187 Comments

Freitag, 02.04.2021

Guten Tag. Ich bin ein Platzhalter, an dem bis heute niemand nichts ergänzt hat.

Listing

02.04.2021

09:00Sky Sport News: VormittagsreportSky Sport News
09:05FußballA-LeagueA-League: Macarthur FC - Perth Glory, Woche 15SPORTDIGITAL FUSSBALL HD
11:00Letzte Frage, bitte: Pressekonferenzen liveSky Sport News
12:00FußballJ1 LeagueCerezo Osaka - Sagan TosuSPORTDIGITAL FUSSBALL HD
12:00FußballLIVE: Pressetalk mit Hansi FlickMagenta Sport
12:30FußballK-League: FC Pohang Steelers - Daegu FCLaola1
12:50Moto 3TISSOT Grand Prix of Doha: 1. Freies Training im LivestreamServus TV Österreich
14:40Moto GPTISSOT Grand Prix of Doha: 1. Freies Training im LivestreamServus TV Österreich
15:00Sky Sport News: NachmittagsreportSky Sport News
ChampionshipFußball
15:45FußballChampionshipSky Bet Championship: Cardiff City - Nottingham Forest, 39. SpieltagSPORTDIGITAL FUSSBALL HD
16:00FußballChampionshipCardiff - NottinghamDAZN
18:25FußballChampionshipSky Bet Championship: FC Barnsley - FC Reading, 39. SpieltagSPORTDIGITAL FUSSBALL HD
18:25FußballChampionshipSky Bet Championship: FC Barnsley – FC ReadingSport1+
18:30FußballChampionshipBarnsley - ReadingDAZN
20:55FußballChampionshipSky Bet Championship: Birmingham City - Swansea City, 39. SpieltagSPORTDIGITAL FUSSBALL HD
21:00FußballChampionshipBirmingham - SwanseaDAZN
16:30Beweg.Dich@Home Duisburg: Entspann.Dich@HomeSportdeutschland.tv
16:30Sky Sport News: NachmittagsreportSky Sport News
17:00Sky Sport News: Titel-Showdown SpezialSky Sport News
17:10Moto 3TISSOT Grand Prix of Doha: 2. Freies Training im LivestreamServus TV Österreich
17:30Sky Sport News: AbendreportSky Sport News
Champions LeagueFußball
17:50FußballChampions LeagueCAF CL: al-Hilal Omdurman - Mamelodi Sundownslivestream.com!!!+ Livestream m3u8 beIn Sports xtra von Pluto TV USA
20:50FußballChampions LeagueCAF CL: CR Belouizdad - TP Mazembelivestream.com!!!+ Livestream m3u8 beIn Sports xtra von Pluto TV USA
2. Liga ATFußball
18:00Fußball2. Liga AT2. Liga AT: Der Countdown 1ORF Sport+
18:10Fußball2. Liga AT2. Liga AT: FC Wacker Innsbruck - SKU AmstetenORF Sport+
18:30Fußball2. Liga AT2. Liga AT: FC Dornbirn 1913 - FC Blau Weiß LinzLaola1
18:30Fußball2. Liga AT2. Liga AT: FC Juniors OÖ - SV HornLaola1
18:30Fußball2. Liga AT2. Liga AT: Grazer AK 1902 - FC LieferingLaola1
18:30Fußball2. Liga AT2. Liga AT: SK Vorwärts Steyr - SC Austria LustenauLaola1
18:30Fußball2. Liga AT2. Liga AT: SV Lafnitz - SK Rapid Wien IILaola1
18:30Fußball2. Liga AT2. Liga AT: Young Violets Austria Wien - Kapfenberger SV 1919 Laola1
20:15Fußball2. Liga AT2. Liga AT: Der Countdown 2ORF Sport+
20:25Fußball2. Liga AT2. Liga AT: FAC - SK Austria KlagenfurtORF Sport+
18:00Gesagt. Gemeint: Die PK-AnalyseSky Sport News
18:00FußballNews 02.04.2021 (EA)Magenta Sport
18:05Moto 2TISSOT Grand Prix of Doha: 2. Freies Training im LivestreamServus TV Österreich
18:30Sky Sport News: AbendreportSky Sport News
18:45BasketballALBA BERLIN - Valencia BasketMagenta Sport
18:45BasketballZSKA Moskau - Khimki MoskauMagenta Sport
18:45BasketballZenit St. Petersburg - LDLC ASVEL VilleurbanneMagenta Sport
19:00TennisATP Masters 1000: J. Sinner (ITA) - R. Bautista Agut (ESP), Miami Open presented by Itaú in Miami, Florida (USA), Halbfinale 1Sky Sport 1
19:00Moto GPTISSOT Grand Prix of Doha: 2. Freies Training im LivestreamServus TV Österreich
19:30BasketballFenerbahce Beko Istanbul - FC BarcelonaMagenta Sport
19:30Sky Sport News: AbendreportSky Sport News
20:00FußballDie Woche der Bayern KW 13 (EA)Magenta Sport
20:45BasketballReal Madrid - Olympiakos PiräusMagenta Sport
21:00FußballLa LigaLevante - HuescaDAZN
21:00Sky Sport News: SpätreportSky Sport News
22:00GolfGolf: Valero Texas Open, 2. Tag in San Antonio, Texas (USA)Sky Sport 2
22:30Sky Sport News: SpätreportSky Sport News
01:00TennisATP Masters 1000: H. Hurkacz (POL) - A. Rublev (RUS), Miami Open presented by Itaú in Miami, Florida (USA), Halbfinale 2Sky Sport 1
NBABasketball
01:00BasketballNBAWarriors @ RaptorsDAZN
04:00BasketballNBALakers @ KingsDAZN+Kommentator: Freddy Harder
NHLEishockey
02:00EishockeyNHLNHL: Winnipeg Jets - Toronto Maple Leafs, Free Game of the Daynbcsports.com!!!+ Free Game of the Day
Im NHL Gamecenter mit einem gratis nhl.com Account frei zu sehen
NHL Free Game Schedule
03:00EishockeyNHLFlames @ OilersDAZN
02:00WWE SmackDown Live (04.03.)DAZN
02:40BaseballMLBDodgers @ RockiesDAZN
Übertragung für den 02.04.2021 hinzufügen+

03.04.2021

06:55FußballK League: Suwon Bluewings - Jeonbuk Hyundai Motors, 7. SpieltagSPORTDIGITAL FUSSBALL HD
08:00MotorsportExtreme E: al-’Ula-Oase Saudi-Arabien - 1. Qualifyingran.de
09:00Sky Sport News: Guten Morgen, FansSky Sport News
10:00FußballA-LeagueBrisbane Roar - Western Sydney WanderersSPORTDIGITAL FUSSBALL HD
10:30Sky Sport News: Guten Morgen, FansSky Sport News
11:45BaseballBundesliga Süd: Tübingen Hawks vs. Guggenberger LegionäreSportdeutschland.tv
12:00Sky Sport News: Matchday CountdownSky Sport News
12:25Moto 3TISSOT Grand Prix of Doha: 3. Freies Training im LivestreamServus TV Österreich
2. BundesligaFußball
12:30Fußball2. Bundesliga2. BL: 1. FC Heidenheim - SpVgg Greuther Fürth, 27. SpieltagSky Sport Bundesliga 4
12:30Fußball2. Bundesliga2. BL: Karlsruher SC - VfL Osnabrück, 27. SpieltagSky Sport Bundesliga 5
12:30Fußball2. Bundesliga2. BL: Samstags-Konferenz, 27. SpieltagSky Sport Bundesliga 2
12:30Fußball2. Bundesliga2. BL: VfL Bochum - Holstein Kiel, 27. SpieltagSky Sport Bundesliga 3
12:45Fußball2. Bundesliga1. FC Heidenheim 1846 - SpVgg Greuther FürthMagenta Sport
12:45Fußball2. BundesligaKarlsruher SC - VfL OsnabrückMagenta Sport
12:45Fußball2. BundesligaVfL Bochum - Holstein KielMagenta Sport
Serie AFußball
12:30FußballSerie AAC Mailand - SampdoriaDAZN
15:00FußballSerie AAtalanta - UdineseDAZN
15:00FußballSerie ABenevento - ParmaDAZN
15:00FußballSerie ACFC Genua - FlorenzDAZN
15:00FußballSerie ACagliari - Hellas VeronaDAZN
15:00FußballSerie ALazio Rom - SpeziaDAZN
15:00FußballSerie ANeapel - CrotoneDAZN
15:00FußballSerie ASassuolo - AS RomDAZN
18:00FußballSerie AFC Turin - JuventusDAZN
20:45FußballSerie ABologna - Inter MailandDAZN
13:00FußballDFB-PokalDFB-Pokal (Frauen) Halbfinal Eintracht Frankfurt - SC Freiburghessenschau.de!!!+ Livestream
13:00MotorsportExtreme E: al-’Ula-Oase Saudi-Arabien - 2. Qualifyingran.de
Ligue 1Fußball
13:00FußballLigue 1Monaco - MetzDAZN
16:55FußballLigue 1Ligue 1: Paris Saint-Germain – OSC LilleSport1+
17:00FußballLigue 1PSG - LilleDAZN
21:00FußballLigue 1Lens - LyonDAZN
Premier LeagueFußball
13:20FußballPremier LeagueFC Chelsea - Brighton & Hove AlbionSky Sport 1!!!+ (Manuell gelöscht am 03.04.2021 09:04 Uhr)
13:20FußballPremier LeaguePL: Chelsea - West BromSKY Sport 1
15:50FußballPremier LeaguePL: Leeds United - Sheffield United, 30. SpieltagSky Sport 1
18:20FußballPremier LeaguePL: Leicester City - Manchester City, 30. SpieltagSky Sport 1
20:30FußballPremier LeaguePL: FC Arsenal - FC Liverpool, Match of the Week, 30. SpieltagSky Sport 1
23:00FußballPremier LeaguePL: What a Strike! Highlight-Show, 30. SpieltagSky Sport 1
13:20Moto 2TISSOT Grand Prix of Doha: 3. Freies Training im LivestreamServus TV Österreich
ChampionshipFußball
13:25FußballChampionshipSky Bet Championship: Huddersfield Town - Brentford FC, 39. SpieltagSPORTDIGITAL FUSSBALL HD
13:30FußballChampionshipHuddersfield - BrentfordDAZN
13:30Collinas Erben: Das Schiedsrichter-MagazinSky Sport News
3. LigaFußball
13:45Fußball3. Liga1. FC Kaiserslautern - Hallescher FCMagenta Sport
13:45Fußball3. Liga1. FC Magdeburg - FC Ingolstadt 04Magenta Sport
13:45Fußball3. Liga30. Spieltag - KonferenzMagenta Sport
13:45Fußball3. LigaFC Bayern München II - VfB LübeckMagenta Sport
13:45Fußball3. LigaKFC Uerdingen - TSV 1860 MünchenMagenta Sport
13:45Fußball3. LigaSC Verl - MSV DuisburgMagenta Sport
13:45Fußball3. LigaSV Waldhof Mannheim - FSV ZwickauMagenta Sport
13:45Fußball3. LigaSV Wehen Wiesbaden - 1. FC SaarbrückenMagenta Sport
14:00Fußball/Magazin/Magazin3. LigaBlickpunkt Sport liveFußball 3. Liga: 1. FC Magdeburg - FC Ingolstadt 04BR+Fußball 3. Liga: * 1. FC Magdeburg - FC Ingolstadt 04 * Kommentar: Lukas Schönmüller
14:00Fußball/Magazin/Magazin3. LigaSport im Westen live: Fußball 3. Liga, SC Verl - MSV Duisburg30. SpieltagWDR
17:15Fußball/Magazin/Magazin3. LigaBlickpunkt Sportmit der 3. LigaBR+30. Spieltag der 3. Liga aktuell: * FC Bayern II - VfB Lübeck * 1. FC Magdeburg - FC Ingolstadt 04 * KFC Uerdingen 05 - TSV 1860 München
18:00Fußball3. LigaSportschau3. LigaDas Erste+Themen: * Fußball, 3.Liga: FC Kaiserslautern - Hallescher FC / 1.FC Magdeburg - FC Ingolstadt * Fußball: DFB-Pokal der Frauen, Halbfinale: Eintracht Frankfurt - SC Freiburg * Fußball: Auflösung Mitmach-Aktion "50 Jahre Tor des Monats" * Fußball: Vorstellung Tor des Monats März
13:45Sky Sport News: Matchday CountdownSky Sport News
BundesligaFußball
14:00FußballBundesligaBL: tipico Countdown, 27. SpieltagSky Sport Bundesliga 1
14:00FußballBundesligaBundesliga CountdownMagenta Sport
14:55FußballBundesliga2. BL Alle Spiele, alle Tore: 27. Spieltag, SamstagSky Sport Bundesliga 2
15:15FußballBundesligaBL: 1. FSV Mainz 05 - Arminia Bielefeld, 27. SpieltagSky Sport Bundesliga 6
15:15FußballBundesligaBL: Bayer Leverkusen - FC Schalke 04, 27. SpieltagSky Sport Bundesliga 3
15:15FußballBundesligaBL: Borussia Dortmund - Eintracht Frankfurt, 27. SpieltagSky Sport Bundesliga 2
15:15FußballBundesligaBL: FC Augsburg - 1899 Hoffenheim, 27. SpieltagSky Sport Bundesliga 5
15:15FußballBundesligaBL: Samstags-Konferenz, 27. SpieltagSky Sport Bundesliga 1
15:15FußballBundesligaBL: VfL Wolfsburg - 1. FC Köln, 27. SpieltagSky Sport Bundesliga 4
15:15FußballBundesligaSky KonferenzMagenta Sport
15:30FußballBundesliga1. FSV Mainz 05 - DSC Arminia BielefeldMagenta Sport
15:30FußballBundesligaBayer 04 Leverkusen - FC Schalke 04Magenta Sport
15:30FußballBundesligaBorussia Dortmund - Eintracht FrankfurtMagenta Sport
15:30FußballBundesligaFC Augsburg - TSG HoffenheimMagenta Sport
15:30FußballBundesligaVfL Wolfsburg - 1. FC KölnMagenta Sport
17:30FußballBundesligaBL Alle Spiele, alle Tore: Die Interwetten Highlight-Show, 27. Spieltag, SamstagSky Sport Bundesliga 2
17:30FußballBundesligaBL: RB Leipzig - FC Bayern München, tipico Topspiel der Woche, 27. SpieltagSky Sport Bundesliga 1
17:45FußballBundesligaBL: #Couchkurve, RBL-FCB, 27. SpieltagSky Sport Bundesliga 3
17:45FußballBundesligaBL: ScoutingfeedSky Sport Bundesliga 4
18:00FußballBundesliga1. FSV Mainz 05 - Arminia Bielefeld (Highlights)DAZN
18:00FußballBundesligaBayer 04 Leverkusen - FC Schalke 04 (Highlights)DAZN
18:00FußballBundesligaBorussia Dortmund - Eintracht Frankfurt (Highlights)DAZN
18:00FußballBundesligaFC Augsburg - TSG Hoffenheim (Highlights)DAZN
18:00FußballBundesligaVfL Wolfsburg - 1. FC Köln (Highlights)DAZN
18:30FußballBundesligaRB Leipzig - FC Bayern MünchenMagenta Sport
18:30FußballBundesligaSportschauFußball-Bundesliga und 2. Liga: Der 27. SpieltagDas Erste+Fußball, 2.Liga * VfL Bochum - Holstein Kiel * 1.FC Heidenheim - Greuther Fürth * Karlsruher SC - VfL Osnabrück Fußball-Bundesliga * FC Augsburg - TSG Hoffenheim * FSV Mainz 04 - Arminia Bielefeld * VfL Wolfsburg - 1.FC Köln * Bayer Leverkusen - Schalke 04 * Borussia Dortmund - Eintracht Frankfurt
20:15FußballBundesligaBorussia M'gladbach - SC Freiburg (LIVE)DAZN+Vorberichte ab 20:15 Uhr / Anstoß um 20:30 Uhr
20:30FußballBundesligaBorussia M'gladbach - SC FreiburgMagenta Sport
21:00FußballBundesligaRB Leipzig - FC Bayern München (Highlights)DAZN
La LigaFußball
14:00FußballLa LigaGranada - VillarrealDAZN
16:15FußballLa LigaReal Madrid - EibarDAZN+Kommentator: Ruben Zimmermann
18:30FußballLa LigaOsasuna - GetafeDAZN
14:00Magazin/MagazinSport im OstenFußball live: 1. FC Magdeburg - FC IngolstadtMDR
14:15Moto GPTISSOT Grand Prix of Doha: 3. Freies Training im LivestreamServus TV Österreich
15:25MotorsportAsia Talent Cup: Doha Rennen 3 im LivestreamServus TV!!!+ Livestream
15:30Sky Sport News: NachmittagsreportSky Sport News
16:00BoxenVorkämpfe & HauptkampfDAZN
Bundesliga ATFußball
16:00FußballBundesliga ATtipico BL: Samstags-Konferenz, 23. RundeSky Sport Austria 1
17:00FußballBundesliga ATtipico BL: FK Austria Wien - SC Rheindorf AltachSky Sport Austria 2
17:00FußballBundesliga ATtipico BL: SKN St. Pölten - Admira/WackerSky Sport Austria 3
17:00FußballBundesliga ATtipico BL: SV Ried - TSV HartbergSky Sport Austria 4
19:00FußballBundesliga ATtipico BL: Alle Spiele, alle Tore 23. Runde (Samstag)Sky Sport Austria 1
Handball Bundesliga FrauenHandball
17:00HandballHandball Bundesliga FrauenHBF: 1. FSV Mainz 05 vs. Buxtehuder SVSportdeutschland.tv
17:45HandballHandball Bundesliga Frauen2. HBF: SG 09 Kirchhof vs. VfL WaiblingenSportdeutschland.tv
18:00HandballHandball Bundesliga FrauenHBF: HSG Bensheim/Auerbach vs. Neckarsulmer Sport-UnionSportdeutschland.tv
18:00HandballHandball Bundesliga FrauenHBF: Kurpfalz Bären vs. VfL OldenburgSportdeutschland.tv
18:00HandballHandball Bundesliga FrauenHBF: Thüringer HC vs. TuS MetzingenSportdeutschland.tv
19:00HandballHandball Bundesliga FrauenHBF: FRISCH AUF Göppingen vs. HL Buchholz 08-RosengartenSportdeutschland.tv
19:00HandballHandball Bundesliga FrauenHBF: HSG Bad Wildungen Vipers vs. SV Union Halle-NeustadtSportdeutschland.tv
16:30Moto 3TISSOT Grand Prix of Doha: Qualifying 1Servus TV | Servus TV Österreich
16:30Motorsport/MotorsportTISSOT Grand Prix von Doha: QualifyingDAZN
16:55Moto 3TISSOT Grand Prix of Doha: Qualifying 2Servus TV | Servus TV Österreich
2. Basketball BundesligaBasketball
17:00Basketball2. Basketball BundesligaProA: Artland Dragons vs. Tigers TübingenSportdeutschland.tv
19:00Basketball2. Basketball BundesligaProA: Eisbären Bremerhaven vs. Uni Baskets PaderbornSportdeutschland.tv
19:10Basketball2. Basketball BundesligaProA: PS Karlsruhe LIONS vs. ROSTOCK SEAWOLVESSportdeutschland.tv
19:30Basketball2. Basketball BundesligaProA: Bayer Giants Leverkusen vs. VfL Kirchheim KnightsSportdeutschland.tv
19:30Basketball2. Basketball BundesligaProA: MLP Academics Heidelberg vs. Science City JenaSportdeutschland.tv
19:30Basketball2. Basketball BundesligaProA: RÖMERSTROM Gladiators Trier vs. Nürnberg Falcons BCSportdeutschland.tv
17:00Sky Sport News: AbendreportSky Sport News
17:15EishockeyDELAdler Mannheim - Kölner HaieMagenta Sport
17:25FußballEkstraklasa: Legia Warschau - Pogon Szczecin, 23. SpieltagSPORTDIGITAL FUSSBALL HD
17:25Moto 2TISSOT Grand Prix of Doha: Qualifying 1Servus TV | Servus TV Österreich
17:30Fußball/Magazin/MagazinSWR SportSWR+Fußball 3. Liga * 1. FC Kaiserslautern - Hallescher FC * Waldhof Mannheim - FSV Zwickau Fußball DFB Pokal Frauen * Halbfinale: Eintracht Frankfurt - SC Freiburg
17:30Magazin/MagazinsportarenaSR
BBLBasketball
17:45BasketballBBLmedi bayreuth - RASTA VechtaMagenta Sport
20:15BasketballBBLJobStairs GIESSEN 46ers - FC Bayern MünchenMagenta Sport
17:50FußballSüper Lig: Hatayspor - Galatasaraylivestream.com!!!+ Livestream m3u8 beIn Sports xtra von Pluto TV USA
17:50Moto 2TISSOT Grand Prix of Doha: Qualifying 2Servus TV | Servus TV Österreich
18:00DMSB SimRacing Championship 2021: Lauf 1 - Circuit de CatalunyaSportdeutschland.tv
18:00GolfGolf US Masters: Augusta National Women's Amateur, 3. TagSky Sport 8
18:00HandballLokomotiva Zagreb - YalikavakDAZN
18:20Moto GPTISSOT Grand Prix of Doha: 4. Freies TrainingServus TV Österreich | Servus TV
NHLEishockey
19:00EishockeyNHLBoston Bruins - Pittsburgh PenguinsSport1+
19:00EishockeyNHLPenguins @ BruinsDAZN
21:00EishockeyNHLNashville Predators - Chicago Blackhawksnbcsports.com | SPORTDIGITAL FUSSBALL HD!!!+ Free Game of the Day
Im NHL Gamecenter mit einem gratis nhl.com Account frei zu sehen
NHL Free Game Schedule
01:00EishockeyNHLNHL: Montréal Canadiens – Ottawa SenatorsSport1+
2. Handball BundesligaHandball
19:00Handball2. Handball Bundesliga2. HBL: ThSV Eisenach vs. ASV Hamm-WestfalenSportdeutschland.tv
19:00Handball2. Handball Bundesliga2. HBL: TuS N-Lübbecke vs. HSG KonstanzSportdeutschland.tv
19:30Handball2. Handball Bundesliga2. HBL: DJK Rimpar Wölfe vs. VfL Lübeck-SchwartauSportdeutschland.tv
19:30Handball2. Handball Bundesliga2. HBL: HC Elbflorenz 2006 vs. TuS FürstenfeldbruckSportdeutschland.tv
19:00HandballMalaga - GuardesDAZN
19:00Moto GPTISSOT Grand Prix of Doha: Qualifying 1Servus TV Österreich | Servus TV
19:00TischtennisTTBLTTBL-Halbfinale 2: Borussia Düsseldorf vs. ASV GrünwettersbachSportdeutschland.tv
19:00TennisWTA Miami: FinaleDAZN
19:05EishockeyICE HL: Vienna Capitals - HCB Südtirol, ½-Finale 4Sky Sport Austria 2
19:10EishockeyICE HL: EC-KAC - EC Red Bull Salzburg, ½-Finale 4Puls 24!!!+ Livestream von Puls24 Eishockey
19:25Moto GPTISSOT Grand Prix of Doha: Qualifying 2Servus TV | Servus TV Österreich
Hockey Pro LeagueHockey
19:30HockeyHockey Pro LeagueArgentinien - DeutschlandDAZN
22:00HockeyHockey Pro LeagueArgentinien - DeutschlandDAZN
20:00BasketballBSL: SKN St. Pölten - UNGER STEEL Gunners Oberwart, VF2Sky Sport Austria 1
20:00Mixed Martial ArtsRising Sun I - Mixed Martial ArtsSportdeutschland.tv
Handball BundesligaHandball
20:15HandballHandball BundesligaDie Eulen Ludwigshafen - HSC 2000 CoburgMagenta Sport
20:15HandballHandball BundesligaLIQUI MOLY HBL: Eulen Ludwigshafen - HSC 2000 Coburg, 24. SpieltagSky Sport 6
20:15HandballHandball BundesligaLIQUI MOLY HBL: THW Kiel - TVB 1898 Stuttgart, 24. SpieltagSky Sport 2
20:15HandballHandball BundesligaTHW Kiel - TVB StuttgartMagenta Sport
20:50FußballChampions LeagueCAF CL: MC Alger - al Zamalek SClivestream.com!!!+ Livestream m3u8 beIn Sports xtra von Pluto TV USA
21:00GolfGolf: Valero Texas Open, 3. Tag in San Antonio, Texas (USA)Sky Sport 4
21:00Sky Sport News: SpätreportSky Sport News
21:25FußballPrimeira LigaLiga NOS: FC Porto - CD Santa Clara, 25. SpieltagSPORTDIGITAL FUSSBALL HD
21:30TennisATP Masters 1000: N. Skupski (GB) / D. Evans (GB) - M. Pavic (CRO) / N. Mektic (CRO), Miami Open presented by Itaú in Miami, Florida (USA), DoppelfinaleSky Sport 3
21:30FußballBilbao - Real SociedadDAZN
22:05BaseballMLBMets @ NationalsDAZN
23:00Fußballdas aktuelle sportstudioZDF+

