155 Comments

Dienstag, 24.03.2020

[Achtung: Diese Website leistet sich gerade einen lustigen Bug. Wer den Eindruck hat, dass sich hier über erstaunlich lange Zeit nichts Neues tut, bitte mal von Hand einen magischen Reload ausführen (F5). Danke.]

Guten Tag. Ich bin ein Platzhalter, an dem bis heute niemand nichts ergänzt hat.

Listing

24.03.2020

10:30BMX Kann es Johannes? - BMX Sportreportage WDR+Waghalsige Sprünge aus großer Höhe. Spektakuläre Drehungen um die eigene Achse oder über Kopf. Mut, Kraft und Geschicklichkeit - das ist BMX! In dieser Folge tritt Johannes kräftig in die Pedale, denn in nur 48 Stunden muss er einen schwierigen BMX-Parcours meistern und das ohne Fehler! Eine knallharte Herausforderung! Kann es Johannes?
12:15drehscheibeZDF+

Corona und Sport
Wie halte ich mich fit?

Usedom: Corona und der Tourismus
Auswirkungen des Virus

Expedition Deutschland: Hamburg
Leidenschaft für Autos und Musik

Moderation:
Sandra Maria Gronewald

13:00Dein Verein: Borussia M'gladbachSky Sport Bundesliga 2
15:00Gold für Kim - Ein Leben für Nordkoreas FührerZDFinfo+

Mit Atombombentests und martialischen Drohungen versetzen Nordkorea und sein Diktator Kim Jong Un die Welt immer wieder in Sorge.

Aus dem Inneren des Landes dringt wenig nach außen, denn ausländischen Journalisten wird nur selten die Einreise erlaubt. Wie Mangelwirtschaft, Blockwart-Kultur und Denunziantentum das Alltagsleben prägen, davon ist in der offiziellen Propaganda nichts zu sehen.

Glitzerbauten, riesige Statuen des Vaters und des Großvaters von Kim Jong Un, aufwendige Inszenierungen von Macht und Größe sollen der Erbauung dienen – und über die Niederungen des kommunistischen Alltags hinwegtrösten.

Reporter Michael Höft hat sich die Erkundung des sportlichen Nordkorea vorgenommen. Stadien, Sporthallen, Reitklubs, Bolzplätze und Wintersportresorts sind Orte, die Nordkorea dem Besucher aus dem kapitalistischen Ausland gerne zeigt. Über das Thema Sport findet sich ein leichter und unkomplizierter Zugang zu den Menschen in dem hermetisch abgeriegelten Land. Die Dokumentation begleitet verschiedene Hobby- und Leistungssportler in ihrem Trainingsalltag.

17:45BasketballZSKA Moskau - Maccabi FOX Tel AvivMagenta Sport!!!+ (Manuell gelöscht am 24.03.2020 11:13 Uhr)
18:30Sport im Park Düsseldorf 2020 - Yoga-FitnessSportdeutschland.tv
18:45BasketballZalgiris Kaunas - Fenerbahce Beko IstanbulMagenta Sport!!!+ (Manuell gelöscht am 24.03.2020 11:13 Uhr)
19:00Re-live: 6er-Pack – Täglich das Beste aus 6 Jahren Sportdeutschland.TVSportdeutschland.tv
DELEishockey
19:15EishockeyDELDüsseldorfer EG - Eisbären BerlinMagenta Sport!!!+ (Manuell gelöscht am 24.03.2020 11:13 Uhr)
19:15EishockeyDELPinguins Bremerhaven - Straubing TigersMagenta Sport!!!+ (Manuell gelöscht am 24.03.2020 11:13 Uhr)
19:45BasketballOlympiakos Piräus - Roter Stern BelgradMagenta Sport!!!+ (Manuell gelöscht am 24.03.2020 11:13 Uhr)
20:00BeachvolleyballFIVB World TourClassics: World Tour Fort Lauderdale 2015: Halbfinale & Finale: Ludwig/Walkenhorst Sportdeutschland.tv
20:15BasketballFC Bayern München - ALBA BERLINMagenta Sport!!!+ (Manuell gelöscht am 24.03.2020 11:13 Uhr)
20:30Stresstest CoronaZDF+

Der Virus hat Deutschland fest im Griff. Auch eine Woche nach den Schulschließungen ist der Anstieg von Infizierten hierzulande offensichtlich immer noch nicht gebremst.

Was macht dieser außergewöhnliche Zustand mit den Menschen? Die Situation ist für viele unwirklich: keine Schule, keine Arbeit, wenig Verkehr, dazu schönes Wetter. Ein bisschen wie ein langes Feiertagswochenende. Aber nur scheinbar.

Das eigentliche Drama ist bisher nur für wenige unmittelbar sichtbar. In den Intensivstationen kämpfen Ärzte und Pfleger um das Leben schwerkranker Covid-19-Infizierter. Noch haben sie dafür, was sie brauchen: Schutzkleidung, Masken, Desinfektionsmittel und Beatmungsgeräte. Noch reicht das geschulte Personal. Aber wie lange noch? Mit einer Corona-Welle von Millionen Erkrankten ist auch das gute deutsche Gesundheitssystem überfordert.

Solange keine Medizin und keine Impfung gegen Corona hilft, haben Epidemie-Experten nur ein Mittel. Und das heißt: "flatten the curve", übersetzt: "macht die Kurve flach". Die Zahl der Infektionen sollte, wenn sie schon steigt, so langsam wie möglich steigen. Die Methode ist einfach: Soziale Distanzierung, also weniger nahen Kontakt, weniger Austausch, das sorgt automatisch für weniger Infektionen.

Alle Maßnahmen haben dieses Ziel. Doch der Eingriff in die Entscheidungsfreiheit ist erheblich. Versammlungen, Bewegungsfreiheit, Freizeit und Sport - noch vor wenigen Wochen wäre bei deren Beschränkung ein Sturm der Entrüstung losgebrochen. Jetzt aber geht es offenbar nicht anders. "Stresstest Corona" zeigt, wie die Republik sich in nur wenigen Wochen völlig umgestellt hat. Im Kampf gegen das Virus müssen nun erstmal auch solche ungewöhnliche Mittel helfen.

20:45BasketballValencia Basket - Real MadridMagenta Sport!!!+ (Manuell gelöscht am 23.03.2020 20:28 Uhr) (Manuell gelöscht am 24.03.2020 11:14 Uhr)
Übertragung für den 24.03.2020 hinzufügen+

25.03.2020

10:30Snowboard Kann es Johannes? - SnowboardWDR+Snowboarder sind die Surfer der Berge. Mit eleganten Schwüngen rasen sie durch den Schnee. Und das alles natürlich gaanz lässig. Das möchte Johannes auch können. Allerdings hat er nur 48 Stunden Zeit um die Basics zu lernen. Danach muss er sich mit einem Ankerlift auf den Berg ziehen lassen und anschließend eine Abfahrt hinlegen. Nur wenn er die gesamte Strecke in einer festgelegten Zeit schafft, gilt die Herausforderung als Bestanden. Wenn er stürzt läuft die Zeit weiter. Kann es Johannes?
13:00Dein Verein: Hertha BSCSky Sport Bundesliga 2
17:45BasketballZenit St. Petersburg - Anadolu Efes IstanbulMagenta Sport!!!+ (Manuell gelöscht am 24.03.2020 11:14 Uhr) (Manuell gelöscht am 25.03.2020 11:21 Uhr)
Champions LeagueFußball
18:30SPORT@HOME KölnSportdeutschland.tv
18:50Stresstest CoronaZDFinfo+

Der Virus hat Deutschland fest im Griff. Auch eine Woche nach den Schulschließungen ist der Anstieg von Infizierten hierzulande offensichtlich immer noch nicht gebremst.

Was macht dieser außergewöhnliche Zustand mit den Menschen? Die Situation ist für viele unwirklich: keine Schule, keine Arbeit, wenig Verkehr, dazu schönes Wetter. Ein bisschen wie ein langes Feiertagswochenende. Aber nur scheinbar.

Das eigentliche Drama ist bisher nur für wenige unmittelbar sichtbar. In den Intensivstationen kämpfen Ärzte und Pfleger um das Leben schwerkranker Covid-19-Infizierter. Noch haben sie dafür, was sie brauchen: Schutzkleidung, Masken, Desinfektionsmittel und Beatmungsgeräte. Noch reicht das geschulte Personal. Aber wie lange noch? Mit einer Corona-Welle von Millionen Erkrankten ist auch das gute deutsche Gesundheitssystem überfordert.

Solange keine Medizin und keine Impfung gegen Corona hilft, haben Epidemie-Experten nur ein Mittel. Und das heißt: "flatten the curve", übersetzt: "macht die Kurve flach". Die Zahl der Infektionen sollte, wenn sie schon steigt, so langsam wie möglich steigen. Die Methode ist einfach: Soziale Distanzierung, also weniger nahen Kontakt, weniger Austausch, das sorgt automatisch für weniger Infektionen.

Alle Maßnahmen haben dieses Ziel. Doch der Eingriff in die Entscheidungsfreiheit ist erheblich. Versammlungen, Bewegungsfreiheit, Freizeit und Sport - noch vor wenigen Wochen wäre bei deren Beschränkung ein Sturm der Entrüstung losgebrochen. Jetzt aber geht es offenbar nicht anders. "Stresstest Corona" zeigt, wie die Republik sich in nur wenigen Wochen völlig umgestellt hat. Im Kampf gegen das Virus müssen nun erstmal auch solche ungewöhnliche Mittel helfen.

