134 Comments

Montag, 23.03.2020

[Achtung: Diese Website leistet sich gerade einen lustigen Bug. Wer den Eindruck hat, dass sich hier über erstaunlich lange Zeit nichts Neues tut, bitte mal von Hand einen magischen Reload ausführen (F5). Danke.]

Befindlichkeitsbloggen: Ein Spargedanke aus der Nacht ist mir so wichtig, dass ich ihn hier wiederholen möchte:

Leute, an diesen ganzen Regelungen, die Maßnahmen in dieser Krise regeln, arbeiten ganz offensichtlich fieberhaft und in großer Eile jede Menge Menschen, die sich ihre juristischen Staatsexamina beileibe nicht auf dem Rummel geschossen haben. Diese Menschen müssen schwierigste Abwägungen von Politikern innerhalb von Stunden in halbwegs umsetzbare Gesetzesform gießen. Von Politikern, die niemals dafür gewählt wurden und darin auch keine Erfahrung besitzen, alle Interessen der gesamten Bevölkerung schnell und auf Zuruf von weitgehend unklaren Einschätzungen aus der Wissenschaft in diesem Umfang gegeneinander abzuwägen.

Nennt mich einen staatstreuen Naivling, aber ich finde:

Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, solche Regelungen als Bürger und Adressat einfach mal wohlwollend so zu verstehen, wie sie wohl gemeint sind und schlichtweg zu befolgen.

Denn ich kann die Lage nicht beurteilen. Niemand, der diese Buchstaben liest, kann das. Ich traue selbst so Gestalten wie Jens Spahn oder Michael Müller eher zu, die Lage richtig zu beurteilen, die richtigen Abwägungen unter vielen, jeweils beschissenen Optionen zu wählen und die richtigen Maßnahmen zu beschließen, als mir.

Ich unterwerfe mich dem. Ich bin geborener Neuköllner. Wenn ich das kann, dann können das alle.

Das heißt natürlich nicht, dass hier die Demokratie abgeschafft ist. Wie es sowieso ein blödsinniger Mythos ist, dass autoritäre Staaten Krisen besser bewältigen können; kein einziges historisches Beispiel bestätigt das. Wir können und sollten diese Maßnahmen weiter als selbstbewusste Bürger kritisch hinterfragen. Wir können und sollten uns weiter Fragen stellen wie z.B.: Warum leisten wir uns angesichts eines Virus, der offensichtlich (wie Viren es eben so tun) problemlos Grenzen überwindet, den moralischen Luxus, unsere letzten, erbärmlichen Reste an Solidarität mit Menschen an unseren Grenzen komplett auszusetzen? Wir können und sollten insbesondere ein sehr scharfes Auge darauf haben, wann und in welchem Umfang diese Freiheitseinschränkungen wieder beendet werden.

Aber sie erst einmal zu befolgen, das sollte echt drin sein.

Listing

23.03.2020

06:00EishockeyAusführliches Eishockey Listing, Link in AnmerkungYouTube!!!+ mfg misteranonymus
http://members.chello.at/misteranonymus/eishockey_tv.html
07:00Fußball/Magazin/Magazin/Featuressportarena extraSaarsport-History: Pokalhistorie des 1. FC SaarbrückenSR
A-LeagueFußball
09:00FußballA-LeagueNewcastle Jets - Melbourne CitySPORTDIGITAL FUSSBALL HD
09:00FußballA-LeagueNewcastle Jets - Melbourne CitySky Sport 2 | SPORTDIGITAL FUSSBALL HD
11:30FußballA-LeagueHyundai A-League: Perth Glory - Western United FC, 24. SpieltagSPORTDIGITAL FUSSBALL HD
12:30Leschs KosmosZDFinfo+

Sport kann das Leben verlängern. Bewegung hält geistig fit. Doch nur etwa 14 Prozent der Deutschen bewegen sich ausreichend. Zwischen Fitnesswahn und Trägheit: Wo liegt das richtige Maß?

Laufen boomt, und die Ausdauersportler eint eines: das gute Gefühl, gesund zu leben. Trotzdem fallen Läufer tot um. Wie passt das zusammen? Ab welcher Dosis wird Bewegung für den Körper zur Gefahr? Harald Lesch lotet die Grenzen des Allheilmittels "Sport" aus.

Ein Feind von selbst maßvoller Bewegung scheint in uns selbst zu existieren. Wir kennen ihn alle: den inneren Schweinehund. Er kann jeden Gedanken an Sport zur Qual machen. Statt Vorfreude und Spaß zu haben, fehlt jede Motivation. Was hält uns auf unserem Sofa, obwohl wir doch wissen, wie gesund vernünftig betriebener Sport ist?

Im Gegensatz zu unseren Vorfahren, die sich ständig bei der Suche nach Nahrung bewegten, müssen wir uns heute kaum mehr bewegen, um zu überleben. Nur die Kenntnis der gesundheitlichen Vorteile scheint nicht zu reichen. Der Bewegungsmangel, vor allem bei jüngeren Menschen, nimmt stetig zu. Eine Gefahr mit weitreichenden Folgen. Denn dies führt nicht nur zu abnehmender körperlicher Leistungsfähigkeit, sondern auch zu erstaunlichen weiteren Defiziten: dem Verlust von geistiger Fitness. Bewegungsarmut könnte sogar Demenz begünstigen.

Neben den Effekten auf unsere körperliche Fitness fördert Bewegung die Entwicklung neuronaler Netzwerke in unserem Gehirn.

Studien legen nahe: Es ist nie zu spät. Auch im Alter kann man noch mit Sport und Bewegungstraining beginnen und damit Positives für Körper und Geist erreichen.

13:00Dein Verein: VfL WolfsburgSky Sport Bundesliga 2
KHLEishockey
14:30Leschs KosmosZDFinfo+

Einst hochbejubelt, werden wir es heute nicht mehr los: Plastik. Es findet sich überall, sogar als kleinste Teilchen in der Luft. Welche Gefahr besteht für Mensch und Umwelt durch Kunststoffe?

Fieberhaft forschen Wissenschaftler nach Ersatz für herkömmliches Plastik. Haltbar soll es sein und sich nach Gebrauch komplett auflösen. Harald Lesch zeigt, warum sich ein Blick in die Natur lohnt und welche neuen Wege aus der Plastik-Krise führen könnten.

Plastik ist günstig herzustellen, vielfältig einsetzbar, robust und langlebig. Doch genau das wird immer mehr zum Problem: Unmengen an Plastik treiben in den Ozeanen, und auch im heimischen Boden finden sich Rückstände von Kunststoffen.

Selbst in der Luft schweben kleinste Plastikpartikel, das Mikroplastik, produziert vor allem durch Abrieb von Autoreifen, Kleidung und Teppichen. Mittlerweile ist in nahezu jedem noch so entlegenen Winkel Mikroplastik zu finden. Und in Zukunft wird die Belastung noch weiter ansteigen. Mit welchem Risiko?

Noch ist nicht bekannt, wie gefährlich Plastik für die Gesundheit des Menschen ist. Dennoch werden einige gesundheitliche Beeinträchtigungen auf den hohen Gebrauch zurückgeführt. Auch fanden Forscher heraus, dass der Plastik-Zusatzstoff Bisphenol A möglicherweise die Bildung von sogenannten Kreidezähnen bei Kindern beeinflusst: empfindliche und poröse Zähne ohne Zahnschmelz im bleibenden Gebiss - trotz guter Pflege.

Sogar im Unrat und in Abwässern suchen Wissenschaftler nach der Lösung des Plastik-Problems. Die Hoffnung: Bakterien zu finden, die Plastik abbauen. Und tatsächlich gibt es hier eine spannende Spur.

Welche Alternativen könnte es zu der herkömmlichen Produktion von Kunststoffen aus Erdöl geben? Neben der Herstellung aus nachwachsenden Rohstoffen wie Hanf oder Holzfasern scheint vor allem die künstliche Spinnenseide vielversprechend zu sein. Das aus Seidenproteinen gewonnene Material ist elastisch und reißfest. Schon jetzt gibt es Prototypen von Sportschuhen aus Spinnenfasern. Selbst die Konstruktion von Flugzeugen soll in Zukunft mit künstlicher Spinnenseide möglich sein. Doch bis dahin ist es noch ein langer Weg.

