalistischem Überschwang auf die Wahrung des "Führerprinzips" zurück. An seiner Seite hat er noch immer DFB-Funktionäre mit NSDAP-Vergangenheit, er fördert ihre Karrieren und hält auch nach 1945 alte Beziehungen aufrecht.

ZDF-Recherchen decken jetzt auf, wie Bauwens auch persönlich in verbrecherische Abgründe des NS-Regimes geriet. Als Mitinhaber eines Baugeschäfts in Köln profitierte er von der Ausbeutung von KZ-Häftlingen, die unterirdische Anlagen für die deutsche Rüstungswirtschaft errichten mussten.

Andere Fußballidole bereicherten sich an jüdischem Eigentum, wie Fritz Szepan von Schalke 04 oder Rudolf Gramlich von Eintracht Frankfurt. Beide konnten ihre Karrieren nach dem Krieg nahtlos fortsetzen, wirkten als hochgeachtete Vereinsfunktionäre. Dabei war damals bekannt, dass Gramlich im Krieg einer SS-Einheit angehörte, die in Kriegsverbrechen verstrickt war. Das Hamburger Fußball-Idol "Tull" Harder verdingte sich sogar als Wachmann im KZ Neuengamme und leitete später ein "Außenlager" in Hannover-Ahlem.

Neue Erkenntnisse zeigen, dass auch beim deutschen Rekordmeister FC Bayern München braune Flecken auf der scheinbar weißen Weste zu finden sind. Selbstdarstellungen des Vereins, die von einem "Judenklub" sprechen, der von den Nazis geschmäht und angeblich verfolgt wurde, entpuppen sich als Legende. Der Aufstieg des Klubs in den 1960er-Jahren ist auch Männern mit NS-Vergangenheit zu verdanken.

"ZDF-History" dokumentiert die personelle und politische Kontinuität im deutschen Fußball, in Vereinen und beim Verband. Auf der Grundlage von unveröffentlichten Dokumenten, Zeitzeugenaussagen und Analysen wird das dunkelste Kapitel in der Nachkriegsgeschichte des deutschen Fußballs neu aufgearbeitet.

EredivisieFußball
18:40FußballEredivisieEredivisie: Go Ahead Eagles - AZ AlkmaarSportdigital
18:45FußballEredivisieDeventer - AlkmaarDAZN
18:45FußballEredivisieDeventer - AlkmaarDAZN
19:00FußballAlaves - Real MadridDAZN
19:00FußballAlaves - Real MadridDAZN
19:00FußballAlaves - Real MadridDAZN
19:00FußballAlaves - Real MadridDAZN
DELEishockey
19:15EishockeyDELPENNY DEL; Vorberichte zum Spieltag 46Magenta Sport
19:30EishockeyDELPENNY DEL: Düsseldorfer EG - Pinguins BremerhavenMagenta Sport
19:30EishockeyDELPENNY DEL: Eisbären Berlin - Straubing TigersMagenta Sport
19:30EishockeyDELPENNY DEL: Löwen Frankfurt - Augsburger PantherMagenta Sport
EuroCupBasketball
19:45BasketballEuroCupEuroCup: Śląsk Wrocław - Veolia Towers HamburgMagenta Sport
20:15BasketballEuroCupEuroCup: Germani Brescia - ratiopharm UlmMagenta Sport
Basketball Champions LeagueBasketball
20:00BasketballBasketball Champions LeagueBasketball Champions League: Surne Bilbao - Darüşşafaka SK Istanbul, Round of 16YouTube!!!+ Livestream
20:30BasketballBasketball Champions LeagueBasketball Champions League: Unicaja Málaga - AEK Athen BC, Round of 16YouTube!!!+ Livestream
20:00FußballMadrid CF - Atletico MadridDAZN
20:00FußballMadrid CF - Atletico MadridDAZN
20:00FußballMadrid CF - Atletico MadridDAZN
20:00FußballMadrid CF - Atletico MadridDAZN
Handball-WMHandball
20:05HandballHandball-WMHandball-WM Frankreich - Deutschland ViertelfinaleZDF+Übertragung aus Danzig/Polen
Reporter: Christoph Hamm, Markus Baur
Moderation: Katrin Müller-Hohenstein
Experte: Sören Christophersen