19:006er-Pack – Täglich das Beste aus 6 Jahren Sportdeutschland.TVSportdeutschland.tv
19:45BasketballPanathinaikos OPAP Athen - Khimki MoskauMagenta Sport!!!+ (Manuell gelöscht am 24.03.2020 11:14 Uhr) (Manuell gelöscht am 25.03.2020 11:21 Uhr)
20:00HandballClassics: EM der Frauen 2018: Gruppe II - Niederlande vs. DeutschlandSportdeutschland.tv
20:30BasketballLDLC ASVEL Villeurbanne - FC BarcelonaMagenta Sport!!!+ (Manuell gelöscht am 24.03.2020 11:14 Uhr) (Manuell gelöscht am 25.03.2020 11:21 Uhr)
20:45BasketballKIROLBET Baskonia Vitoria-Gasteiz - AX Armani Exchange MailandMagenta Sport!!!+ (Manuell gelöscht am 24.03.2020 11:14 Uhr) (Manuell gelöscht am 25.03.2020 11:21 Uhr)
23:00Magazin/Magazinsport insideWDR
NBABasketball
01:10Stresstest CoronaZDFinfo | ZDF+

Der Virus hat Deutschland fest im Griff. Auch eine Woche nach den Schulschließungen ist der Anstieg von Infizierten hierzulande offensichtlich immer noch nicht gebremst.

Was macht dieser außergewöhnliche Zustand mit den Menschen? Die Situation ist für viele unwirklich: keine Schule, keine Arbeit, wenig Verkehr, dazu schönes Wetter. Ein bisschen wie ein langes Feiertagswochenende. Aber nur scheinbar.

Das eigentliche Drama ist bisher nur für wenige unmittelbar sichtbar. In den Intensivstationen kämpfen Ärzte und Pfleger um das Leben schwerkranker Covid-19-Infizierter. Noch haben sie dafür, was sie brauchen: Schutzkleidung, Masken, Desinfektionsmittel und Beatmungsgeräte. Noch reicht das geschulte Personal. Aber wie lange noch? Mit einer Corona-Welle von Millionen Erkrankten ist auch das gute deutsche Gesundheitssystem überfordert.

Solange keine Medizin und keine Impfung gegen Corona hilft, haben Epidemie-Experten nur ein Mittel. Und das heißt: "flatten the curve", übersetzt: "macht die Kurve flach". Die Zahl der Infektionen sollte, wenn sie schon steigt, so langsam wie möglich steigen. Die Methode ist einfach: Soziale Distanzierung, also weniger nahen Kontakt, weniger Austausch, das sorgt automatisch für weniger Infektionen.

Alle Maßnahmen haben dieses Ziel. Doch der Eingriff in die Entscheidungsfreiheit ist erheblich. Versammlungen, Bewegungsfreiheit, Freizeit und Sport - noch vor wenigen Wochen wäre bei deren Beschränkung ein Sturm der Entrüstung losgebrochen. Jetzt aber geht es offenbar nicht anders. "Stresstest Corona" zeigt, wie die Republik sich in nur wenigen Wochen völlig umgestellt hat. Im Kampf gegen das Virus müssen nun erstmal auch solche ungewöhnliche Mittel helfen.

Übertragung für den 25.03.2020 hinzufügen+
Dies ist ein Versuch das legendäre Listing von allesaussersport.de zu ersetzen. Eine Maschine liest Sendungen aus. Die Leserinnen dürfen diese ergänzen. Mit Doppelklick auf eine Sendung kann ein Kommentar hinzugefügt werden.
Die Auswahl ist vollkommen unvollständig. Ein Tag geht von 6:00 Uhr bis 6:00 Uhr. Die Machine wird trainiert, wird aber nie perfekt sein. Das Listing hier zerstört sich in dem Moment selbst, in dem dogfood wieder Zeit für allesaussersport.de findet. Eine Vorschau über den aktuellen und den Folgetag hinaus gibt es hier. Dort können außerdem Wünsche und Anmerkungen hinterlassen werden.

155 comments

  1. Thomas Bach und Shinzo Abe treffen sich heute zu einem Gespräch. Sportbezug: Danach vermutlich weniger Sport.

  2. Frankfurter Löwe

    RIP Alberto Uderzo. Ein Held meiner Jugend, auch wen nich Rene Goscinny noch lieber gehabt habe. Nach dessen Tod war Asterix nicht mehr dasselbe.

  3. Peter Pan

    Kann man als “Normalo” im Listing auch Einträge löschen oder wenigstens durchstreichen?

    Betrifft diverse DEL und BB/EL-Spiele…danke

  4. Peter Pan

    danke veniat.

    Nur ein Spiel (FCB-ALBA) lässt sich für heute nicht löschen und morgen gibt es sicherlich auch keine FB/CL und BB/NBA (live)…:-(

  5. Embolado

    @Heiner – Ich habe bis zur ersten Werbeunterbrechung eingeschaltet und was soll ich sagen, es war einfach nur schlecht. Es war kein Konzept da, da sich Gottschalk und Jauch sehr oft ins Wort gefallen sind (teilweise durch Latenz begründet), die Kamera bei Gottschalk hatte eine ganz miese Qualität und Aufklärung gab es auch nicht wirklich. Es gab ein paar Überraschungsgäste, die es etwas aufgelockert haben, aber gerade von Gottschalk, der ja sehr viel Erfahrung im Radio hat, habe ich schon mehr erwartet. Für eine 20h15 Primetimesendung war das einfach gar nichts.

    Zum Vergleich: Um 22h15 gestern im WDR hat man die ganze Stärke von Domian gesehen. Er hatte zum Thema Corona 4 bis 5 sehr unterschiedliche Telefongäste: Bestatter, Urlaubern in Quarantäne auf Nordzypern, Corona-Infizierte, Aushifsjobber im Supermarkt, … . Hier war so viel mehr Content dabei und in einer ruhigen Domian-Atmosphäre, aber eben auch gezielt nachfragend. Naja, halt das, was er über viele Jahr gemacht hat. Wenn man beide Sendungen vergleich, kann der Unterschied nicht größer sein.

  6. guelph

    @Embolado
    Hast du zufällig auch die Sendung am Freitag mit Fernsehgarten-Liebling Luke Mockridge gesehen und hast eine Meinung dazu?

  7. Embolado

    Der DTTB möchte Anfang April eine einheitliche Lösung vorstellen wie es mit den Wettkämpfen weitergeht, falls es überhaupt weitergeht:

    Es geht um die Entwicklung und Prüfung möglicher Szenarien und Auswirkungen, um ein System zu finden, das in allen Spielklassen der Landesverbände sowie der Bundesspielklassen einheitlich angewandt werden kann, also von der untersten Kreisklasse bis zur 1. Bundesliga.

    Entschieden werden muss u.a. über eine Verschiebung von Spieltagen, deren Streichung, Wertungen von bereits stattgefundenen Mannschaftskämpfen, Auf- und Abstiegsregelungen sowie Wechselterminen und das für teilweise sehr unterschiedliche Ligenstrukturen von Flensburg bis Oberstdorf. […]

    Die bundesweite Lösung müsse transparent, nachvollziehbar, machbar in der Umsetzung sein und juristisch standhalten, erklärte DTTB-Präsident Michael Geiger. „Optimal wäre es, wenn wir das Ergebnis intern bis zum 5. April festlegen könnten. Dann könnten wir es in der Woche vor Ostern kommunizieren und damit Spielerinnen, Spielern und Vereinen so früh wie möglich Planungssicherheit geben.“ Er fügt an: „Klar ist aber schon jetzt, dass am Ende nicht jede Mannschaft in unseren knapp 10.000 Vereinen und Abteilungen in Deutschland mit den Entscheidungen zufrieden sein wird. Wir versuchen – wie die Verantwortlichen in allen anderen Lebenslagen in dieser Ausnahmesituation –, das große Ganze im Auge zu behalten.“

    https://www.tischtennis.de/news/verbaende-arbeiten-mit-hochdruck-an-bundesweiter-loesung-fuer-mannschaftsspielbetrieb.html

  8. Sascha72

    Pferderennen in Irland oder Baseball aus Teipei
    Mal sehen die Auswahl fällt schwer:)

  9. carldavid

    Obwohl ich normal meiner Arbeit nachgehen kann, soll und darf, habe ich mich nach Roadrunnners Post letzten Freitag auf die kurze Suche gemacht und einen Datenträger mit Anstoss 3 vom Speicher (tatsächlich der Raum mit Dachschräge) geholt.
    Auf niedrigstem Schwierigkeitsgrad war es auch kein Problem, mit dem FSV Lübeck von der dritten in die erste Liga zu marschieren – ich hab auf das “aktuellste” Userfile bisher verzichtet und spiele mit dem Datensatz von ’99.
    Da galten Sascha Rösler und Patrick Falk? als riesige Talente und es ist allgemein eine Reise in die Vergangenheit.
    Dennoch werd ich wohl das File aufspielen, allein um die neuen Stadien etc. drin zu haben.

    Danke Roadrunnner für die Erinnerung. Der Satz, der eigtl. für Deus Ex gilt, gilt wohl auch für Anstoss 3

  10. Embolado

    Die Spiele werden weiterhin Tokyo 2020 heißen. Der ganze Merch Stuff ist sicherlich größtenteils schon gedruckt.

