90 Comments

Freitag, 08.05.2020

Ich freue mich seit Wochen auf den Tag, an dem feststeht, ab wann die Bundesliga wieder spielt, um aus dem Handgelenk in irgendeinem Nebensatz dieses Video zu verlinken. Jedes Bild. Jede Textzeile. Guter Beat.

Aber irgendwie ist mir zwischenzeitlich der Spaß vergangen. Egal, wie man sich in Sachen “Corona” positioniert, man läuft immer Gefahr, sich mit den Dümmsten der Dümmsten gemein zu machen (und Ironie hilft da genau nichts).

Da haben wir es als Gesellschaft angesichts einer weltweiten Pandemie (und live erlebtem, unvorstellbaren Horror bei unseren engsten Nachbarn) für ein paar Wochen geschafft, auf die Wissenschaft zu hören. Und die Schnullernazis zu ignorieren, die angesichts einer echten Bedrohung – mit ihrem Beutel voller ausgedachter Bedrohungen – plötzlich ohne Thema dastanden. Keine schöne Zeit, aber in der Hinsicht irgendwie entspannt.

Und kaum läuft alles unvorhergesehen gut – ohne dass die Bedrohung tatsächlich weg ist -, greift der alte Satz “no glory in prevention” in der deutschesten aller deutschen Wege: Ab sofort muss jedem noch so durchgeknallten Aluhut-Träger maximale Aufmerksamkeit zugebilligt werden. Denn das ist ~spannend~ und kontrovers. Dabei ist das alles (bei bemerkenswerten personellen Überschneidungen) exakt dasselbe Wohlstandsmadentum wie bei der Klimakrise: Wenn ich nur ausreichend daran herumdefiniere, dann ist das deren Problem und nicht meins. Und dann kann es ja wohl nicht sein, dass ich dafür verantwortlich bin, dem Problem zu begegnen. Schon gar nicht dadurch, dass ich mein Verhalten ändere. Wo kämen wir denn da hin? Das sagt doch schon Artikel 1 Grundgesetz: Die Würde meiner Realitätswahrnehmung, wie ich sie in meiner Jugend erfahren habe (egal ob das 30, 50 oder 70 Jahre her ist), ist unverletztlich. Und dem hat sich gefälligst alles andere unter zu ordnen.

In diesen Kreisen kursieren nicht zählbare Prognosen darüber, warum und woran “Deutschland” demnächst zu Grunde gehen wird (Spoiler: Fragt man lange genug nach, ist am Ende immer der Jude schuld). Ich möchte dazu gerne eine eigene Prognose ergänzen: Sollte die BRD irgendwann demnächst scheitern, dann am Unvermögen ihrer klickgeilen Medienöfentlichkeit, die immer und überall vorhandenen 10 – 20 % durchgeknallte Vollspinner zu ignorieren.

Ich rechne damit natürlich nicht. Gleichwohl scheint mir diese Prognose immer noch glaubhafter.

Listing

08.05.2020

07:35FußballInside Legenden on Tour Teil 2 (WH)Magenta Sport
07:55FußballBest of...CL-Achtelfinale Rückspiele (WH)Magenta Sport
08:35FußballDFBPKL: FC Schalke 04 - FC Bayern München, Viertelfinale, 03.03.20 (WH)Magenta Sport
09:00SportBildungswerk Kleve: Bodyworkout IISportdeutschland.tv
10:00Fit durch Yoga - mit Yogatherapeutin Hannah Sportdeutschland.tv
10:00Norddeutscher Regatta Verein: Sportstudio #77Sportdeutschland.tv
10:20FußballBest of...FC Bayern Pokalsiege 2010er (WH)Magenta Sport
10:55FußballCL: FC Bayern München - FC Valencia, Finale, 23.05.01 (WH)Magenta Sport
11:00SportBildungswerk Essen: Rücken-YogaSportdeutschland.tv
11:30FußballK League: Jeonbuk Hyundai Motors - Suwon Samsung Bluewings, 1. SpieltagSPORTDIGITAL FUSSBALL HD
12:00SportBildungswerk Mönchengladbach: Tanzen-Turnen-Akrobatik für Eltern + KindSportdeutschland.tv
13:00Dein Verein: Golden Moments FC Schalke 04Sky Sport Bundesliga 2
13:50Fußball1:1 Talk mit Hansi Flick (WH)Magenta Sport
14:00ReitsportGalopprennen 2020 - KölnSportdeutschland.tv
14:05FußballeSports: FC Bayern München - FC Barcelona, 02.04.20 (WH)Magenta Sport
15:00Fußball1:1 Talk Servus Oliver Kahn (WH)Magenta Sport
15:00Beweg.dich@home Duisburg: rückenfit@homeSportdeutschland.tv
15:00SportBildungswerk Bochum: Fit von Kopf bis Fuß - Gleichgewicht trifft KoordinationSportdeutschland.tv
15:00SportBildungswerk Duisburg: rückenfit@homeSportdeutschland.tv
15:10FußballeSports: FC Bayern München - Manchester United, 09.04.20 (WH)Magenta Sport
16:00FußballInside FC Bayern KidsClub (WH)Magenta Sport
16:00SportBildungswerk Mülheim: MeditationSportdeutschland.tv
16:20Fußball1:1 Talk Thomas Müller im KidsClub (WH)Magenta Sport
16:40FußballeSports Cup Intern FC Bayern München, 24.04.20 (WH)Magenta Sport
17:00SportBildungswerk Essen: TabataSportdeutschland.tv
17:00Turngemeinde Bornheim - Virtuelles Gym - Functional und Power BauchSportdeutschland.tv
2. BundesligaFußball
17:40FußballInside Philippe Coutinho - Jugend, Heimat, FC Bayern (WH)Magenta Sport
18:00FußballCL: FC Bayern München - Real Madrid, Achtelfinale Rückspiel, 07.03.07 (EA)Magenta Sport
18:45Fußball08.05.2020: Football Around The World Liveshow Extra, u.a. mit Thomas HelmerSPORTDIGITAL FUSSBALL HD
19:45FußballInside FCB 50er Jahre (WH)Magenta Sport
20:05FußballInside FCB 60er Jahre (WH)Magenta Sport
20:25FußballInside FCB 70er Jahre (WH)Magenta Sport
20:30DartsPDC Home Tour: Gruppe 22DAZN+32 Gruppen, 4 Spieler pro Gruppe, jeder gegen jeden, ein Tagessieger - 128 PDC Tour Card-Inhaber nehmen am Turnier teil, bei dem die Kontrahenten von zu Hause aus per Videochat gegeneinander antreten. An 32 aufeinaderfolgenden Abenden wird je ein Gruppensieger im Best-of-9-Leg-Modus ausgespielt, der in die zweite Phase des Turniers aufsteigt. Gruppe 22: Ian White, Danny Noppert, James Wilson und Jesus Noguera.
20:45FußballInside FCB 80er Jahre (WH)Magenta Sport
21:05FußballInside Mensch Maier - Alles Gute zum 75sten! (WH)Magenta Sport
21:25FußballInside Amateure in Dallas (WH)Magenta Sport
21:45FußballInside FC Bayern gegen Liverpool (WH)Magenta Sport
22:05FußballInside Das bayerische Derby 2019 (WH)Magenta Sport
22:25FußballInside Fanclubs weltweit Teil 1 (WH)Magenta Sport
22:45FußballInside Fanclubs weltweit Teil 2 (WH)Magenta Sport
23:05FußballInside Fanclubs weltweit Teil 3 (WH)Magenta Sport
23:25Fußball1:1 Talk mit Giovanne Elber (WH)Magenta Sport
23:45Fußball1:1 Talk mit Hansi Flick (WH)Magenta Sport
00:00Motorsport24-Stunden-Rennen von Le Mans 2018DAZN
00:00FußballBL: SC Freiburg - FC Bayern München, 17. Spieltag, 20.01.17Magenta Sport
01:40Fußball1:1 Talk mit Manuel Neuer (WH)Magenta Sport
02:00FußballInside FC Bayern KidsClub (WH)Magenta Sport
02:00WWE SmackDown Live (09.05.)DAZN
02:20FußballBL: FC Bayern München - SC Freiburg, 34. Spieltag, 20.05.17Magenta Sport
04:15Fußball1:1 Talk mit Miroslav Klose (WH)Magenta Sport
04:35FußballInside Legenden on Tour Teil 1 (WH)Magenta Sport
04:55FußballBL: FC Bayern München - SC Freiburg, 8. Spieltag, 14.10.17 (WH)Magenta Sport
Übertragung für den 08.05.2020 hinzufügen+

09.05.2020

06:35Fußball1:1 Talk mit Herbert Hainer (WH)Magenta Sport
06:55FußballInside Legenden on Tour Teil 1 (WH)Magenta Sport
07:15Fußball1:1 Talk mit Giovanne Elber (WH)Magenta Sport
07:35FußballBL: SC Freiburg - FC Bayern München, 25. Spieltag, 04.03.18 (WH)Magenta Sport
09:15FußballInside Philippe Coutinho - Jugend, Heimat, FC Bayern (WH)Magenta Sport
09:15FußballK League: Incheon United - Daegu FC, 1. SpieltagSPORTDIGITAL FUSSBALL HD
09:35FußballInside Legenden on Tour Teil 2 (WH)Magenta Sport
09:35TennisSkandal! Große Affären in DeutschlandZDFinfo+

Peter Graf – der Tennisvater, der Strippenzieher hinter der Karriere von Superstar Steffi. Ein klassisches Lehrstück von Aufstieg und Fall.