Gast: Rudi Völler
Geschäftsführer Bayer Leverkusen

Fußball-Bundesliga, 27. Spieltag
Topspiel:
RB Leipzig - Bayern München

Bor M'gladbach - SC Freiburg
FC Augsburg - Hoffenheim
1. FSV Mainz 05 - Bielefeld
VfL Wolfsburg - 1. FC Köln
Bayer Leverkusen - FC Schalke 04
Bor. Dortmund - Eintr. Frankfurt

Fußball: Zweite Liga, 27. Spieltag
VfL Bochum - Holstein Kiel
Karlsruher SC - VfL Osnabrück
1. FC Heidenheim - Greuther Fürth

23:14BasketballHouston vs BaylorDAZN
23:25FußballCopa de la Liga Profesional: Boca Juniors - Defensa y Justicia, 8. SpieltagSPORTDIGITAL FUSSBALL HD
01:00BasketballNBAMavericks @ WizardsDAZN
02:00Fußball/Magazin/Magazindas aktuelle sportstudio3sat+* Gast: Rudi Völler, Geschäftsführer Bayer Leverkusen * Fußball-Bundesliga, 27. Spieltag: RB Leipzig - Bayern München / Borussia M'gladbach - SC Freiburg / FC Augsburg - Hoffenheim / 1. FSV Mainz 05 - Bielefeld / VfL Wolfsburg - 1. FC Köln / Bayer Leverkusen - FC Schalke 04 / Borussia Dortmund - Eintracht Frankfurt * Fußball: Zweite Liga, 27. Spieltag: VfL Bochum - Holstein Kiel / Karlsruher SC - VfL Osnabrück / 1. FC Heidenheim - Greuther Fürth
02:34BasketballUCLA vs GonzagaDAZN
Übertragung für den 03.04.2021 hinzufügen+
Dies ist ein Versuch das legendäre Listing von allesaussersport.de zu ersetzen. Eine Maschine liest Sendungen aus. Die Leserinnen dürfen diese ergänzen. Mit Doppelklick auf eine Sendung kann ein Kommentar hinzugefügt werden.
Die Auswahl ist vollkommen unvollständig. Ein Tag geht von 6:00 Uhr bis 6:00 Uhr. Die Machine wird trainiert, wird aber nie perfekt sein. Das Listing hier zerstört sich in dem Moment selbst, in dem dogfood wieder Zeit für allesaussersport.de findet. Eine Vorschau über den aktuellen und den Folgetag hinaus gibt es hier. Dort können außerdem Wünsche und Anmerkungen hinterlassen werden.

187 comments

  1. Hotte

    Und der nächste Corona-Fall in der 2. Liga. Kenan Karaman von Fortuna Düsseldorf wurde nach seiner Rückkehr von der Nationalmannschaft positiv getestet. Das nächste Zweitligaspiel der Fortunen ist natürlich nicht gefährdet…

  2. Heiner

    @TheJochen

    Glückwusch zum Jubiläum und danke für die Einblicke in deine Arbeit.

  3. Paul Herrmann

    “Amateure”?
    Bei einem geschätzten Etat von 4-5 Mio. Euro und einem Fiete Arp, der allein 5 Mio. im Jahr bezieht?
    Ja, klar, sowas von Amateure…

  4. Kombüse

    “Amateure” kann man auch als Beleidigung gegenüber den Sportvorstand interpretieren ;)

  5. Heiner

    Arp ist aber auch leicht überbezahlt. Kicken tut er ja wie ein Amateur.

  6. Hotte

    Hallo zusammen,

    ich hoffe, Euch geht es gut und Ihr habt an diesem sportarmen Karfreitag ein wenig Zeit mitgebracht. Denn heute kommen einige meiner Lieblingsanekdoten.

    Uns allen ist es ja schon passiert, dass sich hier bei langen Texten die Scrollfinger melden und signalisieren, dass sie aktiv werden wollen. Versucht es bitte heute ein weiteres und letztes mal zu ignorieren. Das würde mich freuen.

    Es geht diesmal um das Thema Volunteers. In dieser Richtung haben bestimmt alle hier schon mal etwas gemacht. Sei es bei einer WM, bei einem kleinen Jugend-Fußballturnier (nein, nicht das bei Olympia :-)) oder z.B. als Helfer bei einer Laufveranstaltung. Und jeder von Euch hat seine eigenen Erlebnisse und Geschichten. Immer raus damit…

    Doch hier nun MEINE Geschichte zur WM 2006, die ein wenig Selbstironie beinhaltet und ein wahrhaft überraschendes Finale bieten wird (versprochen :-)):

    Die Bewerbungsfrist als Volunteer begann bereits 2004. Es wurden wohl ca. 15.000 gesucht und alleine für “meinen” Spielort Hannover ca. 1.500. So bewarb ich mich relativ schnell im Internet und hoffte, dass ich dabei sein dürfte. Es hieß dann auch schnell, dass es viel mehr Bewerber als Stellen geben würde.

    Nach einer Bestätigungsmail kam in den nächsten Monaten immer wieder die Info per Mail, dass wir uns gedulden sollten und die entscheidenden Bewerbungsgespräche erst Ende 2005 stattfinden sollten.

    Zu diesem fuhr ich dann im November 2005 nach Hannover bei kaltem, regnerischem und stürmischem Wetter. Das Gespräch fand in einem Büroraum oberhalb eines Kaufhauses in der Innenstadt statt. Das Wetter habe ich eben erwähnt, weil man bei der WM 2006 immer an das tolle während der WM denkt und weil die Atmosphäre bei dem Bewerbungsgespräch ähnlich war wie das Wetter an diesem Tag.

    Vor mir saß ein Mann mittleren Alters, der gelangweilt und mürrisch seine Routinefragen stellte. Ab und zu machte er sich Notizen, wobei ich nicht sehen konnte, was er schrieb.
    Bei meinen Antworten versuchte ich ein wenig, das zu sagen, was er hören wollte, aber auch gleichzeitig meine Begeisterung und Motivation für die Sache rüberzubringen.

    Nach 30 Minuten war das Gespräch zu Ende und er drückte mir zum Abschluss noch einen kleinen Ball mit WM-Logo und einen kleinen Stoff-Goleo in die Hand. Nun hieß es warten. Und irgendwie dachte ich: das wird schon klappen.

    Irgendwann im Februar hieß es, dass alle Volunteers feststehen und die Briefe dazu bald rausgehen werden. Da die Ungeduld kaum auszuhalten war, schrieb ich eine Mail an das Volunteer-Büro für Hannover. Ich bat darum, mir die Entscheidung sofort mitzuteilen, weil ich meinem Chef heute noch meine Urlaubstage melden müsse (was natürlich nicht stimmte).

    Ca. 2 Stunden später kam die Antwort per Mail und direkt vom Volunteer-Chef für Hannover. Er teilte mir seinen Dank für meine Bewerbung mit und dass sich sehr viele beworben hätten und ich nicht dabei wäre :-(

    Als ich das las, war ich eigentlich mehr entsetzt als enttäuscht. Ich verstand es einfach nicht. Was war der Grund für die Ablehnung? War ich zu alt, wusste ich zu viel über die FIFA oder schrieb ich zu lange Texte in Sportblogs? Ich hatte keine Antwort.

    Doch um es mit Uli Hoeness zu sagen: DAS war es noch nicht. Ich hatte nämlich noch einen Trumpf in der Hinterhand:

    Nach meinem Bewerbungsgespräch im November meldete sich nämlich Anfang Dezember 2005 meine Heimatzeitung bei mir. Sie waren auf die Idee gekommen, eine mehrteilige Serie über einen WM-Volunteer zu veröffentlichen und wollten mich nun interviewen. Dafür hatten sie vorher beim Organsisationskommitee für alle Volunteers mit Sitz in Frankfurt nachgefragt, wer denn aus unserer Region der Volunteer ist, der mit größter Wahrscheinlichkeit dabei sein wird. Und die nannten 2 Monate vor meiner vermeintlichen Absage meinen Namen…

    Der erste Teil der Serie wurde fast ganzseitig bereits Ende Januar in unserer Zeitung veröffentlicht. Die Überschrift lautete : Unser Marathon-Mann will ins WM-Stadion. Der Artikel begann mit den Worten: “Als der kleine Hotte das Licht der Welt erblickte, war das ein besonderer Tag. An diesem Tag fand das Eröffnungsspiel der WM 19XX statt…” :-)

    Also schrieb ich nach der Ablehnungsmail eine freundliche Antwort an den Volunteerchef, dass ich das nicht verstehen würde. Das große OK in Frankfurt nennt mich, aber Hannover lehnt mich ab? Ich habe dann den Artikel als Dokument beigefügt und ihm geschrieben, was ich denn nun machen solle. Mit der Ablehnung könnte ich mich doch in meiner Heimatstadt gar nicht mehr blicken lassen. Die würden doch alle denken, dass ich ein Lügner und Hochstapler bin.