18:00FußballDFB-PokalDFB-Pokal-Finale 1999: Werder Bremen gegen Bayern Münchensportschau.de!!!+ Link zum Livestream

Weiter geht es in unserer Re-Live-Serie: Heute zeigen wir das DFB-Pokal-Finale von 1999 zwischen Werder Bremen und Bayern München. Ein harter und bis zum Ende spannender Pokal-Fight.
18:00Transfer Update: Die ShowSky Sport Bundesliga 1 | Sky Sport 1
18:00Transfer Update: Die ShowSky Sport News
18:45Fußball3. Liga1. FC Magdeburg - KFC UerdingenMagenta Sport
19:006er-Pack – Täglich das Beste aus 6 Jahren Sportdeutschland.TVSportdeutschland.tv
20:00HandballClassics: REWE Cup 2019: THW Kiel vs. Paris St GermainSportdeutschland.tv
20:15BasketballBBLJobStairs GIESSEN 46ers - Brose BambergMagenta Sport
23:15Fußball/Magazin/Magazinheimspiel!Bedroht das Coronavirus den Fußball?HR+Spielabsagen? Geisterspiele? Gefährdung für die Fans? Das Coronavirus beschäftigt auch den deutschen Fußball. Mit Eintracht-Präsident Peter Fischer sprechen wir über die Situation, die Entwicklung der Frankfurter und Rassismus im Fußball.
NBABasketball
00:00Magazin/Magazinsport insideDer infizierte Sporttagesschau24+Die Europameisterschaft verschoben, Olympia auf der Kippe und viele Klubs und Ligen vor einem wirtschaftlichen Fiasko. Auch der Sport kämpft mit den Auswirkungen der Corona-Krise.
01:00WrestlingWrestling WWE: RawSky Sport 2
03:45Fußball/Magazin/Magazinheimspiel!Bedroht das Coronavirus den Fußball?HR+Spielabsagen? Geisterspiele? Gefährdung für die Fans? Das Coronavirus beschäftigt auch den deutschen Fußball. Mit Eintracht-Präsident Peter Fischer sprechen wir über die Situation, die Entwicklung der Frankfurter und Rassismus im Fußball.
Übertragung für den 23.03.2020 hinzufügen+

24.03.2020

10:30BMX Kann es Johannes? - BMX Sportreportage WDR+Waghalsige Sprünge aus großer Höhe. Spektakuläre Drehungen um die eigene Achse oder über Kopf. Mut, Kraft und Geschicklichkeit - das ist BMX! In dieser Folge tritt Johannes kräftig in die Pedale, denn in nur 48 Stunden muss er einen schwierigen BMX-Parcours meistern und das ohne Fehler! Eine knallharte Herausforderung! Kann es Johannes?
12:15drehscheibeZDF+

Corona und Sport
Wie halte ich mich fit?

Usedom: Corona und der Tourismus
Auswirkungen des Virus

Expedition Deutschland: Hamburg
Leidenschaft für Autos und Musik

Moderation:
Sandra Maria Gronewald

13:00Dein Verein: Borussia M'gladbachSky Sport Bundesliga 2
15:00Gold für Kim - Ein Leben für Nordkoreas FührerZDFinfo+

Mit Atombombentests und martialischen Drohungen versetzen Nordkorea und sein Diktator Kim Jong Un die Welt immer wieder in Sorge.

Aus dem Inneren des Landes dringt wenig nach außen, denn ausländischen Journalisten wird nur selten die Einreise erlaubt. Wie Mangelwirtschaft, Blockwart-Kultur und Denunziantentum das Alltagsleben prägen, davon ist in der offiziellen Propaganda nichts zu sehen.

Glitzerbauten, riesige Statuen des Vaters und des Großvaters von Kim Jong Un, aufwendige Inszenierungen von Macht und Größe sollen der Erbauung dienen – und über die Niederungen des kommunistischen Alltags hinwegtrösten.

Reporter Michael Höft hat sich die Erkundung des sportlichen Nordkorea vorgenommen. Stadien, Sporthallen, Reitklubs, Bolzplätze und Wintersportresorts sind Orte, die Nordkorea dem Besucher aus dem kapitalistischen Ausland gerne zeigt. Über das Thema Sport findet sich ein leichter und unkomplizierter Zugang zu den Menschen in dem hermetisch abgeriegelten Land. Die Dokumentation begleitet verschiedene Hobby- und Leistungssportler in ihrem Trainingsalltag.

17:45BasketballZSKA Moskau - Maccabi FOX Tel AvivMagenta Sport!!!+ (Manuell gelöscht am 24.03.2020 11:13 Uhr)
18:30Sport im Park Düsseldorf 2020 - Yoga-FitnessSportdeutschland.tv
18:45BasketballZalgiris Kaunas - Fenerbahce Beko IstanbulMagenta Sport!!!+ (Manuell gelöscht am 24.03.2020 11:13 Uhr)
19:00Re-live: 6er-Pack – Täglich das Beste aus 6 Jahren Sportdeutschland.TVSportdeutschland.tv
DELEishockey
19:15EishockeyDELDüsseldorfer EG - Eisbären BerlinMagenta Sport!!!+ (Manuell gelöscht am 24.03.2020 11:13 Uhr)
19:15EishockeyDELPinguins Bremerhaven - Straubing TigersMagenta Sport!!!+ (Manuell gelöscht am 24.03.2020 11:13 Uhr)
19:45BasketballOlympiakos Piräus - Roter Stern BelgradMagenta Sport!!!+ (Manuell gelöscht am 24.03.2020 11:13 Uhr)
20:00BeachvolleyballFIVB World TourClassics: World Tour Fort Lauderdale 2015: Halbfinale & Finale: Ludwig/Walkenhorst Sportdeutschland.tv
20:15BasketballFC Bayern München - ALBA BERLINMagenta Sport!!!+ (Manuell gelöscht am 24.03.2020 11:13 Uhr)
20:30Stresstest CoronaZDF+

Der Virus hat Deutschland fest im Griff. Auch eine Woche nach den Schulschließungen ist der Anstieg von Infizierten hierzulande offensichtlich immer noch nicht gebremst.

Was macht dieser außergewöhnliche Zustand mit den Menschen? Die Situation ist für viele unwirklich: keine Schule, keine Arbeit, wenig Verkehr, dazu schönes Wetter. Ein bisschen wie ein langes Feiertagswochenende. Aber nur scheinbar.

Das eigentliche Drama ist bisher nur für wenige unmittelbar sichtbar. In den Intensivstationen kämpfen Ärzte und Pfleger um das Leben schwerkranker Covid-19-Infizierter. Noch haben sie dafür, was sie brauchen: Schutzkleidung, Masken, Desinfektionsmittel und Beatmungsgeräte. Noch reicht das geschulte Personal. Aber wie lange noch? Mit einer Corona-Welle von Millionen Erkrankten ist auch das gute deutsche Gesundheitssystem überfordert.

Solange keine Medizin und keine Impfung gegen Corona hilft, haben Epidemie-Experten nur ein Mittel. Und das heißt: "flatten the curve", übersetzt: "macht die Kurve flach". Die Zahl der Infektionen sollte, wenn sie schon steigt, so langsam wie möglich steigen. Die Methode ist einfach: Soziale Distanzierung, also weniger nahen Kontakt, weniger Austausch, das sorgt automatisch für weniger Infektionen.

Alle Maßnahmen haben dieses Ziel. Doch der Eingriff in die Entscheidungsfreiheit ist erheblich. Versammlungen, Bewegungsfreiheit, Freizeit und Sport - noch vor wenigen Wochen wäre bei deren Beschränkung ein Sturm der Entrüstung losgebrochen. Jetzt aber geht es offenbar nicht anders. "Stresstest Corona" zeigt, wie die Republik sich in nur wenigen Wochen völlig umgestellt hat. Im Kampf gegen das Virus müssen nun erstmal auch solche ungewöhnliche Mittel helfen.