In der Halbzeitpause:
gegen 21.10 heute journal (HD/UT) (VPS 21.45)
Wetter
Moderation: Christian Sievers

Verlängerung und Siebenmeterwerfen möglich
20:05HandballHandball-WMHandball-WM Frankreich - Deutschland ViertelfinaleZDF+Übertragung aus Danzig/Polen
Reporter: Christoph Hamm, Markus Baur
Moderation: Katrin Müller-Hohenstein
Experte: Sören Christophersen


In der Halbzeitpause:
gegen 21.10 heute journal (HD/UT) (VPS 21.45)
Wetter
Moderation: Christian Sievers

Verlängerung und Siebenmeterwerfen möglich
20:05HandballHandball-WMHandball-WM Frankreich - Deutschland ViertelfinaleZDF+Übertragung aus Danzig/Polen
Reporter: Christoph Hamm, Markus Baur
Moderation: Katrin Müller-Hohenstein
Experte: Sören Christophersen


In der Halbzeitpause:
gegen 21.10 heute journal (HD/UT) (VPS 21.45)
Wetter
Moderation: Christian Sievers

Verlängerung und Siebenmeterwerfen möglich
20:05HandballHandball-WMHandball-WM Frankreich - Deutschland ViertelfinaleZDF+Übertragung aus Danzig/Polen
Reporter: Christoph Hamm, Markus Baur
Moderation: Katrin Müller-Hohenstein
Experte: Sören Christophersen


In der Halbzeitpause:
gegen 21.10 heute journal (HD/UT) (VPS 21.45)
Wetter
Moderation: Christian Sievers

Verlängerung und Siebenmeterwerfen möglich
20:05HandballHandball-WMHandball-WM Frankreich - Deutschland ViertelfinaleZDF+Übertragung aus Danzig/Polen
Reporter: Christoph Hamm, Markus Baur
Moderation: Katrin Müller-Hohenstein
Experte: Sören Christophersen


In der Halbzeitpause:
gegen 21.10 heute journal (HD/UT) (VPS 21.45)
Wetter
Moderation: Christian Sievers

Verlängerung und Siebenmeterwerfen möglich
20:05HandballHandball-WMHandball-WM Frankreich - Deutschland ViertelfinaleZDF+Übertragung aus Danzig/Polen
Reporter: Christoph Hamm, Markus Baur
Moderation: Katrin Müller-Hohenstein
Experte: Sören Christophersen


In der Halbzeitpause:
gegen 21.10 heute journal (HD/UT) (VPS 21.45)
Wetter
Moderation: Christian Sievers