    Nun gut, er rief tatsächlich keine 10 Minuten später an. Er entschuldigte sich und dass das in Hannover so nicht bekannt war. Als Grund für die Ablehnung nannte er, dass der Typ beim Bewerbungsgespräch notiert hat, dass ich auch Karten für die WM habe und ich deswegen nicht an allen Spieltagen dabei sein könne. Was für ein Quatsch.

    Nach einem kurzen Überlegen hörte ich dann seine Worte: Hotte, ich bin hier der Chef und ich sage dir hiermit ganz offiziell: DU bist dabei. Du bekommst in den nächsten Tagen die schriftliche Bestätigung. Wir müssen noch gucken, welche Aufgabe wir für dich haben.

    Nach dem Telefonat habe ich ungefähr so laut gejubelt, als ob Tunesien gerade ein entscheidendes Tor in der WM-Quali geschossen hätte.

    Ein paar Tage später kam tatsächlich die schriftliche Bestätigung. Der genannte Tätigkeitsbereich erschreckte mich jedoch ein wenig. Ich sollte im Bereich “Sicherheit” unterstützen. Hä? Ich und Sicherheit? Stellte mir dabei vor, wie ich als sehr schlanker Langstreckenläufer den angekündigten Hooligans aus Angola oder Costa Rica (die es natürlich nur in meiner Fantasie gab) sagen sollte: Ihr kommt hier nicht rein……

    War mir jedoch alles egal und so fuhr ich vor der WM insgesamt 3 mal nach Hannover. Einmal gab es eine Eröffnungsveranstaltung für alle Volunteers im Kuppelsaal, dann eine ganztägige Schulungsveranstaltung in der Nähe des Stadions. Dabei wurden wir über die Abläufe an den Spieltagen informiert, machten anschließend ein paar gruppendynamische Motivationsübungen und nachmittags eine Stadionführung, wo wir überall hindurften (außer dem Rasen) einschließlich der Spielerkabinen. Wir durften sogar die Toiletten der Stars benutzen :-)

    Beim 3. mal holte ich meine Akkreditierung und meine Volunteers-Klamotten ab. Da das an meinem Geburtstag war, war das auch ein tolles Geschenk dazu.

    Insgesamt war für uns Volunteers alles super organisiert. Es gab von allem reichlich (nicht nur Essen und Trinken), es gab viele gemeinsame Freizeitaktivitäten außerhalb der WM und viele Dinge zum Zeitvertreib im Volunteers-Zentrum in der Stadionsporthalle neben dem Stadion. Kurz gesagt, es war klasse.

    Doch auch 2 Wochen vor der WM wusste ich immer noch nicht, was ich nun eigentlich genau machen sollte…

    Ja, jetzt brauche ich erst mal eine “Werbe”-Pause. Es geht später weiter. Bitte habt Geduld und bleibt dran….

  7. BSI

    Trares ist in Würzburg entlassen worden. Dabei ist das für einen kleinen Verein wie die Kickers sicher kein schlechter Trainer. Warum tut man sich denn so schwer zu akzeptieren, dass es mal nach einem Aufstieg von der Qualität her einfach nicht reicht? Stattdessen verbrennt man einen Trainer nach dem anderen. Versteh ich nicht, so was.

  8. schranke

    Die Würzburger Kickers verkürzen den Rückstand auf Schalke in Sachen Anzahl der Trainer: Trares muss gehen.

  9. dermax

    Man nehme es mir übel, aber Volunteer bei einem Event, wo sich eine ganze Menge Menschen die Taschen vollmachen, kam für mich aus Prinzip nie in Frage.
    Aber nichtsdestotrotz vielen Dank an Hotte für die tollen Einblicke!

  10. Embolado

    Am Sonntag ist TuT zu Gast bei Sky90. Dann erzählt er vielleicht auch etwas von einem Treffen mit einem Journalisten am Donnerstag ;-)

  11. Bayern 2 klingt halt scheiße. Ist doch wurscht.

    Bayern 2 IST Scheiße genauso wie Dortmund 2. Der aufmerksame Leser wird nichts anbrennen lassen und die Induktion schaffen, dass es weniger um den buchstäblichen Teil als den numerischen der Mannschatsbezeichnung geht…

    @Hotte: Vielen Dank erneut für die Ausführungen!

  12. Embolado

    Das habe ich in der Tat noch nie verstanden warum es bei Events wie Fußball WM oder Olympia Volunteers benötigt. Da wird so viel Geld gemacht, die sollten doch einfach sich die Leute leisten können. Bei regionaleren bzw. lokalen Events ist das natürlich etwas komplett anderes.

  13. moris1610

    @veniat Essen war halt zu dämlich. Jetzt holen sie den BVB vermutlich nicht mehr ein. Wenn 1860 noch in der Bundesliga wäre, wäre ihre zweite vielleicht auch in der dritten Liga. ;-)

  14. Hotte

    Schön, dass Ihr weiterlesen wollt (oder auch nicht)…

    Meine eigentliche Volunteer-Tätigkeit war dann recht unspektakulär. Ich durfte am C-Promi-Eingang den Zuschauern beim Eintritt ins Stadion helfen.

    Neben den üblichen Kontrollen der bezahlten Sicherheitsleute von Fremdfirmen haben wir u.a. gezeigt, wie so ein Ticket in das Lesegerät geschoben wird (war ja damals noch recht neu); geprüft, ob sie den richtigen Eingang benutzen oder auch bei Ticketproblemen mit zum Ticketcounter zu gehen.

    Es gab einen A-Promi-Eingang für die richtig wichtigen VIPs (ich sag mal so: Gäste der FIFA), einen für die B-Promis (“Gäste des DFB, der beteiligten Teams und der Sponsoren). An unserem für C-Promis kamen dann solche, die z.B. Sponsoren-Tickets gewonnen hatten oder als Gäste von anderen FIFA-Verbänden eingeladen worden waren usw.

    Der Job war recht angenehm, wir hatten mit vielen freundlichen und dankbaren Zuschauern zu tun. Gerade bei den ersten Spielen merkte man vielen die Erleichterung an, dass ihr Ticket tatsächlich zum Eintritt berechtigte…

    Und das Schönste daran war, dass wir fast alle 5 Minuten vor Spielbeginn dann ins Stadion durften, um das Spiel anzuschauen. Besser ging es fast nicht.. Und ehrlicherweise ging es mir die ganze Zeit nur darum, genau das tun zu dürfen. Alles andere sehe ich genau so kritisch wie Ihr.

    Es gab in dieser Zeit positive Erlebnisse wie z.B. am Tag der Eröffnungsspiels einen Empfang für alle Volunteers beim Oberbürgermeister von Hannover.

    Es gab aber auch ein paar negative Erfahrungen, die meist mit den strengen FIFA-Regularien zu tun hatte. Ein Beispiel dafür: wie schon geschrieben war die Stadionsporthalle in Hannover das Zentrum für uns. Darin wurde u.a. auf dem Hallenboden ein Indoor-Fußballfeld aufgebaut, in dem wir zum Zeitvertreib Fußball spielen konnten.

    Am schon erwähnten Tag der Eröffnung spielten wir in dem Court, als plötzlich ein Mann im Anzug daneben stand, den Kopf schüttelte und anfing zu telefonieren. Keine 2 Minuten später war der wohl angerufene Volunteerchef da und sie unterhielten. Lange Rede, kurzes Ende. Wir mussten unser Spiel beenden und der Court wurde gesperrt.

    Grund war, dass der Court eine Bande hatte, auf dem die Werbung “Toto/Lotto” stand. Weil diese nun offizieller Sponsor der FIFA oder der WM waren, mussten eiligst beauftragte Handwerker kommen, um die Bandenwerbung abzukleben. Danke FIFA.

    Oder wusstet Ihr, dass die Volunteers vor den Spielern kontrolliert wurden, ob sie die offiziellen Klamotten anhaben? Es war nämlich nicht erlaubt, was anderes zu tragen. Am schlimmsten waren bei der Hitze die weißen Baumwollsocken….

    Ein schönes Erlebnis hatte ich ein paar Monate nach der WM. Na ja, eigentlich war es kein Erlebnis. Es wurde nur offiziell verkündet, dass in diesem Jahr ein Bambi an alle Volunteers gehen würde. Seid stolz: in dieser Kneipe ist auch ein Bambi-Preisträger ,-)

    Ich weiß, es ist schon soo viel Text. Doch nun kommen meinen beiden persönlichen Highlights als WM-Volunteer, die auch beide unabhängig von den Spielen waren.

    Beim ersten war es so, dass ich Ende April einen Anruf am Arbeitsplatz vom Volunteer-Chef bekam. Nach einer kurzen Begrüßung sagte er zu mir: “Hotte, wir brauchen dringend Deine Hilfe. Hast Du heute Abend Zeit?”

    In meiner spontanen Antwort “Ja” war ein großes Fragezeichen enthalten. Er informierte mich, dass am selben Abend im Schloss Schwöbber eine offizielle FIFA-WM-Gala zugunsten des französischen Fußballverbandes stattfinden würde. Und dazu bräuchten sie noch einen offiziellen Vertreter der Volunteers. Er würde mir gleich per Mail die offizielle Einladung schicken. Beginn wäre 18.00 Uhr.

    Kurz vor dem Ende des Telefonats meinte er auch noch: Ach Hotte, das ist eine Gala. Bitte keine Alltagsklamotten. Nun gut, Euer Hotte ist nicht unbedingt der Anzugträger. So musste ich zuhause erst mal meinen in die Jahre gekommenen Anzug rauskramen und mir eine dazu passende Krawatte von einem Kollegen leihen :-)

    Schloss Schwöbber deswegen, weil es während der WM das Mannschaftsquartier der Franzosen war. Eine solche Galaveranstaltung wurde wohl im Rahmen einer Tour in jedem Spielort durchgeführt (oder in der Nähe).

    Zu der Gala waren insgesamt ca. 250 Personen eingeladen mit viel Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Sport. Und Hotte :-) Das wusste ich aber vorher alles nicht.

    Als ich pünktlich am Schloss eintraf, erwartete mich ein roter Teppich, zahlreiche Pressevertreter und Autogrammjäger. Von mir wollte aber keiner etwas. Noch nicht :-)

    Am Eingang zeigte ich meine Einladung vor, worauf ich zu hören bekam: “Ach, Sie sind Herr Hotte. Schön, dass Sie da sind. Wir haben schon auf Sie gewartet. Da drüben stehen eine Dame und ein Herr. Ich sage denen Bescheid, dass Sie da sind.” Hä?

    Es stellte sich raus, dass es die Eventmanagerin war und der (aus Presse, Funk und Fernsehen bekannte) Moderator der Veranstaltung. Was wollten die von mir?

    Nun gut, sie teilten mir mit, dass sie mich während der Gala auf die Bühne holen würden und ich da einige Minuten über die Volunteers berichten sollte. Nach dem ersten Schock redete ich mir jedoch ein, dass das doch für einen Hotte kein Problem ist. Ehrlicherweise war ich freies Reden vor Menschen beruflich gewöhnt.

    Doch bevor es soweit war, stand erst noch ein Fototermin an. Es war nämlich auch der angeblich echte WM-Pokal im Schloss. Den durften wir natürlich nur anschauen und nicht anfassen. Doch Fotos waren erlaubt.

    Für das von mir erschien dann auch pünktlich und für mich unvorbereitet ein Fotograf meiner Heimatzeitung. Das Foto selbst war ab dem nächsten Tag für lange Zeit im Internet zu sehen. Dass dieses Foto kurze Zeit später noch eine wichtige Rolle in meinem Leben spielen würde, ahnte ich nicht. Auf ein gemeinsames Foto mit dem ebenfalls in Lebensgröße anwesenden Goleo verzichtete ich lieber.

    Vor mir auf die Bühne durften dann der damals für den DFB tätige und schlecht gelaunte (zumindest wirkte es so) Matthias Sammer und direkt nach mir der damalige Ministerpräsident von Niedersachsen und spätere Bundespräsident Christian Wulff. Dieser kam kurz vor seiner Rede, schüttelte ein paar Hände, redete, schüttelte ein paar Hände und fuhr wieder weg. Beide trugen geschliffene Reden vor, die sie bestimmt nicht selbst geschrieben hatten.

    Doch – und darauf bin ich heute noch stolz – die meisten Lacher und den größten Applaus bekamen nicht die beiden, sondern ich für meine Rede. Ok, es war eigentlich keine richtige Rede.

    Es stellte sich nämlich heraus, dass ich nicht frei reden sollte, sondern nur ein paar Fragen vom Moderator beantworten sollte. Und neben mir als weiterer Gast stand auch der Vater von Per Mertesacker. Wir beiden haben uns unbekannterweise “ein paar Bälle zugeworfen”. An die Inhalte kann ich mich gar nicht mehr so richtig erinnern. Mein Inhalt war dann so nach dem Motto: Freuen Sie sich auf die WM. Die meisten Volunteers sind jünger als ich und sehen besser. Ok, heute dürfte man sowas nicht mehr sagen…

    Kurze Zeit später begegnete mir auf der Toilette der damalige Präsident des Niedersächsischen Fußballverbandes. Mit seiner (noch nicht gewaschenen) Hand klopfte er mit anerkennend auf die Schulter und meinte, dass ich das supertoll gemacht hätte.

    Auf das Lob bilde ich mir gar nichts ein. Denn welche wirklich schlechten menschlichen Erfahrungen ich mit damals tätigen NFV-Funktionären machen musste, mal an anderer Stelle.

    Es ist Zeit für eine Pause. Gleich geht es weiter mit dem 2. persönlichen Highlight und dem Finale. Bis gleich….

  15. Hotte

    schneller Nachtrag: der Mann im Anzug in der Stadionsporthalle war der Spielortchef der FIFA (wie z.B. Tony Baffoe 2014 in Rio). Und Toto/Lotto war natürlich nicht offizieller Sponsor. Ich hätte das vor dem Absenden noch mal lesen sollen…ö

  16. Peter Pan

    @veniat und C.

    offiziell heißt es ja auch FC Bayern II, BVB II etc. . Gern genommen auch Jeddeloh II…:-)

    PS: Die “2” in diesem Zusammenhang schreiben nur “Amateure”…:-):-)

  17. fak

    Matthias Sammer mit schlechter Laune scheint mir nicht so ganz ungewöhnlich…

  18. Heute ist ja auch mal wieder ein solcher Tag, an den die Kirchen das schaffen in Deutschland, was die Politik aktuell machen müsste: Einen verschärften Lockdown. Nicht mal der Hans und der Müller schaffen es, sich dem gesamtgesellschaftlich verordneten Zwangsinnehalten aus christlicher Überzeugung zu beugen. Das kann einen auch fünf Tage nach dem entsprechend Sonntag auf den Palmer bringen.

    Es ist schon einigermaßen grotesk, wenn das inzwischen problemlos als solches zu bezeichnende Totalversagen der föderalen Politik in Deutschland hinsichtlich der Maßnahmen zur weltweiten Pandemiebekämpfung ausgerechnet durch die, metaphysisch betrachtet, absurden Überzeugungen der christlichen Kirchen konterkariert wird, indem die gesamte Republik fast kritiklos in ein verordnetes Pausieren übergeht. Wahnwitzigerweise schafft das also genau jene Instanz heute, die trotz dieser und anderer abartiger Sonderrechte für sich wie übernatürlich beansprucht, auch in Zeiten bitter benötigter Kontaktvermeidung diese gerade nicht vollumfänglich zu unterstützen, sondern wie selbstverständlich ihre Rituale in Teilen dennoch weiter im gemeinsamen Beisammen sein abzuhalten.

    Bei der Begründung, man habe ja ein exorbitant gutes Hygienekonzept stellt sich der so titulierte Laie und Sportfanatiker nun natürlich die Frage, was auf der nach unten offenkundig offenen Peinlichkeitsskala tragischer ist: Das von Karlheinz R. postulierte beste Konzept überhaupt aus der Bundesliga, wo auch heute wieder auftretende Coronafälle wie alle anderen auch nur als Ausnahme die Perfektion bestätigen, oder jenes der christlichen Kirchen, deren spirituelle Wirkungsaura als dark horse – Verzeihung, heute wohl besser passend als fromm lamm – hinsichtlich der Einordnung angesehen werden müssen. Wieso gibt es keine Sondersendung der Stotternews zu diesen Ereignis?