20:45BasketballValencia Basket - Real MadridMagenta Sport!!!+ (Manuell gelöscht am 23.03.2020 20:28 Uhr) (Manuell gelöscht am 24.03.2020 11:14 Uhr)
Übertragung für den 24.03.2020 hinzufügen+
Dies ist ein Versuch das legendäre Listing von allesaussersport.de zu ersetzen. Eine Maschine liest Sendungen aus. Die Leserinnen dürfen diese ergänzen. Mit Doppelklick auf eine Sendung kann ein Kommentar hinzugefügt werden.
Die Auswahl ist vollkommen unvollständig. Ein Tag geht von 6:00 Uhr bis 6:00 Uhr. Die Machine wird trainiert, wird aber nie perfekt sein. Das Listing hier zerstört sich in dem Moment selbst, in dem dogfood wieder Zeit für allesaussersport.de findet. Eine Vorschau über den aktuellen und den Folgetag hinaus gibt es hier. Dort können außerdem Wünsche und Anmerkungen hinterlassen werden.

134 comments

  1. Uwe

    @sternburg:
    Woher kommt der Trigger für diesen Befindlichkeitspost?
    Bist Du doch Risikogruppe?
    You’re preaching to the choir!
    Jeder der sich hier rumtreibt hat doch nur sein Zuhause und kennt nur diese Leute aus der Teergrube.
    Du musst diesen Post ausdrucken und an die Laternen der Sonnenallee kleben!

    Weißte Bescheid.

  2. tony

    lasst uns bitte in den Tageseinträgen versuchen bei den Sportthemen zu bleiben,
    falls ausnahmsweise mal ein Kommentar abseits des Sports benötigt wird, gebt euch bitte Mühe einen Sportbezug herzustellen.

    danke.

  3. Soviel zum Thema Fallzahlen sinken beim RKI, nach dem Wochenende kommen sie heute mit über 4.000 bestätigten neuen Fällen um die Ecke.

  4. papaschlumpf

    olympia: aha, jetzt denkt doch auch japan mal nach… geht doch! respekt für canada, die ihre teilnahme bei durchführung im sommer schon mal abgesagt haben
    bitter gerade für dazn oder sky, wenn man in den stärksten live-monaten auf null runtergefahren wird. vor juni sehe ich keinen signifikanten sport, alles ohne zuschauer. der 30. juni als vertragsende wird druck aufbauen. wenn der termin mal zeitlich als ende nicht mehr schaffbar ist, werden die z.b.: fussball-ligen abgeblasen
    die “kleineren” ligen wie DEL, BBL, Handball werden die gehälter massiv kürzen bzw. aussetzen so lange nicht gespielt wird. und ja, die verträge in der DEL gelten sowieso nur bis ende der regular season, deswegen konnten die auch so früh abbrechen. da ist vielleicht das risiko noch am geringsten…
    am ende werden viele clubs in allen sportarten um ihr weiterbestehen bangen müssen, je länger der betrieb stillsteht.
    genauso wie alle anderen betriebe und geschäfte. spätestens ab herbst nach den sommerferien muss die gewerke wieder hochgefahren werden, sonst wird’s 3-5 jahre brauchen, um das niveau wieder aufzubauen
    aber ich vertraue auf die mediziner und wissenschaftler, dass wir bald ein wirksames behandlungs-medikament und einen impfstoff entwickeln

    bleibt gesund und zu hause! andreà tutto bene!

  5. @Dudel: und die haben gestern noch angesagt, die Nachläufer vom Wochenende könne man ab Dienstag komplett in der Statistik sehen.

  6. Denis

    Die australische Liga wird wohl nach dem heutigen Spiel auch in die Pause gehen. Gerade startet die zweite Halbzeit von Newcastle Jets gegen Melbourne City. Danach wars das dann wirklich mit Livefußball.

  7. Weiß hier jemand, wann man Sonntags in Kroatien in die Kirche zu gehen pflegt?

    Durchs Netz fliegen Behauptungen, die Corona-Krise hätte dort viele Verletzte und Todesfälle verhindert, weil die Kirchen gesperrt sind und sonst pickepackevoll gewesen wären (finde ich ja eigentlich einen ganz süßen Gedanken). Aber das Erdbeben war um halb sieben. Ist das nicht etwas früh?

  8. Thor

    @sternburg

    Erneute Zustimmung zum Tageseintrag. Aber bilde Dir bitte nicht ein, dass Du damit Linksaussen den Rang ablaufen kannst.
    Dieser hat immer Recht, Du hast aktuell nur eine hohe Trefferquote.
    tony hat heute übrigens nicht Recht.

  9. Denis

    @Klappflügel: Ja da spielt man noch.aber die Spiele können bei uns nicht sinnvoll gesehen werden oder hab ich da Streams übersehen?

  10. NoBlackHat

    Warum hat man von Seiten der Politik nicht auch gleich die Datenübermittlung zum RKI neu geregelt? Das ist wirklich lächerlich, was da abläuft. Und, anders als auch hier vermutet, halte ich eine halbwegs genaue Erfassung der Zahl von durch Corona Infizierten und Verstorbenen durchaus für wichtig, weil sie näherungsweise Auskunft darüber gibt, ob man sich im Erwartungshorizont einer der vielen Verlaufssimulationen bewegt oder nicht.

  11. Franzx

    sind übrigens dennoch “nur” ca. 20 % Anstieg (auch bei RKI); bei Johns Hopkins ist der Anstieg so wie gestern um die 10 bis 12 %; ein gewisses Abflachen der Kurve (bei noch zu hohen Werten) ist schon festzustellen.

    Zum Sport: Nach den Wortmeldungen aus Kanada und den USA (Schwimmer, Leichtathleten) wird eine Verschiebung wohl unsausweilich werden; mal schaun, ob ich meinen Platz bei der Eröffnungsfeier noch dieses Jahr einnehmen kann. Ich vermute aber, dass eine Verschiebung nach 2021 unausweichlich ist (und dann würde Tokyo kollidieren mit den meisten Weltmeisterschaften; da muss man dann erst einen neuen Termin finden).

  12. Rugby Leaguer

    Die NRL hat heute bekanntgeben, dass die Saison vorläufig ausgesetzt wird. Für wie lange wurde noch nicht mitgeteilt.

  13. Heiner

    In Myanmar wird gerade auch noch gespielt. Tabellenführer Hantharwardy United führt zur Halbzeit 2:0 gegen Zwekapin United.

  14. Sebastian Coe hat für World Athletics dem IOC mitgeteilt, dass man die WM 2021 in Eugene verschieben kann. An der Leichtathletik wird es nicht scheitern.

  15. strubbi77

    Die Übermittlung zum RKI ist ja nur der letzte Stein in den Ungenauigkeiten.
    Thema ist für mich immer noch:

    Wer wurde getestet? Wann wird getestet?

    Die Daten von NRW
    20.3 3497
    21.3 3542
    22.3 3545
    23.3 5615
    Jetzt ist nicht davon auszugehen, dass am 21. und 22. März keine Personen Symptome bekommen haben und deswegen auch nicht getestet wurden. Da stimmt irgendein Puzzleteil nicht.

    Wie hoch ist die Zahl der Infizierten wirklich?
    These:
    – Zwischen Ansteckung und Ausbruch vergehen 5 Tage
    – zwischen Ausbruch und Arztbesuch 2 Tage
    – zwischen Arztbesuch und Test vergeht 1 Tag
    – zwischen Test und Ergebnis vergehen 2 Tage
    – zwischen Ergebnis und Meldung vergeht 1 Tag
    ———————————————-
    Zusammen 11 Tage Verzögerung

    Jetzt fallen die raus, die keine oder milde Symptome ausbilden und deswegen keinen Arzt aufsuchen bzw. nicht zum Test geschickt werden. (80-90% ??? Gibt es da neue Daten?)
    Mit diesen 11 Tagen, dem Wert von 90% ungetestet, 24000 Fällen und einer Verdopplung alle 3,2 Tage wären wir ohne funktionierende Maßnahmen derzeit bei 2 Mio Fällen.