  11. Franzx

    nicht nur das; das IOC wird auch keine Lust haben, jetzt noch einmal ein paar Millionen in weltweite Markenanmeldungen für “TOKYO 2021” zu stecken (nicht auf dumme Gedanken kommen; Eure Anmeldungen werden trotzdem angegriffen werden)

  12. Klappflügel

    Wenn ich eine 2021 eine Reise nach Tokio veranstalten will, warum sollte ich mir dann nicht die Marke Tokio 2021 sichern dürfen?

  13. Embolado

    Sagen wir mal so: Die Chancen, dass Thomas Dreßen Sportler des Jahres 2020 wird, sind mit dem heutigen Tag nicht gesunken.

  14. Peter Pan

    @Embolado

    sollte Frodeno wieder in Hawaii gewinnen (wenn der Ironman stattfindet), wird es der Jan..:-)

    wäre der 4. Sieg (!) und somit dann alleinige Nummer 3 (all-time) hinter Allen und Scott (je 6)

  15. Embolado

    Sollte Sebastian Vettel im Ferrari Weltmeister werden, könnte es auch der Seb werden ;-)

    Ich wollte nur andeuten, Stand jetzt ist mein Tipp Dreßen und in den nächsten paar Monaten wird wohl erstmal niemand hinzu kommen ;-)

  16. Peter Pan

    @Seb im FERRARI Weltmeister!!

    Lieber Embolado, draußen scheint den ganzen Tag die Sonne und es ist eine herrliche, trockene Luft – das hilft immer, um wieder zu klaren Gedanken zu kommen…:-):-)

  17. dermax

    Klar, Dreßens Timing war halt perfekt, eigentlich wär Draisaitl der Mann gewesen, als Deutscher Topscorer in der NHL wär historisch gewesen, aber da in einer unvollendeten Saison blöd…

  18. Peter Pan

    Draisaitl nur dann, wenn Topscorer UND Stanley-Cup-Sieger (und selbst da hätte ich starke Zweifel)

  19. NoBlackHat

    Schleswig-Holstein jetzt Abi ohne Abschlussprüfung unter Hinzuziehung der letzten Noten. Mal sehen was bei den anderen Bundesländern im deutschen Flickenteppich der Bildungshoheiten herauskommt.

  20. moris1610

    Football Manager 2020 ist eine weitere Woche komplett gratis auf Steam verfügbar. Wäre eigentlich morgen zu Ende gewesen die Aktion.

  21. Thorben

    Also irgendwas mache ich anscheinend falsch,
    So dass Netflix oder Pc Games noch eher weniger interessieren. Allenfalls der nicht vorhandene Arbeitsweg ist halt maximale Zeitersparnis ;-)
    Trotz Home Office verbringe ich weniger Zeit am Handy, sondern bin tatsächlich eher produktiver als im Büro.
    Nur der Student hält mich ab und an ein wenig auf. Ansonsten ist das durchaus eine Runde Sache.

  22. Tommy

    Bei Anstoss 3 sind also nurmehr die Vereinsnamen nicht lizensiert, aber die Spielernamen darf man richtig schreiben?

  23. Standuhr

    Gut, ist ein Vorschlag, Vereine müssen nächste Woche noch zustimmen!

  24. strubbi77

    Macht ja auch Sinn, da ja zwischen Neustart des Trainingsbetriebs und Wiederaufnahme des Spielbetriebs ja ein paar Tage Zeit sein sollten. Zusätzlich ist der 30. April etwa 3-4 Wochen nach dem Peak der Infektionszahlen und 1-2 Wochen nach dem Peak der Todesfälle aufgrund von Corona

  25. @NoBlackHat: Das ist der reine Wahnsinn. Abitur ohne Abiturprüfung ist bei allem Chaos, was gerade herrscht, schlicht ein Unding. Unter anderem auch, weil Schülern da eine Chance genommen wird, sich gut vorbereitet zu verbessern.

    Und das ist nur der Beginn eines kompletten Wahnsinn, der in den 16 Bundesländern jetzt abgehen wird, weil – welche Überraschung – die Bildungspolitik Ländersache ist. Ich fürchte der Flickenteppich wird noch größer werden und leider wird das dem gescholtenen Föderalismus erneut gar nicht gut tun. Selbst jetzt wird die Profilierungssucht bzw. das Pochen auf die eigenen Zuständigkeiten der Länder samt Kultusministerien und Co. stärker sein als die Vernunft, das einheitlich zu regeln. Sollte es so kommen, dass es 16 verschiedene Süppchen gibt, mal mit Prüfungen, mal ohne, mal zur Hälfte und mal nur mündlich per Skype, dann ist das genau das Problem, was ich immer kritisiert habe an einem sehr eindringlichen Beispiel verdeutlicht. Bildungspolitik ist zu wichtig, um sie den Ländern zu überlassen nach all dem was man inzwischen weiß, das sie daraus machen.

  26. Ah, super, manche Bundesländer machen die Prüfungen im Mai und Hessen lässt schon seit letzter Woche schreiben. Perfekt und fair, so soll es sein.

  27. Franzx

    ah, merci (bei den ganzen Anbietern kommt man ja durcheinander); habe jetzt mal Netflix bei Sky für 3 EURO dazugebucht (nachdem ich es bisher immer noch nicht hatte); was man nicht alles bei so einer Krise macht, wobei ich grundsätzlich mit dem Serienangebot von Sky schon immer noch sehr zufrieden bin. The New Pope kann man bsp. wunderbar wegschauen.

  28. NoBlackHat

    Muss mich mal selber relativieren:

    Schleswig-Holsteins Bildungsministerin plant wegen der Corona-Pandemie eine Absage der Abiturprüfungen.

  29. Herr Holle

    @Frankfurter Löwe: Möge er in Frieden ruhen und viele neue Geschichten von seinem ursprünglichen Co-Autor Goscinny im Himmel illustrieren über die wir uns dann irgendwann auch einmal erfreuen dürfen.

    Die beiden ersten Bände von den neuen Autoren fand’ ich allerdings sehr gelungen, Asterix bei den Pikten (Schotten) und dann insbesondere Der Papyrus des Cäsar. Zu letztem ein dringender Lesebefehl wenn Ihr wissen wollt warum de bello gallico nicht Cäsars ganze Wahrheit ist, und wieso Asterix und Obelix keine Erfindung von zwei Franzosen aus den 1950er Jahren sind. Sehr intelligent gemacht, für mich auf der Goscinny-Skala (alte Bände) von 1 bis 10 eine 9, der Band reicht für mich an die Trabantenstadt, GmbH&Co. KG, Streit um Asterix etc. locker ran. Danach ging’s/geht es leider wieder bergab.

  30. moris1610

    @veniat Das kann man auch anders sehen. Ich finde es komplett nachvollziehbar die Abiprüfungen zu streichen und sich an den Durchschnittsnoten davor zu orientieren. Die Chancen das es im Mai normal weitergeht sind im Moment auch sehr gering. Der Großteil der Schüler ist in den Abiprüfungen nicht besser als im normalen Unterricht. Einserschüler schreiben auch im Abi in der Regel 13-15 Punkte usw. Wenn ich 7 Punkte in Mathe habe schreibe ich im Matheabi doch nicht plötzlich 12. Im Abi kommt nur viel mehr Druck dazu für die Schüler, die tatsächlichen Leistungsunterschiede sind größtenteils marginal. Du kannst nicht das Schuljahr ewig strecken und das Abi im Juni/Juli schreiben. Da hängen noch viele andere Sachen dran, was Bewerbungsfristen etc bspw. angeht. An der Uni ein Semester streichen ist easy. Da sind 6 Monate mehr oder weniger vergleichsweise unwichtig. Schuljahre sind viel komplizierter und unflexibler. Die Schüler müssen ihre Zeugnisse bekommen und befördert werden bzw. die Schule verlassen. Da kann ich nicht einfach auf Pause drücken.

  31. Herr Holle

    Ich bin für TOGFKAT2020 als Akronym für The Olympic Games Formerly Known As Tokyo 2020.

  32. Embolado

    @veniat – Ich glaube die anderen Ländern würden sich weigern wenn man überall das Bayern-Abitur einführt. Ich will da jetzt auch keine große Diskussion starten, jedoch bin ich eher skeptisch bzw. anderer Meinung, dass das Schulsystem überall gleich sein muss. Ein paar Gedankengänge:

    In BaWü hast du vielleicht das durchlässigste Schulsystem von allen Bundesländern. Ich kenne viele Leute, die haben erst ihre Realschule fertig gemacht, sind dann auf das Gymnasium gegangen und haben meist ein besseres Abitur gemacht als jene, die von der 5. Klasse an im Gymnasium waren. Man muss auch sagen, dass dies eher auf dem Land war, auf dem für viele die Realschule näher war als das Gymnasium. In großen Städten kann dies wiederum ganz anders aussehen. Was ich sagen will: In einer Gesellschaft in der immer mehr Kinder aufs Gymnasium gehen, und später studieren, sollte man trotzdem auch Spätstarter die Möglichkeit geben ein sehr durchlässiges Schulsystem zu haben. Alle Kinder aufs Gymnasium bringt dann auch nichts. Gerade starke Realschulen sind mMn genauso wichtig und für einige Kinder die viel bessere Option. Ich kann nur von meinem Umfeld sprechen, da hatte und hat die Realschule ein sehr hohes Ansehen, weil auch die örtlichen Realschulen einen sehr guten Ruf haben, während das ein oder andere Gymnasium eher einen schlechteren. Und gerade die Durchlässigkeit mit den beruflichen Gymnasien im Anschluss an die Realschule ist in BaWü schon ein sehr gutes Konzept. Das ist jetzt nicht alles BaWü only, jedoch würde ich schon sagen, dass man in BaWü eine der besseren Durchlässigkeiten hat. Wenn du solche Konzepte, die in einem Bundesland stärker sind als in Anderen, musst du ja ganze Schulen umbauen und neu strukturieren. Ob das am Ende sinnvoll ist, da es sicherlich auch örtlich andere Gegebenheiten gibt, vor allem natürlich der Unterschied zu Stadt und Land.