Verlängerung und Siebenmeterwerfen möglich
20:15HandballHandball-WMViertelfinaleDAZN
20:15HandballHandball-WMViertelfinaleDAZN
20:15HandballHandball-WMViertelfinaleDAZN
20:15HandballHandball-WMViertelfinaleDAZN
20:15HandballHandball-WMViertelfinaleDAZN
20:30HandballHandball-WMViertelfinaleDAZN
20:30HandballHandball-WMViertelfinaleDAZN
BundesligaFußball
20:30FußballBundesligaBundesliga Mittwochs-Highlights [17. Spieltag]DAZN
20:30FußballBundesligaBundesliga Mittwochs-Highlights [17. Spieltag]DAZN
20:30FußballBundesligaBundesliga Mittwochs-Highlights [17. Spieltag]DAZN+Zusammenfassung der Partie: 1. FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund. Ab 22:30 Uhr die Highlights von Bayer 04 Leverkusen - VfL Bochum 1848, SC Freiburg - Eintracht Frankfurt, FC Augsburg - Borussia M'gladbach sowie SV Werder Bremen - 1. FC Union Berlin. // Moderator: Daniel Herzog
20:30FußballBundesligaBundesliga Mittwochs-Highlights [17. Spieltag]DAZN
20:30FußballBundesligaBundesliga Mittwochs-Highlights [17. Spieltag]DAZN
20:30FußballBundesligaBundesliga Mittwochs-Highlights [17. Spieltag]DAZN+Zusammenfassung der Partie: 1. FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund. Ab 22:30 Uhr die Highlights von Bayer 04 Leverkusen - VfL Bochum 1848, SC Freiburg - Eintracht Frankfurt, FC Augsburg - Borussia M'gladbach sowie SV Werder Bremen - 1. FC Union Berlin. // Moderator: Daniel Herzog
20:30FußballBundesligaBundesliga Mittwochs-Highlights [17. Spieltag]DAZN
22:50Fußball/Magazin/MagazinBundesligaSportschauFußball-Bundesliga: Der 17. SpieltagDas Erste+Berichte von den Spielen: * 1. FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund * Bayer 04 Leverkusen - VfL Bochum 1848 * Sport-Club Freiburg - Eintracht Frankfurt * FC Augsburg - Borussia Mönchengladbach * SV Werder Bremen - 1. FC Union Berlin
00:30FußballBundesligaBundesliga Mittwochs-Highlights [17. Spieltag]DAZN+Zusammenfassung der Partien: 1. FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund, Bayer 04 Leverkusen - VfL Bochum 1848, SC Freiburg - Eintracht Frankfurt, FC Augsburg - Borussia M'gladbach sowie SV Werder Bremen - 1. FC Union Berlin. // Moderator: Daniel Herzog
21:00FußballFC Barcelona - Las PlanasDAZN
21:00FußballFC Barcelona - Las PlanasDAZN
Copa del ReyFußball
21:00FußballCopa del ReyFC Barcelona - Real Sociedad | ViertelfinaleDAZN
21:00FußballCopa del ReyFC Barcelona - Real Sociedad | ViertelfinaleDAZN
21:00FußballNottingham - Man United | Halbfinal-HinspielDAZN+Nottingham hat sich schwergetan im Viertelfinale. Erst im Elfmeterschießen entschieden die Reds die Partie gegen Wolverhampton für sich. Nun wartet Man United, das sich souverän gegen den Drittligisten Charlton durchgesetzt hat. Was zeigen die Reds im Hinspiel gegen Rashford und Co.? // Kommentator: Marco Hagemann / Experte Ralph Gunesch
21:00FußballNottingham - Man United | Halbfinal-HinspielDAZN+Nottingham hat sich schwergetan im Viertelfinale. Erst im Elfmeterschießen entschieden die Reds die Partie gegen Wolverhampton für sich. Nun wartet Man United, das sich souverän gegen den Drittligisten Charlton durchgesetzt hat. Was zeigen die Reds im Hinspiel gegen Rashford und Co.? // Kommentator: Marco Hagemann / Experte Ralph Gunesch
21:00FußballNottingham - Man United | Halbfinal-HinspielDAZN
21:00FußballNottingham - Man United | Halbfinal-HinspielDAZN+Nottingham hat sich schwergetan im Viertelfinale. Erst im Elfmeterschießen entschieden die Reds die Partie gegen Wolverhampton für sich. Nun wartet Man United, das sich souverän gegen den Drittligisten Charlton durchgesetzt hat. Was zeigen die Reds im Hinspiel gegen Rashford und Co.? // Kommentator: Marco Hagemann / Experte Ralph Gunesch
21:50EiskunstlaufSportschau Eiskunstlauf-EM Espoo 2023Kurzprogramm Herren - ZusammenfassungOne+Reporter: Daniel Weiss
22:55FußballCONMEBOL U20: 🇦🇷 Argentinien - Peru 🇵🇪 , (Gruppe A, 4. Spieltag)Sportdigital
01:00BasketballSouth Carolina @ FloridaDAZN
01:00BasketballSouth Carolina @ FloridaDAZN
01:00BasketballSouth Carolina @ FloridaDAZN
01:00BasketballSouth Carolina @ FloridaDAZN
01:25FußballCONMEBOL U20: 🇧🇷 Brasilien - Kolumbien 🇨🇴 , (Gruppe A, 4. Spieltag)Sportdigital
NBABasketball
01:30BasketballNBANets @ 76ersDAZN+Kommentator: Martin Gräfe
01:30BasketballNBANets @ 76ersDAZN+Kommentator: Martin Gräfe
01:30BasketballNBANets @ 76ersDAZN+Die 76ers empfangen die Nets auf heimischen Parkett, eine Begegnung, in der es zu einem Debüt kommt: Erstmals treffen Ben Simmons und Joel Embiid aufeinander. Beim 76ers 115:106-Sieg im November musste Embiid noch verletzt zu schauen, heute kann er sein Team in der Halle unterstützen. // Kommentator: Martin Gräfe
01:30BasketballNBANets @ 76ersDAZN+Kommentator: Martin Gräfe
01:30BasketballNBANets @ 76ersDAZN
01:30BasketballNBANets @ 76ersDAZN+Kommentator: Martin Gräfe
01:30BasketballNBANets @ 76ersDAZN+Kommentator: Martin Gräfe
01:30BasketballNBANets @ 76ersDAZN+Die 76ers empfangen die Nets auf heimischen Parkett, eine Begegnung, in der es zu einem Debüt kommt: Erstmals treffen Ben Simmons und Joel Embiid aufeinander. Beim 76ers 115:106-Sieg im November musste Embiid noch verletzt zu schauen, heute kann er sein Team in der Halle unterstützen. // Kommentator: Martin Gräfe
NHLEishockey
03:30EishockeyNHLNHL: Edmonton Oilers - Columbus Blue JacketsSky Sport Top Event
03:30EishockeyNHLNHL: Edmonton Oilers - Columbus Blue JacketsSky Sport Mix
Übertragung für den 25.01.2023 hinzufügen+
Dies ist ein Versuch das legendäre Listing von allesaussersport.de zu ersetzen. Eine Maschine liest Sendungen aus. Die Leserinnen dürfen diese ergänzen. Mit Doppelklick auf eine Sendung kann ein Kommentar hinzugefügt werden.
Die Auswahl ist vollkommen unvollständig. Ein Tag geht von 6:00 Uhr bis 6:00 Uhr. Die Machine wird trainiert, wird aber nie perfekt sein. Das Listing hier zerstört sich in dem Moment selbst, in dem dogfood wieder Zeit für allesaussersport.de findet. Eine Vorschau über den aktuellen und den Folgetag hinaus gibt es hier. Dort können außerdem Wünsche und Anmerkungen hinterlassen werden.