  16. fak

    @strubbi77: Das Puzzleteil nennt sich Wochenende. Da werden kaum Daten übermittelt.

  17. Franzx

    es wird übrigens auch schon über eine Absage/Verschiebung der Tennis US Open spekuliert, die erst Ende August/Anfang September anstehen. wenn die US-Zahlen sich weiter so entwickeln, kein wirkliches Wunder (und die nächste NFL Saison steht dementsprechend auch in den Sternen, wobei man die sicher etwas schieben könnte).

  18. Herr Holle

    Strubbi, versuche doch mal Deine verständliche Neugier zu zügeln. Und vertraue darauf: Die, auf die es jetzt ankommt, wissen schon mit ihren Datenkolonnen umzugehen und diese zu interpretieren. Zu interpretieren, ob irgendwo irgendwelche Daten auf dem Weg in die Statistik hängengeblieben sind und welchem Tag diese bei Nachmeldung genau zugeordnet werden müssen, um das Infektionsgeschehen sachgerecht interpretieren und daraus Handlungsempfehlungen ableiten zu können. Die haben gerade Besseres zu tun als Anton aaaas.de-Nutzer das alles noch besser auszurechnen und zu erklären. Oder irgendwelchen in den Weiten des Universums zusätzlich und vermeintlich widersprüchlich existierenden Zahlen hinterherzurennen und diese zu korrigieren.

    Gegenfrage: Erwartest Du in diesem Kreise ernsthaft vertrauenswürdige Antworten auf Deine Fragen, und wenn ja warum und von wem?

  19. Embolado

    Ich weiß nicht mehr wer es hier war, aber die Idee, jeden Tag 1000 zufällige Leute (mit und ohne Festnetzanschluss) auszuwählen, die einen Test machen, sollte doch für Prognosen viel besser sein? Problem ist vermutlich, dass man es schon wenige Tests hat bzw. nur eine begrenzte Anzahl an Test pro Tag auswerten kann und man somit nicht 1000 “sinnlose” Tests pro Tag machen muss.

  20. Heiner

    Nachdem die French Open sich, ohne große Absprache, einen neuen Termin gesucht haben, ist da sowieso einiges in der Schwebe. Bei den Spielern hält sich die Begeisterung in Grenzen, US Open und French Open mit einer Woche Pause spielen zu müssen.

  21. Die French Open haben halt kein Dach, also müsste man die zu einer halbwegs realistischen Jahreszeit mit nicht zu großer Wahrscheinlichkeit wegen Regens. Hingegen haben die US Open ein Dach und man könnte sie theoretisch auch zu riskanteren Jahreszeiten austragen. Aber ganz ehrlich sehe ich New York als Corona-Hotspot in den USA auch im nächsten Jahr Q1 mindestens Mal für sehr, sehr unrealistisch. Wenn wir ehrlich sind: Von Wimbledon, French Open und US Open wird maximal ein, eher kein Turnier stattfinden.

  22. Dominik

    So. Heute arbeitet meine Frau. Ich war gerade mit den beiden Kinden einige Sachen einkaufen. Kind 2 im Kinderwagen, Kind 1 auf dem Buggyboard dahinter. Vor Aldi stand ein Sicherheitsmann, der uns nicht reinlassen wollte. “Eine Person, ein Wagen.” Das hat er so interpretiert, dass wir ohne EInkaufswagen nicht hinein dürfen. Er sehe ein dass das blöd ist, aber er habe Anweisung vom Chef.

    Ich bin umgedreht und zu Edeka gegangen, dort gab es keine Probleme. Ich will noch erwähnen, dass mir wenige Sekunden später eine ältere Dame mit Rollator entgegen kam.

  23. Uwe

    @Dominik:
    Wirklich jetzt? Du hast eine Frau, sie kocht für Dich und hat sogar eine sozialversicherungspflichtige Anstellung?
    Hat sie noch eine Schwester?

    Ich frage für einen veniat.

  24. Sascha72

    Dabei ist es doch gerade das besondere an diesem Forum, dass einige in der Lage sind über den Tellerrand zu blicken. Und wenn aktuell der Sportteller nun mal eher leer ist, dann ist es doch um so wichtiger dies zu tun! Deswegen halte ich wenig von Tonys Vorschlag. Oder wie soll das aussehen?

    So? “Angela Merkel in Quarantäne, damit geht es ihr ähnlich wie vielen Sportlern?! Wohl eher nicht.

  25. fak

    @Sascha72: Ich würde mich jetzt mal ganz weit aus dem Fenster lehnen und behaupten, dass der Beitrag von tony nicht komplett ernst gemeint war.

  26. @Sascha72: fak hat Recht. An etwas anderes glaube ich erst, wenn tony eine Einschätzung der weißrusisschen Liga hier postet.

  27. strubbi77

    @Herr Holle

    Und vertraue darauf: Die, auf die es jetzt ankommt, wissen schon mit ihren Datenkolonnen umzugehen und diese zu interpretieren

    Dieses Vertrauen habe ich eben nicht. Und wenn ich die ergriffenen Maßnahmen und meine Zahlen so anschaue ist mein Misstrauen auch berechtigt.

    Gegenfrage: Erwartest Du in diesem Kreise ernsthaft vertrauenswürdige Antworten auf Deine Fragen, und wenn ja warum und von wem?

    Naja ich hätte schon erwartet, dass es hier noch weitere Zahlendreher gibt, die die Istsituation auch einschätzen können und die Fehler in veröffentlichten Daten bewerten.

  28. Embolado

    In New York mit 2 überdachten Plätzen und London mit ebenfalls 2 sind sie natürlich besser aufgestellt. Andererseits, sind New York und London wohl aktuell eher kritischer als Paris, die früher reagiert haben in Sachen Corona. Deshalb würde ich eher sagen, dass Paris aktuell noch die besten Chancen hat ein Grand Slam Turnier im Herbst zu spielen. Ist es denn so regnerisch in Paris im September/Oktober? Zweiter Punkt der hinzukommt ist das frühere Dunkelwerden je später man spielt. Das wiederum ist der Vorteil von New York mit ihren Scheinwerfern. In Paris hingegen ist ja immer früh Schluss. Aber wie du schon sagst, dass wir alle 4 Grand Slams, theoretisch den Golden Slam mit Olympia, sehe, ist sehr unwahrscheinlich.

  29. spoonman

    Die neuesten Meldungen aus dem ARD-Text:

    – Kanada schickt keine Sportler zu den Olympischen Spielen, falls sie wie geplant im Sommer stattfinden.

    – Die Premier League will angeblich versuchen, ihre Saison ab 1. Juni innerhalb von 6 Wochen zu Ende spielen. Das ist interessant, weil das Saisonende damit nach dem 30. Juni liegen würde, wo normalerweise viele Verträge auslaufen. (Auch dieser Zeitplan dürfte natürlich illusorisch sein.)

    Ich wäre ja dafür, die Fußballsaison einfach europaweit bis zum 30.6.2021 zu verlängern. Alle Spieler müssten für 15 Monate lang auf mindestens 50% ihrer Gehälter verzichten und einer automatischen Verlängerung ihrer Verträge um 1 Jahr zustimmen. In Ligen mit sehr niedrigen Gehältern müssen die Verdienstausfälle durch einen UEFA-Solidarfonds ausgeglichen werden. Auf diese Weise käme man nicht in Versuchung, die laufende Saison mit irgendwelchen Hauruck-Aktionen durchzupeitschen und/oder die nächste Saison zu starten, bevor es aus medizinisch-epidemiologischer Sicht sinnvoll ist. Falls wider Erwarten nicht erst in 12 Monaten gespielt werden kann, sondern schon früher, kann man zur Belustigung noch irgendwelche Fuji-Cups einstreuen.