    Die Durchlässigkeit ist nur ein Thema. Ich könnte da jetzt mit G8/G9, Ganztagesschulen, Gesamtschulen, etc. weiter machen. Aber gerade beim Thema Schule gibt es so viele verschiedene Meinungen und es gibt einfach nicht die eine richtige Schulart. Es muss viele verschiedene Angebote geben, da für jedes Kind eine ganz andere Schulform die optimale sein kann. Und in den Bundesländern gibt es gute Konzepte und natürlich auch schlechte. Jedoch bin ich skeptisch, dass wenn man dies alles vom Bund aus steuert, dass dann die ländlichen und örtlichen Anpassungen nicht mehr möglich sind und das Schulwesen in einigen Bundesländern eher schlechter wird, da es zu sehr auf eine Schulform fixiert ist. Bei so etwas wie Abitur kann mann man natürlich versuchen ein zentrales Abi zu bringen, damit auch die Hochschulen sich etwas leichter bei der Einschätzungen tun. Aber bis zur 10. Klasse finde ich es eher besser wenn lokal geschaut wird und es Freiheiten gibt.

  33. Heiner

    In Hessen sind die meisten Schüler froh, dass das Abi durchgezogen wird. So zumindest mein Eindruck.

  34. Franzx

    wenn ich so Gouverneur Cuomo sehe, warum kann der eigentlich nicht der Präsidentschaftskandidat der Demokraten sein? (Disclaimer: Ja, ich weiss, Cuomo hat auch so ein parr Skandälchen, die man im Notfall noch aus der Tasche ziehen kann und war auch bisher nicht unbedingt nur beliebt im Staate New York, still….)

  35. @Embolado: Ich gebe dir zu 100% Recht, was die Durchlässigkeit und Chancengleichheit, aber auch unterschiedliche Schulformen angeht. Aber gerade WEIL das so ist und in den Ländern ein solches Problem mit nicht im Ansatz verlässlichen Regelungen, die mal länger als eine Legislaturperiode bestehen, zeigt es doch, dass die Bundesländer es nicht einheitlich hinbekommen haben über die Jahrzehnte. Das Gegenteil ist der Fall mit “Turboabitur”, davon wieder ab, Inklusion, dann wieder halbe Abkehr, Förderschulen um allen eine Chance zu geben platt gemacht, was riesige Probleme erzeugt hat, und so weiter. Gerade deshalb ist es ein Problem, was eben nicht landesspezifisch, sondern im Bund gelöst werden muss.

    Und wer sagt denn, dass sich Bayern immer und überall durchsetzen muss? Es gibt 16 Bundesländer und man hat sich an einen Tisch zu setzen mit Administration im Bund, eine Lösung zu kreieren, die dann fix erstmal 5-6 Jahre unangetastet bleibt, um die Effekte zu sehen – egal wer im Bund oder den Ländern an der Macht ist. Es kann und darf ja auch landesspezifische Unterschiede geben, nur die zentrale Entscheidung obliegt dem Bund. Gerade in Sachen Bildung halte ich das auf die nächste 20-30 Jahre für absolut notwendig – einzig es wird nicht passieren und es wird ewig so weiter gehuldelt. Weshalb das System, das Bayern fährt angeblich so funktioniert ist meiner Meinung nach, dass einfach eine Partei als stärkste Fraktion die Bildungspolitik (egal ob Minister gestellt oder nicht) über Jahrzehnte bestimmen konnte. Worauf ich hinaus will: Auch ein nur mittelgutes System, das über einen langen Zeitraum hinweg halbwegs fix ist, ist besser als ein Besseres, das sich alle 4-5 Jahre deutlich ändert. Einfach weil es die stärken nicht ausspielen kann. NRW ist da ganz vorne mit Pinkwart, dann eine grüne Bildungsministerin unter Kraft, jetzt wieder anders – das kann nicht gut gehen.

    @moris: Dass das ein riesiges Problem ist und nicht trivial zu lösen, ist völlig klar. Es aber so radikal zu beschließen, ist etwas anderes. Und ja, es wird erstmal in den Landtag eingebracht, aber das ist in deutschen Parlamenten mit Fraktionsmehrheit in aller Regel eine Formalie. Und was du hinsichtlich der Note schreibst: Das muss nicht im Ansatz so sein und viele verbessern sich deutlich in den Abiturprüfungen und heben ihren Schnitt, während andere dem Druck der ersten echten Abschlussprüfungen überhaupt weniger erfolgreich Stand halten. Das ist absolut spekulativ.

  36. @Heiner: Na klar, weil die vorbereiteten Schüler mit einem halbwegs intakten Zeitplan vorankommen und Planungssicherheit haben. In SH wäre es dann so, dass man erstmal schauen müsste, was genau gilt, es müsste alles neu geregelt werden, dann geben die bisherigen Zeugnisprogramme das sicher nicht her und Schüler aus Hessen können sich um Lehrstellen und Studienplätze bewerben, während man in SH und ggf. anderswo noch auf Dokumente wartet. “Bitte reichen Sie ihr Abiturzeugnis ein.” “Ja, äh, ich habe keins, wegen SH.” “Ja, also den Fall kennen wir hier in Marburg nicht. Da muss ich erstmal Rücksprache halten, das geht so ohne Weiteres nicht, dass ich ihre Unterlagen auf vollständig stelle.” Es gibt so schon unfassbar viel organisatorisches Chaos, was jetzt auf die Hochschulen und Lehrbetriebe zukommt, da ist sowas nur noch schlimmer.

  37. Embolado

    @veniat – Was natürlich richtig ist, dass man das System nicht alle 4-5 Jahre ändern sollte. Dies ist in der Tat das größte Problem. So ein System muss sich erstmal einspielen. Da fürchte ich jedoch, dass deine 5-6 fixen Jahre auch zu wenig sind. Mindestens 15 Jahre müsstest du das System eigentlich testen, damit du 3-4 Jahrgänge hast die das komplette neue System durchgemacht haben und damit du auch irgendetwas hast womit du es vergleichen kannst. Dass man mal einen schnellen Rückzieher macht, wenn irgendeine Neuerung gleich von Anfang an zum Scheitern verurteilt ist, kann man auch als Einsicht sehen und muss nich gleich schlecht sein. Das Bildung eins DER Themen sein muss und soll ist natürlich richtig, und gehört vielleicht deshalb auch zum Bund. Andererseits muss mMn auch nicht immer alles der Bund entscheiden. Am Ende hat der Tag auch nur 24 Stunden. Deshalb die Arbeit auf mehrere Schultern verteilen, also Bildung als Ländersache haben, finde ich eigentlich gut. Auch in der Corona-Zeiten finde ich es gut, dass nicht nur Spahn und Merkel über Maßnahmen entscheiden, sondern dass die MPs, Spahn, Merkel, etc. entscheiden. Man also nochmals mehr Augen hat die darüberschauen. Dass dann nicht in jedem Bundesland das exakt gleiche rauskommt, finde ich da völlig in Ordnung, da am Ende es eben auch unterschiedliche Meinungen gibt. Und wenn der eine MP gerne Kontaktverbot sagen möchte während der andere MP mehr auf Ausgangsbeschränkung wert legt sind das halt zwei legitime Positionen. Und dann ist es halt in einem Bundesland so und in dem anderen Bundesland so. Auf der Straße macht das eigentlich keinen Unterschied. Und wie gesagt, finde ich es gut, wenn bei solchen drastischen Maßnahmen der Freiheitsbeschränkung mehrere Augen nochmals drüberschauen anstatt dass nur einer das entscheidet.

  38. Ich finde ein einheitliches europäisches Abitur notwendig. Mit Erasmus und den ganzen internationalen Studiengängen ist dieser nationale Flickenteppich nicht mehr tragbar. So – Ironie aus. Wenn ich starke Bundesländer haben will – und die haben wir aus gutem Grund – dann muss man ihn auch Themen zur Profilierung geben. Dies ist u.a. eben die Bildung und man kann darüber streiten, ob dass das richtige Thema ist, aber bisher höre ich hier – gerade bei Dir veniat – immer nur raus, dass Du Föderalismus zugunsten einer Einheitlichkeit aufgeben möchtest. Welche Themen wären denn da so, bei denen Du 16 unterschiedliche Regelungen akzeptierst?

  39. rheinländer

    Für alle, die nicht genug Informationen zu Corona bekommen können: Die laufend gepflegte Link-Sammlung von Roger Pielke.
    https://rogerpielkejr.com/2020/03/24/start-of-a-new-syllabus-policy-expertise-pandemics/#more-1358

    Der US-Präsident will Ostern das Land wieder öffnen, die (Scheißhaus-) Parole lautet: “THE CURE CANNOT BE WORSE (by far) THAN THE PROBLEM!”. Wie auf Befehl wird es seit gestern von den üblichen Verdächtigen breitgetreten. Jerry Falwell hat genug von seinem Poolboy und öffnet die Liberty-University wieder.