Begonnen als Selfmademan aus Mannheim, Gebrauchtwagenhändler, Trainer - geendet als Hauptfigur in gleich zwei Skandalen. Ein gefundenes Fressen für die Boulevardpresse ist zu Beginn der 90er-Jahre der Rotlichtskandal um Peter Graf.

Boxpromoter Ebby Thust versucht, den Tenniskönig zu erpressen - das Kind seiner Freundin soll angeblich von Peter Graf sein. Ein Vaterschaftstest bringt Gewissheit: Graf ist nicht der Vater. Aber das Image bleibt angekratzt. Hinzu kommen gesundheitliche und familiäre Probleme.

Steffi Graf macht derweil unbeeindruckt Karriere im Tennis-Zirkus. Ein Gewinn folgt auf den anderen, die Preisgelder steigen. Eine Menge Geld, für die eine Menge Steuern fällig gewesen wären. Aber Peter Graf erfindet ein Steuersparmodell mit einem Geflecht aus mehreren Stationen. So schleust er das Geld zu großen Teilen am deutschen Fiskus vorbei - und stolpert in die nächste Affäre. Im Sommer 1995 zieht sich die Schlinge zu. Steuerfahnder durchsuchen die Graf-Villa in Brühl. Peter Graf zeigt kein Einsehen, er ist nach wie vor der Meinung, der Wimbledon-Königin Steffi und ihrer Familie stünden Sonderrechte in Sachen Steuern zu.

Der Steuersünder-Prozess gegen ihn ab September 1996 ist ein großes Medienspektakel. Steuerhinterziehung in Höhe von knapp 20 Millionen Mark lautet der Vorwurf. Das Urteil: drei Jahre und neun Monate Gefängnis. Graf bleibt nicht der einzige prominente Steuersünder aus der Sportszene - auch Pferdebaron Schockemöhle, Boris Becker und Uli Hoeneß müssen Steuern nachzahlen. Der Graf-Prozess schreibt Justizgeschichte - seitdem gibt es spezielle Kammern bei Gericht und zahlreiche Verfahren, um die finanziellen Schattenwelten von Promis offenzulegen.

09:55Fußball1:1 Talk Spezial zum 500. Spiel von Thomas Müller (WH)Magenta Sport
10:15FußballBL: FC Bayern München - SC Freiburg, 10. Spieltag, 03.11.18 (WH)Magenta Sport
11:45ReitsportGalopprennen 2020 - MülheimSportdeutschland.tv
11:45FußballK League: Gwangju FC - Seongnam FC, 1. SpieltagSPORTDIGITAL FUSSBALL HD
11:55FußballInside Behind the Scenes Chelsea Hinspiel (WH)Magenta Sport
12:00Turngemeinde Bornheim - Virtuelles Gym - Bodystyling und Vitaler RückenSportdeutschland.tv
2. BundesligaFußball
12:15Fußball1:1 Talk Best of (WH)Magenta Sport
12:25FußballInside FC Bayern ab 1900 - die ersten Jahrzehnte (WH)Magenta Sport
12:45FußballBL: SC Freiburg - FC Bayern München, 27. Spieltag, 30.03.19 (WH)Magenta Sport
3. LigaFußball
13:15Fußball3. LigaEintracht Braunschweig - SV Waldhof Mannheim 07Magenta Sport
13:15Fußball3. LigaFC Bayern München II - MSV DuisburgMagenta Sport
13:15Fußball3. LigaFC Hansa Rostock - KFC UerdingenMagenta Sport
13:15Fußball3. LigaFC Ingolstadt - 1. FC MagdeburgMagenta Sport
13:15Fußball3. LigaFC Viktoria Köln - FC Würzburger KickersMagenta Sport
13:15Fußball3. LigaFSV Zwickau - Chemnitzer FCMagenta Sport
13:15Fußball3. LigaHallescher FC - 1. FC KaiserslauternMagenta Sport
13:15Fußball3. LigaSC Preußen Münster - SV MeppenMagenta Sport
13:15Fußball3. LigaSG Sonnenhof Großaspach - 1860 MünchenMagenta Sport
13:15Fußball3. LigaSpVgg Unterhaching - FC Carl Zeiss JenaMagenta Sport
BundesligaFußball
15:00FußballBundesligaBL: hisTOOORische Sky Konferenz, VorberichteSky Sport Bundesliga 2
15:00FußballBundesligahisTOOORische Sky Konferenz VorberichtMagenta Sport
15:30FußballBundesligaBL: hisTOOORische Sky KonferenzSky Sport Bundesliga 2
15:30FußballBundesligahisTOOORische Sky KonferenzMagenta Sport
17:30FußballBundesligaAlle Spiele, alle ToreMagenta Sport
17:30FußballBundesligaBL Alle Spiele, alle Tore: Die Highlight ShowSky Sport Bundesliga 2
14:00Fußball/FeaturesDFB-PokalBlickpunkt Sport KlassikerDer Triple-Triumph des FC Bayern 2013 mit dem DFB-Pokalfinale gegen Stuttgart re-liveBR+Am 9. Mai feiert Jupp Heynckes seinen 75. Geburtstag - das BR Fernsehen nimmt das zum Anlass "Don Jupp" mit dem größten Erfolg des FC Bayern München zu ehren: In der Saison 2012/13 holte der Rekordmeister zunächst mit 25 Punkten Vorsprung den Bundesliga-Titel, dann folgte der Sieg im Endspiel der Champions League gegen Borussia Dortmund in London. Der letzte Schritt auf dem Weg zum historischen Triple für die Heynckes-Elf um Kapitän Philipp Lahm, Arjen Robben und Sturmspitze Mario Gomez war schließlich das DFB-Pokalfinale gegen den VfB Stuttgart in Berlin. Moderation: Markus Othmer
14:00Turngemeinde Bornheim - Virtuelles Gym - Pilates und Power BauchSportdeutschland.tv
14:25FußballInside Sammy Kuffour - King of Ghana (WH)Magenta Sport
14:30Fußball09.05.2020: Football Around The World Liveshow Extra, u.a. mit Marco KurzSPORTDIGITAL FUSSBALL HD
14:50Fußball1:1 Talk Special 120 Jahre - Mein FC Bayern (WH)Magenta Sport
15:10FußballInside Legenden on Tour Teil 2 (WH)Magenta Sport
15:30FußballBL: SC Freiburg - FC Bayern München, 16. Spieltag, 18.12.19 (WH)Magenta Sport
15:30FußballChampions LeagueLiverpool - FC Barcelona (2018/19) [In voller Länge]DAZN+In der vergangenen Saison stand der FC Liverpool im Halbfinal-Rückspiel vor einer Mammutaufgabe: Die 0:3-Hinspielniederlage bei Barcelona galt es für die Reds an der Anfield Road zu egalisieren. Wir zeigen euch diese historische Aufholjagd nochmal mit dem Originalkommentar. Rund um die Übertragung lässt unser Kommentatorenduo die Ereignisse Revue passieren. // Kommentator: Jan Platte / Experte: Jonas Hummels
Bundesliga ATFußball
16:35BMXKann es Johannes?44-teilige deutsches Sportmagazin 2012-2020KiKA+Ob BMX, Kart fahren,Parcours oder Rollstuhlbasketball - Kann man so etwas in nur 48 Stunden lernen? Johannes, bekannt aus "neuneinhalb" und der "Sendung mit der Maus", ist sich sicher und probiert es gleich selbst aus. Aber er sucht sich Hilfe. In den sechs Folgen wird er von einem jugendlichen Sportcrack in der jeweiligen Sportart trainiert. Danach muss er in einer Prüfung zeigen, dass er die Sportart beherrscht: Kann es Johannes? 27. Folge
17:00HS Grandmasters 2020, Week 4, Tag 2eSport1+Die Hearthstone Grandmasters kommen 2020 mit zwei weiteren Saisons zurück. Bei dem Online-Turnierformat treten die 48 weltbesten Hearthstone-Spieler in den drei Regionen Amerika, Europa und Asien-Pazifik gegeneinander an. Jede Region ist dabei in zwei Divisions mit jeweils acht Spielern aufgeteilt. Am Ende der Saison stehen die Playoffs an, bei denen sich ein Spieler pro Region für die World Championship am Ende des Jahres qualifiziert. eSPORTS1 zeigt Tag 1 der vierten Woche.
17:10FußballBest of...Fanclub-Besuche (WH)Magenta Sport
17:15Features/TurnenFabian Hambüchen - der Gold-Turner aus WetzlarEin Film von Heiko Neumann und Christian AdolphHR+Im Dezember 2017 beendet Deutschlands bester Turner Fabian Hambüchen seine aktive Karriere. Beim kleinen Finale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft im Turnen in Ludwigsburg geht Hambüchen zum letzten Mal ans Reck. Grund genug, auf die lange Karriere des "Turnflohs" aus Wetzlar zurückzublicken. Von den Anfängen als zwölfjähriger Nachwuchsturner bis hin zu den Triumphen, wie der Weltmeisterschaft 2007, der Auszeichnung als Sportler des Jahres 2007 und 2016 und der Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro, begleitet der Film die einzigartige Karriere des Weltklasseturners.
18:00HandballHandball BundesligaHBW Balingen-Weilstetten - SG Flensburg-HandewittMagenta Sport
18:00FußballInside 120 Jahre FC Bayern (WH)Magenta Sport
18:00Fußball/FeaturesSportschauDas Erste+* Fußball, Story Bundesliga - Wie geht es nach der Entscheidung am 06. Mai weiter? * Fußball, Story EURO 2021 - Was gibt es Neues bei der Organisation der pan-europäischen Fußball-EM im kommenden Jahr? * Fußball, Story Sasa Kalajdzic * Fußball, Story - Das einzige Spiel der DDR-Frauennationalmannschaft * Fußball, Story Jupp Heynckes * Fußball, Tor des Jahrzehnts - Vorstellung der zehn Tore des Jahres 2010 bis 2019 Moderation: Alexander Bommes
20:00FußballInside Legenden on Tour Teil 1 (WH)Magenta Sport
20:20FußballInside Legenden on Tour Teil 2 (WH)Magenta Sport
20:30DartsPDC Home Tour: Gruppe 23 (mit Martin Schindler)DAZN+32 Gruppen, 4 Spieler pro Gruppe, jeder gegen jeden, ein Tagessieger - 128 PDC Tour Card-Inhaber nehmen am Turnier teil, bei dem die Kontrahenten von zu Hause aus per Videochat gegeneinander antreten. An 32 aufeinaderfolgenden Abenden wird je ein Gruppensieger im Best-of-9-Leg-Modus ausgespielt, der in die zweite Phase des Turniers aufsteigt. Gruppe 23: Martin Schindler, Kyle Anderson, Daniel Larsson und Dirk van Duijvenbode.
20:40FußballInside Frauen nach Doha startklar (WH)Magenta Sport
21:00KegelnDas war dann mal wegZDFinfo+