  30. Klappflügel

    Oder man spielt bei den Männer auch nur auf Best-of-3, wie bei den Frauen.
    Spart Zeit.

  31. Uwe

    @Dominik:
    Ne Selbständige? Na holla die Waldfee. Welche Profession verkauft sie denn? Hausarbeit, Kochen, Kindererziehung?
    Der gut informierte Konsument geht natürlich zu Lidl, da hat Haidhauser wie immer Recht.

    Chapeau bas für Deine Lebenseinstellung, dass Einkaufen und Kinderbetreuung von beiden Elternteilen zu erledigen ist. So muss das.

  32. dermax

    @spoonman: Du willst quasi ne ganze Saison ausfallen lassen? Bei 50% Gehaltsverzicht?

    Da würden ausser Chelsea, City und PSG nicht viele Profiklubs übrig bleiben…

  33. Franzx

    während es beim ZDF das Pokalfinale 2012 immer noch on-demand gibt, zieht die ARD heute Abend mit dem Pokalfinale 1999 nach. Mal schaun, wieviele FC Bayern Final-Niederlagen noch in den Archiven schlummern

  34. Franzx

    ZDF zieht langsam nach und hat jetzt auch das Pokalhalbfinale Bayern gegen Schalke (1984) in die Mediathek gelegt

  35. NoBlackHat

    Fassen wir mal zusammen:

    – wie das Coronavirus sich verhält wissen wir nicht exakt
    – Infizierte, die keine Symptome zeigen, erfassen wir nicht
    – damit ist auch die Berechnung der Mortalität ungenau
    – die Datensammlung des RKI ist schwammig und zeitversetzt
    – damit sind Aussagen zur Wirksamkeit aller Massnahmen bestenfalls ungenau

    Unwissende Politiker werden von zweifelnden und teils uneinigen Virologen beraten, das stärkt mein Vertrauen in die handelnden Personen nicht unbedingt. Ich sehe aber auch keine besseren Maßnahmen, als die bisher getroffenen. Also Augen zu und durch.

  36. @NoBlackHat: Ein ziemlich ernüchterndes, aber zutreffendes Bild. Nur ein ist wohl aktuell wirklich sicher: Ganz großen Stuss macht Belarus.

  37. Clubwanze

    @ucpf da hast du recht- wird ja bis ins Detail beschrieben, auch, warum man dann in die Bauchlage kommt, was ich mich schon gefragt hatte. Puh.

  38. Uwe

    Puh, embolado. Für solche Schoten musst Du die IBUprofen aber schon beilegen.

  39. Dominik

    Ich bin hinsichtlich der Zahlen skeptisch gegenüber der Einschätzung von Herrn Holle. Man kann Fallzahlen so sorgfältig wie möglich ermitteln und sie der gesamten Welt bereitstellen. Es gibt keinen sachlichen Grund, warum Laienvirologen schlechtere Zahlen bekommen, als Entscheider, Forscher und Mediziner. Daten sind keine Atemmasken, sie sind nicht knapp.

    Wir haben keine Maschinen, die die Ausbreitung eines Virus stoppen können. Wir haben aber sehr wohl Maschinen, die Datensätze schneller verbreiten können, als jedes Virus.

    Es wird so sein, dass es im Kern keine besseren Daten gibt. Leider viel Blindflug. Da bin ich bei NoBlackHat und veniat.

  40. hilti

    Sehr defätistisch NoBlackHat, aber nicht falsch. Hauptproblem ist die begrenzte Testkapazität weswegen teilweise selbst Leute mit Symptomen nur getestet werden wenn sie Kontakt zu Infizierten hatten. Es werden immer noch fast nur Leute getestet, die Kontakt zu Infizierten hatten.

    Letztlich stellt sich auch die Frage wo wir in der Infektionskurve wirklich stehen. 8 Tage hinter Italien wenn man die Zahl der Infizierten vergleicht oder 3 Wochen hinter Italien wenn man die Zahl der Toten vergleicht. Vermutlich eher 3 Wochen hinterher, weil die Krankenhäuser vor 1 Woche in Italien schon voll waren.

  41. strubbi77

    @NoBlackHat für eine kurze, am besten davor bestimmte Zeit ist der Lockdown die richtige Maßnahme, dies muss aber durch bessere Folgemaßnahmen nach dem Lockdown abgelöst werden. Aus diesem Grund halte ich mich auch an den Lockdown.

    Wenn in den nächsten 2 Wochen keine Impfung in realistischer Zeit erhältlich sein sollte muss es wohl über einen Weg wie:
    a) Tragen von Spuckschutz im Beisein von Ansammlungen von Risikopersonen oder bei Symptomen. (Hier wären jetzt 4 Wochen Zeit gewesen diese für alle zu beschaffen)
    b) Nutzen einer DSGVO-konformen “Freundschafts-App” um mögliche Kontakte mit infizierten Personen bzw. Personen mit Symptomen zu ermitteln und die Personen dann in Quarantäne zu schicken. (Scheint mir effektiver wie die “Containment Scouts” vom RKI)

  42. guelph

    @strubbi77
    Hälst du so etwas wie eine “Freundschafts-App” für realistisch in Deutschland? Glaubst du Deutschland wäre in der Lage etwas ähnliches auf die Beine zu stellen, wie Südkorea?

  43. strubbi77

    @guelph Ich halte es für realistisch dass eine solche App in 2 Wochen mit guten Entwicklern in Deutschland auf einer bestehenden Codebasis entwickelbar ist.

    Aber es ist unwahrscheinlich, dass selbst wenn so eine App existieren würde, diese als Mittel der Wahl verwendet werden würde …

  44. NoBlackHat

    DSGVO-konforme “Freundschafts-App”, das ist ja schon ein Widerspruch in sich selber. Bei unseren DS-Gesetzen wüßte ich nicht, wie das machbar sein sollte. Dazu ist der Druck noch nicht groß genug.

  45. moris1610

    Wir haben keine Maschinen, die die Ausbreitung eines Virus stoppen können. Wir haben aber sehr wohl Maschinen, die Datensätze schneller verbreiten können, als jedes Virus.

    Die Nummer gibts sogar ganz praktisch in der Realität. Mac, Linux, Ubuntu, Windows, remote control, alles dabei. Kollektives Bitcoinfarming quasi für die Wissenschaft. Natürlich mit Stats, Teams und Highscores.

  46. moris1610

    Im praktischen Sinne gehts bei folding@home um Proteine. Nachdem man einen Passkey per Mail claimed bekommt man auch größere Projekte zugesendet.

  47. strubbi77

    @NoBlackHat Idee war Kontakt über Bluetooth und Austausch einer ID, die jeweils für eine Stunde gültig ist. Da müsste ich persönlich prüfen ob und wie das möglich ist. Deswegen -> Team und Codebasis.

    Diese ID wird mit GPS-Position und Zeitstempel lokal gespeichert. Bei Verdacht werden alle ID-A – ID-B Kombinationen mit Angabe des Tages auf Ebene Gebietskörperschaft hochgeladen. Die Gebietskörperschaft ist so zu wählen, dass die Datenmenge einen gewissen Schutz bietet.

    Aus diesen bereitgestellten Daten holt sich jeder aus allen Gebietskörperschaft an denen er Kontakte hatte täglich alle Schlüssel-Kombinationen von Positiv getesteten oder Personen mit bestätigten Symptomen.

    Damit kann jeder prüfen wo und wann er möglicherweise Kontakt hatte und Folgemaßnahmen (Quarantäne, Vorsichtiger sein,..) durchführen.