    Es ist schon eine Ironie der falschen Einflüsse, dass die christlichen Kirchen also aus gänzlich anderen Überzeugungen und eigenem Machtspiel heraus das schaffen, zu was die Politik nicht in der Lage ist. Sind wir also wirklich in einer Situation angekommen, wo man jenseits von ins Gras beißendem Sarkusmus, der einen vielleicht mental besser über die Tage hilft, etwas ernsthafter dieser Frage ins Auge blicken muss? Ich hoffe nicht und gleichzeitig, dass man irgendwann das schafft, was Österreich uns vorgemacht hat und sich endlich der Erkenntnis anschließt, jedem Menschen freizustellen, wann er/sie/es einen persönlichen Feiertag nimmt. Das ist nämlich echte Freiheit der Menschen und konkret – Zitat aus dem passenden Beschluss

    folgt daraus, dass Kollektivverträge in Zukunft keine konfessionsgebundenen Sonderbestimmungen mehr über den Karfreitag festlegen dürfen.

    Disclaimer: Auf das sonst übliche Ritual, aus Protest absichtlich am Ullrich unter dem Bahnhof Zoo einkaufen zu gehen, der ob seiner Lage geöffnet haben darf, oder, falls schon in der Heimat befindlich, wie viele andere auch nach Holland rüber zu fahren, die ähnlich sinnvoll wie Österreich im 21. Jahrhundert angekommen sind, verzichte ich aus Gründen der zu erwartenden Überfüllungen in Zeiten der Pandemie natürlich.

    Ps.: Natürlich darf auch der generell wichtige Hinweis nicht fehlen, dass Prozessionsspinner weiterhin “beim Menschen […] starke Hautreizungen und Allergien, Asthma etc. hervorrufen” können, aber zusätzlich gerade in diesem Jahr auch sehr kaltes Übergeben.

  19. fak

    Ich glaube, dass uns gemeinsame Ruhezeiten als Gesellschaft durchaus gut tun. Unabhängig von der unsinnigen Grundlage in diesem Fall. Aber das ist ja generell das Problem mit der organisierten Religion und den Kirchen: Sie sorgen durchaus in verschiedenen Bereichen für sinnvolle Dinge, aber es kommt halt immer der Blödsinn mit im Gepäck. In Ermangelung anderer Grundlagen finde ich bis auf weiteres die Sonderregeln für Sonntage und manche Feiertage gesellschaftlich durchaus hilfreich.

  20. Hotte

    ..auf in den letzten Akt…

    Mein 2. persönliches Highlight war ein paar Tage nach dem letzten Spiel in Hannover. Es war der Sonntag nach dem Viertelfinalsieg gegen Argentinien und 2 Tage vor dem Italienspiel.

    Am diesem Sonntag fand in Hannover der große Schützenausmarsch statt. Die Strecke war mehrere Kilometer lang, mehr als 1.000 Beteiligte, mehr als 100.000 Zuschauer und es gab eine Liveübertragung im NDR.

    Sowas ist normalerweise überhaupt nicht meine Sache, doch wir durften mit einer Volunteergruppe daran teilnehmen. Treffpunkt dafür war 10.00 Uhr irgendwo in der Innenstadt. Und ich wollte auch dabei sein.

    Dumm war nur, dass das von mir besuchte Viertelfinalspiel Frankreich – Brasilien in Frankfurt am Vorabend erst um 21.oo Uhr angepfiffen wurde und ich so erst gegen 3.30 Uhr zuhause war. Nach sehr kurzem Schlaf ging es trotzdem auf nach Hannover.

    Wir waren ca. 30 Volunteers, die sich irgendwo im Mitteldrittel des Zuges einreihen durften. Vor uns lief eine Schützenkapelle, die natürlich Musik spielte. Als sie das erste mal aufhörten, meinte einer von uns, wir könnten doch jetzt dafür mal was singen. Eigentlich eine blöde Idee, oder?

    So fingen wir 30 an, das damals bekannte “54, 74, 90 usw” erst leise zu grummeln, um dann immer lauter zu werden. Denn die Zuschauer an der Strecke machten mit und sangen ebenfalls fleißig. Es war ja an diesen Tagen eine unglaublich euphorische Stimmung im Land und die Menschen reagierten entsprechend.

    In der nächsten Pause der Kapelle machten wir weiter und die Reaktion der Zuschauer war die gleiche. Nach dem Ende des Liedes bekamen wir großen Applaus (natürlich nicht für unseren Gesang) und so trauten wir uns die nächsten male an andere Klassiker wie “Oh, wie ist das schön” und “Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin”.

    Den größten Applaus und die meisten “Mitsinger” bei den Zuschauern kam jedoch immer bei :”Ohne Holland fahren wir nach Berlin”. Wie Ihr ja von vorgestern wisst, war ich auch ganz froh, dass Holland nicht da war :-)

    Je länger wir unterwegs waren, je weniger durfte die Kapelle vor uns spielen und alle Zuschauer wollten “mitsingen”. Kurz gesagt: wir fühlten uns wie Popstars :-) Nee, nicht wirklich. Obwohl wir dann ja auch so singend in der TV-Liveübertragung zu sehen waren.

    So, das war es mit den langen, langen Schilderungen über die WM 2006. Doch halt, da war noch was.

    Ihr werdet es kaum glauben, aber während dieser WM-Zeit habe ich auch noch die heutige FRAU Hotte kennengelernt. Und dieses Kennenlernen hatte nun überhaupt nichts mit der WM zu tun gehabt. Das Problem war nur, dass nach unserem ersten Kennenlernen weitere Treffen schwierig waren, weil sie ungefähr 200 km von mir entfernt gewohnt hat.

    So stand ich dann auch vor einer der schwersten Entscheidungen meines Lebens :-)). Was ist wichtiger, die WM im eigenen Land oder diese tolle Frau zu treffen?

    Ich glaube, Ihr kennt meine Entscheidung, oder? :-) Das erste Date fand dann genau 1 Woche NACH dem WM-Finale statt.

    Heute sind wir seit mehr als 13 Jahren glücklich verheiratet. Und ich bin glücklich, weil sie meine Sportleidenschaft so akzeptiert wie sie ist.

    Sie selbst interessiert sich kaum für Sport, aber inzwischen weiß sie, wer Siya Kolisi ist (Kapitän des Rugby-Weltmeisters 2019 Südafrika) und freut sich mit mir alle 2 Jahre auf die hier schon oft genannten Qualifikationsrennen im Ski-Langlauf bei der Nordischen Ski-WM. Also gar nicht so schlecht, oder?

    So das war es für heute. Ich hoffe, es hat Euch gefallen. Wenn Ihr mehr von mir lesen wollt, kann ich nur sagen: Wenn das hier ein Marathon wäre, hätten wir jetzt den ersten Kilometer geschafft. :-) Seht es als positive Nachricht oder auch als Drohung, je nach dem wie Ihr es seht.

    Ich mache jetzt erst mal ein paar Tage Pause. Falls gewünscht, würde ich dann mit ein paar Laufgeschichten weitermachen. Die sind alle viel kürzer als die bisherigen. Versprochen!!

    Ich wünsche Euch schöne Ostern und bis bald.

    Danke fürs Mitlesen :-)

  21. Das Interview mit Korbian Holzer in der vorletzten Ausgabe der “Eishockey-Show” wurde hier ja schon mehrfach erwähnt, u.a. wegen seiner bemerkenswerten Hingabe zu einem bayerischen Fußballverein. Ich möchte zwei Aspekte ergänzen:

    – Was geht da bitte in Ekaterinenburg beim Thema Frauen-Basketball ab? Das war mir völlig neu.

    – Wie nonchalant er – zwischen den Zeilen – davon berichtet, dass sie seine gesamte Mannschaft mitsamt ihm selber im Grunde willentlich durchseucht haben. Profisportler, meine Herren.

    Wirklich interessantes Interview.

    @BSI: Ist dort eigentlich noch immer Felix “weißer Anzug” Magath für diese mega durchdachte Globalstrategie des weltumspannenden Fußballkonzerns verantwortlich?

  22. @fak: Absolut, solche gemeinsamen Feiertage können der Gesellschaft mit Sicherheit gut tun. Aber die kann der Staat auch ohne Unterstützung etablieren und benötigt noch nicht mal einen Anlass, auch wenn es sicher viele neutrale Anlässe geben würde. Der Staat könnte ganz generell einen “Tag der Erholung” etablieren, der genau dem von dir genannten Zweck dienen kann. Aber nicht dienen muss, eben so wie jeder es möchte.

    Die Einschränkungen als stillen Feiertag heute gegenüber einem normalen Feiertag habe ich ja noch nicht einmal mit aufgenommen. Ich musste erst mal suchen, wo man einstellt, dass meine Waschmaschine statt 1000 Umdrehungen nur 600 macht, um die Laute Musik nebenan – ich wusste gar nicht, das Rammstein im Gotteslob stehen – nicht unnötig zu stören.

    Und ich bin mir nicht sicher, ob ich das was Wölkie und Co. zu verantworten haben, als “Blödsinn” bezeichnen würde. Da fallen mir gänzlich andere, besser passende Bezeichnungen ein. Aber ich gehe mal davon aus, dass wir da übereinstimmen und sich der das Blödsinn auf weniger schlimme, sondern eher absurde Bereiche dieser Institutionen beziehen.

  23. Thor

    Wenn mich nicht alles täuscht, haben wir diese Osterfeiertage nicht deswegen, weil die Kirche sie anordnet, sondern weil das der Gesetzgeber („der Staat“) so geregelt hat – wie alle anderen Feiertage auch.
    Es steht uns doch völlig frei, Parteien zu wählen, die das anders regeln würden, siehe den Tag der Frauen in Berlin.
    Auch wenn es Dir wiedermal nicht passt, veniat, der Mehrheit passt es. Und das ist doch das Wesen der Demokratie, zumindest solange die Minderheit damit nicht unverhältnismäßig in ihren Rechten eingeschränkt wird.
    Da kann man nun ob der „Stille“ sicherlich drüber streiten, aber auch das wurde ja schon oft genug gemacht – vor den Gerichten, die ja nun auch ein Grundpfeiler unserer Demokratie sind.
    Versteh mich nicht falsch veniat, Deine Meinung ist absolut nachvollziebar, ich selbst bin in keiner Kirche und kann mit all dem inhaltlich nichts anfangen. (Das geht mir übrigens mit dem Tag der Arbeit und dem 3. Oktober genauso.)
    Nur glaube ich nicht, dass meine Meinung richtiger wäre als die gegenteilige.

  24. moris1610

    Die Pflegedoku ist 6h41 in der Joyn Mediathek. Mal sehen wann ich das in Kodi anstelle.

  25. @Thor: Also was die demokratischen Grundsätze angeht, müssen wir natürlich diskutieren. Selbstverständlich gelten die und es entspricht den gesetzlichen Regelungen, sofern ich das beurteilen kann. Und da ich das nicht gut kann, vertraue ich darüber selbstverständlich den Gerichten. So weit ist das alles eindeutig.
    Wo ich Zweifel habe ist die Frage, ob

    der Mehrheit passt es

    wirklich stimmt. Ich würde das massiv in Frage stellen. Und zwar nicht nur, weil ich es selbst anders sehe. Sondern, weil ich sehe, was an Karfreitag beispielhaft los ist. Was genau die Mehrheit ist, ist natürlich sehr schwer zu beurteilen, aber würdest du in Frage stellen, dass Karfreitag für eine Mehrheit der Menschen relevant ist, weil da “frei” ist gegenüber denen, die eine christliche Sache darin sehen? Das würde ich schon sehr in Frage stelle und das nicht nur wenn ich sehe, was in Berlin an diesem Tag abläuft und was nicht nicht abläuft im Sinne von ausbleibt. Denn klar ist Berlin da anders als auf dem Land in Bayern oder BaWü. Aber auch im Emsland ist das so (siehe die Menschenscharen in Holland).

    Wo ich ebenfalls zustimme ist, dass man die entsprechenden Parteien wählen kann. Aber wirklich ernst gemeint die Frage: Welche wäre das, sagen wir bei der kommenden Bundestagswahl? Ich wüsste da auf Anhieb keine. Von den größeren Parteien kenne ich keine entsprechende Positionierung, die Säkularisierung Ernst nimmt und ansatzweise diese Aspekte verfolgt:
    – Aufhebung der Steuereintreibung durch den Staat
    – Aufhebung der Bezahlung von Bischöfen und anderen Personen der Kirche durch den Staat = Steuerzahler
    – Behandlung der Kirchen unter Wahrung der Religionsfreiheit (logisch) wie jeder andere Verein. Ggf. der Nachweis der Nichtgewinnorientierung
    – Aufhebung aller religiösen Feiertage generell und stattdessen Einführung von einer Anzahl persönlicher Feiertage, die jeder selbst nehmen kann (siehe Österreich). So könnte jeder Karfreitag oder so selbst begehen, wenn man das will. Oder den Geburtstag, Namenstag, whatever. Tage wie Ostern und Weihnachten sind natürlich dennoch frei, auch wenn religiösen Ursprungs sind, weil sie längst institutionalisiert und kommerzialisiert sind. Pfingsten ist schon heute für viele einfach ein cooles langes Wochenende, und da würde ich behaupten, dass eine Mehrheit nicht mal ansatzweise weiß, was die Kirchen da eigentlich feiern -Hauptsache frei. Siehe die Fülle an Parties und Events überall in Deutschland. Das soll nicht weg, aber es kann einfach das Wochenende der Erholung sein. Und wer das pfingstliche Dinge machen will, der macht das weiterhin.

    So oder nur ansatzweise wüsste ich nicht, Wer das vertritt, ohne in anderen sehr relevanten Fragen völlig abzudrehen. Und die oben genannten Punkte sind aus meiner Sicht nicht weltfremd, sondern entsprechend doch schon den Gepflogenheiten einer – so mein Eindruck – Mehrheit, ggf. stillen, weil nicht den Status Quo kritisierenden Mehrheit. Zumindest würde mich das nicht wundern.

  26. Ups, “Also was die demokratischen Grundsätze angeht, müssen wir natürlich NICHT diskutieren.” Fleksy wird angezählt!

  27. Spannend ist in diesem Kontext ja auch, dass das natürlich nicht auf den Krimi am Karfreitag verzichtet. Unser täglich Mord gib uns heute darf natürlich nicht ausfallen, da hört es dann natürlich trotzdem auf.

  28. Linksaussen

    Danke, Hotte. Ich für mein Teil bin ja übrigens sehr froh, dass der Schützenausmarsch (hoffentlich) dieses Jahr auch wieder ausfällt. Eigentlich wohne ich weit genug weg, aber seit ich mal nachts um 3h (vor einem Arbeitstag) von so einer Kapelle geweckt wurde, weil irgendein Tambourmajor in meiner Straße wohnte und zum Frühschoppen abgeholt wurde, frage ich mich, ob in diesem Land die richtigen Gruppen privilegiert sind.

  29. Linksaussen

    Im übrigen bin ich der Meinung, dass der Karfreitag zerstört werden muss.

  30. Uwe

    Im übrigen bin ich der Meinung, dass der FC Bayern München sowie Borussia Dortmund zerstört werden müssen.

  31. Thor

    Cato(alt) sagte allerdings auch:

    Soweit es an mir liegt, soll jeder das Seine nutzen und genießen dürfen

  32. Alcides

    Linksaussen, kannst Du diese zweifelhafte Aussage bitte etwas genauer ausführen?

  33. Linksaussen

    Cato d.Ä. wäre also für eine Aufhebung des Tanzverbotes gewesen.

  34. Thor

    …und für eine Beibehaltung des Karfreitags für die Christen.
    Ein weiser Mann.

  35. Alcides

    @Linksaussen: Bitte auf den Vokativ achten.

    Es ging um die Karfreitagsausssage.

  36. Heiner

    @Sternburg

    Felix ist jetzt sogar exklusiv für die Kickers zuständig. Was wahrscheinlich Trares dann auch den Job gekostet hat.

  37. @Thor: Das witzige daran ist, dass veniat immer noch nicht bewusst zu sein scheint, dass exakt sein Gesetzgeber (bzw sein Verordnungsgeber) seinen Wünschen deutlich mehr entspricht als der der meisten von euch. Ein Hoch dem Föderalismus.

  38. Linksaussen

    Ich bin für die Aufhebung der Allgemeinverbindlichkeit der Karfreitagsregeln für ganz Deutschland, expressis verbis das Tanzverbot und das Verbot, Heidi in den Bergen im Fernsehen zu zeigen.

  39. Alcides

    @Linksaussen: Also bist Du dafür, den Feiertag ganz abzuschaffen? Dann erschiene mir Deine Aussage etwas nachvollziehbarer und ich hab das missverstanden.

  40. @sternburg: Nunja, das kann man aus diesem Satz von mir weiter oben aber nun definitiv anders rauslesen, oder etwa nicht:

    Nicht mal der Hans und der Müller schaffen es, sich dem gesamtgesellschaftlich verordneten Zwangsinnehalten aus christlicher Überzeugung zu beugen.

    Und was den Föderalismus angeht: Der, wie ich schon häufiger hier gesagt habe, ja nicht per se und immer schlecht. Er ist es in der aktuellen Krisenpolitik akut aber und generell ganz besonders in der Bildungspolitik, die auf keinen Fall in den Länder aufgehoben gehört.