    Warum Andrew Cuomo dieses Jahr nicht ins Präsidentschafts-Rennen eingestiegen ist. Etwas überspitzt gesagt ist Corona die erste Krise die er (bis jetzt) souverän beherrscht, davor hat er wenig überzeugt und viel Aktionismus gezeigt, den man ihm auch als Profilierung für die Präsidentschaft ausgelegt hat. Was für den Bürgermeister von New York CIty auch galt, nur das er aktuell nicht überzeugen kann.

    Via Financial Times ohne jede Bewertung::

    The new coronavirus may already have infected far more people in the UK than scientists had previously estimated — perhaps as much as half the population — according to modelling by researchers at the University of Oxford.

    Und dann noch aus Rio de Janeiro aus der Kategorie, es können auch Fake-News sein:

    “We want the best for the population. If the government does not have the capacity to fix it, organized crime will solve it.”

    Auf den Hamburger SV ist Verlass (Sueddeutsche):

  40. Embolado

    Oh, je…

    Wurde hier nicht vor kurzem noch SSNHD gelobt? Es geht wieder bergab.

    Sky hat unter dem Titel “Matze Knops Home Office” eine neue, tägliche Comedy-Show mit Matze Knop angekündigt. Erstmals wird diese am kommenden Mittwoch, den 25. März zu sehen sein. In den nächsten Wochen will Sky die Sendung immer montags bis freitags um 17:30 Uhr bei Sky Sport News HD ausstrahlen. Anders als Luke Mockridge in Sat.1 und Oliver Pocher, Günther Jauch und Thomas Gottschalk bei RTL bekommt Knop aber keine ganze Stunde Sendezeit spendiert, sondern darf 15 Minuten lang ran.

    https://www.dwdl.de/nachrichten/76890/sky_schickt_matze_knop_bis_ende_april_taeglich_auf_sendung/

    Jetzt fehlt nur noch: Waldis Home Office

  41. SinglePack

    Wenn Bela Rethy seine gesammelten Karteikärtchen im heimischen Schaukelstuhl live vorliest….ich würde es mir ansehen.

  42. Embolado

    @tony
    — Liveshow
    — Cooles Konzept bei den jeder mitraten kann. Spannung in jeder Sendung.
    — Opdenhövel als sehr guter Moderator
    — Ruth Moschner in der Jury als 1a Besetzung. Sie hat wirklich ihre Rolle ihres Lebens gefunden.

    Aktuell die beste Liveshow im deutschen Fernsehen

  43. NoBlackHat

    #Bildungsmisere
    Ich will nur noch ein weiteres Argument anführen, weswegen ich hier strikt gegen den Föderalismus bin. Dieser stammt in seiner Grundkonstruktion aus den 50-er Jahren, verständlich nach der Allmacht des Staates unter dem braunen Regime. Seit den 50-ern hat sich aber unbestreitbar viel geändert, insbesondere auch in der Arbeitswelt. Hohe horizontale Mobilität wird heute von den Arbeitnehmern wie selbstverständlich gefordert und auch erbracht. Was das dann für die in ein ganz anderes Schulsystem mit umziehenden Kinder bedeutet, interessiert anscheinend niemanden (bis auf die Eltern).

  44. mik

    Ich kenne echte Menschen, die die Sendung ganz unterhaltsam finden. Höre ich eher selten über den RTL/P7S1-Kosmos.

    Bin bei “The Mandalorian”. Habe wohl zu viele Western gesehen, um mich vom Plot mitnehmen zu lassen.

  45. tony

    hast du dir Disney+ zugelegt, mike oder schaust du die erste Folge auf Pro7?

  46. spoonman

    Jetzt in der Höhle der Löwen: Sportdigital-Chef Gisbert Wundram und sein Kompagnon mit ihrer neuen Plattform “commentaro”.

  47. Embolado

    ABBA (Sportbezug beim Elfmeterschießen) jetzt bei Masked Singer vom Roboter

  48. Embolado

    @spoonman — Was ist der Unterschied zur ehemaligen Plattform marcel-ist-reif.de (die natürlich den deutlich besseren Namen haben)?

  49. Uwe

    tony:
    vorteil masked singer:
    – man muss die hackfressen nicht beim singen sehen

    warum schaut man höhle der löwen? wenigstens sportbezug mit carsten maschmeyer. erinnert sich noch jemand an den AWD-Dome in Bremen?

  50. spoonman

    @Embolado
    Die alte Plattform kenn ich nicht. Es werden Highlightvideos mit Stadionton angeboten, die dann jeder kommentieren und weiterverbreiten kann. Die zweite Säule sind Alternativkommentare zu Livespielen, die dann angeblich synchron zum Fernsehbild laufen sollen. Viel Glück dabei auch von dieser Stelle…

  51. spoonman

    @Uwe
    Ich hab da reingezappt, weil WWM noch nicht angefangen hat

    Kofler ist als einziger Löwe ansatzweise interessiert…

  52. moris1610

    @veniat Ich kann natürlich nur von meinen persönlichen Erfahrungen reden. Die eh schon guten Schüler waren im Abi gut, die schlechten eher weniger. Ausnahmen und große Überraschungen gabs bei uns eher vereinzelt. Zu dem nervlichen Stress kommen aktuell noch gesundheitliche Bedenken dazu, die sicherlich auch die Schüler beschäftigen werden, selbst wenn sie im Juni 5m entfernt in großen Turnhallen sitzen sollten. Vorbereitung mit Freunden geht auch erstmal nur online. Besser als nix aber zusammen lernen ist das auch nicht so ganz. Soll ja so verrückte Leute geben die allein lernen nicht in jeder sich bietenden Situation bevorzugen. Ewig können sie mit den Prüfungen nicht warten, falls sie stattfinden sollen, was aktuell natürlich schwierig ist, wo eigentlich alles kurzfristig unsicher ist.

  53. spoonman

    Am Ende sagt Kofler, es sei ihm nicht attraktiv genug. ‘Dafür habe ich zu lange große Medienunternehmen geführt, um mich mit solchen Kleinkram zu befassen.”

  54. Embolado

    @spoonman — Danke! Der zweite Teil mit den Livespielen ist dann gleich wie bei marcel-ist-reif.de. Unterschied wohl die Highlightsvideo. Vermutlich auch eine bessere Infrastruktur. Jedoch finde ich das jetzt nicht so eine Neuheit, da es das meiste schonmal gab. Aber weiß auch nicht was da die Anforderungen von der Sendung sind wie neu es sein muss.

  55. moris1610

    Bei Disney+ habe ich 15 Minuten gebraucht um mich für ein Profilbild zu entscheiden.

  56. mik

    @Tony: 6M Disney+ wg. Telekomkunde via mobil.

    Etwas wie die Dickschiffe im Radio, nur Hits, die mich aber nicht interessieren, Disney und Pixar. Dazu die Knaller von Marvel und Star Wars – mit denen ich im Grunde durch bin.

    Back catalogue noch enttäuschend.

    “The Mandalorian” ist aber ganz unterhaltsam. Freitag werde ich Folge 3 wohl noch mitnehmen. Da ist ja Zeit, da sich Picard inzwischen in die Bedeutungslosigkeit verabschiedet hat.

  57. spoonman

    So, jetzt WWM mit Publikum. Und Jauch spoilert, dass es einen Millionär gibt…

  58. Embolado

    Ab übernächste Woche ist dann auch WWM ohne Publikum. Dann gibt es folgende Joker anstelle der Publikumsjoker.

    Während 50:50- und Telefonjoker wie gehabt zur Verfügung stehen, haben die Kandidaten bis auf Weiteres anstelle des Publikumsjokers die Möglichkeit, den “Begleitpersonenjoker” zu ziehen, also denjenigen zu befragen, der mit dem Kandidaten angereist ist. Wer sich für die Risikovariante entscheidet, kann zudem auf den “Millionärsjoker” zugreifen. Dieser sieht vor, drei ehemalige “WWM”-Millionäre im Publikum zu befragen. Bei Bedarf steht derjenige auf, der die Frage beantworten kann.

    https://www.dwdl.de/nachrichten/76854/ohne_publikum_kein_publikumsjoker_rtl_baut_wwm_um/

  59. @moris: “Football Manager 2020 ist eine weitere Woche komplett gratis auf Steam verfügbar. Wäre eigentlich morgen zu Ende gewesen die Aktion.” Das trifft sich gut. Ich hatte gerade angefangen, oberflächlich die ersten Mechanismen zu verstehen und hab ein paar Testspiele geschafft. Bei einer Demo hätte ich noch keinen Kaufimpuls. Aber ich geh ja auch noch zur Arbeit.

    @Tommy: “Bei Anstoss 3 sind also nurmehr die Vereinsnamen nicht lizensiert, aber die Spielernamen darf man richtig schreiben?” Ich bin nicht gefragt und meine letzten Erfahrungen mit Anstoss 3 sind auch schon etwas länger her. Aber ich wäre sehr überrascht, würde es ausgerechnet für dieses Spiel keine rührige Community geben, die umfangreiche Datendateien in unentgeltlicher Handarbeit herstellt. Ich denke, das ist gemeint.