Diese Folge der Reihe "Das war dann mal weg" weckt die Feierlaune und erinnert an kulinarische wie kulturelle Sünden vom Mettigel bis zum Lipsi-Tanz, vom Kegelabend bis zum Käsepilz. Partytime!

So manches rund um den Partykeller war schön und schrecklich zugleich – trotzdem wecken einst kultige Requisiten und Rituale heute noch nostalgische Gefühle bei den Promi-Gästen Anneke Kim Sarnau, Florian Martens, Cherno Jobatey und Rhea Harder-Vennewald.

"Das war dann mal weg" spürt dem Guten von gestern nach. Und auch dem nicht ganz so Guten.

Jahrzehntelang schoben die Deutschen landauf, landab eine ruhige Kugel. Kegeln war eine höchst beliebte Freizeitbeschäftigung, die praktischerweise Sport mit Geselligkeit verband. Jedenfalls bis vor etwa 30 Jahren. Inzwischen sind die Kegelbahnen in den Hinterzimmern der Gaststätten mit ihren Fans alt geworden, der Nachwuchs fehlt. "Das war dann mal weg" trifft einen der letzten Kegelclubs, die "Seltene Neun" aus Ottenbüttel bei Hamburg.

Außerdem wird in der Sendung eine Institution deutscher Feierkultur wiederbelebt: der Partykeller. Selbst eingerichtete Kellerräume mit Flipper, Musikbox, bunten Glühlampen und einem weiteren Phänomen privater Dancefloors: der Lichtorgel. Grün, blau, rot, rot, blau, grün - Lichteffekte im Takt der Musik. Yeah!

Übrigens, "yeah, yeah, yeah" war ein Dorn im Auge der DDR-Oberen. Die wollten der zügellosen Mode des Rock 'n' Roll etwas entgegensetzen und erfanden kurzerhand den Lipsi. Wie der sozialistische Tanz rockt, das gibt's bei "Das war dann mal weg".

Außerdem: Was ist eigentlich aus Büffet-Hits wie dem Mettigel, dem Käsepilz oder Fliegenpilzeiern geworden?

21:00FußballInside Behind the Scenes Chelsea Hinspiel (WH)Magenta Sport
21:00OWL 2020, Woche 14, Tag 1eSport1+Aufgrund des Coronavirus findet die Overwatch League nun online statt. In der regulären Saison der Atlantic und Pacific Conference mit den vier Divisions Atlantic North, Atlantic South, Pacific East und Pacific West tritt jedes der 20 Teams zweimal gegen jeden Gegner der gleichen Conference an und einmal gegen Gegner der anderen Conference. Am Ende der Saison küren die besten Teams im großen Finale schließlich ihren Meister. eSPORTS1 zeigt Tag 1 der 14. Woche.
21:20FußballInside Philippe Coutinho - Jugend, Heimat, FC Bayern (WH)Magenta Sport
21:40FußballInside FC Bayern KidsClub (WH)Magenta Sport
22:00FußballInside Legenden on Tour Teil 1 (WH)Magenta Sport
22:20FußballInside Legenden on Tour Teil 2 (WH)Magenta Sport
22:40FußballInside FCB 60er Jahre (WH)Magenta Sport
23:00FußballInside FCB 70er Jahre (WH)Magenta Sport
23:00Fußball/Basketballdas aktuelle sportstudioZDF+

Gast: Christian Seifert
Deutsche Fußball Liga

Basketball-Bundesliga
Fortsetzung der Saison ab 1. Juni?