    Was nun der vergleichsweise laschete Umgang in Berlin (Bundesland) angeht hinsichtlich des Karfreitags, hast du natürlich Recht. Aber wer sagt denn, dass meine Aussage darauf abzielt, den für nicht bestmöglichen Ausgang zu erzielen? Grünlich persönlich ist es nett, dass es in Berlin (Bundesland) noch halbwegs unstill per Dekret abläuft, aber es geht mir in der Argumentation ja nicht um mich, sondern um die Gesamtsituation.

  41. Heiner

    Peter Krohn, einer der Vorreiter der Kommerzialisierung des Fußballs, ist verstorben. Bekannt geworden ist er vor allem, weil er die HSV-Spieler in rosafarbene Trikots gesteckt hat und weil er Kevin Keegan in die Bundesliga geholt hat.

  42. Boah man, grünlich… Was ein dreifacher Verschreiber ist das denn… “Für mich persönlich” muss es heißen, sorry. Und damit schaue ich mir aus Prinzip schon Wien gegen Klagenfurt an. Boah ne, keine Lust, aber irgendwie muss man ja protestieren ;-)

  43. Linksaussen

    Nein. Feiertag meinetwegen (macht für mich eh keinen Unterschied, was die Arbeit angeht), es ist halt nur totaler Quatsch, dass niemand Spaß haben darf, nur weil die vielleicht 30 oder 40% halbwegs aktiven Christen in Ruhe ihrem untoten Erlöser gedenken wollen.

  44. Heiner

    Veratti mal wieder positiv auf Corona getestet. Fällt zumindest im Hinspiel gegen die Bayern aus.

  45. Paul Herrmann

    Zum Teil richtig, was Herr Holzer über die Basketball-Frauen aus Ekaterinburg sagt, zum Teil aber auch völliger Quatsch eines Ahnungslosen…
    Und dass Herr Sterntaler eine Mannschaft nicht kennt, die ihren Sport schon seit zehn Jahren dominiert, ist auch nichts Neues. Von nichts eine Ahnung, aber überall mitreden…

  46. Danke linksaussen, ich stimme dem genau so zu. Und mit meinem Vorschlag, dem österreichische Modell zu folgen, wird ja jedem, der es möchte, gesetzlich ermöglicht, genau diesen Karfreitag dennoch zu begehen. Oder halt nicht und stattdessen einen Tag länger nach Malle zu fahren. Oder was auch immer zu machen. Und das eben so für alle anderen Tage. An diesen stillen Feiertag war nämlich heute auch in Berlin was am Lautesten? Genau, die Kirchenglocken ein paar hundert Meter entfernt!

  47. Sascha72

    Karfreitag ist heilig…da werden die Werte die ansonsten ganz “linksaussen” liegen gelassen werden (u.a. Demut und Besinnung auf das Wesentliche) gewertschätzt. Tanzverbot ist doch geil. Absoluter Retrospass. Wär zusätzlich für eine Reaktivierung von Sendeschluss und Testbild.

  48. Linksaussen

    Ach, Paul. Du könntest hier so schöne Sachen beitragen mit Deinem Interesse für hier wenig diskutierte Sportarten wie Frauenbasketball, Schwingen oder Volleyball (oder hab ich das falsch im Kopf?), Du wärst genau richtig hier. Stattdessen kein Posting ohne ad hominem-Beleidigung und Feindseligkeiten.

  49. Demut und Besinnung – wer hat eigentlich konstituiert, dass das von den Kirchen ausgehen muss? Das kann jeder überall machen, egal an was oder wen man glaubt oder nicht. Genauso wie die angeblich christlichen Werte, die einfach Werte sind, denen man folgen kann und teilweise sollte. Aber wegen deren Inhalten und nicht, weil die (christliche) Kirche sie für sich in Anspruch nimmt; das beste Beispiel ist hier Nächstenliebe aus meiner Sicht. Das kann jeder praktizieren, verschieden intensiv ausgelebt, aber dafür muss man nicht Anhänger irgendeiner Glaubensgemeinschaft sein.

  50. Probieren wir es aus. @Paul Herrmann: Da ich in dem Sportbereich ziemlich unbedarft bin, was wäre denn der “zum Teil aber auch völlige[r] Quatsch eines Ahnungslosen”? Damit man das besser einordnen kann.

  51. Linksaussen

    Wem genau ist Karfreitag denn heilig, Sascha? Der achso christlichen CDU, die jeden Tag gegen minimum eins der zehn Gebote verstößt? Den U-Boot-Christen, die nur an Ostern und Weihnachten in der Kirche auftauchen? Den fundamentalistischen Schwaben-Pietisten und anderen, die in der Bibel nie über das Alte Testament hinausgekommen sind?

  52. @MarioP: Nö, wo schreibe ich denn das? Ich plädiere dafür (siehe auch den Link plus Ausführungen) dafür, die religiösen Feiertage komplett zu kassieren und diese Anzahl an Tagen jedem Bürger als persönliche Feiertage zu geben. Die man nehmen kann, wann man will. An Karfreitag, Allerheiligen, dem Zuckerfest/Fastenbrechen, Chanukka oder dem Al Dente Tag der Heiligen Spiralnudel. Oder weil gutes Wetter angekündigt ist und man an den See fahren möchte.

    Ich möchte also nicht die österreichischen Feiertage übernehmen, sondern die Idee, variable zusätzlich zu den festen nichtreligiösen zu vergeben. Und im Übrigen würde das auch wesentlich mehr dem Gedanken der Religionsfreiheit entsprechen, weil dann Nichtchristen nicht an Karfreitag zwangsfrei haben, aber an einem wichtigen religiösen Feiertag ihrer präferierten Religion nicht und (ggf.) nur per Urlaub frei machen können.

  53. Dudel

    Warum dann nicht einfach die Urlaubstage erhöhen? Was ist der Unterschied?

    Individuell nehmbare Feiertage, am besten noch mit Anspruch drauf, das gibt doch ein herrliches Chaos in der Wirtschaft. Wie sieht es mit der Kinderbetreuung aus, wenn der Klassenlehrer an Chanukka seinen Feiertag nimmt, die Eltern aber lieber am Karfreitag?

  54. MarioP

    “Dem österreichischen Modell folgen” lese ich bei dir. Das hieße einen Feiertag ( Karfreitag) zu einem “persönlichen” Feiertag zu machen und alle anderen zu lassen.

  55. MarioP

    @dudel

    Jeder mit individuellen Feiertagen, das trägt sicher zum Zusammenhalt der Gesellschaft bei.

  56. Dudel

    Ich stelle mir gerade die zwei angestellten Verkäuferinnen im Einzelhandel vor, die spontan beschließen ihren Feiertag zu nehmen, weil gutes Wetter angekündigt und man an den See fahren möchte.

    Bleibt der Inhaber halt alleine in seinem Laden in einer touristisch überschwemmten Fußgängerzone mit viel Laufkundschaft.

  57. @Dudel: Da behandelst du einen wichtig Punkt. Zum einen ist es so, dass Lehrer in vielen Bundesländer Beamte sind und damit nie frei nehmen können (seltene Ausnahmen wie persönliche Schicksale naher Angehöriger, etc. mit Sonderregelungen) mal ausgeklammert. Dass nicht in allen Bundesländer Lehrer verbeamtet sind, ist ja gerade eines der vielen Probleme, die durch den Föderalismus der Bildungspolitik entstanden sind.

    Was müsste also passieren? Lehrer werden überall gleichermaßen verbeamtet. Sie haben dadurch die bekannten Vorteile, aber eben auch Einschränkungen. Zu deinem Ausfall des Klassenlehrers wird es also nicht kommen, weil Beamte sich auch in den Modell weiterhin nicht einfach frei nehmen können wie Angestellte.

    Dass die Wirtschaft ein Problem bekommt, halte ich für deshalb wenig realistisch, weil sich das “frei nehmen” ja gerade verteilt. Und genauso wie sonst Menschen wegen Krankheit ausfallen oder sich reguläre Urlaubstage nehmen, tun sie dies nun auch, nur eben haben Sie neben den 30 (beispielhaft die Anzahl für viele Deutsche) noch X persönliche Tage mehr.

    Natürlich muss man dann eine Regel definieren, die beispielsweise einen gewissen Vorlauf fixiert. Man muss also 1-2 Monaten vorher das Ganze ankündigen, so in etwa.

    Bezüglich “Warum dann nicht einfach die Urlaubstage erhöhen? Was ist der Unterschied?”: Das kann man überlegen, ist aber eine komplett losgelöste Sache. Ursächlich für die Reform ist ja, weg von den durch die christlichen Kirchen protegierten Feiertagen, die von einer stetig sinkenden Anzahl an Menschen unterstützt werden, hin zu einem flexiblen, der Definition unserer Verfassung besser passenden Modell zu kommen. Die Idee erfüllt dies, da es weiterhin das Begehen ermöglicht, wer es möchte, und gleichzeitig die Freiräume schafft, es nicht oder anderweitig zu machen.

  58. MarioP

    Und nur nochmals zum Hintergrund. Karfreitag war in Österreich nie ein allgemeiner Feiertag. Lässt sich überhaupt nicht mit der deutschen Situation vergleichen. Hier profitieren eben auch atheistische oder andersgläubige Mitbürger davon. Und meckern darüber lese ich jedes Jahr nur an dieser Stelle von einer Person…

  59. @MarioP: Ich weiß nicht, ob du es nicht verstehen oder in Gänze lesen möchtest. Daher noch einmal so einfach wie möglich geschrieben: Es geht mir am Beispiel Karfreitag in Österreich generell um die Abschaffung ALLER religiösen Feiertage und gleichzeitig den Schaffen der Möglichkeit, dass jeder die identische Anzahl an nicht mehr vorgegebenen Feiertagen als persönliche Feiertage anderweitig nehmen darf. Oder weiterhin da, wo sie vorher gezwungenermaßen für alle lagen. Das die Idee.

    @Dudel: Du hast völlig Recht, das mit dem kurzfristig und schönen Wetter war Quatsch und das nehme ich zurück. Daher die danach ausgeführte Regelung des Vorlaufs. Natürlich muss eine Planbarkeit arbeitgeberseitig gegeben sein.

  60. Dudel

    Die Regelung wird ja mit jedem Posting komplizierter. Wie willst du das mit dem Gleichheitsgrundsatz lösen, wenn ein Feiertag von bestimmten Menschengruppen sofort genommen werden dürfen, von anderen nur mit x Monaten Vorlaufen und von einer dritten Gruppe (Beamte) überhaupt nicht? Darf ein Schüler einen Feiertag nehmen, wenn eine Klassenarbeit ansteht oder werden die auch zwangsbeamtet?

    Und all diese Undurchdachtheit, weil man ein paar Stunden im Jahr nicht tanzen kann? Es hat schon gewaltige Vorteile, wenn Feiertage auf einheitlichen Daten liegen. Unabhängig von der historischen Herleitung.

  61. MarioP

    @veniat

    Dann eine klare Antwort: Deine Idee ist ausgemachter Blödsinn…

  62. @MarioP: Ich finde es ja ehrenwert, dass du nur meine Beiträge liest, aber linksaussen hat gerade in den letzten Tagen bemerkenswerte und interessante Beiträge kund getan, die es wert sind gelesen zu werden. Und heute ganz nebenbei neben mir Kritik an Karfreitag geübt.
    Das wären dann – lass mich nochmal kurz nachrechnen – schon mal zwei Personen…

    Und nochmal: Ja, Karfreitag war in Österreich immer schon anders geregelt. Aber es geht mir nicht um Karfreitag in Österreich, sondern das, was sie daraus als Modell gemacht haben in Sachen persönlicher Feiertag. Und diese Idee, das Modell, das Konzept habe ich weiter ausgeführt und auf Deutschland angewandt.

  63. Alcides

    Linksaussen

    Wem genau ist Karfreitag denn heilig, Sascha? Der achso christlichen CDU, die jeden Tag gegen minimum eins der zehn Gebote verstößt? Den U-Boot-Christen, die nur an Ostern und Weihnachten in der Kirche auftauchen? Den fundamentalistischen Schwaben-Pietisten und anderen, die in der Bibel nie über das Alte Testament hinausgekommen sind?

    Eigentlich will ich darauf nicht weiter eingehen. Aber das ist eine sehr herablassende und verächtliche Betrachtungsweise. Auch wenn Du es nicht wahrhaben willst, aber es gibt durchaus Menschen in Deutschland, denen die Kirche (so zweifelhaft und schlimm sich die Insitution zweifelsohne darstellt) und der christliche Glaube Halt im Leben geben können. Ich bin bei weitem kein streng gläubiger Christ, aber dieses omnipräsente, teils sehr inhaltslose Pauschalgebashe in Richtung Kirche geht mir ziemlich aufn Senkel.

  64. Alcides

    @Heiner: Ich finde es sehr erfrischend, wenn es hier mal nicht um Corona geht. :)

  65. Thor

    MarioP hat Recht.
    Karfreitag war in Österreich nie ein Feiertag. Fand ich früher, als ich in den Osterferien öfter im Skiurlaub war immer völlig seltsam. Katholischer als Bayern, aber am ach so heiligen Karfreitag war immer alles offen.

  66. @Dudel: Es gibt genau zwei Gruppen von Arbeitnehmern, so wie ich das geschrieben habe, nämlich Beamte und nicht Beamte. Und das geht bei Beamten genauso so, wie es bereits jetzt geht. Kein verbeamteter Lehrer darf einfach Urlaub nehmen. Dafür hat er andere Privilegien und deutlich mehr als die 30 Urlaubstage, die nicht verbeamtete Arbeitnehmer in Vollzeit haben. Das geht ja auch gesetzlich ganz offenbar. Und wer sich für die Privilegien des Beamter sein entscheidet, macht dies ja unter Kenntnis der Regelung. Einzig die Bestandsregelung wäre zu klären.

    Und wo erwähne ich Tanzen? Tanzen ist mir völlig egal? Ich möchte meine Waschmaschine bei 1000 Schleudereinheiten betreiben tagsüber!

    Mal im Ernst jetzt: Es geht um gar nicht viele Tage, die nicht eh auf einem Sonntag liegen. Genauer gesagt fast nur um Karfreitag, vielleicht nicht Pfingstmontag, den man säkular als langes Wochenende machen konnte wir weiter oben beschrieben. Und genau deshalb wird es möglich sein, für diese wenigen Tage eine Lösung zu finden, die eben der Verfassung von der Intention besser entsprechend.

    @MarioP: Ja gut, der Argumentation von die kann man kaum etwas entgegensetzen. Da muss man zwei auch mal eins sein lassen – da gebe ich mich geschlagen.

    @Heiner: Man stelle sich mal vor, es wäre heute Sport erlaubt in Deutschland. Es gäbe doch tatsächlich Dinge, über die man unbehe(i)lligt reden könnte ;-)

  67. Heiner

    @Linksaussen

    Veratti war im Januar schon mal positiv. Soll ja in seltenen Fällen vorkommen.

  68. fak

    Also in meinem Leben würde etwas fehlen, gäbe es nicht Karfreitag inklusive Tanzverbot. Ich habe zur Studienzeit mal in Würzburg Schmiere gestanden bei einer illegalen Tanzveranstaltung von Gründonnerstag auf Karfreitag, die sich das AKW Würzburg (das Spaghettimonster habe es selig) leistete, weil es drohte, pleite zu gehen. Und das Schmiere stehen fand auch noch gemeinsam mit meiner damaligen Flamme statt. Ein seltener, total wilder, non-konformistischer Moment in einer Studienzeit, die ansonsten viel zu langweilig war, um irgendwas interessantes darüber sagen zu können. Wo hätte ich den hergenommen ohne Tanzverbot?

  69. Haidhauser

    Ich find die Feiertage schon ganz in Ordnung. Keine Arbeit, Zeit für die Familie, gut im Voraus planbar.
    Mir leuchtet kein Grund ein, das groß in Frage zu stellen.

    #Korbinian Holzer
    Soweit ich es verstanden habe war er zum Eishockeyspielen in Russland und hat nur über die Zufallsanekdote berichtet, dass einige auffallend große Damen im selben Hotel wie er untergebracht waren. Und dass ihm neu war, dass Jekaterinburg wohl eine Großmacht im Frauenbasketball ist.
    Er war dort nicht als Basketballexperte.

  70. Dudel

    Neben den Arbeitnehmern gibt es aber noch andere. Darf der selbstständige Arzt einen Feiertag nehmen und die Sprechstundenhilfen müssen dann auch alle? Du verrennst Dich in einer Sache, die unzählige Probleme aufwirft. Und immer weitere.