    @veniat: Ich sag es gerne nochmal: Ich bin dem Bildungsföderalismus sehr dankbar dafür, dass ich weder in einem niedersächsischen katholischen Kindergarten, noch in einem diskursfernen bayerischen Gymnasium aufgewachsen bin.

    Gut, Du magst jetzt einwenden, es sei ja wohl kein gutes Zeichen, wenn ein so fauler Sack mit Zahlenallergie wie ich es allein mit Talenten wie Renitenz und Dummschwätzen zu höheren Bildungsabschlüssen schaffen kann. Dem könnte ich dann nicht widersprechen. Gleichzeitig wundert mich aber Dein – mit Verlaub – grenzesoterischer Wunderglauben an zentralistische Bildungsstrukturen in Großstaaten. An Beispielen dafür fällt mir aus dem Lameng nur Frankreich und England ein. Hast Du da mal reingeschaut? Das sind beides absolute Meltdowns. Die besten mir bekannten Bildungssysteme sind alle in kleinen, experimentierfreudigen Einheiten wie Finnland (zur Erinnerung: Finnland hat deutlich weniger Einwohner als Hessen oder Berlin+Brandenburg).

    Das Problem am deutschen Bildungssystem ist auch nicht und nie gewesen, dass es unmodern, rundum verrückt und komplett unterfinanziert ist (das ist es). Das Problem am deutschen Bildungssystem ist und war schon immer, dass es Ausdruck der miesen sozialen Durchlässigkeit der deutschen Gesellschaft insgesamt ist. Solange ein deutsches Bildungssystem in Deutschland stattfindet, wird es immer daran kranken, solange diese Gesellschaft so ist. Dann in der Misere doch lieber ein bisschen Auswahl.

    @rheinländer: Der HSV, fantastisch.

    Die würden uns noch im nuklearen Winter genug Stoff geben. Beruhigend.

  60. spoonman

    @Embolado
    Wenn ich mich jetzt bewerbe, steigen meine Chancen wegen des kurzen Anreiseweges :)

  61. Embolado

    @spoonman — Uwe würde sogar freiwillig sich als Telefonjoker anbieten. Wenn Jauch dann fragt woher du Uwe kennst, kannst du sagen: Aus einer Sportkneipe ;-)

  62. mik

    Wäre natürlich ein Befreiungsschlag für die Abiturienten (und manche Eltern), wenn man die Leerzeit vor Corona und die aktuelle mit einem Abschluss statt Wartezeit, oder gar stressiger Notlösungen beendet.
    Die Prüfungen zum Ende haben ohnehin an Bedeutung verloren, da sind die Vornoten natürlich brauchbar.

    Über die Schuljahre betrachtet jedenfalls. Zentralabi in einigen Fächern sollte ja etwas wieder Inhalte zusammenführen. Ist aber so nicht durchzusetzen, wenn für über verschiedend durchgeseuchte Gebiete reden.

  63. Peter Pan

    @NoBlackHat

    bin da zum großen Teil bei Dir! nach dem Nazi-Regime war ein föderalistischer Staat sicherlich die richtige Enscheidung gewesen, aber wie Du schon sagst, diese ist nicht mehr zeitgemäß (aus mehreren Gründen)…

    wir hatten das Thema hier auch schon mehrmals, ob man nun alle 16 Bundesländer/Stadtstaaten zum einem Bundesstaat vereint oder ob man einen “Kompromiss” anstrebt (ich wäre dafür)

    Beispiel (gibt da noch mehrere): 8 Bundesländer

    a) Berlin-Brandenburg ergibt “Preußen”…:-)

    b) Sachsen/Thüringen/Sachsen-Anhalt ergibt “Ostdeutschland”…:-)

    c) Niedersachsen (nördlicher Teil)/Schleswig-H./M-VP/Bremen/Hamburg ergibt “Norddeutschland”

    d) Nordrhein-Westfalen bleibt “NRW”

    e) Hessen + Niedersachsen (südlich) ergibt “Mitteldeutschland” oder “Großhessen”

    f) Rheinland-Pfalz + Saarland ergibt “Südwestdeutschland”

    g) Baden-Württemberg bleibt “BW”

    h) Bayern bleibt natürlich Bayern…:-)

    wird natürlich nicht so kommen (aus mehreren Gründen)

  64. Embolado

    Ich glaube nicht, dass es Didi ist, dazu hat er sich zu gut bewegt. Da verarscht uns nur jemand, dass wir denken es sei Didi

  65. Uwe

    @spoonman:
    Für DIch würde ich sogar die Frage lösen. Ehrensache.

    @sternburg21:33
    Ganz stark!

    @shad:
    wo hast du die deadly games gesehen?

  66. Uwe

    @sternburg:
    nein, darum ging es nicht. alles nach dem bmp war crap.
    dass du deine dass-das-schwäche anscheinend erfolgreich bekämpft hast erfreut ein einfaches gemüt wie uwe.
    ebenso die so treffende eigene feststellung deinerseits, dass

    … ein so fauler Sack mit Zahlenallergie wie ich es allein mit Talenten wie Renitenz und Dummschwätzen zu höheren Bildungsabschlüssen schaffen kann.

    glückwunsch

  67. Embolado

    So langsam nähern wir uns der Millionen beim RTL. Nun kommt aber auch gleich das Faultier (vielleicht Stefan Raab) bei ProSieben.

  68. mik

    @Klappflügel: Nach den Folgen 1+2 kommt der Rest auch im Stream bei Disney+ wochenweise, ja. Genauso wie “Picard” bei Prime. Eine Serie aus halbvergessenen Gründen zu schauen, reicht mir aber. Oder, was meinst Du?

  69. Klappflügel

    @mik
    Nur das die Serie ja bereits komplett gelaufen ist wo es Disney+ schon gab.
    Da kommt mir dieses Vorgehen seltsam vor, mit allen Folgen wäre ich wohl jetzt schon dabei.

  70. Uwe

    @mik:
    Kannst Du Winona Ryder ebenso viel abgewinnen wie der Rest der geschmacksicheren Männer über 40? Dann solltest Du vielleicht auch einmal in The Plot Against America reinsehen.

    Gern geschehen.

  71. Embolado

    Der Wochenrythmus ist doch dazu da, dass du dir jetzt nicht für einen Monat Disney+ kaufst sondern schön ein paar Monate dabei bleibst. Wenn du wirklich nur einen Monat kaufen willst musst du halt warten. Klassische PayTV Verkaufspolitik.

  72. mik

    @Klappflügel: Okay. Ganz bei Dir, hätte heute einfach die acht Folgen, 4 gesehen, und gut. So komme ich vielleicht nichtmal auf 4..
    Sind alle Folgen in einem Monat da, wäre ich eher dabei dabei.

    @Uwe: Ich betreue Winona eigentlich seit Jahren. Von der Roth-Verfilmung wusste ich aber nicht, Merci.

  73. Clubwanze

    Also, wenn der Bambus blüht, ist er kaputt- war doch vor ein paar Jahren der Fall: Alle Bambusse im Eimer

  74. Embolado

    Bei den Indizien:
    — Gefahr könnte zu Raab in Gefahr passen
    — Fußball und Auto zu Raabs Autoball EM und WM
    — Sprecher einer ganzen Generation eventuell auch

    Aber kann Raab spanisch? Puh… Das passt halt gar nicht.

  75. spoonman

    @PeterPan
    Wo würde die Grenze zwischen Norddeutschland und Großhessen verlaufen?

    (Ich wäre eher für einen Nordweststaat aus Nds. & Bremen und ein “Nordelbien” aus HH, S-H und M-V.)

  76. Dass man Bundesländer reduzieren kann, das sehen bestimmt viele so. Aber würden jetzt 10 statt 16 Bildungsansätze wirklich ein großer Fortschritt sein?

  77. Uwe

    @Dudel:
    Es würde schon viel helfen, wenn Bayern nicht so eingebildet wäre.

  78. NoBlackHat

    Mandalorian Teil-1 abgehakt, fand ihn ganz ok. Phantasievolle Gestalten zu hauf.

  79. Peter Pan

    @spoonman

    gute Frage: ziemlich geradlinig an der A2

    sprich WOB/HAN/BRA zusammenhalten, können das gern selbst entscheiden…

    und den Zipfel um Osnabrück gern noch zu NRW, wegen der/den “Derbys”…:-)

    @Dudel nicht 10 BL, 6 bis 8…

  80. mik

    Wie Boba Fett, Babyjedi, Jawas, kurzer Auftritt eines Androidens in Wüste und Kneipe sind phantasievolle Gestallten zu hauf? @NoBlackHat?

  81. Embolado

    Die klassische, genormte Europalette EPAL 1 besteht aus 78 Nägeln, neun Klötzen und insgesamt wie vielen Brettern?
    A) 9
    B) 10
    C) 11
    D) 12

  82. Embolado

    Er hat übrigens vor die Antwortmöglichkeiten kamen auf 9-11 geschätzt

  83. Aber würde dann nicht 6 – 8 Bundesländer einen viel größeren Machtanspruch nach außen tragen, weil sie dann ja automatisch viel größer sind und damit auch mehr Leute vertreten? Alles nicht so einfach.