    Wenn beim Handshake keine personenbezogenen Daten übermittelt werden (strubbis-handy, statische MAC) sehe ich keine datenschutzrechtlichen Probleme. Aber vielleicht bin ich auch blind. Eine Rückverfolgung von außen ist nicht vorgesehen. Auf dem Device ist nur gespeichert, wann und wo Kontakte stattgefunden haben, aber nicht zu wem.
    Falls das mit Bluetooth funktioniert wäre es auch gegeben, dass nur die Personen in der näheren Umgebung gespeichert werden. Eventuell scheitert es aber daran, dass man Bluetooth nicht gleichzeitig für Kopfhöhrer und so ne Quatsch-App nutzen kann …

  48. moris1610

    Zu den schnelleren Tests schlug Drosten im Podcast glaube auch schon vor das man bspw eine ganze Familie als positiv claimed, wenn einer im Haushalt infiziert ist und sich die restlichen 2-3 Tests spart.

    Folding@home hat mittlerweile mehr Leistung als die Top 7 Supercomputer zusammen. 1200% Anstieg zuletzt.

  49. Peter Pan

    und dieser Prof. und Ex-Mediziner (Achtung, er ist schon Risikogruppe…:-)) stellt seine eigenen Rechnungen an:

    https://www.youtube.com/watch?v=tug_W_3WPXY&feature=youtu.be

    was mich aber stutzig macht: er geht von 99% (bzw. 99,5%) von moderaten Verläufen aus, die meisten Quellen (RKI etc.) sprechen ja von 80%, sprich 4 von 5!

    dann ändern sich natürlich auch drastisch die Toten pro Tag (von seinen 30 auf ca. 600)

  50. strubbi77

    @Peter Pan, ich habe mir das Video nicht angeschaut, aber bei 99% moderaten Verläufen komme ich für die Region Bergamo mit 1,1 Mio Einwohnern bei der Altersverteilung von Italien https://www.populationpyramid.net/de/italien/2019/
    und den Übergangswahrscheinlichkeiten Symptom -> Krankenhaus, Krankenhaus -> Kritisch(Intensiv) aus https://www.imperial.ac.uk/media/imperial-college/medicine/sph/ide/gida-fellowships/Imperial-College-COVID19-NPI-modelling-16-03-2020.pdf und Intensiv -> Tod eigene Schätzung (zwischen 20% und 90% je nach Alter)
    auf:
    1000 Personen im Krankenhaus
    360 Personen kritisch im Krankenhaus
    150 Todesfälle
    Das stimmt irgendwie nicht mit den Berichten aus Bergamo überein. Außer eine ehemalige Arbeitskollegin von mir hat Recht, dass Bierkonsum ein weiterer Trigger ist, der in den Zahlen aus UK berücksichtigt, in den Zahlen aus Italien aber nicht. Zum Vergleich in einem normalen Monat würden mit der Sterbetafel BW in der Region 1353 Personen sterben. Die 150 Todesfälle würden also nicht einmal auffallen.

  51. Kombüse

    Die Bilder vom alten Olympiastadion (bzw. vor der Sarnierung) habe ich bereits wieder vergessen. Stinknormale Tartanbahn und die Überdachung nur an der Haupt- und Gegentribüne. Sieht aus wie in den 80ern

  52. Peter Pan

    @strubbi77

    ja, das ist ja halt die entscheidende Frage: wie kommt er (den ich schon als seriös einstufen würde und irgendetwas “Politisches” bezweckt er ja hoffentlich auch nicht) auf die 99% moderate Verläufe?
    Wo doch die meisten der anderen Quellen von ca. 80% ausgehen…

    Das dann natürlich die Berechnung/Verhältnis (Infizierte/Todesfälle) bei Größenordnungen von 1 Million oder mehr etc. ne völlig andere ist, dazu braucht man kein spezielles Mathe-Abitur…:-)

  53. Standuhr

    Dieses statistische Gerechne bringt doch nix, da es auch ganz unterschiedliche Faktoren an unterschiedlichen Orten gibt. Besonders Vorschädigungen fallen da ins Gewicht. Wenn wie in Norditalien vorher die Pneumokokken umgehen, ist die Gefahr doch viel höher als hier im Flachland mit fast keinem Winter und noch moderaten Virusgrippezahlen.

  54. Cruikshank

    So gänsehauterregend für mich das Finale 1999 auch war, als “meine” Bremer für mich das erste Mal bewußt einen Titel holten, so schwer ist das eigentlich aus heutiger Sicht zu verfolgen. Klar, das Elfmeterschießen war von der Dramatik her kaum zu überbieten (immerhin lag Werder einen Elfer zurück, ehe der vermeintlich sicherste Schütze Effenberg seinen in den Abendhimmel donnerte), aber sonst? Viel Krampf. Man merkte den Bayern auch an, daß ihnen das fatale 1:2 gegen ManU im CL-Finale noch arg in den Knochen saß.

  55. Herr Holle

    Cruikshank, nun spoiler’ doch nicht alles! Ich kannte den Spielverlauf nicht (mehr). Weiter oben wurde ja schon der Sieger verraten. Das Olympiastadion sieht heute finde ich noch besser aus, das haben die Architekten prima hinbekommen. Traurig dass Hertha es nicht schafft das Stadion regelmäßig vollzuspielen.

    Und Effe macht nen Abflug über die Bande.

  56. Cruikshank

    Sorry, Herr Holle. Irgendwie dachte ich, den Spielverlauf kennt eh jeder.

  57. Herr Holle

    Einer der Protagonisten dieses Finals war letztlich Thema bei den 11 Freunden, ich glaube Lurker hat es schon verlinkt gehabt.

    In der 78. Spielminute (also demnächst) tunnelt(e) Wiedener demnach seinen ehemaligen Mitspieler Basler, der vorher über ihn mal gesagt hatte

    Nor­ma­ler­weise dürfte der sowieso nicht Fuß­ball spielen

    .

  58. Kombüse

    Gerd Rubenbauer sprach vorm Anpfiff über eine “Spielerfrauenvereinigung” innerhalb des glorreichen FC Bayern München, deren Vorsitzende zu der Zeit Frau Helmer gewesen sein soll. Sachen gibt’s …

  59. MarioP

    @ Tokyo 2021

    Der Großteil der 33 Verbände würde seinen Kalender problemlos dem IOC unterordnen. Die sind bisher schon völlig von den Überweisungen des IOC abhängig und das wird in der kommenden Rezession noch extremer werden. Tennis, Golf oder Basketball könnten Probleme machen.

    Und das olympische Dorf wo zum Ende des Jahres Mieter einziehen sollen. Trotzdem erwarte ich eine Verschiebung um ziemlich genau 12 Monate…

  60. Standuhr

    Und noch dazu darf man bei Olympia nicht nur auf die großen Sportarten oder Sportler sehen. Die ganzen Randsportarten mit ihren Amateuren sind auf Olympia ausgerichtet. Da wird teilweise der Beruf ruhen gelassen und es werden Sponsoren gesucht, die es nach Corona vielleicht gar nicht mehr gibt. Das ganze Irgendwohin zu schieben ,mag für amerikanische Leichtathleten und Schwimmer kein Problem sein, aber für die angolanische Bogenschützin (nichtrepräsentatives Bsp.) nicht!

  61. Embolado

    Heute um 22h15 ein Domian Spezial: Sorgentelefon in der Corona Krise im WDR Fernsehen und in WDR2.

  62. @strubbi77: Das klingt zumindest mal spannend mit der App, auch wenn man das natürlich weiter durchdenken muss.

  63. Herr Holle

    @Standuhr: In diesem Artikel beschreibt der (bisher) zweifache Ruder-Olympiasieger Karl Schulze was das für einen Einfluss auf die Lebensplanung hat. Er lebt derzeit mit Frau und Kindern vorübergehend in Hamburg damit er dort trainieren kann. Eigentlich wollten sie diesen Sommer zurückziehen nach Dresden und eine Verschiebung stellt insbesondere die Amateure die sehr viel eigenes Geld (das sind neben den direkten Kosten auch die Opportunitätskosten des während der Leistungssportzeit nicht verdienten Geldes, das kann man nicht mal so eben ein Jahr verlängern) investieren und eigentlich vorhatten nach den Spielen den Sport an den Nagel zu hängen vor ziemlich schwere, und ziemlich teure Entscheidungen – so oder so: Den Leistungssport in 2020 abbrechen (dann hätte man das auch schon eher sein lassen können) oder eben noch ein weiteres Jahr dranhängen.