64 comments

  1. Bregalor

    Guten Morgen,

    Der erste Ruhetag der Handball-WM wird heute zum Reisen genutzt. So muss bspw. die deutsche Mannschaft von Katowice nach Danzig wechseln.

    Bei der Hockey-WM in Indien finden die ersten beiden Viertelfinalspiele statt.
    12:00 Uhr
    Australien – Spanien
    14:30 Uhr
    Belgien – Neuseeland

    Am Vormittag und in der ersten Nacht wird das Viertelfinale der Australian Open bei den Männern und den Frauen beendet. Jetzt gleich heißt es Pegula vs Azarenka und Tsitsipas vs Lehecka.

    Zum Abschluss der Hinrunde bietet die deutsche Bundesliga noch eine englische Woche. Heute steigen die ersten vier Spiele statt.
    18:30 Uhr
    FC Schalke 04 – RB Leipzig
    20:30 Uhr
    FC Bayern München – 1. FC Köln
    Hertha BSC – VfL Wolfsburg
    TSG Hoffenheim – VfB Stuttgart

    In der dritten Liga spielt um 19:00 Uhr die Zweitvertretung von Borussia Dortmund gegen den VfL Osnabrück.

    Ein Spitzenspiel steigt am Abend in Italien. Um 20:45 Uhr tritt der AC Mailand bei Lazio Rom an.

    Das erste Halbfinalspiel im englischen Ligapokal findet ebenfalls heute statt. Hierbei spielt der FC Southampton um 21:00 Uhr gegen Newcastle United.

    In der DEL beginnt der 46. Spieltag am Abend mit vier Partien um 19:30 Uhr.
    Adler Mannheim – Grizzlys Wolfsburg
    EHC Red Bull München – Nürnberg Ice Tigers
    Kölner Haie – Iserlohn Roosters
    Schwenninger Wild Wings – Bietigheim Steelers

    Im FIBA Europe Cup des Basketballs haben die Niners Chemnitz ein wichtiges Gruppenspiel. Um 20:00 Uhr treten sie in Frankreich bei Cholet an und können mit einem Sieg den zweiten Platz in der Gruppe erreichen.