  84. Uwe

    nine eleven…da war doch mal was.
    jetzt ist es kurz vor elf, die lösung lautet also:
    11

  85. spoonman

    @PeterPan
    Dann würde meine alte Heimat (Heidekreis) zum Norden gehören. Ein Großteil des Landkreises ist aber nach Hannover orientiert. Gut, so was gibt’s anderswo auch, aber nee… Niedersachsen auseinanderreißen, das fühlt sich falsch an. Hannover darf nicht im selben Bundesland liegen wie Offenbach :)

  86. Embolado

    Unten sind es weniger weil du sie auf den Gabelstapler drauf packen musst. Unten fehlen also zwei. Könnte aber noch sein, dass es Querbalken zur Stabilisierung gibt.

  87. Embolado

    Ja, werden wohl 11 sein. 5 Oben, 3 unten (zwei weniger für den Gabelstapler) und dann noch 3 zur Stabilisierung auf den Klötzen.

  88. Peter Pan

    @Dudel
    auf jeden Fall viel weniger Kosten, z. Bsp. wenn man die 5-8 Parlamente nicht künstlich vergrößert, dazu weniger MP’s und andere Minister, Ministerien etc.

    aber der finanzielle Punkt ist nur einer von vielen;
    wurde auch schon mehrmals von Politerker ins Gespräch gebracht, aber der “Gegenwind” war entsprechend groß…

  89. Ich bin ja voll dafür, dass man die Bundesländer reduziert. Ich bin nur skeptisch ob es im Hinblick auf einen bildungspolitischen Flickenteppich einen großen Fortschritt bringt.

  90. mik

    Jeder Strassenmillimeter ist zu verteidigen. Egal, ob im kleinen Dorf oder im Stadtteil in Berlin. Hier darf ich meine Strasse nicht gestalten, weil es Umleitung einer BAB ist, dort, weil Brandenburger lieber über Autobahnen durch meinen Stadtteil preschen möchten.

    Ist mir ein Segen, dieser Förderalismus.

  91. Uwe

    @mik
    Förderalismus hat die Bundesregierung gerade beschlossen, in dem alle und jeder bedingungslos gefördert wird, egal aus welchem föderalen Hoheitsgebiet.

    Muss man wissen.

  92. Peter Pan

    @Dudel

    Bundesländern verringern und Bildung bundesweit vereinheitlichen (bei “uns” hat das Margot H. gemacht und da war auch nicht alles schlecht…:-)

  93. Embolado

    Erster Millionäääääääääääääääär seit knapp fünf Jahren bei WWM!!!!!

  94. Klappflügel

    @Embolado
    Beim alte Fragen Special hatten wir einen, dass ist keine 5 Jahre her.

  95. Disney+ ist übrigens großartig, finde ich. Meine Watchlist ist schon so voll, dass ich gucken muss, was ich zuerst gucke. Toller Service.

  96. @Dudel und @sternburg: Ich bin gerade nur am Handy, aber ich möchte nur kurz sagen, dass ich ja gar nichts gegen den Föderalismus habe, wenn er sinnvoll umgesetzt wird. Ist das der Fall, kann er seine Stärken entfachen und es läuft gut. Gerade bei der Bildungspolitik zeigt sich aber, was passiert, wenn er nicht gut umgesetzt wird. Embolado hat von 15 Jahren gesprochen, die ein Bildungskonzept wirken sollte, um es sauber zu bewerten. Das ist aber eine Zeitspanne, die es nicht gibt, weder im und noch im Land. Das ist also generell schon schlecht, nur wenn man eben bis zu 16 Mal das Wechselspielchen hat, umso schlechter.
    Ich würde mal konstruktiv dies vorschlagen als Idee: Bildung bleibt zu einem Teil in der Hauptsache Ländersache, nämlich was die Schulen angeht. Hier wird aber explizit verankert, dass es bestimmte Grundfeste gibt, die nur gemeinsam zwischen Ländern und Bund beschlossen werden dürfen.
    Der Bundesbildungsminister hat aber eine neue Befugnis, nämlich die Universitäten und Fachhochschulen sowie Berufsschulen und Co.. Es gibt also eine Trennung zwischen Schule und darauf folgender Ausbildung. Einfach deshalb, weil dann im Bachelor-Master-Chaos zumindest die Chance besteht, das in sinnvolle Bahnen zu bringen. Es ist dort ohnehin schon weniger getrennt, dann kann man es auch ganz den Bund zuordnen. Es gibt auch viel weniger derartiger Einrichtungen als Schulen logischerweise. Das wäre dann zumindest ein Kompromiss, auch wenn des Bildungs Kern damit weiterhin nicht gelöst würde. Aber dazu könnte man sich dann nochmal exakter in die Studierzimmer begeben ;-)

    @sternburg2: Ich bin ein großer Verfechter von Durchlässigkeit und Chancengleichheit, was den Zugang zu Bildung angeht. Das erschließt sich nicht nur aus Artikel 3 des Grundgesetzes, sondern weil jedem daran gelegen sein sollte, dass die Gesellschaft in der wir alle leben, ein möglichst hohes Bildungsniveau hat. Weil die nachkommenden Generation die älteren später finanziert, weil so am wirksamsten extremes Gedankengut entlarvt wird und insgesamt die Lebensqualität aller steigt. Wer könnte das nicht wollen?
    Ich bin der Letzte, der aktiv einen Zentralismus nur des Zentralismus wegen fordert. Der Föderalismus sollte nur birre endlich mal zeigen, dass er im Bereich der Bildung richtig umgesetzt wird. Und das passiert nicht. Schlimmer nämlich noch als die mangelnde Durchlässigkeit eines Systems ist es doch, wenn du 16 verschiedene, unausgeglichene System hast die nicht nur in sich selbst, sondern sogar zwischen ihnen unfair und undurchlässig sind. Deine Forderung nach mehr Durchlässigkeit mündet also aus meiner Sicht entweder in einem sinnvollen föderalistisch geprägten Systemkonglomerat (ja klar, Fleksy, das kennst sofort…) oder eben in einem einheitlichen, um zumindest den Konflikt zwischen den 16 zu lösen. Und jetzt sagt du mir, dass du den Ländern zutraust, nach Jahrzehnten des Machtkampfes um dieses mächtigste Thema, das ein Bundesland hat, plötzlich gerade jetzt die Ungleichheiten und das Hineingeboren werden in einen bildungstechnischen Werdegang zu mindern. Nenne mir einen Grund und ich gebe dir sofort virtuelle Hand, dass es so bleiben soll wie es ist. Nichts lieber als das, nur das sehe ich nicht im Ansatz.

    Abschließend: Was Finnland und allgemein die Nordics angeht, sollte man sich deren System mal genauer anschauen. Das werde ich auch mal machen zeitnah. So schwer kann das doch nicht sein.

  97. NoBlackHat

    @Markus
    Echt, so viel bei Disney gefunden? Auf den ersten Blick sehe ich für mich ausser dem Mandalorian nichts interessantes. Muss wohl noch mal drüberschauen.

    PS: lasst das Spoilern

  98. @NoBlackHat: Ich hab die ganzen alten Serien mal auf die Watchlist gepackt. Duck Tales, Chip und Chap, die Micky und Donald Sachen etc. Dazu ein paar alte Filme.

  99. mik

    Genau, für Fans der Mäusepolizei, Toy irgendwas oder Eisköniginnen sicher eine tolle Anlaufstelle.

    Möchte ich auch nicht weiter kritisieren.

  100. moris1610

    Selbst Forky asks a question wird erst nach und nach releast. Das sind nicht mal 5 min Folgen aus dem Toy Story Universum. Die High School Musical Serie hat auch erst eine Folge.

    Sparkshorts sind sehr zu empfehlen inklusive kurzem Making of. Auch hier muss man aber leider seperat nach den Episodentiteln suchen. Kurzfilme von Direktoren oder anderen Mitarbeitern von Pixar, die sich einfach mal kreativ austoben durften. Durchaus ernste Themen mit dabei. Sehr zu empfehlen.

  101. btw: Mir wurde auf twitter von zwei Gestörten eine dieser unsäglichen Kettenbriefe mit der Forderung nach irgendeiner blöden persönlichen Auflistung von irgendwas Uninteressantem zugeworfen. Und weil ich bei sowas sonst immer geschnitten werde, habe ich einfach mal geantwortet (hab ja sonst keine Freunde, um die Ausgangsbeschränkungen zu unterlaufen). Und jetzt nutze ich auf vielfachen Wunsch einer Einzelperson schamlos diese Kommentarspalte als Buchstaben-Überlauf, um in Ruhe etwas zu erzählen, was auf twitter nicht hinpasst (ein Verhalten, dass ich so oft von anderen verlangt habe; da kann ich es auch mal selber machen und Euch damit nerven).

    Die Frage: “Name 4 football players who have meant a lot in your life and name four people to do the same”

    Meine Antwort:

    Uwe Rösler
    Jürgen Rische
    Kjetil Rakdal
    Torsten Wohlert

    Die Erklärung: Hey, wie komme ich wohl zu solch interessanten Hipster-Antworten? tl;dr vorweg: Das ist alles mega-uninteressant und maximal unhipsterig. Einfach dumme Kindheitserinnerungen aus einer Jugend, die in einer prägenden Zeit vom Fußball mehr am Rande gestreift wurde. Aber ich kann es nicht ändern: jeder hat nur eine Jugend und das war halt meine.