  64. Herr Holle

    … mit Betonung auf dem noch in “noch ein weiteres Jahr dranhängen”, nach einer ohnehin schon langen, und für manche beruflich auch schon zu langen sportlichen Karriere.

  65. Herr Holle

    “neuer Ball im Spiel” bei Bayern gegen Werder. Ein lange nicht mehr gehörter Satz.

  66. Lurker

    Als die Maul- und Klauenseuche Österreichs Fußball durcheinanderbrachte

    Amadeo Carrizo galt als erster spielender Torwart der Welt. Nun ist er im Alter von 93 Jahren gestorben.

    Quarantänetipps – Die besten Sportkulturtipps für Zuhause

    https://twitter.com/TobiasEscher/status/1242067070872846337

    ch habe mich durch Artikel gewühlt, Statements von Virologen angeschaut und selbst mit einem gesprochen – und komme zum Schluss, dass der Fußball selbst mit Geisterspielen die Saison nicht beenden kann. Mein Artikel: http://www.laptoptrainer.de/2020/03/23/coronavirus-der-fussball-kommt-zuletzt/

  67. Embolado

    Dann schauen wir mal was die Quarantäne-WG so kann. Bei Günni und Tommy bisher noch keinen Flügel gesehen.

  68. Klappflügel

    Richard Jewell lohnt sich als Film nicht, hab den als Sneak im Kino gesehen. (Die gute alte Zeit(TM).
    Sind sogar einige Menschen gegangen.

  69. Embolado

    Laura Karaksek, Tochter von Hellmuth Karasek, war vor 3 Wochen noch beim Eintracht Spiel #Sportbezug

  70. NoBlackHat

    #Geisterspiele
    Sehe keinen wirklichen Grund, warum Geisterspiele der DFL nicht möglich sein sollen, abhängig natürlich von der allg. Lage Anfang Mai. Zusammenrottungen der Fans vor dem Stadion kann man leicht unterbinden und wenn Sport Bars geöffnet haben sollten, dann sind die sowieso gefährlich. Die Spieler müssen natürlich untersucht negativ sein und die hygienischen Vorkehrungen müssten hohen Standard haben. Dann kann man auch spielen.
    Es geht doch eh allein darum, das Geld von Sky & Co zu erhalten, ansonsten gehen einige Lichter in der BuLi aus. Ob die Spiele ansehenswert sind, interessiert dann doch auch niemanden.

  71. Klappflügel

    @NoBlackHat
    Amazon, Telekom, Vodafone, wahrscheinlich DAZN (da steckt genug Geld hinter denke ich mal) haben genug Geld um es danach für die BL auszugeben.
    Apple könnte auch mitspielen,wenn sie denn wollen.

  72. NoBlackHat

    @Klappflügel
    Bis die das Geld rausrücken, vergeht ja eine lange Zeit.

  73. @NoBlackHat:
    Ich stimme Dir soweit zu, dass man das mit engmaschigen Tests der beteiligten Spieler und sonstigen Personen schon hinkriegen kann. Aber zu einem Zeitpunkt wo selbst symptombehaftete Patienten aus Kapazitätsgründen nicht getestet werden, hätte ich wenig Verständnis dafür, wenn man jede Menge Tests verbrät um ein paar Profisportler abzusichern. Sind flächendeckende und schnelle Tests verfügbar, dann spricht wenig gegen Deinen Vorschlag.

  74. Thor

    Klappflügel
    @NoBlackHat
    Amazon, Telekom, Vodafone, wahrscheinlich DAZN (da steckt genug Geld hinter denke ich mal) haben genug Geld um es danach für die BL auszugeben.
    Apple könnte auch mitspielen,wenn sie denn wollen.

    Ah, ein Experte.
    Und woher kommt dann dieses Geld? Aus den auf Wochen geschlossenen Shops? Von den vielen weiterhin ach so zahlungskräftigen Mittelständlern? Aus dem fulminanten Aktienkursen?

  75. NoBlackHat

    Aber die produzieren doch jetzt Tests wie irre. So zB die kleine Berliner Firma TIB Molbiol Syntheselabor GmbH, die vor kurzem durch die Presse ging. Fanden sogar in Trumps Tweeds Aufmerksamkeit :)

    …Von dem Tweet für Trumps 73 Millionen Follower erfährt er beim Gespräch am Telefon zum ersten Mal. Er kommt ja kaum noch raus. Seine Maschinen stehen kaum noch still. 1,5 Millionen Test-Kits pro Woche.

  76. Uwe

    Ah, er hat sie, die Gelddruckmaschine.

    Kommt heute Abend noch richtiger Sport oder nur noch Bayern-Spiele relive aus dem letzten Jahrtausend oder irgendwas mit SGE-Fans?

  77. moris1610

    Amazon und Apple zählen mit zu den reichsten Unternehmen der Welt. Um die muss man sich wirklich keine Sorgen machen.

  78. moris1610

    The Wasp im SB54 gibts bei 1:31:40h. Ab da lohnt sich das Spiel so richtig.

  79. Klappflügel

    @Thor
    Apple hockt doch auf Mrd von Geld, Vodafone/Telekom verkaufen Telefon, Internet, Fernsehen und eigene Hardware, das ist alles teilw. Grundbedarf, das werden die auch weiter verkaufen können.
    Amazon wird durch die Krise auch recht gut durchkommen, möglicherweise gestärkt was das Lebensmittelangebot angeht. Einfach weil man sich im Supermarkt unwohl fühlen kann. Da so gut wie alles zu hat gehen sonstige Einkäufe auch zu Amazon, die Pakete kommen noch an.

    Eher als diese ganzen Unternehmen ist Sky gefährdet, da sie eben nur Pay-machen.
    Da würde ich mir eher die Frage stellen woher dann das Geld kommt.

  80. guelph

    Ich habe Thor eher so verstanden, dass er nicht anzweifelt, dass diese Unternehmen das Geld haben, aber die Leute die sich ein kostspieliges Abo leisten können und wollen, weniger werden. Dadurch wird es natürlich auch für die großen Player schwieriger die Rechte auch nur annährend zu refinanzieren. Und bei allen prall gefüllten Geldspeichern, einfach so Geld verbrennen will bestimmt niemand der genannten Firmen.

    Ich persönlich zweifle übrigens daran, dass Vodafone und DAZN das nötige Geld locker haben, um ggf. mit Amazon und Apple ein Wettbieten im Deutschen Markt zu veranstalten, die Telekom als lokaler Riese möglicherweise. Wobei ich hier auch nicht die ganz dringende Notwendigkeit sehe, dass sie die Rechte unbedingt bräuchten für irgendwelches Marketing oder um die Kunden zu halten.

  81. moris1610

    Wenn wir Monate keine Bundesliga haben, egal ob es dann zu Geisterspielen, Abbruch, oder verlängertem Saisonende im Herbst kommt, werden die Rechtekosten vermutlich auch längst nicht so stark steigen wie die DFL sich das erhofft.

  82. Thor

    @Klappflügel
    Über Apple, Amazon, DAZN rede ich nicht, weil ich da keinen Einblick habe. Und es war ja nicht ich, der DT und VF ins Spiel gebracht hat.

    Und die mögen ja benötigte Telekommunikationsprodukte verkaufen, nur muss die auch einer bezahlen – und erstmal kaufen können.
    Shops sind zu – Mitnahmegeschäft tot.
    Hotlines überlastet (Krankenquote Mitarbeiter, Datenmenge im Netz führt zu mehr Störungen) – Mitnahmengeschäft reduziert.

    Endkunden haben nur noch Kurzarbeitergeld oder andere Einbußen – happy selling auch tot. Und am schlimmsten: Die Geschäftskunden – kleine und mittlere Unternehmen – werden, falls es sie nach der Krise noch gibt, kaum ihre Rechnungen bezahlen können.