23:20FußballInside FCB 80er Jahre (WH)Magenta Sport
23:40FußballClassics Highlights FC Bayern München - Borussia Dortmund (WH)Magenta Sport
00:00Olympische Spiele Legenden: Ian Thorpe (Australien)DAZN
00:00FußballeSports Cup Intern FC Bayern München, 24.04.20 (WH)Magenta Sport
01:00FußballBest of...Youth-League-Gruppenphase (WH)Magenta Sport
01:20FußballInside Faszination Campus (WH)Magenta Sport
01:50Magazin/Magazindas aktuelle sportstudio3sat+Moderation: Jochen Breyer
01:50FußballeSports: FC Bayern München - FC Barcelona, 02.04.20 (WH)Magenta Sport
02:40FußballInside FC Bayern KidsClub (WH)Magenta Sport
03:00Fußball1:1 Talk Thomas Müller im KidsClub (WH)Magenta Sport
03:00OWL 2020, Woche 14, Tag 1eSport1+Aufgrund des Coronavirus findet die Overwatch League nun online statt. In der regulären Saison der Atlantic und Pacific Conference mit den vier Divisions Atlantic North, Atlantic South, Pacific East und Pacific West tritt jedes der 20 Teams zweimal gegen jeden Gegner der gleichen Conference an und einmal gegen Gegner der anderen Conference. Am Ende der Saison küren die besten Teams im großen Finale schließlich ihren Meister. eSPORTS1 zeigt Tag 1 der 14. Woche.
03:20FußballeSports: FC Bayern München - Manchester United, 09.04.20 (WH)Magenta Sport
04:00UFC 249: Ferguson vs Gaethje (Hauptkämpfe mit Originalkommentar)DAZN
04:00UFC 249: Ferguson vs Gaethje (Hauptkämpfe)DAZN+Kommentator: Sebastian Hackl / Experte: Andreas Kraniotakes
04:10FußballNachspielzeit mit Klaus Augenthaler (WH)Magenta Sport
04:30KegelnDas war dann mal wegZDFinfo+

Diese Folge der Reihe "Das war dann mal weg" weckt die Feierlaune und erinnert an kulinarische wie kulturelle Sünden vom Mettigel bis zum Lipsi-Tanz, vom Kegelabend bis zum Käsepilz. Partytime!

So manches rund um den Partykeller war schön und schrecklich zugleich – trotzdem wecken einst kultige Requisiten und Rituale heute noch nostalgische Gefühle bei den Promi-Gästen Anneke Kim Sarnau, Florian Martens, Cherno Jobatey und Rhea Harder-Vennewald.

"Das war dann mal weg" spürt dem Guten von gestern nach. Und auch dem nicht ganz so Guten.

Jahrzehntelang schoben die Deutschen landauf, landab eine ruhige Kugel. Kegeln war eine höchst beliebte Freizeitbeschäftigung, die praktischerweise Sport mit Geselligkeit verband. Jedenfalls bis vor etwa 30 Jahren. Inzwischen sind die Kegelbahnen in den Hinterzimmern der Gaststätten mit ihren Fans alt geworden, der Nachwuchs fehlt. "Das war dann mal weg" trifft einen der letzten Kegelclubs, die "Seltene Neun" aus Ottenbüttel bei Hamburg.

Außerdem wird in der Sendung eine Institution deutscher Feierkultur wiederbelebt: der Partykeller. Selbst eingerichtete Kellerräume mit Flipper, Musikbox, bunten Glühlampen und einem weiteren Phänomen privater Dancefloors: der Lichtorgel. Grün, blau, rot, rot, blau, grün - Lichteffekte im Takt der Musik. Yeah!

Übrigens, "yeah, yeah, yeah" war ein Dorn im Auge der DDR-Oberen. Die wollten der zügellosen Mode des Rock 'n' Roll etwas entgegensetzen und erfanden kurzerhand den Lipsi. Wie der sozialistische Tanz rockt, das gibt's bei "Das war dann mal weg".

Außerdem: Was ist eigentlich aus Büffet-Hits wie dem Mettigel, dem Käsepilz oder Fliegenpilzeiern geworden?

04:30FußballInside Fanwards 2019 (WH)Magenta Sport
04:50FußballDFBPKL: FC Schalke 04 - FC Bayern München, Halbfinale, 24.03.10 (WH)Magenta Sport
Übertragung für den 09.05.2020 hinzufügen+
Dies ist ein Versuch das legendäre Listing von allesaussersport.de zu ersetzen. Eine Maschine liest Sendungen aus. Die Leserinnen dürfen diese ergänzen. Mit Doppelklick auf eine Sendung kann ein Kommentar hinzugefügt werden.
Die Auswahl ist vollkommen unvollständig. Ein Tag geht von 6:00 Uhr bis 6:00 Uhr. Die Machine wird trainiert, wird aber nie perfekt sein. Das Listing hier zerstört sich in dem Moment selbst, in dem dogfood wieder Zeit für allesaussersport.de findet. Eine Vorschau über den aktuellen und den Folgetag hinaus gibt es hier. Dort können außerdem Wünsche und Anmerkungen hinterlassen werden.

90 comments

  1. Dominik

    +++ Exklusiv +++

    Ich arbeite an einer Studie zur Beschäftigtenzahl in der DFL. Erste Ergebnisse hier heute Abend. Den Rest macht meine PR-Agentur bei YouTube (“Die Zerstörung der DFL”) und Twitter (#sechsundfünfzigtausendftw).

  2. Bregalor

    Guten Morgen,

    nach den ganzen Lockerungen am Mittwoch habe ich ein bisschen die Motivation verloren, die Zahlen jeden Tag genau zu betrachten, gerade weil es die regionalen Unterschiede nicht abbilden kann.

    Also komme ich nach kurzer Pause mal wieder zu dem Wesentlichen hier, nämlich Sportbezug.

    Die südkoreanische Liga, die K-League, startet heute mit dem Eröffnungsspiel Jeonbuk Motors – Suwon Bluewings. Die südkoreanische Liga spielt natürlich ohne Zuschauer.

    Zwei Spiele stehen in Weißrussland auf dem Programm
    FK Sluzk – Energetik-BGU Minsk
    FK Gorodeja – FC Minsk

    22. Tag bei der PDC Home Tour
    Ian White – Jesus Noguera
    Danny Noppert – James Wilson
    Jesus Noguera – James Wilson
    Ian White – Danny Noppert
    Danny Noppert – Jesus Noguera
    James Wilson – Ian White

  3. haak

    nun, es ist immer schön
    fragen zu stellen.
    warum?—-
    ———-ist die schönste frage überhaupt.
    (nesro:10 points.)
    nun also werde ich fragen: warum die fahrradfahrer?
    ja warum zum teufel die fahrradfahrer?
    die maikäfer könnten es genau so gut sein.
    die holzfäller
    die sojabohne
    und und und.
    nun die frage:
    es wurde gefragt.
    warum sind am übel dieser welt immer die juden und die fahrradfahrer schuld?
    daher die gegenfrage,
    warum die fahrradfahrer!!! (bester jüdischer witz ever)!
    beliebig erweiterbar:
    gemüse
    tankstellen
    die anderen.
    ja jedesmal sind es die anderen.
    und jedesmal ist die welt beschissen aus der sicht der anderen.
    jedesmal
    und es sind immer die anderen.
    zum sport:
    ja wir werden nfl spiele mit publikum haben.
    zum allgemeinen:
    nein die brd bleibt bestehn.
    keine angst sie wird weiterleben.

  4. Thor

    Hier zuerst gelesen: Der nächste Virus nach Corona, der für eine nicht nur nervtötende Pandemie sorgen wird, wird vermutlich haaak heißen.
    Oder murgl.

  5. Embolado

    Ist sogar gar nicht unwahrscheinlich. Haaaacker sind meist verantwortlich für einen Virus.

  6. Embalada

    Ist sogar gar nicht unwahrscheinlich. Haaaacker sind meist verantwortlich für einen Virus.

    Nope.

  7. schranke

    Ist Embalada die Schwester von Embolado?

    Es wird Zeit, dass die GFL wieder beginnt. Dann hat haak auch wieder andere Dinge zu tun.

  8. Randfichte

    K-League wird auch bei BBC Sport Online gezeigt.
    Link
    Ich nehme an, es ist geogeblockt …

  9. Franzx

    interessante Daten vom heutigen Politbarometer extra (ohne Fragen zu bestimmten Politikern oder Parteien). Die Widerstand2020-Blase ist offensichsichtlich doch nicht wirklich repräsentativ (quel surprise). Die Mehrzahl der Befragten trägt den Kurs der Regierung weiterhin gut mit und mehr Befragt sind der Auffassung, dass bestimmte Lockerungen zu früh kamen als zu spät_

    https://www.zdf.de/nachrichten/politik/politbarometer-extra-coronavirus-lockerungen-gastronomie-bundesliga-100.html?slide=1585233856016

    Das reguläre kommt dann nächste Woche

  10. MarioP

    Nur der Vollständigkeit halber, die größte Gruppe sind die Befragten die die Lockerungen richtig finden.

  11. Franzx

    richtig (das war mit dem Hinweis gemeint, dass die Mehrzahl der Befragten den Kurs der Regierung mitträgt und mit der Arbeit der Regierung mehr als einverstanden ist).

  12. MarioP

    “Mehr als einverstanden” oder nur “gute Arbeit”?