  71. umlenker

    Feste Feiertage sind hübsch und niemand der sie genießen darf wird sie missen wollen. Warum wir uns aber darauf versteifen, diese an eine Religion zu knüpfen verstehe ich natürlich aus der Historie, ist für mich aber völlig überholt. Wir sind (zumindest auf dem Papier) eine multikulturelle Gesellschaft mit verschiedensten Weltanschauungen und Religionen. Warum wir Kirche und Staat immer noch vermischen, erschließt sich mir nicht. Nicht weil ich den Glauben ablehne (die Institution Kirche schon eher), sondern weil es bis auf Tradition und Geschichte keinen Grund gibt.
    Berlin hat es mit dem internationalen Frauentag vorgemacht. Gerne das gleich für Kinder, Eltern, Omas oder den Tag an dem Corona besiegt ist. Und all diese Tage dürfen gerne fest im Kalender und für alle Bundesländer einheitlich verankert sein.

  72. fak

    Berlin dürfte aber auch diesbezüglich eine besondere Bevölkerungsstruktur haben. Wenn man deutschlandweit kirchenbezogene Feiertage abschaffen und dafür andere einführen würde, dann fände das sicher ein großer Teil der Bevölkerung ganz gut oder zumindest nicht schlimm. Für einen kleineren, aber wesentlichen Teil wäre es eine Missachtung von Traditionen und ein Rückgang in der gesellschaftlichen Bedeutung von Dingen, die ihnen wichtig sind und sie würden es dementsprechend deutlich ablehnen (nebenbei bemerkt sind meines Wissens überdurchschnittlich viele Abgeordnete (in der Regel christlich) religiös). Daher ist das politisch unattraktiv und dürfte auf absehbare Zeit nicht geschehen, so dass uns regelmäßige Rants seitens veniat diesbezüglich auch in den kommenden Jahren nicht fehlen werden.

  73. MarioP

    @ umlenker

    Die Regelung mit dem stillen Feiertag finde ich auch überflüssig. Wenn irgendjemand tanzen geht stört mich das doch nicht bei meinem Gedenken an Jesu Opfertod.

    Wir würden das sicher auch begehen, wenn es kein Feiertag wäre. In Russland fand das zum Beispiel abends statt. Aber wie weiter oben beschrieben sind das demokratische Entscheidungen und wer die passende Partei nicht findet kann ja selbst eine gründen…

  74. MarioP

    @ fak

    Hat man in Berlin irgendeinen anderen Feiertag gestrichen oder kam der Frauentag dazu?

  75. Danke Umlenker, genau das meine ich. Wenn man Karfreitag als normalen Feiertag macht im Sinne eine langen Wochenende der Stressbeseitgung über Ostern und das auch so benennt, wäre es viel besser. Natürlich ohne die Einschränkungen wie kein Sport, keine lauten Sachen, etc.

    @Dudel: Jeder Selbständige darf jederzeit Urlaub nehmen. Das ist die Definition von selbständig. Ob die Person das an Tag X aus Beweggrund Y möchte und das ggf. für die eigene Belegschaft Konsequenzen hat, muss die Person ja selbst wissen. Genau das ist ja einer der Punkte, weshalb man in die Selbständigkeit gibt. Und genau auch hier gilt das für beispielsweise Arztpraxen mit nur einem Arzt. Ein aktuelles Beispiel dazu, das so vorgefallen ist letzte Woche: Ich benötigte wen eines Akutproblems einen kurzfristigen Zahnarzttermin. Ich habe also abgerufen und mir wurde gesagt ich solle kommen, aber weil drei der vier Zahnärzte in der Praxis (die drei selbständigen) in Urlaub seien, “weil ja gerade Osterferien sind”, solle ich etwas Zeit mitbringen. Habe ich gemacht und bin dennoch sehr zügig dran gekommen.

  76. @MarioP: Ich bin zwar nicht fak, aber Berlin hat den Tag eingeführt, um die zwei, teilweise drei Feiertage weniger als Bayern zumindest etwas auszugleichen.

  77. fak

    @MarioP: Meines Wissens wurde kein anderer Feiertag gestrichen. Warum auch, Berlin kann sich das schließlich leisten!? Aber du hast Recht, mit meinem Anschluss klang das so, als wäre das in Berlin so gewesen. Ich meinte das aber hypothetisch, dass Berlin dafür in der Bevölkerung sicher mehr Sympathie hätte als man sie deutschlandweit finden würde. Die Neueinführung eines säkularen Feiertags alleine ist dafür aber natürlich kein Beweis, allenfalls als Hinweis zu deuten, wenn man das möchte.

  78. @Uwe: Ja, aber gerade deshalb zählt ja jeder Tag, um den man das eine Mal im Jahr Malle verlängern kann. Wenigstens Malle verlängern, wenn schon sonst nichts!

  79. Kombüse

    02.04.2021 | 22:25
    Haidhauser

    Ich find die Feiertage schon ganz in Ordnung. Keine Arbeit, Zeit für die Familie, gut im Voraus planbar.
    Mir leuchtet kein Grund ein, das groß in Frage zu stellen.

    Es geht ja nicht um die Abschaffung des Feiertages, sondern um die absurde Einschränkung des heutigen Tages aller (= kein Spaß haben), weil die eine Religion meint, eine Märchenfigur nachtrauern zu müssen. Man stelle sich das bei anderen Religionen vor, es würde bundesweit — zurecht — zu hitzigen Diskussionen führen.

  80. Wie gesagt, der Feiertag in Berlin wurde eingeführt, um die föderalistisch entstandene Ungleichheit der Anzahl an Feiertagen etwas anzugleichen.

    @fak: Auch da triffst du einen wahren Kern, also die Politik speziell hier die CDU. Man sieht ja schon an der sukzessiven Abweichung von Laschet hin zu Söder aus Angst, das eigene Mandat zu verlieren, wie sehr solche Dinge beeinflussen. Das ist schade, denn es führt ja am Inhalt vorbei hin zu Machtspielchen, die einfach nur ätzend sind.

  81. Linksaussen

    Ich möchte gerne nochmal auf die Differenzierung hinweisen, dass ich gegen gesetzliche Feiertage auf christlicher Grundlage nicht viel einzuwenden habe – gegen gemeinsames gesellschaftliches Runterfahren, Besinnung auf Familie, Freunde, Soziales habe ich aber ganz und gar nichts (die Pervertierung in Harmoniezwang und Konsumterror lassen wir jetzt mal außen vor). Und rein organisatorisch ist veniats Vorschlag natürlich völliger Wahnsinn.

    Ich spreche mich nur dagegen aus, dass die Einschränkungen und Gebote, die sich eine Religionsgemeinschaft auferlegt hat, die in diesem Lande inzwischen faktisch eine Minderheit darstellt, für alle in diesem Staate gelten soll – selbst für die, die anderen Glaubensgemeinschaften angehören.

    @alcides: Ja, das war polemisch formuliert. Das wird die Religionsgemeinschaft, die noch immer unverdiente Privilegien in diesem Land geniesst, schon verkraften müssen.

    Im übrigen habe ich als Pfarrerssohn genug Kontakt mit Menschen gehabt, die im Glauben ernsthaften Halt finden. Interessanterweise sind diese auch häufig diejenigen, die kein Problem damit haben, wenn andere Menschen nicht nach biblischen Regeln tanzen.
    (Allerdings waren das natürlich alles Protestanten. Nunja)

  82. Dudel

    Mir ist schon klar, was Selbstständig bedeutet. Aber die Auswirkungen auf den Urlaub kann ich arbeitsvertraglich regeln, so dass der nach betrieblichen Gründen genommen werden muss. D.h. wenn der Chef Urlaub nimmt, dann muss das Praxisteam auch. Aber wie willst Du das auf einen Feiertag übertragen für den ich einen individuellen Rechtsanspruch gegenüber dem Staat habe?

    Und was ist mit dem anderen Beispiel? Schüler? Studierenden? Oder gilt dieser Feiertag nur für ausgewählte Gruppen?

  83. Ähm, MarioP, möchtest du nochmal zählen oder wie machen wir das jetzt? Die Zahl zwei kann man jedenfalls nicht mehr länger stehen lassen. Auch der Kombüse kann ich mich genau so anschließen. Darauf einen ordentlichen Fisch, nicht weil eine Kirche es mir vorschreibt, sondern weil er einfach schmeckt :-)

  84. umlenker

    Einer der ersten Suchmaschinentreffer führte mich zur Bundeszentrale für politische Bildung und dort zur Erkenntnis, dass im Jahr 2019 der Anteil der kath./ev. Kirchenmitglieder an der Bevölkerung bei gut 52 Prozent lag. Zehn Jahre zuvor waren es noch 60 Prozent. In der Annahme, dass sich die Entwicklung der vergangenen 50 Jahre nicht plötzlich umkehrt, sollte die Mehrheit der Bevölkerung mittlerweile nicht mehr christlich geprägt sein. Es sei denn, man unterstellt den Menschen aus finanziellen oder anderen Gründen aus der Kirche auszutreten (was wieder für eine Trennung von Staat und Kirche sprechen würde). Klar kann man weiter an christlichen Feiertagen festhalten. Dann könnte man aber auch die Bundesliga nur für Traditionsclubs öffnen. #sportbezug.

  85. Uwe

    Der Berliner Feiertag am 08. März ist übrigens nur temporär und nicht für immer frei.

    Man versucht es mal und schaut was passiert. Wie immer in Berlin.

    Muss man wissen.

  86. Klappflügel

    @umlenker
    Ich war bisher zu faul auszutreten, weil der Unsinn 50€ kostet.

  87. MarioP

    “Es geht ja nicht um die Abschaffung des Feiertages, sondern um die absurde Einschränkung des heutigen Tages aller” (kombüse)

    Ich spreche mich nur dagegen aus, dass die Einschränkungen und Gebote, die sich eine Religionsgemeinschaft auferlegt hat,(linksaussen)

    Die Regelung mit dem stillen Feiertag finde ich auch überflüssig (ich selbst)

    Aufhebung aller religiösen Feiertage generell (veniat)

    Du erkennst den Unterschied…

  88. umlenker

    @Klappflügel: An die Kosten kann ich mich nicht erinnern, spart im Jahr aber eine Menge Geld, das ich der Kirche nicht geben möchte.

    Ansonsten scheint sich der Großteil hier doch einig zu sein. Next!

  89. MarioP

    @ umlenker

    Die Zahlen stimmen sicher, in Köln z.B. sind Austrittstermine aus der katholischen Kirche begehrter als Impftermine. Es gibt aber eine immer größer werdende Zahl von Christen die keiner der beiden Konfessionen angehören, die keine Kirchensteuern zahlen und nirgends genau erfasst werden.

  90. Peter Pan

    @Alcides

    was die Feiertage betrifft, muss es ja nicht zwingend GEGEN die Kirche sein… Ist aber bei weitem nicht mehr die Mehrheit, vor allem die aktiven Christen…

    @DieObert

    natürlich auch schlecht für Kalkofe…:-)

  91. Und rein organisatorisch ist veniats Vorschlag natürlich völliger Wahnsinn.

    @Linksaussen und auch Dudel: Wenn es eine große Anzahl an Tagen betreffen würde, dann wäre es schwierig. Da bin ich bei euch. Aber es sind ja nicht wirklich viele Tage, im Gegenteil. Und gerade deshalb ginge es ja. Das Zeichen, das Prinzip, ist hier das wichtige Element, selbst wenn es nur Karfreitag wäre.
    Und dass es geht, möchte ich am Beispiel Allerheiligen und Reformationstag in Niedersachsen beschreiben: Allerheiligen ist in Niedersachsen kein Feiertag. Der Reformationstag ist inzwischen, ebenfalls um annähernd die Feiertagskönige in Bayern einzuholen, ein Feiertag. Bevor das aber so war, durften unter anderem zu meiner Schulzeit alle Protestanten frei machen. Einfach so, ohne weiteres, die katholischen Schüler hatten normal Unterricht. Das ging und war organisatorisch möglich. Genauso kann das für alle anderen, wenigen, Tage im Jahr gehen.

    Bleiben wir im Emsland, sicher stellvertretend für ganz Deutschland irgendwo: Christi Himmelfahrt dient für viele als gern genommenes langes Wochenende und im Emsland in der Regel dem völligen Besäufnis. Das passiert aber weniger mit Wein in Gedenken an Christus, sondern mit Schnaps zur Feier der Väter im weniger christlichen Sinne. Und dem kann man dann auch so Rechnung tragen und das säkular definieren. Ohne damit die kirchlichen Veranstaltungen zum tangieren. Auch hier greift wieder das Prinzip, die unberechtigte Sonderrolle wegzunehmen. Ausnahmen sind in der Politik einfach selten sinnvolle Instrumente, weil sie zu häufig Nachjustieren und erneutes Nachjustieren bedeuten, wodurch ein Ungleichgewicht selten korrigiert denn verschlimmbessert wird.

  92. fak

    Freikirchen usw. aus meiner Sicht übrigens ein Grund, warum ich den Rückgang der Staatsreligion mit einem lachenden und einem weinenden Auge sehe. So problematisch ich die Verquickung finde, sie sorgt zumindest dafür, dass religiöse Organisationen gesamtgesellschaftlich eingebunden sind. Wenn das nicht der Fall ist und jeder sein Grüppchen bildet, dann kann das gut funktionieren aber natürlich auch in seltsame Parallelgesellschaften führen. Was aus liberaler Sicht klar zu begrüßen ist, aber in der Kombination mit dem Wahrheitsanspruch, der sich mit Religion verknüpfen kann, mittelfristig auch durchaus problematisch werden kann.

  93. Linksaussen

    @umlenker: Angesichts der Austrittszahlen, die derzeit in Köln stattfinden, dürfte das schon geschehen sein. Selbst wenn nicht, allein die Zahl der nur noch pro forma Kirchenmitglieder (zwangsgetaufte Kinder!) dürfte die Quote unter 50% drücken.

  94. umlenker

    @MarioP
    Absolut richtig. Die zahlende Bevölkerung ist sicher nur schwer mit der “glaubenden” Bevölkerung zu vergleichen.

    Alles was ich sagen möchte ist: Feiertage sind toll, macht sie Deutschlandweit einheitlich und bindet sie nicht an irgendeinen Glauben.

    Und damit bin ich auch raus aus der Diskussion.

  95. Oha, da ich hier heute ausschließlich alles am Handy mache, bitte ich den Formatierungsfehler zu entschuldigen.

    @MarioP:

    Es gibt aber eine immer größer werdende Zahl von Christen die keiner der beiden Konfessionen angehören, die keine Kirchensteuern zahlen und nirgends genau erfasst werden.

    Ja, das mag stimmen oder auch nicht, das kann ich nicht gut beurteilen. Dass sie keine Kirchensteuer zahlen, ist ja ein guter Anfang. Es geht aber ja darum, alle Feiertage gänzlich zu entreligiösieren (ist das ein Wort?). Die Briten sind da kein schlechtes Beispiel.
    Und ja, klar sehe ich den Unterschied in der Schärfe der Forderungen, aber du sicherlich auch die Tendenz, in die auch andere hier abzielen argumentativ.

  96. MarioP

    “Bevor das aber so war, durften unter anderem zu meiner Schulzeit alle Protestanten frei machen. Einfach so, ohne weiteres, die katholischen Schüler hatten normal Unterricht.”

    Und genau so war die Situation in Österreich und ein europäisches Gericht hat entschieden, das so etwas nicht geht. Daraufhin wurde die jetzige Regelung beschlossen. Die übrigens niemand einen zusätzlichen, freien Tag gebracht hat. Der persönliche Feiertag muss aus dem regulären Jahresurlaub genommen werden.

  97. aber in der Kombination mit dem Wahrheitsanspruch, der sich mit Religion verknüpfen kann

    @fak: Ich stehe gerade etwas auf dem Schlauch. Was genau meinst du denn mit dem Teil?

    Unabhängig davon können die Kirchen, egal wie organisiert, ja weiter sinnvolle Dinge machen, die sie auch machen. Ob das zwingend Schulen oder Kindergärten sein sollten oder Krankenhäuser, wo Abtreibung oder Beratung oder ggf. andere Eingriffen problematisch sind, darf man aber sicher in deutliche Frage stellen. Ja, sind bringen Menschen zusammen, aber haben sie nicht durch ihre ureigenen Dogmen selbst dazu beigetragen, dass überhaupt viele Freikirchen aufgekommen sind? Da kann ich wenig zu beitragen, aber würde das zumindest mal nicht ausschließen.

  98. MarioP

    @ fak

    “Freikirchen usw. aus meiner Sicht übrigens ein Grund, warum ich den Rückgang der Staatsreligion mit einem lachenden und einem weinenden Auge sehe.”

    Ich gehöre selbst einer Freikirche an und kann in gewissem Umfang deine Bedenken nachvollziehen. Es gibt bei den russlanddeutschen z.B. überhaupt keine demokratische Tradition und es dauert mehr als eine Generation die Prägung durch das Leben in der Sowjetunion loszuwerden. Aber es bewegt sich doch etwas.

    Und letztlich wollen die meisten dieser Gruppierungen in Frieden ihren Glauben leben.