    – Uwe “juwäh” Rösler. Hach. Ich bildete mir damals ein, schwer auf den englischen Fußball zu stehen. Und Röslers Story fand ich cool, ich fand ihn toll und Man City war damals aus meiner Betrachtung gut, weil Manchester United (wenn sie nicht gegen z.B. Bayern spielen) natürlich böse war. Das ist aber nicht der Grund. Der Grund – und ich bin da nicht stolz drauf – heißt “SWOS”. Sensible World of Soccer. Ich war schon bemitleidenswert ausdauernder Spieler von Sensible Soccer, SWOS hat für mich alles abgebrannt. Wir hatten damals noch keine Tools, die Spielstunden mitzählen. Zum Glück, man würde mir wohl mein Abitur nachträglich aberkennen. SWOS markiert für mich den Punkt meiner maximalen Kenntnisse über alle Spieler des internationalen Profifußballs, danach ging es bergab. Und nunja, Uwe Rösler war in jeder neuen Karriere aus den Tiefen der maltesischen Liga irgendwann mein Pflichtkauf. Ich spielte meistens im 4-4-2. Und mit Rösler auf der Position vorne rechts war die Sache mit ein paar handelsüblichen, übernatürlichen Skillz am 1-Button-Joystick geritzt. Rösler gab es (Attribute: FSV) für, so meine ich 1 komma irgendwas Millionen Geld. Ich glaube, es war 1,4 und die Währung war britische Pfund, aber ich weiß es wirklich nicht mehr. Jedenfalls konnte man den sich mit ein paar Anstrengungen und Spielerverkäufen locker auf der Ebene des Zweitliga-Aufsteigers/ Anfang des zweiten Jahrs erste Liga leisten. Und mit den erwähnten Skillz konnte man mit dem schon tief in die Champions League vorstoßen.

    Ja, ich hab doch gesagt, ich bin da nicht stolz drauf. Und es wird nicht besser:

    – Jürgen Rische. Ich vermute, jeder erinnert sich an Dinge, die die Person, die er selber ist, erlebt hat, ohne dass er dazu im Rückblick irgendein Verständnis aufbauen kann. In einer kurzen Phase meines Lebens war ich in einer weitgehend berührungslosen, aber heftigen Fernbeziehung Fan des VfB Leipzig. Und Jürgen Rische war mein Gesicht dessen. End of Story. Sorry.

    – “Kjetil Rakdal”. So, ich denke, jedem (also jedem, der so weit ernsthaft noch liest) ist der Rechtsschreibfehler schon aufgefallen. Ich war so stolz, dass ich diese vier Namen noch ohne googlen (habe ich nicht, ehrlich) hinkriege: Wo das eine “h” von Torsten Wohlert hinkommt und wie sich Rekdals Vorname (“Schetill”) schreibt. Und dann hacke ich “Rekdal” falsch ein. Seufz. Dabei wäre a) “Rakdal” der viel coolere Name (dass er so nicht heißt, weiß ich doch nun wirklich noch und das ist wirklich bloß ein Schreibfehler, Ehrenwort) und b) ist er der einzige der vier mit wenigstens halbwegs fußballbezogener Begründung:

    Das mag den einen oder anderen überraschen, aber ich war mal mehrere Jahre meines Lebens Fan von Hertha BSC. Gut, “Fan” mag etwas hoch gegriffen sein. Ich war vorher und nachher sicher öfter im Olympia-Stadion, um den jeweiligen Gegner anzufeuern. Aber in dieser Phase habe ich schon so ein paar Dinge getan, die Fans halt so machen (ich wünsche dem VfB Stuttgart immer noch die Beulenpest an den Hals für dieses eine Pokalspiel, aber das nur am Rande). Und Rekdal im Stadion zu erleben war für mich eine Offenbarung. Ich hatte damals so wenig Ahnung vom Fußball wie heute. Wahrscheinlich weniger: Ich habe zwischenzeitlich jede Menge mehr Interesse am Fußball entwickelt, aber der Fußball hat sich taktisch exponentiell weiter entwickelt. Jedenfalls: Rekdal war für mich eine Offenbarung, weil ich durch ihn zum ersten Mal vorgeführt bekam, welch überragender Wert “Spielverständnis” für einen Fußballspieler sein kann und was das eigentlich bewirkt. Sieht man so nur im Stadion, sieht man nicht vor dem Fernseher. Und sah ich damals zu ersten Mal. Sahen bestimmt 1000 Menschen in 1000 anderen Stadien von 1000 anderen Fußballern zum ersten Mal. Sah ich selber später noch öfter, objektiv noch beeindruckender (Hallo, Herr Nielsen). Aber Rekdal war für mich der erste, so ist es halt (um etwas Pathetik rauszunehmen: Wenige Jahre früher hätte ich ähnliches über “T.Richter” gesagt, aber das ist dann doch nicht dasselbe).

    – Tosten Wohlert. Tja, Torsten Wohlert. MSV-Legende. Muss man erstmal noch kennen. Ich will es kurz machen: In der ersten Ausgabe von SWOS (also nicht der Ausgabe von SWOS, aber in der ersten) der preiswerteste Spieler. 600k (und bei der Zahl bin ich mir sicher; muss aber auch nichts heißen), und zack, der fucking schellste Spieler im Spiel. Rechter Verteidiger, konnte man auch als rechten Innenverteidiger einsetzen. An sich völlig verquere Attribute, an sich völlig nutzlos. Aber mit dem richtigen Winkelgame am Joystick war auf seiner Seite einfach maximal Ruhe im Schiff. Im Grunde ein legaler Cheat. Und mit diesen Worten kann ich nur jeden, der so viele Buchstaben durchgehalten hat, von Herzen zurufen: Tut mir leid, Sie enttäuscht zu haben. Aber so ist es nun mal.

    Ich versuch das mal zu retten: Ich habe aus meiner Vergangenheit als rechter Verteidiger im Hockey ein großes Herz für Außenverteidiger im Fußball, bei denen ich simple Talente mit viel Aufwand wie bei mir am Werk sah (gibt es so ja – zum Glück – im Grunde nicht mehr). Ich bin z.B. bis heute schockverliebt in manche Spiele von Max Eberl am Bökelberg. Aber in meinem Hirn musste sich das immer mit den Spielen messen, die ich mit Torsten Wohlert an meinem Amiga in meinem Kinderzimmer gespielt habe.

    Machen wir uns nichts vor: Die Antwort war eine Schnapsidee und diese aufgeblasene Erklärung ist völliger Unfug. Das waren halt die vier Fußballer, die mir in diesem Moment als erstes einfielen. Fünf Minuten später wären es wahrscheinlich andere gewesen. Und mit jedem anderen Verständnis der Frage (z.B.: die vier Fußballer, die mir nach 10 Sekunden nachdenken einfallen), wären es ganz sicher andere gewesen. Aber es waren diese und ich hab das gerne erzählt.

    [zur Wiedervorlage, wenn moris mal wieder vorsichtig die These zu erwähnen versucht, die Kids heutzutage würden sich ihre Idole in erster Linie an der Konsole bei FIFA suchen]

  102. moris1610

    Sparkshorts Kurzreviews

    Purl: knuffig und witzig
    Smash and Grab: erinnert etwas an Wall-E
    Kitbull: toller Artstyle, sehr herzerwärmend
    Float: speziell und besonders

    Die letzten beiden aktuellen Shorts sind leider noch nicht verfügbar. Sind dennoch alle sehr empfehlenswert. Unbedingt auch die Makings ofs schauen. Gehen nur 3 Minuten, aber werten den Film meistens auf. Ich werde wohl viele Animationsfilme in naher Zukunft mal wieder anschauen. Großer Fan.

  103. Uwe

    @sternburg:
    Sehr stark.
    So ein Riemen befindlichkeitsschwangeren Mitteilens ohne tatsächlichen Mehrwert und trotzdem liest er sich gut weg.
    Dass Du Dich sogar nackt zeigst, ist sehr verwunderlich. VfB Leipzig, als Westberliner. War es liebe auf den ersten Blick oder haben Dich die großen Leipziger Bälle interessiert? In letzterem Fall hast Du mein Mitgefühl für das weitgehend berührungslos ablaufende Abenteuer. Wie alle hier das nachempfinden können. Nur gucken, nicht anfassen.

  104. MalikShabazz

    Wirklich sehr stark, sternburg.

    Schöne, und wie immer, kurzweilige Erklärung.

    Und: Das lebt doch, hoffentlich, von spontanen Antworten.

  105. NoBlackHat

    Kjetil Rekdal, auch einer meiner Lieblingsspieler der damaligen Zeit. So ganz ohne Fußballahnung scheint Herr sternburg ja doch nicht zu sein;)
    Träum, das war damals eine tolle Herthamannschaft, Siege in der CL gegen Chelsea und AC Milan (mit Bierhoff). Scheint hundert Jahre her zu sein.

  106. carldavid

    Anstoss 3 hat keinerlei Lizenz, alle Namen und Bezeichnungen (Stadien, Sponsoren, Schiris etc) sind verfremdet.

    Aber im Forum auf anstoss-zone.de (Registrierung notwendig) findet man das Userfile für Saison 19/20

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Erlaubtes HTML in den Kommentaren:
Link: Beschreibung <a href="URL mit http:// vorne dran">Beschreibung</a>
Fett <b>Fettgeschrieben</b>
Kursiv <i>Kursiv</i>
Durchgestrichen <strike>Durchgestrichen</strike> oder <del>Durchgestrichen</del>
Spoiler: [spoiler title="Überschrift"] Gespoilerter Text [/spoiler]
Zitat mit hübschen Anführungsstrichen
<blockquote>Zitat mit hübschen Anführungsstrichen</blockquote>
< und > ausgeschrieben &lt; (less than) &gt; (greater than)