    Wäre übrigens ein gutes Signal gewesen mit Masken in der Neuen Wache anzutreten…

  13. Franzx

    laut Frage “eher gute Arbeit” als “schlechte”; wenn man dann die einzelnen konkreten Fragen sich ansieht, würde ein Politikberater wohl zum Schluss kommen, dass es Hinweise darauf gibt, dass der derzeitige Kurs der Regierung in Hinblick auf die Lockerungen noch von einer ausreichend großen Gruppe der Bevölkerung mitgetragen wird. Disclaimt genug?

  14. haak

    danke,
    schranke.
    es geht wirklich los in der gfl.
    fünf leute im training zu haben macht wirklich keinen spass.
    einen haue ich trotzdem noch raus.
    starker von der who: einen test entwickeln und dann gleich daß ergebnis reinschreiben.
    stark.
    inshahla.
    football baby.

  15. Conejero

    @haak

    Du solltest wegen der Medikation noch mal den Arzt konsultieren.
    Oder fehlt Dir, wegen des eingeschränkten Flugverkehrs, das Zeug aus den Chemtrails in höheren Dosen?!

  16. Embolado

    Wenn du angibst, dass du findest, dass die Lockerungen eher zu früh kamen, kannst du ja insgesamt trotzdem der Meinung sein, dass die Bundesregierung ihre Sache eher gut macht. Zumal die Bundesregierung die Lockerungen nicht beschließt. Man könnte aus der Umfrage also auch herauslesen, dass die Bundesregierung bessere Noten erhält als die jeweiligen Landesregierungen.

  17. Heiner

    Die Großschlachterei in Coesfeld mit 129 Infizierten darf selbst entscheiden, ob sie den Betrieb einstellt. Macht sie natürlich nicht, weil sie ja systemrelevant ist. Dadurch überschreitet der Kreis Coesfeld den Grenzwert für neue Infektionen. Wird aber wohl keine Konsequenzen haben

  18. Linksaussen

    Ich sags mal so: Ich werde die Bundesliga ignorieren, Derby hin oder her. Ich kann sogar die Perspektive der Geschäftsführer und anderer MA verstehen, die aus wirtschaftlichen Gründen wieder spielen lassen wollen. Aber die Liga ist ein Unterhaltungsbetrieb, und Unterhaltung, bei der ich kein Vergnügen empfinden kann, macht keinen Sinn.

  19. Denis

    Der Twitter-Kanal der Brothers überträgt ja gerade das CPBL Spiel gegen die Rakuten Monkeys aus Taiwan. Seit heute sind ja in Taiwan wieder bis zu 1000 Zuschauer bei Sportveranstaltungen in Stadien zugelassen. Interessanter Ausblick auf das, wie das in Europa vermutlich auch aussehen wird, wenn Tennis & co den richtigen Spielbetrieb wieder aufnehmen.

    Es scheint grundsätzlich zwischen den Zuschauern immer eine Reihe frei zu bleiben. Innerhalb einer Reihe sind immer mindestens 8 Plätze frei bevor der nächste Fan kommt. Sehr luftig das ganze.

  20. MarioP

    @ Heiner

    Natürlich gibt es Konsequenzen im Kreis Coesfeld. Und die Großschlachterei wird selbstverständlich dichtgemacht.

    Woher hattest du denn deine Informationen?

  21. Embolado

    Vermutlich würde man auch in China irgendwo einen Fall finden vom Oktober, wenn man von damals Proben hätte ist meine Vermutung.

  22. Ich finde übrigens, dass sich sowohl die Bundesregierung als auch meine Landesregierung in der Krise wirklich gut geschlagen hat und würde mir (siehe gestern) trotzdem einen anderen Kurs wünschen. Ich finde nicht, dass sich das widerspricht.

    Mir fällt dabei übrigens ein, dass ich völlig vergessen habe, auf diesen selbstkritischen Gastbeitrag von Klaus Lederer (Berliner Kultursenator und Vizebürgermeister) im Tagesspiegel von letztem Montag hinzuweisen. Ging ziemlich unter. Was exakt einer der Gründe ist, warum ich mit meiner Landesregierung recht zufrieden bin.

  23. mik

    Die hiesige Großschlachterei konnte auch nicht vom Landrat dicht gemacht werden, da Lebensmittelproduktion.

    Machen jetzt Betriebsferien.

  24. rheinländer

    Heute Mittag war noch nicht geplant, den Schlachthof in Coesfeld zu schließen. Das wurde erst heute Nachmittag entschieden.

    Westfälische Nachrichten 12:55:
    Westfleisch produziert in beschränktem Umfang weiter. Eine Nachfrage unserer Redaktion ergab, dass das Fleischunternehmen in Coesfeld auch am heutigen Freitag (Stand 12.30 Uhr) davon ausgeht, dass es vorerst noch weiter produzieren kann.
    Nach Ausbruch des Virus in der Fleischfabrik Coesfeld wird nun in allen Schlachtbetrieben in Nordrhein-Westfalen getestet.

    14:40: Bauern fordern Weiterbetrieb der Schlachthöfe
    Der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband (WLV) fordert, dass der Weiterbetrieb von Schlachthöfen trotz Corona gewährleistet werden muss. „Die Eindämmung des Ausbruchs im Unternehmen und die Gesundheit der Beschäftigten sowie der Bevölkerung haben oberste Priorität. Unter weiterer Einhaltung der hohen hygienischen Auflagen ist es für unsere schweinehaltenden Betriebe enorm wichtig, dass der Schlachtbetrieb von Westfleisch möglichst umfassend aufrechterhalten bleibt.

    Tönnies (Westfleisch-Wettbewerber): Branche nicht unter Generalverdacht stellen

    Statistik des Tages: Der durchschnittliche Lohn in den USA der nicht-agrar, nicht- staatlich Beschäftigen ist im April um 4,7% gestiegen. Dahinter steht, dass überwiegend Jobs mit geringem Lohn verschwunden sind.

  25. an den schreiber im einleitetext… es entscheiden die politiker wie es weiter geht und nicht die wissenschaftler/virologen und wer noch alles. ist das so schwer zu akzeptieren?

    man könnte denken du bist dieser herr lauterbach der versucht gefühlt jeden tag zu erklären wie dumm wir alle sind.
    das die zweite welle kommen wird obwohl es nichtmal eine erste gab usw…

    als die ostertage waren wurde uns auch erklärt das die zahlen nach oben gehen werden und was ist passiert ? nichts. es reicht langsam.

    genauso wird jetzt nichts passieren , weil wir schon seit wochen so leben. nur weil paar mehr läden öffnen wird es keine welle geben. es haben die ganze zeit supermärkte offen und es gab nie probleme. auch ohne maske.

    einfach einander vertrauen.

  26. Standuhr

    Schöner Gastbeitrag von Herrn Lederer, sollten sich mal die neuen Macher um Spahn und Söder mal ein Beispiel dran nehmen und dazu äußern. Da gebe es vermutlich gleich ein viel größeres Verständnis, als mit der Angst und Panikmache die sie verbreitet haben. Nun fällt es ihnen ob der geringen Zahlen auf die Füße und sagen sie noch so oft, dass das an den Maßnahmen liegt. Das gefühlte Ausmaß ist draußen auf dem flachen Land ganz anders als in den Hotspots und Großstädten. Gerade darüber denken aus der Tretmühle gewordene Menschen nach!
    Herr Lederer zieht auch wunderschöne Lehren , nur seine “linken” Vorstellungen werden wieder am deutschen Bürger und dem Kapitalismus scheitern.
    Schade eigentlich!

  27. Original

    @rheinlaender:
    Was beim aktuellen US-Arbeitsmarkt auch interessant ist: Restaurants etc. haben aktuell Probleme, Leute wieder einzustellen, da man durch Corona-Hilfen in Arbeitslosigkeit aktuell mehr bekommt und sich natuerlich nicht dem erhoehten Risiko aussetzen muss .

  28. Wollen wir uns eigentlich mit dem neuesten Ausfall von FJW beschäftigen oder ist uns der schöne Feiertag dafür zu schade?