  99. @MarioP: Die rechtliche Komponente habe ich ja nicht thematisiert bezüglich Niedersachsen jetzt, sondern das Organisatorische, was Dudel und linksaussen in Frage gestellt haben. Was die Regel in Österreich angeht, ist das eine Überlegung wert, es genau so zu machen. Dann würde man ja auch gleich schön sehen, wie wichtig wie vielen wirklich spezifisch der Karfreitag ist oder ob der Dienstag nach Ostern nicht doch spannender ist. Ich verstehe das so, dass wenn man Karfreitag nicht frei nimmt, den Tag behält wir beliebige andere Tage, sofern diese genehmigt werden (Letzteres ist das Privileg des Karfreitags, weil da immer genehmigt werden muss).

    Wenn ihr alle das zu komplex findet, die wenige Tage so zu regeln, dann gerne auch ganz die Regeln, sich als Nation ein paar säkulare Tage zu definieren, die einheitlich frei sind. Und um den Söderalismus zu bedienen darf jedes Bundesland einen Feiertag frei definieren. Ob Karfreitag, Osterdienstag oder Superbowl-Monday ist völlig frei.

  100. Und letztlich wollen die meisten dieser Gruppierungen in Frieden ihren Glauben leben.

    Und genau das gilt es um übrigen zu schützen, unabhängig von dafür zu gebenden Feiertagen oder nicht. In dem Punkt sind sich vermutlich alle hier einig. Und das ist ja genau die Religionsfreiheit.

  101. MarioP

    “Ich verstehe das so, dass wenn man Karfreitag nicht frei nimmt, den Tag behält wir beliebige andere Tage, sofern diese genehmigt werden (Letzteres ist das Privileg des Karfreitags, weil da immer genehmigt werden muss).”

    Falsch. Jeder kann von z.B 25 Urlaubstagen einen deklarieren der ihm auf jeden Fall genehmigt werden muss. Egal ob Karfreitag oder ein anderer Tag. Es gibt keinen Tag zusätzlich. Offensichtlich ist die normale Urlaubsregelung in Österreich etwas anders als bei uns.

  102. Ok, Danke. Das das offenkundig in Österreich ja funktioniert, spräche das ja absolut für die Änderung, wenn man sich (noch) nicht zum britischen Modell durchringen kann.

    Ob es ein Tag ist oder 2-3, die genehmigt werden müssen, wäre dann zu definieren bzw. zu testen vielleicht.

  103. fak

    @veniat: Aus persönlichen Werten speisen sich ja gesellschaftliche oder politische Haltungen. Teil einer demokratischen, aufgeklärten Gesellschaft muss es sein, dass diese Werte und deren gesellschaftliche Umsetzung verhandelbar sein müssen. Dagegen ist es für das Individuum denke ich tendenziell eher angenehm, sich seiner Vorstellungen recht sicher zu sein. Im Idealfall müsste man sich also vielleicht so 99,9% sicher sein, aber das 0,1% an Zweifel führt dann dazu, dass ich prinzipiell in der Lage und willens bin, Ansichten zu ändern und, wichtiger, andere Ansichten nebenher zu akzeptieren. Religion, sprich Glaube, hat ja einen Wahrheitsanspruch. Das ist auch zunächst mal ok, solange es privat bleibt. Sobald daraus aber Konsequenzen gezogen werden, also sich gesellschaftliche Werte und politische Regelungen daraus ableiten, kann es dann aus meiner Sicht problematisch werden, wenn aus Glaube = 100% abgeleitet wird, dass die damit verbundenen Werte sich dann auch 1:1 im gesellschaftlichen Leben aller wiederfinden müssen. Das ist grundsätzlich problematisch, wenn das passiert und ich glaube, dass Religion, eben wegen dieses Wahrheitsanspruchs, dazu verleiten kann, wenn sie einen Anspruch hat, das gesellschaftliche und politische Leben zu regeln. Das sind dann fundamentale Positionen, die je nachdem nur schwer mit einer freiheitlichen Gesellschaft zu vereinbaren sind und auch zu einer Zersplitterung führen können, die zwar wiederum im liberalen Verständnis notfalls hinzunehmen sind, die ich aber nicht für wünschenswert halte.

    @MarioP: Genau das war mein Punkt. Ich hatte etwas die Befürchtung, dir damit auf den Schlips zu treten – freut mich, dass du es verstehst und ebenso, wenn du den Eindruck hast, dass sich da etwas tut. Ich glaube ich hatte hier schon mal erwähnt, dass es in der Nachbarschaft, wo ich aufgewachsen bin, einen Ortsteil gibt, der überwiegend von Mitgliedern einer Religionsgemeinschaft bewohnt wird. So weit ich da einen Einblick habe gab es da sowohl Dinge, von denen ich fand, dass sie dort sehr schön geregelt wurden, aber eben auch fragwürdige Sachen (nicht zuletzt, Sportbezug, dass die Jungs nicht dem Fußballverein beitreten durften, was uns vermutlich auf Jahre hinaus unschlagbar gemacht hätte).

  104. Embolado

    #Frühsport
    @The Jochen — Ich bin ja entsetzt, dass du einen TV Browser verwendest und dich dann noch durch die Websiten von Sky etc. durchklickst um dich für die Sendung vorzubereiten. Warum nicht einfach das Listing hier auf AAAAS verwenden? Klar, fehlen mal ein paar Sachen aber ggfs. sind auch mal ein paar Sachen drin die du nicht in deinem TV Browser findest. Zumindest könnte ich mir vorstellen wenn du gleich hier ins Listing schaust, dass du vielleicht ein paar Minuten jeden Abend sparen könntest? Auf jeden Fall sehr interessant dein heutiger Blick hinter die Kulissen.

  105. rheinländer

    Die MLB verlegt ihr All Star Game und den Draft aus Atlanta in eine, noch zu bestimmende Stadt. Auslöser ist das Wahlrechtsgesetz das Georgia verabschiedet hat.

    Major League Baseball fundamentally supports voting rights for all Americans and opposes restrictions to the ballot box,” Manfred said. “In 2020, MLB became the first professional sports league to join the non-partisan Civic Alliance to help build a future in which everyone participates in shaping the United States. We proudly used our platform to encourage baseball fans and communities throughout our country to perform their civic duty and actively participate in the voting process. Fair access to voting continues to have our game’s unwavering support.

  106. @fak: Vielen, vielen Dank für die Ausführungen. Das gerne eine Thematik, die man auch mal diskutieren kann. Dann dient das super als Basis.

    @MarioP: Naja, ich hatte das so verstanden, dass in UK eher auf nichtreligiöse Feiertage gesetzt wird. Ich muss dazu erst alle Mal durchklicken, aber auf den ersten Blick ist zumindest einiges eher säkular, wenn auch mir einige etwas zu patriotisch-martialisch sind. Aber das kann ja jede Nation für sich definieren.

  107. Embolado

    @veniat — Was passiert wenn der Tag an dem ich meinen persönlichen Feiertag deklariere der Tag ist an dem von Winter- auf Sommerzeit umgestellt wird? Also was passiert mit der einen Stunde die ich dadurch verliere? Weil dann bekomme ich nur 23 Stunden Feiertag während andere 24 Stunden Feiertag haben bzw. sogar welche 25 Stunden wenn sie den Feiertag auf den Tag legen an dem von Sommer- auf Winterzeit umgestellt wird. Darf ich dann noch an einem anderen Tag die mir verloren gegangene Stunde nehmen, sozusagen an einem anderen Tag eine verlängerte Mittagspause?

  108. MarioP

    @ fak

    Diese Leute die vor ca. 30 Jahren nach Deutschland kamen waren in der Sowjetunion zweifach benachteiligt. Einmal als Deutsche (Faschisten) andererseits als Christen. In Deutschland waren sie dann die Russen, hatten mit Sprachproblemen zu kämpfen und sehr häufig wurden ihre Berufsabschlüsse nicht anerkannt. Das führte einmal zu einem Misstrauen gegen den Staat ( gerade in der jetzigen Zeit werden manche an die Verbote von früher erinnert) aber auch gegenüber den “Hiesigen”.

    Ich habe lange gebraucht, mich in diesem Umfeld zurecht zu finden. Ich möchte aber vor allem den Gemeinschaftssinn heute nicht mehr missen. Und ich versuche natürlich trotzdem für Verständnis in manchen Dingen zu werben. Das z.B. Leute die sich über unsere Gottesdienste in Corona-Zeiten aufregen, nicht automatisch etwas gegen unseren Glauben haben, sondern eine andere Gefahreneinschätzung haben (und manchmal auch falsche Vorstellungen von dem was bei uns so abläuft).

  109. @MaruiP: Genau der fiel mir auch direkt ins Gesicht natürlich, daher mein “eher”. USB Schottland hat keinen Ostermontag.

    @Emboaldo: Puh, schwierige Frage. Ich denke, da es hier ja um Regelungen geht, die den Zeitgeist betreffen und man das Rad der Zeit nicht zurückdrehen will, man die minimalen Zeitbonifikationen oder Malus akzeptieren muss.

  110. Embolado

    @veniat — Wenn ich das 24x hintereinander mache dann sollte mir schon ein Schaltfeiertag zustehen. Ist ja nicht so, dass sich das über die Jahre ausgleicht.

  111. Absolut! Das ist unabdingbar. An diesem Schalttag hat man dann automatisch auch das Anrecht, dass der Telekomtechniker nicht irgendwann zwischen 8 und 20 Uhr kommt, sondern irgendwann zwischen 11 und 16 Uhr. Weil man ja in Vorleistung gegangen ist.

  112. Heiner

    Mir gefällt es, dass die Briten Feiertage ohne Bedeutung haben. Einfach nur frei.

  113. Thor

    Irgendwie erinnert mich das alles an diese Diskussionen a la „ich bin konsequenter Nichtraucher, wieso muss ich jetzt mit meinem AOK-Beitrag dem Dauerquartzer seine Raucherbein-OP zahlen“.
    Das ganze nennt sich Gemeinschaftsprinzip oder Solidarprinzip. Einer der prominentesten Vertreter war der Linksaußen Bismarck. Um einen möglichst guten Gesamtstandard zu erreichen, kann keiner seine Partikularinteressen komplett durchsetzen. Das wesentliche ist, dass alle halbwegs gut davon kommen und nicht einige alles bekommen und die anderen nichts. Und so ist es doch auch hier. An ca 360 Tagen im Jahr muss ich auf keinen Glauben Rücksicht nehmen, er kann mir am Arsch vorbei gehen.
    Ich habe kein Problem damit, an 1,25% aller Tage im Jahr diese Toleranz (ein ebenso schöner Wert wie Solidarität), auch wenn ich diesen Glauben nicht teile und die offiziellen Repräsentanten dieses Glaubens (zumindest des katholischens) selbst wenig tolerant sind und ich sie seit den Straftaten rund um Kloster Ettal, die Regensburger Domspatzen oder Köln (etc.) sowieso mehr denn je verachte.
    Aber das ist eine andere Diskussions- und Angriffsebene, als die Stille am Todestag der zentralen Glaubensfigur.

  114. Uwe

    Gibt es heute wieder Sport? Zählt die erste Fußball Bundesliga der Männer hierzu oder ist die nur ein billiges Schmierentheater?

  115. Das wesentliche ist, dass alle halbwegs gut davon kommen und nicht einige alles bekommen und die anderen nichts.

    Das kann man natürlich so sehen, Thor, aber wenn alle religiösen Feiertage ausschließlich christliche sind, dann ist das im 21. Jahrhundert in Deutschland nicht mehr angemessen. Präziser formuliert: Die Konfession “Atheisten” hat noch ein paar nichtchristliche Feiertage abbekommen, alle anderen Glaubensrichtungen 0. Solidarität und Toleranz fußen aber ja nun nicht gerade darauf, für sich alle religiösen Feiertagen zu beanspruchen (christliche Kirchen) und das alle anderen gar keine haben.

  116. @The Jochen: Was ich Dir noch zu Deinem Video heute sagen wollte:

    – Die 5 % aus dem Ausland wundern mich nicht. Wir dürften hier (ohne nachzuschauen) ungefähr eine ähnliche Anzahl haben.

    – Dass Du Dir die Arbeit mit Sprungmarken nicht machen willst, ist selbstredend voll sinnvoll. Aber wenn es sich anbietet, dann versuch doch mal bei größeren Parts auf die Uhr zu schauen und einen unregelmäßigen Hinweis in die Videobeschreibung zu ergänzen (“ca. min 3 – 12 geht es um Tischtennis” oder so)? Ich bräuchte das nicht zwingend, aber es scheint ja nachgefragt zu werden.

    – Zu den Themen würde ich es an Deiner Stelle weiterhin wie dogfood halten: a) Erst einmal alles b) mit der Betonung auf das, was Dich interessiert.

    b) Erklärt sich von selbst: (Nur) Wenn Du Spaß hast, hat auch Dein Publikum Spaß. Das gilt quasi immer und für jeden.

    a) Weil Du heute überhaupt nicht weißt, wer morgen zusätzlich zuschaut und was den interessiert. Oder welches zusätzliches Interesse jemand, der heute zuschaut, morgen hat (evtl sogar, weil Du ihn darauf gebracht hast). Ich z.B. hätte ohne dogfood vielleicht bis heute kein Rugbyspiel geguckt. Sich nach einem Vierteljahr am Interesse Deines aktuellen Publikums zu orientieren zäunt Dich sinnlos ein, finde ich.

    – Ich finde den Video-Namen “The Frühsport für $Datum” herausragend gut und würde nur auf ihn verzichten, wenn Deine Versuche (die ich auch machen würde – auf die Idee mit dem ersten Wort wäre ich nie im leben gekommen) tatsächlich signifikante Unterschiede zeigen.

  117. NoBlackHat

    @rheinländer
    Danke für den Link zur nytimes, das ist eine sehr interessante Analyse. Verwundert mich schon, wie schnell die Reps in Georgia auf die verlorenen Wahlen reagiert haben.
    Gute Reaktion der MLB, auch wenn das mehr symbolischer Art sein wird.

  118. Heiner

    @Uwe

    Morgen ist doch das große Spitzenspiel, auf das wir alle so lange gewartet haben. Endlich Bochum-Holstein.

  119. Alcides

    Aber egal, ob Bochum oder Kiel gewinnen wird: Die Messe um den Aufstieg ist noch lange nicht gelesen.

  120. Nehmen wir mal alle bundesweit einheitlichen Feiertage, also Feiertage, die ohne Ausnahme in allen Bundesländern als solchen gelten und nicht immer auf einen Sonntag fallen, dann ergeben sich diese:

    1. Januar = Neujahr
    Karfreitag
    Ostermontag
    Christi Himmelfahrt
    Pfingstmontag
    1. Mai = Tag der Arbeit
    3. Oktober = Tag der Deutschen Einheit
    25.12 = Erster Weihnachtsfeiertag
    26.12 = Zweiter Weihnachtsfeiertag

    Von neun Feiertagen jenseits derer, die nur in manchen Bundesländer zählen, sind sechs christlichen Ursprungs und drei nichtchristlichen Ursprungs. Nimmt man die Bundesländer dazu, fällt das Übergewicht noch deutlicher aus. Von den drei Königen angefangen über Maria mit den zwei Punkten über dem I bis hin zu Allerheiligen oder dem Reformationstag oder auch Buß- und Bettag, der sich noch irgendwie eisern hält. Das finde ich bei Weitem nicht ausgewogen. Und was bitte in Augsburg angeht, muss man auch mal näher ergründen. Dass die nicht auch noch das fest der brütenden Stadttaube feiern, ist auch nicht erklärbar.

  121. @Alcidws: Bärenstark, I see wahr you did there!

    Und damit ist also Karfreitag überstanden und ich kann meine Waschmasch… Ach ne, es ist ja Ruhezeit. Dürfen die Spätis und Co. eigentlich exakt um Mitternacht wieder öffnen jetzt (denen natürlich hatten alle zu und kein einziger offen, das ist ja klar!).

  122. VST wurde hier ja leider immer kritisiert, obwohl es doch lediglich der Hinweis auf das favorisierte Tageshighlight war. Ich denke unter diese Prämisse kann man es vielleicht noch mal versuchen, ohne zu übertreiben. Ich schaue schon mal, was morgen dann wieder erlaubt ist und stattfinden darf.

  123. Linksaussen

    @thor: im übrigen bin ich der meinung, das zigaretten verboten werden sollten. Aber das ist vielleicht eine andere diskussion.

  124. Klappflügel

    Bellator 255 läuft. Aber nirgends in DE.
    Die Prelims laufen mit VPN auf YT.

  125. Thor

    Aber das ist vielleicht eine andere diskussion.

    Wohl war.

    In der ich Dir dann gerne widersprechen würde.

  126. Au ja, eine Zigarettendiskussion, da würde ich liebend gerne erst Mal mitlesen :-) Aber vielleicht lieber wann anders…

  127. Wie jedes Jahr zu Karfreitag finde ich auch heute etwas schade, dass ich mir nicht den Gag erlauben kann, alle Beiträge zum Thema heute direkt als Kommentare an den Karfreitag vom nächsten Jahr zu kleben. Weil die Vorrats-Einträge hier nicht so weit in die Zukunft reichen. Denkt Euch das bitte einfach.