    Während die Frauen in Italien einen Riesenslalom austragen, fahren die Männer in Schladming einen Slalom.

  2. Realo Flyer

    Da ja das eintragen im aaaas.de Listing nicht funktioniert muss man[n] sich halt so abhelfen:

    18:00 Uhr | Basketball Champions League: Galatasaray Nef – Limoges CSP | youtube

  3. Don Gately

    Besteht hier kein allgemeines Interesse daran, den Kicktipp nach Abschluss der Hinrunde, also morgen, für die Rückrunde wieder auf Null zu stellen und ist dies überhaupt zum jetzigen Zeitpunkt noch möglich? Ich bin noch in einer anderen TG unterwegs, dort können alle auf den hinteren Plätzen mit den Fernglas in der Hand ab morgen wieder neuen Mut für die Tipperei schöpfen.

  4. Uwe

    @Don Gately:
    Nein, hier besteht kein allgemeines Interesse daran.

    Aus Gründen.
    #trempotmussweg #clubwanzeimnacken #20punkterückstandsindpeanuts

  5. trempot

    Ich kann da nix für, ich lasse beim Tippen immer nur mein Maki-Äffchen über die Tastatur laufen.

  6. guelph

    Mikaela Shiffrin holt sich ihren 83. Weltcupsieg beim Riesenslalom am Kronplatz. Damit ist sie nun alleinige Rekordhalterin bei den Frauen.

  7. Randfichte

    ORF Sport+ zurzeit frei empfangbar auf Hotbird 11.096 H 30.000 3/4 S2 8PSK. Wird sicher bald verschlüsselt sein …

  8. Bluelion

    Wer den guten “Icke” (nicht der Ex-Fussballer) mal von einer ganz anderen Seite kennenlernen möchte: Er ist heute beim Podcast Apokalypse und Filterkaffee im Gespräch mit Markus Feldenkirchen.

  9. Ich könnte mir wirklich wenig uninteressanteres vorstellen, was natürlich den Hinweis nicht entwertet, Bluelion.

    Aber ist das nicht ein Podcast von Michael “Alman-Humor” Beisenherz?

  10. Alcides

    moris, was sagst Du zum Laimer-Transfer? Bringt der die Bayern wirklich weiter?

  11. Münchner Löwe

    Was Frau Shiffrin zurzeit abliefert, ist wirklich außergewöhnlich. Wieder zwei Laufbestzeiten. Da hat jemand ein Olympia-Desaster wirklich gut aufgearbeitet und verarbeitet. Stenmarks Rekord wird wohl auch noch diese Saison fallen.
    Und gleich zur feucht-fröhlichen Skisause in Schladming.

    Trostloses aus der Bundesliga und Free-TV. Es spielt diesen Spieltag der Zweite gegen den Dritten und Sat.1 zeigt allen Ernstes das Bayern-Heimspiel vs Köln. Und das Traurige ist: Rein quotentechnisch haben sie sogar recht. Trotzdem ein Armutszeugnis.

  12. Franzx

    der ORF fährt schon solide auf in Schladming; 45 Minuten Vorberichterstattung

  13. Franzx

    schon traurig übrigens, dass man in Garmisch recht frühzeitig die Reissleine gezogen hat. Aktuell 40 cm Schnee im Tal. Vielleicht doch etwas früh abgesagt?

  14. Bluelion

    Ich sag es mal so: Ich hätte beste Chancen gehabt, länger im Rennen zu bleiben als unser Skilöwe.

  15. Bluelion

    Ganz seltsam. Die Piste müsste bei den Bedingungen eigentlich in einem Topzustand sein.

  16. Franzx

    es hat in Schladming heute Nacht noch geschneit; das hat die Eispiste etwas beeinträchtigt. Sehe es aber nicht wirklich als Startnummernrennen. 1,2,6.4,10 ist eigentlich ok.

    Tom Sykora gerade im ORF: Piste ist gut, wird a bissl rippig, ist aber ok.

  17. Münchner Löwe

    Unglaublich, wie oft Kristoffersen die 1 zieht. Und die war ein großer Vorteil. Seine Fahrt fand ich nämlich gar nicht so überragend.

  18. Embolado

    Othmer, Ringelstetter und Höfl-Riesch. Alles was der BR zu bieten hat.