  29. Embolado

    @Conejero – Mir gefällt der Wortwitz der Heute Show. Also anstelle von “The Show must go on” bitte nur noch “Laschet die Spiele beginnen” ;-)

  30. Hm, wenn nun aber trotz der Lockerungsorgien und der auseinandergehenden Interessen ( © Deichkind) die Zahlen nicht wieder groß nach oben gehen und das erreichte Level gehalten werden kann (was ich durchaus für möglich halte) – wird ein sternburg dann seine recht radikale und fatalistische Sichtweise aufs deutsche Wesen erfreut revidieren?

  31. heißt es aus dem Kreise der Freelancer. Dort ist jetzt generell die Rede von “Verhungern oder Verseuchen”. Das zeigt, wie groß die Ängste um die eigene Existenz und Gesundheit sind.”

    Wer lässt sich eigentlich leichter ersetzen: Ein fußballerprobter Operator oder ein mitteltalentierter Linksverteidiger?

  32. Haidhauser

    Es wird also keine zweite Welle geben weil es keine erste gab.
    Die Logik gefällt mir sehr.

  33. Was in der ganzen Bundesliga-Debatte untergeht ist übrigens u.a., dass wir gerade in das Endgame EuGH vs BVerfG eingebogen sind. Das wird noch deutlich spannender.

    @Millern-Tor: Ich darf mich von gestern zitieren. Ich denke, dass wir in Deutschland in mehreren Aspekten unverschämt viel Glück hatten, und deshalb viel früher als anderswo auf das Auftauchen der ersten positiv Getesteten (also weit vor den ersten Toten) reagieren konnten, so dass wir mit viel, viel weicheren Einschnitten den Virus ernsthaft eingedämmt haben.

    Das ist ein riesiger Erfolg, der aus meiner Sicht viel zu wenig gefeiert wird.

    Ich persönlich erwarte übrigens – wenn ich mich denn festlegen müsste, was ich eigentlich gerne vermeiden würde – eher, dass die Zahlen kurz- und mittelfristig so bleiben, wie sie sind.

    Ich bin mir sehr unsicher, ob das wirklich eine gute Nachricht wäre. Aber an meiner Sichtweise aufs deutsche Wesen würde es nichts ändern, wenn das einträte, womit ich rechne.

    Nebenbei erwähnt: Ich vermute übrigens auch, dass an dem weitgehenden Aufheben der Maßnahmen schon deswegen kein Weg vorbei führt, weil sie der Politik sonst vom BVerfG komplett aus der Hand geschlagen würden. Und das wäre eine Delegitimierung der Demokratie, an der niemand, absolut niemand ein Interesse haben kann.

    Aber die Freiheitseinschränkungen aus dem “Lockdown” weiterhin im selben Umfang mit der kurzfristigen Gefahr der Überlastung der Gesundheitssysteme zu begründen, geht einfach nicht mehr, meine ich. Denn diese _kurzfristige_ Gefahr ist anscheinend, soweit wir das beurteilen können, gebannt. Da bräuchte es schon eine andere Begründung. Wie z.B. den Virus in einem weiteren Kraftakt soweit auszumerzen, dass wir wirklich in Phase eins “Überwachung der Infektionsfälle und Aufspüren der Infektionsketten” zurückkehren können. Damit könnte man aus meiner Sicht auch noch viel weitreichendere Maßnahmen begründen. Aber nicht dem neuen Staatsziel vertretbare Koexistenz mit dem Virus.

  34. schranke

    Berni, muss es nicht Sinupret Ice Tigers heißen? Ich frage für einen sternburg.

  35. Nee, waren schon die Thomas Sabo Ice Tigers, da der Namensgeber ja die Eier hatte, das Ganze vorzufinanzieren und als Erster zu organisieren.

  36. Charly

    Apropos Parallelwelt bei onefootball:
    Absurd ja, unterhaltsam je nach Gusto und Wesensart, lustig nö.

    Jetzt spielen wir: Brasilien schlägt Germany mit 10:0, und alle freuen sich, weil Löw sich vercoacht haben muss. Dieser Großverdiener muss zwingend entlassen werden.

    Wird Zeit, dass die Pille wieder rollt ;-)

  37. Thor

    @embolado
    Da ist die Wissenschaft Deiner Meinung. Es muss vor Wuhan einen anderen Nullpatienten in China gegeben haben. Jetzt gehts an die Kühltruhen.

    Der Typ A ist dabei gemäß Vergleichen mit dem eng verwandten Fledermaus-Coronavirus die Urversion des menschlichen Coronavirus. Alle anderen Typen sind erst später daraus entstanden, was sich an der Reihenfolge der Veränderungen des Erbgutes ablesen lässt. In Wuhan allerdings, der Stadt in Zentralchina, wo die Epidemie nach der offiziellen Version der chinesischen Regierung ihren Ausgangspunkt auf dem Huanan-Markt hatte, ist der Virustyp B vorherrschend, nicht, wie eigentlich zu vermuten wäre, der ursprüngliche Virustyp A.

    „ Alle drei Typen des Virus, A, B und C, sind in frühen Fällen in China nachgewiesen”, sagt Peter Forster im Gespräch mit der Süddeutschen Zeitung . Er sieht keinen Grund zu zweifeln, dass die Epidemie dort ihren Anfang genommen hat. “Aus der Perspektive der Genomsequenzierung ist aber Wuhan nicht der einzige und beste Kandidat für den Beginn des Ausbruchsgeschehens”, fügt er hinzu. In Wuhan sei der Virustyp B dominant, der sich aus dem Typ A durch Mutationen entwickelt hat. “Der Typ A jedoch ist auch in anderen Regionen in China zu einem frühen Zeitpunkt des Ausbruchsgeschehens aufgetreten, etwa in Yunnan und Guangdong.”

    https://sz.de/1.4900661
    #luegenpresse

  38. Dominik

    +++ Exklusiv +++
    Zahlen beruhigen mich ja gelegentlich und ich hatte heute etwas Zeit. Ich hatte ja gestern eine Zahl (20.000) in den Raum geworfen, die deutlich kleiner als die von Seifert (56.000) war. Deshalb habe ich Beschäftigtenzahlen und Personalkosten recherchiert, soweit diese aus den Jahresabschlüssen der Fußballgesellschaften hervorgehen.

    Das klappt, soweit
    a) die Profiteams der DFL in Kapitalgesellschaften ausgegliedert sind,
    b) es einen veröffentlichten Jahresabschluss neueren Datums gibt (meist für die Saison 2017/2018),
    c) das jeweilige Team damals in 1. oder 2. Liga aktiv war,
    d) die Gesellschaft groß genug war, um nicht von den Größenerleichterungen des HGB Gebrauch zu machen
    e) und eigenständig genug ist, um ihre Zahlen nicht in einen Konzernjahresbericht eingliedern zu dürfen (betrifft Leverkusen und Wolfsburg).

    Es blieben von 36 Teams dann noch 16 Jahresabschlussberichte übrig, in denen Personalkosten und Mitarbeiterzahlen nachzulesen waren. Davon stammen 10 aus Clubs der ersten, 6 aus Clubs der zweiten Bundesliga.

    Die Beschäftigtenzahlen bewegen sich zwischen 804 (Borussia Dortmund) und 120 (Jahn Regensburg). Der Median liegt bei 391, der Mittelwert bei 424. Die Clubs mit den eher hohen Zahlen weisen Aushilfskräfte (Kasse, Ordner) zum Teil getrennt aus.

    Ich würde demnach die Anzahl der Beschäftigten in den DFL-Clubs nach Personen auf etwa 15.500 beziffern, Konfidenzintervall [14.000-18.000]. Es ist nicht auszuschließen, dass manche DFL-Clubs auf Mitarbeiter verbundener Gesellschaften oder ihres Muttervereins zurückgreifen.

    Fun fact: Wer bei einem DFL-Club beschäftigt ist, erhält im Mittel einen Jahreslohn von 149.000 Euro. Weitere Details auf Anfrage.

  39. Randfichte

    In der MDR-Nachrichtensendung wurde eben gesagt, dass die 3. Liga zu Ende gespielt wird. Angeblich geht es ab 26.5. weiter.

  40. Ich auch mal

    So irgendwie nicht.

    Shit, unten steht die Doku. Gut, dass ich nicht so oft schreibe.

  41. schranke

    Dominik,

    genau wegen solcher Informationen bin ich hier. Vielen, vielen Dank für Deine Mühen!

  42. Charly

    “Wer bei einem DFL-Club beschäftigt ist, erhält im Mittel einen Jahreslohn von 149.000 Euro.”