    @Heiner: Alter! Das Hopp-Video ist ja absolut grandios. Ich bin etwas verwundert, dass das hier keine größeren Wellen geschlagen hat. Absolut fantastisch. “Immer für einen Scherz zu haben”

    @dermax, Embolado: “Volunteer bei einem Event, wo sich eine ganze Menge Menschen die Taschen vollmachen, kam für mich aus Prinzip nie in Frage”

    Ich darf Euch versichern, dieses Gefühl kann sich ohne weiteres auch bei einem kleinen lokalen Event einstellen, dass auf dem ersten Blick ~irre sympathisch~ ist. Zum Beispiel bei einer spärlich besuchten Europameisterschaft in einer paralympischen Disziplin.

    @rheinländer: Mein Hirn hat in Deinem ersten Satz irgendwie automatisch “NBA” gelesen. Dann stolperte ich im Zitat über das Wort Baseball. Das kollidiert nicht unerheblich mit meinen Vorurteilen. Spannend.

    btw: Liegt das eigentlich an mir (was gut sein kann) oder findet dieses haarsträubende Thema in den deutschen Medien quasi nicht statt? Ich meine, ich kann sehr gut nachempfinden, dass nach Trumps Abwahl alle erstmal durchgeatmet haben. Und ich kann auch sehr, sehr gut damit leben, mal eine Weile nicht jeden Tag mehrfach ungeheuerliches aus den USA zu hören. Aber wenn man keine Angst mehr vor dem orangen Mann haben muss ist uns das alles komplett egal?

    @fak: “Meines Wissens wurde kein anderer Feiertag gestrichen. Warum auch, Berlin kann sich das schließlich leisten!”

    Diese Süffisanz kommt hier mehr so mittelgut an. Zum Berliner Büro-Alltag gehört es, alle paar Wochen irgendjemanden in einem anderen Bundesland nicht zu erreichen und dann mit einem Blick auf den Kalender grün vor Neid festzustellen, dass die schon wieder einen Feiertag haben, weil sich an dem Tag irgendeine Großkusine von Jesus die Haare gewaschen haben soll oder Karneval ist oder so.

    @veniat: “Nicht mal der Hans und der Müller schaffen es, sich dem gesamtgesellschaftlich verordneten Zwangsinnehalten aus christlicher Überzeugung zu beugen.”

    Okay, wenn ich das wörtlich verstehen soll, dann kapiere ich es noch weniger. Bist Du Dir dessen eigentlich bewusst, wie liberal die Berliner Regelung ist? Hast Du die FeiertagsVO (Deeplink PDF) mal gelesen?

    Das geht schon damit los, dass für uns Karfreitag nur von 4:00 bis 21:00 Uhr ist. Wir können uns also schon seit über viereinhalb Stunden bei Dir im Hof treffen und zu YMCA aus voller Lautstärke aus dem Ghettoblaster tanzen und nichts könnte uns daran hindern. Also “nichts” außer der üblichen Sonntagsruhe und allgemeinen Regelungen gegen Ruhestörung und die Pandemie – aber gegen die hast Du ja nichts.

    Aber vor allem ist das für uns gar kein striktes Verbot, sondern ein Verbot mit Erlaubnisvorbehalt. Auf deutsch: Möchtest Du an Karfreitag unbedingt eine Disco oder ein Fußballturnier mit Gaudi drumrum veranstalten, dann mach und stell vorher einen Antrag. Niemand hindert Dich daran. Oder mach einfach nur ein Fußballturnier mit nur Fußball. Die sind in Berlin an Karfreitag gar nicht verboten.

    Dass Deine Waschmaschine den Karfreitag gar nicht interessiert nehme ich mal satirische Überspitzung.

    tl;dr: Ich finde das alles bekanntlich ja auch mega albern. Aber gerade als Berliner wirkt es etwas befremdlich, da so viel Furor drauf zu werfen.

    @Thor: Aktueller hat jemand anderes (Holger Klein) das aus meiner Sicht noch etwas passender formuliert (aus dem Gedächtnis):

    Demokratie heißt: Alle sind schuld und niemand ist zufrieden.”

    Ist halt so.

  128. @sternburg: Du hast mit den meisten Punkten ja Recht und ich beschwere mich ja auch nicht über die liberale Positionierung in Berlin. Sondern eher allgemein darüber, dass man diese Positionierung schon als liberal und offen feiern muss. Also einen Zustand, der 17 von 24 Stunden des Tages reglementiert. Mir wäre es halt deutlich lieber, wenn nun nur ich/ wir als Berliner diese Freiheit als Privileg feiern dürfen, sondern alle Menschen in diesem Land diese haben.

    Was die Genehmigungsfähigkeit von Sportveranstaltungen an Karfreitag angeht, bin ich tatsächlich mangels eigens durchgeführter Veranstaltungen sehr bewandert. Daher als Frage: Hätte man in Berlin heute Abend ein Bundesligaspiel von Hertha oder Union genehmigt bekommen? Vor allem wenn es wie regulär um 20:30 Uhr hätte angestoßen werden sollen? Bei Anstoß an 21 Uhr hätte ja dann gar nichts mehr dagegen gesprochenen. Und mit Blick auf den Spielplan steht da wie zufällig sogar genau das Spiel an an diesem Wochenende, das keinen Club außerhalb Berlins involviert.
    Ganz konkret gefragt: Wie geil wäre es denn bitte gewesen, Union gegen Hertha an diesem Freitag anzusetzen, wenn eh keine Zuschauer erlaubt sind? Das hätte ich aber mal richtig interessant gefunden!

  129. guelph

    Heute war mal wieder ein typischer AAAAS-Tag, sowohl im positiven Sinne (Danke Hotte!), also auch im negativen …

    @The Jochen
    Da ich keinen Google-Account nutze und somit auch nicht abonnieren + kommenteiren kann (sorry), hier mal ein kurzes Danke und ein weiter so! Du gestaltest die Videos so sympathisch und ausreichend spannend, dass ich mir bisher tatsächlich jedes in Gänze angesehen hab. Liegt vermutlich auch ein bisschen an den gegebenen Umständen, aber Timing ist manchmal alles ;-)

    Ich wäre dafür die Breite beizubezuhalten und dich nicht nur auf die am meisten gehörten/gewünschten Themen zu fokussieren. Im Gegenteil, ich hätte es mir auch angehört wenn du über Slopestyle usw. gesprochen hättest. In einem Punkt kann man sich sternburg ohne Vorbehalte anschließen: mach vor allem was dich interessiert. Da merkt man, dass du mit Begeisterung dabei bist und das macht Spaß.

    Auf das Zahlen-Voodoo von Google würde ich übrigens nicht all zu viel geben, zumindest bei solcher einer kleinen Stichprobe. Es kann gut sein, dass ich als von YouTube kommend gezählt werde, obwohl ich eigentlich von AAAAS komme. Da ich mir die Videos meistens schon am Abend ansehe folge ich dem Link hinter deinem Namen und navigiere dann von dort zum aktuellen Video. Und auch über den Alterschnitt würde ich mir nicht so viele Gedanken machen, du hast auch Zuschauer in der Werberelevanten-Zielgruppe ;-)

  130. Ich kann diese konkrete Frage nicht beantworten, weil es halt noch nie jemand versucht hat.

    Aber ich würde behaupten: Wenn sie dem Stadion-DJ und dem Licht-Menschen freigeben und insgesamt darauf achten, dass man das außerhalb des Stadions nicht so dolle mitbekommt, dann sehe ich keine zwingenden Versagungsgründe.

    Wobei dafür das Olympiagelände natürlich geeigneter ist als die Alte Försterei. Andererseits ist beim Olympiastadion ein Friedhof gegenüber.

    Ohne Publikum sollte das durchgehen. Auch um 15:30 Uhr. Mit Publikum auf keinen Fall.

    Wie geil das wäre muss jeder für sich beurteilen. Ich vermute aber, die DFL und die beteiligten Vereine urteilen für sich: Nicht so richtig. Sie stehen ja schon auf den DJ und das Bohei drumrum. Und insgesamt gibt es ja schon Gründe dafür, dass selbst in Berlin außerhalb der Pandemie diese Anträge extremen Seltenheitswert haben. Gibt halt so Regelungen, an die sich Menschen auch dann halten, wenn sie gar nicht existieren. Und das ist auch nichts gutes oder schlechtes, das ist einfach.

  131. Naja, geil war eine recht saloppe Formulierung für das Interesse daran, was wohl passieren würde. Und spätestens zur Halbzeit wäre ja dann auch der DJ und so wieder erlaubt. Wenn man das “stille” fordert für alle und für sich dennoch beansprucht, genau die durch Kirchengeläut zu durchbrechen, dann ist es nicht zu frevelhaft, ab 21 Uhr für sich als Veranstalter anderes zu machen.

    Die Grundidee, nicht alles zu machen, was theoretisch irgendwie erlaubt ist, unterstütze ich natürlich. Nur ist ja, wie die (@guelph übrigens aus meiner Sicht überhaupt nicht negative) Diskussion heute zeigt, genau der Umgang mit diesem Zwang durchaus interessant und relevant. Denn dass es die nur bis 21 Uhr gibt in Berlin, hat ja durchaus auch einen Grund.

  132. guelph

    @veniat
    Die Diskussion ist natürlich ein Evergreen, das heutige Ausmaß allerdings besonders. Bei mir ist letztendlich hängengeblieben, dass du am Karfreitag deine Wäsche gerne mit 1000 U/min schleudern lassen willst (damit sie ein kleines bisschen trockener aus der Maschine kommt) und dafür die gesamte deutsche Gesellschaft komplexe und weitreichende Eingriffe in das tägliche Leben hinnehmen soll. Nun denn, auf ein Neues in 364 Tagen.

  133. @guelph: Offen gesagt hast du dann leider gar nichts richtig verstanden :-( Weder das eine noch das andere war ansatzweise ein Argument. Ganz kurze Replik also nochmal zum Abschluss meinerseits: Nicht wegen meiner ironisch ins Feld geführten 1.000 Umdrehungen meiner Waschmaschine soll “die gesamte deutsche Gesellschaft komplexe und weitreichende Eingriffe in das tägliche Leben hinnehmen”. Tatsächlich kann sie nämlich 1.200 Umdrehungen und um die ging es mir! Vielleicht bist du deshalb auch einfach nur ins Schleudern gekommen, wobei es noch wundert, dass dann nicht viel und dann nur präzise das falsche hängen geblieben ist -Shit Meppens sozusagen.

    Kurzum: Es gibt nur zwei Entitäten, die die von dir angesprochenen Eingriffe zu verantworten haben. Und das ist formal die Gesetzgebung und de facto sind es die christlichen Kirchen. Ohne die gäbe es die heutige Diskussion nicht, denn wegen ihr ist es ein stiller Feiertag mit allen Einschränkungen. Und ausschließlich die sind “komplexe und weitreichende Eingriffe in das tägliche Leben”, keine Waschmaschine und kein Fußballspiel.

  134. schranke

    Ich bin froh darüber, dass ich gestern ausnahmsweise etwas früher ins Bett gegangen bin… Aber da es sich gehört, in dieser Runde seine Meinung abzugeben: Ich bin #TeamThor (das bezieht sich selbstredend nicht auf seine Fußball-Lieblingsmannschaft).

  135. Puh, da schaut man mal einen Abend “Der Herr der Ringe” mit Frau und Kind (natürlich in angemessener Karfreitagslautstärke) und währenddessen läuft hier die Bude heiß.

    Man kann über Singapur vieles denken, ich finde die Feiertagsfrage dort sehr gut gelöst. Generell wird auf die Vielfalt der unterschiedlichen Religionen im Land geachtet (da sind keine Punkte auf dem a), beispielsweise stehen in einer Straße Moschee, Kirche und Tempel direkt nebeneinander.
    Bei den Feiertagen hat man sich dafür entschieden, das wichtigste Fest jeder Religion zu ehren und jeweils dafür allen frei zu geben. Das fördert das Bewusstsein, wer gerade was feiert und sorgt für ein angenehmeres Miteinander.

  136. Uwe

    Wer nur mit 1.200 Umdrehungen schleudern kann, schläft bestimmt auch im Hochbett und hat die Kontrolle über sein Leben verloren.

    1.400 für nachhaltig trockene Wäsche!

  137. @Embolado: Das Listing ist mir ehrlich gesagt zu unübersichtlich geworden. Ich möchte Livesport der Sportarten sehen, die mich interessieren, auf den Portalen/Sendern, die ich abonniert habe. Weder habe ich Interesse an “Sport im Osten”, “heimspiel!” und ähnlichen Magazinsendungen (Ausnahme die Sport-Reportage am Sonntag) noch an Übertragungen auf Sport1+ oder Sportdigital noch an Wettbewerben wie MotoGP oder der 2. Basketball-Liga.
    Daher hilft mir TV-Browser mit seinen sehr individuell eingerichteten Filtern deutlich mehr.
    Die Senderwebseiten überfliege ich gern nochmal kurzfristig, weil es manchmal doch nicht jede aktuelle Ergänzung auch gleich ins Listing schafft.

  138. @Heiner: Danke und Grüße (vermutlich) in die Nachbarschaft!

    @sternburg/guelph: Danke für eure Rückmeldungen und Anregungen!

  139. fak

    @sternburg: Es handelte sich bei dem süffisanten Kommentar um einen solchen der Klischees bedienenden, nachplappernden Art in weitgehender Unkenntnis der tatsächlichen Lage auf ungefähr dieser Basis, die einen Teil des auswärtigen Blicks auf Berlin ausmacht: https://www.katzundgoldt.de/ru_initiative.htm#!/

    (und den du mir hoffentlich verzeihst – selbstverständlich würde ich allen Berlinern Karneval absolut gönnen – warum sollen da nur wir im Rheinland durch müssen?)

  140. fak

    @Jochen: Ich freue mich jetzt schon auf den Tag, an dem das islamische Opferfest zum offiziellen Feiertag in Deutschland wird.

    @Uwe: Ich finde irgendwie die Ergebnisse bei 1000 Umdrehungen überzeugender als die bei 1400 und bin damit jederzeit karfreitagskompatibel – was läuft da falsch?

  141. guelph

    @veniat
    Du darfst mir glauben, dass ich schon etwas mehr verstanden hab, ob richtig oder falsch unterliegt natürlich deiner Bewertung. Sollte der Status Quo auch im nächsten Jahr noch bestehen, dann darfst du das gerne überprüfen.

  142. Herr Holle

    @fak: ist denn an dem damaligen Karfreitag in Würzburg aus Dir und Deiner Flamme was geworden? Mir fehlen an dieser schönen Geschichte eindeutig die Details.

  143. @guelph: Ja, dann schauen wir mal im nächsten Jahr. Das wird sich nichts verändert haben.

    Aber kommen wir zu etwas Positivem: Der Flughafen Gatow ist nicht komplett stillgelegt im Gegensatz zu Tempelhof und bald Tegel ganz final :-( Ja, wer weiß, was ich meine ;-)

  144. Thor

    Niemand ist Team Thor in Bezug auf seine Lieblings-Fußballmannschaft. Nicht mal Thor.

    Wahre Worte.

  145. fak

    @guelph: Das ist natürlich auch sehr schön.

    @Herr Holle: Aus der Flamme und mir ist nichts geworden. Kein Happy End, sonst hätte ich das selbstverständlich dazugeschrieben.

  146. Ich dachte der Karfreitag ist vieles, nur nicht ein wichtiger katholischer Feiertag. Hatte eher im Kopf, dass es sich um einen evangelischen handelt.
    Auch die Landesverfassung von 1947 hatte den Tag nicht als Feiertag. Anekdotisch war es hier sogar üblich gerade an dem Tag Mistlache zu fahren. Ob das mit dem Tanzverbot korreliert kann ich aber nicht sagen.

  147. @strubbi: Das stimmt schon, einer, wenn nicht der wichtigste evangelische Feiertag. Aber auch katholisch durchaus nennenswert. Aber ich weiß, dass man meine Tante an Karfreitag nur in Notfällen anrufen sollte, während es im Emsland durchaus ein paar Treckergespanne gab und gibt ;-)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Erlaubtes HTML in den Kommentaren:
Link: Beschreibung <a href="URL mit http:// vorne dran">Beschreibung</a>
Fett <b>Fettgeschrieben</b>
Kursiv <i>Kursiv</i>
Durchgestrichen <strike>Durchgestrichen</strike> oder <del>Durchgestrichen</del>
Spoiler: [spoiler title="Überschrift"] Gespoilerter Text [/spoiler]
Zitat mit hübschen Anführungsstrichen
<blockquote>Zitat mit hübschen Anführungsstrichen</blockquote>
< und > ausgeschrieben &lt; (less than) &gt; (greater than)