  19. Embolado

    Wie hoch stehen die Quoten, dass Pal Dardai am Samstag auf der Bank sitzt?

  20. fak

    @Stan: Alternativvariante:

    Wäre dieser Coach von Wolfsburg nicht einer für Monaco?

  21. Bluelion

    Sollte Feller auch noch wegbrechen, wird man im ORF ein ZIB spezial – das Pendant zum Brennpunkt – hinten dransetzen.

  22. Embolado

    @Uwe: Nein, nicht mehr. Vielleicht hat Felix nochmals Lust. Oder doch Löw?

  23. NoBlackHat

    @Uwe
    Dardai ist von der Payroll, hat sich deine Millionen auszahlen lassen

  24. Franzx

    Gleich übrigens im BR noch ein Krimi, der rund um das Nightrace spielt.

  25. Embolado

    Ich fand Bonn ziemlich gut als ARD-Eventserie, wenn wir schon bei den ÖR sind.

  26. Umlenker

    Das einzige was einfallsloser als das Münchner Angriffsspiel ist, sind die monotonen Fangesänge.

  27. Embolado

    Das haben heute Bayern und 1860 gemeinsam: 1860 fädelt am zweien Tor im Stangenwald in Schladming ein. Bayern kommt nicht durch die Kölner Abwehrstangen.

  28. Embolado

    Don’t call it Bayern-Dusel.

    Immerhin nur drei Minuten Nachspielzeit. In Katar hätte es mindestens acht Minuten gegeben.

  29. Uwe

    @Embolado:
    Uwe einen Horst nennen ist sehr dicht an der Wahrheit. Ein windiger Geselle ist er auch.
    Passt schon.

    Nur mit den Millionen hat es bisher noch nicht geklappt. Einen Pal würde ich aber immer auf der Payroll haben wollen. Irgendwo ist immer was zu simplifizieren.
    #hochundweit

  30. Uwe

    Sehr, sehr stark, Embolado.
    Thedishguy weiß diesen Kommentar zu schätzen.

  31. Alcides

    Unterschätzt ein Uwe das Niveau hier?

    Unabhängig davon, Embolados Kommentar zeugt von Weltklasseformat.

  32. Bin passend zur Sportschau heim gekommen und oha, das sind komische Ergebnisse. Köln entführt einen Punkt und die unentwegten 29.9xz im Olympiastadion haben zumindest viele Tore gesehen.

    Ski Alpin muss ich dann jetzt nachschauen. Es soll ja angeblich die Eurosport-Konserve gleich beginnen, auch wenn natürlich BSC mit Schönfelder Pflicht ist eigentlich.

  33. Bluelion

    @Franzx: Vielen Dank für den Filmtipp, das war der perfekte Abschluss des Sporttags im TV. Und großes Lob an den BR für die Programmgestaltung an diesem Tag. Da hat jemand mitgedacht.

  34. moris1610

    Coman und Gravenberch sorgten in der zweiten Halbzeit immerhin für deutlich mehr Offensivpower. Gravenberch hat mir sehr gut gefallen. Müssen eigentlich beide Samstag starten, Goretzka und Gnabry sind Quatsch in der aktuellen Verfassung.

  35. Also das aktuelle Damenmatch kann man einfach nicht vernünftig schauen. Sabalenka schreit und kreischt schlimmer als Sharapova und Azarenka in ihren schlimmsten Zeiten. Markus Theil kommt kaum durch mit dem Kommentar. Ich schalte dss jetzt jedenfalls wieder aus, das nervt ja so nur.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Erlaubtes HTML in den Kommentaren:
Link: Beschreibung <a href="URL mit http:// vorne dran">Beschreibung</a>
Fett <b>Fettgeschrieben</b>
Kursiv <i>Kursiv</i>
Durchgestrichen <strike>Durchgestrichen</strike> oder <del>Durchgestrichen</del>
Spoiler: [spoiler title="Überschrift"] Gespoilerter Text [/spoiler]
Zitat mit hübschen Anführungsstrichen
<blockquote>Zitat mit hübschen Anführungsstrichen</blockquote>
< und > ausgeschrieben &lt; (less than) &gt; (greater than)