    20 Aushilfskräfte je € 10.000 + ein € 2.929.000-Hungerleider = der magische Mittelwert.
    Sozial ausgewogen, weil stets nah dran am Durchschnitt ;-)

  43. @franzx und MaeioP: Nicht ganz korrekt, “die größte Gruppe sind die”…. Nichtbefragten und es schwankt mal wieder mehr als der ICE, wenn er von Fulda auf den Weg nach Berlin nicht die alte Schnellfahrstrecke über Kassel-Göttingen nimmt und dann die Güterverkehrkurve an Hannover vorbei, sondern mühsam mit 119 unentwegten KmH sich irgendwie über Eisenach bis Erfurt kämpft.

    @Dominik: Ein bisschen stolpere ich über die Verwendung von Konfidenzintervall, aber ansonsten ist das sehr stark!

  44. Paul Herrmann

    Der norwegische Sender TV2 Sport überträgt morgen drei (!) Live-Fußball-Spiele von den Faröer Inseln (16, 18, 20 Uhr)und dazu noch zwei Stunden Vorbericht.
    Scheint lukrativer zu sein als irgendwelche aufgewärmten WM-Spiele von Neunzehnhundertdunnemals…

  45. Dominik

    @veniat: Du stolperst über einen der Begriffe der Stunde? Ich habe den selben Würfel benutzt wie die Modellierer des RKI. Es wird also schon stimmen. :-)

  46. Peter Pan

    @DFL

    danke Domink, wobei die Zahl 56.000 nicht zwingend falsch sein muss

    man hätte das natürlich präziser seitens der DFL kommunizieren können/müssen, z.B. 56.000 direkte und indirekte “Arbeitsplätze”….

    und mit den”indirekten” meine ich nicht nur die Nebenjob-Tageskräfte an den jeweiligen Spieltagen an bzw. in den Stadien (Ordner, Tageskassen, Bier/Bratwurst/Eis etc.), sondern vor allem an ne Menge “Freelancer” (Stichwort Sportcast u.v.a.) und das sind gerade in dieser Branche nicht so wenig, geschätzt: ne hohe vierstellige Zahl…

  47. @Dominik: Ihc bin nur darüber gestolpert in der Form, aber die Verwendung ist absolut korrekt. Das habe bzw. wollte ich nicht bemängeln. ;-)

  48. Heiner

    @Randfichte

    Kommt mir etwas spanisch vor, was der DFB-Vize da erzählt. Eigentlich soll ein außerordentlichlicher Bundestag am 25.5 darüber entscheiden, wie und wann es weitergeht. Magdeburg und Halle dürfen auch bis zum 27.5 gar kein normales Mannschaftstrainig abhalten.

  49. rheinländer

    A political leader’s job, in most situations, is to ease citizens’ fears and buoy the economy. During a pandemic, however, all those imperatives are reversed: a politician’s job is to inflame our paranoia, because waiting until we can see the danger means holding off until it’s too late.

    Aus einem Vergleich im New Yorker zwischen Seattle und New York in der Corona-Pandemie. Trotzdem muss die Paranoia auch bei der zweiten Welle, der nächsten Pandemie, etc. funktionieren.

    Eine Genfer Antikörper-Studie gibt an, dass die Anzahl der Infektionen um den Faktor 10 höher liegt als es die Testergebnisse vermuten lassen.

    We estimated seroprevalence using a Bayesian regression model taking into account test performance and adjusting for the age and sex of Geneva’s population. Results: In the first three weeks, we enrolled 1335 participants coming from 633 households, with 16% <20 years of age and 53.6% female, a distribution similar to that of Geneva. In the first week, we estimated a seroprevalence of 3.1% (95% CI 0.2-5.99, n=343). This increased to 6.1% (95% CI 2.6-9.33, n=416) in the second, and to 9.7% (95% CI 6.1-13.11, n=576) in the third week.

    Was in der ganzen Bundesliga-Debatte untergeht ist übrigens u.a., dass wir gerade in das Endgame EuGH vs BVerfG eingebogen sind. Das wird noch deutlich spannender.
    Vor allem sind die Auswirkungen deutlich bedeutsamer. Ich bin mir nicht sicher, ob die Geldpolitik-Debatte Ausrichter dieses Endgames sein sollte.
    Generell tendiere ich dazu zu sagen, wenn eine Aufgabe (Geldpolitik) konform mit dem deutschen Grundgesetz auf eine EU-Institution übergegangen ist, es nicht mehr Aufgabe des Bundesverfassungsgericht ist einzelne operative Entscheidungen (Anleihekaufprogramm) auf Grundgesetz-Kompabilität zu überprüfen. Die Prüfung unterliegt dann EU-Gerichten und den EU-Instanzen. Damit liege ich nicht unbedingt auf einer Linie mit Karlsruhe.
    Eine Notenbank sollte zusätzlich sehr viel mehr Freiheiten und weniger politischen Rechtfertigungsdruck als andere Behörden (z.B. die EASA).

  50. Mal noch etwas mit Sportbezug…

    Der DEL Klub Krefelder Pinguine wurde ja mit einem neuen Eigner “gerettet”…

    Der lokale Sportjournalismus onaniert mit PR ähnlichen Texten darüber…
    Bspw:
    https://www.wz.de/sport/eishockey/krefeld-pinguine/das-ist-der-neue-macher-der-krefeld-pinguine_aid-50234047
    .

    Welche Position Nicholas genau bei den Pinguinen einnehmen wird, steht noch nicht fest. Nach Geschäftsführer Matthias Roos geht es derzeit in erster Linie darum, Nicholas in das Tagesgeschäft einzuführen, Strukturen und Arbeitsabläufe näherzubringen. Dabei gewann auch Roos einen positiven ersten Eindruck, sagt: „Er ist ein angenehmer Mensch, ist ehrlich und direkt. Für uns geht es jetzt darum eine Schnittmenge zu finden und zu schauen, wo wir uns auf einer Wellenlänge befinden.

    .
    Der hier genannte bisherige Geschäftsführer Roos ist die übrigens mittlerweile nicht mehr und hat um Auflösung seines Vertrages gebeten.

    https://www.eishockeynews.de/aktuell/artikel/2020/05/05/pinguine-bestaetigen-bisheriger-geschaeftsfuehrer-und-sportdirektor-matthias-roos-geht-roger-nicholas-uebernimmt-beide-posten/4921b036-b071-4366-b6ad-a8a48c5f3649.html

    Nun habe ichmal ein wenig nach dem neuen Eigentümer in diesem Internetdings rumgeguckt…

    Wow, diese SAVE’S AG als neuer Haupteigner der Krefelder, wurde am 4.2.2020 gegründet, mit 100.000 Franken Kapital und als Adresse eine c/o bei einer Kanzlei für Briefkasten Firmen in Lugano.

    Über den Inhaber Stefano Massimo Ansaldi kommt man dann zur Etika Group AG, Sunrise Wealth Management AG, Avant Invest AG usw… Allesamt an einer Adresse in Zug eingetragen, an der noch 286 Firmen existieren…

    Scheint ein riesiges Gebäude zu sein ;-)

    Folgt man da weiter, kommt man wieder nach Lugano zu sampartners.ch

    Eine 08/15 Stockphoto Homepage mit folgendem Text:

    ” Our experienced team consults you personally on all financial and tax questions…

    The focus of our activity lies on accounting, … tax declarations and tax consultancy, in particular VAT statements & consulting, company foundation, business administration, the provision of office rooms and the administration of domicile addresses. So we cover the requirements of private persons and small and medium-sized companies (SMEs) completely at a high quality level.

    Wenn das nicht seriös wirkt…

    Nebenbei bemerkt, hatten auch die Icetigers ‘angeblich’ vor einigen Wochen eine Anfrage russischer Investoren via eines Schweizer Unternehmens, der die Mehrheit übernehmen wollte. Diese wurde jedoch dankend abgelehnt.

  51. Ich finde übrigens wahnsinnig witzig, dass der durchgeknallte Kochbuch-Autor die Gates-Verschwörung auf Facebook und Youtube aufdeckt und auf diesen Medien zur Revolution aufruft (ob Zuckerberg und Google den Gates schon erzählt haben, dass die Sache aufgeflogen ist?). Und zur Krönung darf er einem entspannten Polizisten vor dem Reichstagsgebäude in Ruhe erklären, dass “die da drinnen” alle korrupt seien und er in einer Diktatur lebe und danach lassen ihn die Büttel dieser Diktatur unbehelligt nach Hause gehen, wo weiter das Geld vom Verkauf seiner nicht verbotenen Büchern eintrudelt.

    Man braucht natürlich einen ordentlichen Grundstock an kognitiver Dissonanz, um überhaupt auf so einen Schwachsinn zu kommen. Aber wie man sowas erleben und trotzdem nicht ins Nachdenken kommen kann, das fasziniert mich ja schon fast wieder.

    Die dümmste Wortmeldung zum Thema Covid-19 (weil bestimmt eigentlich gut gemeint) kommt aber wahrscheinlich trotzdem vom Anreißer zu diesem Interview mit Reinhold Messner die Tage in der Süddeutschen. Herr Messner ” kennt das alles: allein sein, warten müssen, Ungewissheit oder auch Sauerstoffmangel” und kann deshalb fundiert reden über “einen guten Umgang mit der Situation und die Chancen der Krise”. Logisch.

  52. @Berni: Hübsche Fleißarbeit. Ich hab es ja schon damals gesagt: Mit der Übernahme watscheln die Pinguine noch nicht aus der Unfallglotzer-Tabelle.

  53. Original

    In England scheinen sie uebrigens doch noch eine weitere Loesung fuer den Abbruch einer Saison gefunden zu haben: Weighted points-per-game

    Man nimmt anstelle des einfachen Durchschnitts pro Spiel den Durchschnitt jeweils fuer Heim- und Auswaertsspiele, und rechnet so dann die verbliebenen Spiele durch. Was in der PL dann dazu fuehren wuerde, dass West Ham auf einen Abstiegsplatz faellt. Wuerde ich gerne sehen, wie man auf der Basis einen Verein absteigen lassen wuerde.

  54. @rheinländer: Wir wollen damit hier nicht die Halle leer spielen. Aber der Hinweis, dass beileibe nicht nur Du nicht unbedingt auf dieser Linie mit “Karlsruhe” liegst (ich würde behaupten, nicht mal der Erste Senat tut dies), sei schon gestattet.

    Ich hab insgeheim fast den Verdacht, der Zweite Senat hat sich für seine Kraftprobe absichtlich die nach deutschem Modell unabhängige EZB ausgesucht, um direkt klar zu machen, sich in seinen Entscheidungen weder für deutsche Sympathien noch für deutsche Interessen zu interessieren.

    Völlig weg vom juristischen und rein pragmatisch gesprochen bin ich da zwiegespalten. Einerseits – wenn man die “ultra-vires”-Konstruktion nicht sowieso als Anmaßung ansieht – finde ich die beiden Hebel, die sie da nutzen, gar nicht unbedingt blöd. Der EuGH soll seine Urteile so begründen, dass man sich darüber sinnvoll unterhalten kann und die EU-Institutionen sollen ihre Entscheidungen nicht nur ordentlich abwägen, sondern diese Abwägung auch transparent machen – das sind keine Forderungen, die ich völlig abwegig finde. Meine Fantasie reicht aus, um einen weiteren Verlauf zu prognostizieren, bei dem am Ende irgendwann alle gewinnen. Andererseits sind das wahrscheinlich jetzt und sofort schlechte Nachrichten für z.B. Bürger Polens oder Ungarns, deren Regierungen es voll dufte finden, den EuGH zu ignorieren.

    Man wird wohl einfach abwarten müssen. Der Return auf diesen Aufschlag wird sowieso nicht so bald erfolgen, weil die EZB den Forderungen des BVerfG einfach nachgehen und den Abwägungsfehler heilen wird (sie wären jedenfalls völlig bescheuert, das nicht zu tun). Insofern würde ich – egal, ob man das gut findet oder nicht – gar keine direkten Auswirkungen auf die Geldpolitik erwarten. Aber damit ist das geöffnete Fass nicht wieder zu. Irgendwann wird es wieder ins Scheinwerferlicht kommen. Und dann sind die Messer gewetzt.

    Die Politik könnte das übrigens verhindern, in dem sie die Frage, ob die Verträge und die auf ihnen aufbauende europäische Justiz nationalem Verfassungsrecht vorgehen (und zwar auch dann, wenn eine nationale Justiz die Verträge verletzt sieht), einfach mal entscheidet und der Justiz aus der Hand nimmt. Aber ich sehe derzeit keine europäische Idee, keine europäische Bewegung, die dazu die Kraft, die intellektuelle Tiefe oder auch nur das Interesse hat. Nicht in den Parlamenten, nicht in den Medien und nicht in der Bevölkerung. Und zwar in beide Richtungen der Beantwortung dieser Frage nicht.

    Boulevard-Meinung: Ich hätte wahnsinnig gerne einen halbjährlichen Podcast mit Voßkuhle, wie der im Ruhestand auf der Terrasse sitzend sich die Kampfhandlungen aus der Ferne anschaut.

  55. @Original: Das ist doch endgültig einfach Voodoo, oder nicht?

    Klingt aber ein bisschen nach der legendären Hans-Meyer-Tabelle.

  56. Original

    Im Endeffekt kannste sowas ja nur anwenden, um eventuell Vereine besser zu stellen (z.B. zusaetzlicher Aufsteiger), aber kannst ja keinem verkaufen, dass du ploetzlich aufgrund solcher Berechnungen absteigst.

  57. Mir fällt gerade ein, ich hab völlig vergessen, neben der dümmsten auch die lustigste Wortmeldung zum Thema die Tage zu erwähnen: Der Effzeh verkündete auf Twitter die Tatsache, das Mannschaftstraining wieder aufgenommen zu haben, mit der vielleicht etwas unglücklichen Wortwahl “Positiv bleiben. [Bildsmiley] [Bildsmiley]”

    Derweil trudelt rein, Mice Pences “press secretary” sei positiv getestet (Reuters). Mal schauen, wer da noch so positiv ist und bleibt. thisisfine.jpeg

  58. @sternburg: Also mathematisch kann man die englische Regelüberlegung schon begründen. Aber sportlich-moralisch ist das schon arg willkürlich. Man könnte ansonsten auch sowas wie einen Koeffizienten aus Anzahl Ziege aus Spielen bilden. Oder aber noch die zuletzt gezeigte Form einspielen lassen. Also eine Art Formkurve oder Streak-Berechnung. Da ist noch vieles möglich.

  59. Embolado

    @Original — Das geht in die Richtung wie in Deutschland im Volleyball die Aufsteiger berechnet werden. Auch wenn es im Volleyball genauer gemacht wurde anhand eines etwas komplexeren Modells um den Ausgang der restlichen Spiele zu simulieren. Das englische Modell ist dann schon sehr einfach dagegen. Der Unterschied ist noch, dass im deutschen Volleyball keine Absteiger sondern nur Aufsteiger dadurch ermittelt werden bis die obere Liga voll ist (maximal 14 Teams). Das macht es natürlich auch einfacher zu vermitteln.

    http://www.volleyball.schochastics.net

  60. @Berni: Könnte ein weiteres Glied in der langen Kette der Eishockey-Sonnenkönige werden.
    Dazu passt auch die Meldung, dass sich die neuen Leute in Krefeld als erstes von Daniel Pietta trennen wollen. Zur Einordnung: In Krefeld geboren, Jugendverein, seit 2003 im Profikader. Jahrelang Top-Scorer, fünftbester Scorer der DEL-Geschichte, über hundert Länderspiele und 2015 mit einem 10-Jahresvertrag bis 2025 ausgestattet. In allen Krisen zum KEV gestanden. Ja, er wird gut verdienen, aber wenn du im Brockhaus unter “Urgestein” nachschaust, findest du ein Foto von Pietta.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Erlaubtes HTML in den Kommentaren:
Link: Beschreibung <a href="URL mit http:// vorne dran">Beschreibung</a>
Fett <b>Fettgeschrieben</b>
Kursiv <i>Kursiv</i>
Durchgestrichen <strike>Durchgestrichen</strike> oder <del>Durchgestrichen</del>
Spoiler: [spoiler title="Überschrift"] Gespoilerter Text [/spoiler]
Zitat mit hübschen Anführungsstrichen
<blockquote>Zitat mit hübschen Anführungsstrichen</blockquote>
< und > ausgeschrieben &lt; (less than) &gt; (greater than)