    Und dass DT und VF internationale Konzerne sind mit viel Geschäft in den Krisenländern Italien und Spanien (VF) und USA (DT) macht es nicht leichter. Man muss sich ja nur den Aktienkurs ansehen.

    Wenn ich wetten müsste: Sollten einer der beiden auch nur irgendetwas zum investieren übrig haben, er wird es in den Netzausbau stecken und nicht in Klimbimrechte.

  83. Klappflügel

    @Thor
    Ich war seit Jahren nicht mehr in einem Laden von denen um einen Vertrag abzuschließen.
    Ich war nicht mal bei denen auf der Webseite, geschweige den Hotline.
    Nur mal bei O2, aber die haben da vergeigt. Also wurde daraus nichts.

    Und woher soll Sky des Geld nehmen? Die haben das Problem dann noch mehr, da ihr Angebot noch mehr Luxus ist. Die Gastronomie wird ebenfalls ihre Probleme haben.

    Mit den Buli-Rechten kann dann VF/DT mehr Kunden zu sich locken, da es für viele eben doch sehr wichtig ist. Kann also für Kunden der entschiedenen Grund sein diesen Anbieter zu wählen. Minimal Vorteil denn aber aber nutzen kann.

    Der Aktienkurs ist erstmal egal, das sagt wenig darüber aus wie viel Geld da ist.
    Wenn den Konzernen der Aktienkurs zu niedrig ist, dann müssen sich aktuell halt Aktien aufkaufen. Was sie garantiert tun werden, wenn sie staatliche Hilfe bekommen.

  84. guelph

    @Klappflügel
    Siehst du Vodafone wirklich als realistischen Kandidaten für die Reche? Die haben erst vor kurzer Zeit Unitymedia übernommen. Da muss denke ich noch einiges, auch finanziell, investiert werden, um die beiden Marken und Infrastrukturen zusammenzuführen. Keine Ahnung ob es da ab 2021 ein Budget von ca. 1 Mrd. Euro pro Jahr für Fußball gibt. Zusätzlich zu den Rechten müsste die gesamte Infrastruktur was Produktion, Senderabwicklung usw. angeht noch aufgebaut werden. Auch ihr OTT Angebot erscheint mir keine so große Nummer zu sein, als dass es zeitnah enorme Relevanz entwickelt.

  85. strubbi77

    Brainstorming ab wann es wieder Sport gibt kam zu folgendem Ergebnis:

    Betreff: Corona-Stoffschutzmasken mit SC-Emblem

    Hallo ihr,

    mit Sorge sehe ich, dass wahrscheinlich die nächsten Fußballspiele falls sie überhaupt stattfinden können evtl. ohne Besucher stattfinden werden.

    Meiner Meinung nach ist auch der Besuch der Spiele ohne ausreichenden Schutz der Zuschauer vor der Ausbreitung des Virus unverantwortlich. Aber mit entsprechendem Schutz sollte es nach Ende des Lockdowns aktzeptabel sein die Spiele durchzuführen.

    Hier meine Vorschläge um das Risiko zu reduzieren:

    – Kontrolle an Checkpoints beim Zutritt zum ÖPNV und zum Stadion auf Temperatur 37,3°C ist die Grenze.
    – Pflicht einen einfachen Mundschutz zu tragen.
    – Falls Catering -> Plexiglaslösung, Mundschutz, (evtl. Massentest) der Bediensteten. Kassier- und Ausgabetätigkeiten getrennt. Meine Tendenz ist eher kein Catering bis auf Nichtalkoholische Getränke und abgepacktes Essen für den Notfall.

    Jetzt ist das Thema wo man für das Stadion in Freiburg 25.000 Einheiten Mundschutz erhalten kann. Da ist mir die Idee gekommen, dass es immer wieder Werbeaktionen gab in denen Mützen und ähnliches verteilt wurden.
    Diese Kapazitäten könnte man verwenden um für den Rest der Saison genügend Stoffmundschutz (Wiederverwendbar mit Logo) für die Spiele herzustellen und an die Stadionbesucher auszuteilen.
    Mit einem Monat Vorlauf müsste es auch möglich sein diese zu produzieren und entsprechend zu verteilen.

    Viele Grüße

    Jetzt schlagt mich .. Fußball ohne Bier und Stadionwurst … :)

  86. Linksaussen

    das problem ist halt, dass auch genügend leute das virus in sich tragen, ohne symptome wie erhöhte temperatur o.a. zu zeigen.
    ich verstehe das anliegen und auch, dass ein stadionbesuch für viele leute viel wichtiger ist, als ich mir das vorstellen kann, aber ein fussballspiel mit publikum ist ein bonus, ein extra. toll, wenn das wieder geht, aber alles andere kommt zuerst.

    man muss da aber nicht gross verurteilen: spätestens in ein paar wochen, wenn hier die krankenhäuser die ersten sterben lassen müssen, weil nicht genug beatmungsmaschinen da sind, wird kein mensch mehr auf seinen stadionbesuch pochen.

  87. NoBlackHat

    @Linksaussen
    welche Insiderinformationen lassen dich zu dieser Aussage kommen?

    “spätestens in ein paar wochen, wenn hier die krankenhäuser die ersten sterben lassen müssen, weil nicht genug beatmungsmaschinen da sind, “

  88. Linksaussen

    @noblackhat: zahl der schwer erkrankten + exponentielles wachstum – zahl der beatmungsmaschinen. wir mögen, was zahl der intensivbetten und beatmungsmaschinen angeht, besser ausgestattet sein als italien, wir haben durch den späteren anstieg und frühere maßnahmen ein paar tage zeit gewonnen haben, aber wenn die steigerungsrate nicht signifikant verlangsamt wird, bringt das ja nur ein paar tage mehr, bevor das medizinische system nicht mehr alle versorgen kann.

    in drei bis vier wochen (alle zahlen nicht nochmal nachrecherchiert, sondern aus dem gedächtnis, also möglicherweise wieder veraltet) sind wir bei einer million fälle. 5% schwere krankheitsverläufe macht 50.000 fälle mit signifikantem anteil intensivmedizinischer behandlung und beatmung.

    es gibt ca. 30.000 betten mit beatmungsmöglichkeiten in d. mehr als die hälfte davon ist natürlich schon belegt.

    und im grunde ist es auch völlig egal, welche dieser zahlen jetzt falsch ist oder sich anders entwickelt: deutschland hat derzeit eine verdopplung der fälle alle vier tage.
    wenn man also an einigen schrauben drehen kann, hat man vielleicht eine woche mehr zeit, bevor die zahl der intensivbetten und beatmungsmaschinen nicht mehr ausreicht. und dann?

  89. NoBlackHat

    @Linksaussen
    Das ist mir viel zu pessimistisch und auch nicht durch Zahlen gedeckt. Italienische Verhältnisse werden wir mE nicht bekommen. Voraussetzungen sind natürlich:

    1. Die ergriffenen Separierungsmaßnahmen greifen halbwegs und lassen das exponentielle Wachstum abflachen. Genau das steckt doch hinter allem. Den Erfolg (hoffentlich) wird man aber erst in einigen Tagen sehen, Spekulationen zur jetzigen Zeit bringen doch nichts.

    2. Es wird jetzt schon Vorsorge getroffen, eine (hohe) Zahl der Intensivbetten frei zu bekommen, indem nicht unbedingt notwendige OPs verschoben werden. Zudem entstehen gerade an mehreren Stellen Not-KHs.

    3. Beatmungsmaschienen sind in hoher Auflage zusätzlich geordert worden. Ebenso (leider viel zu spät) ist die Erzeugung von Masken, Kleidung und vor allem von Testkits hichgefahren worden. Wie Südkorea zeigt, kann man bei frühzeitiger Erkennung und Isolierung der Überträger Virenherde schneller eindämmen.

    4. Berücksichtigt man die wohl immer noch hohe Zahl ungetesteter Menschen ohne Symptome, dann wird die Mortalität wohl ganz deutlich unte 1% liegen. Mit der zu erwartenden Zahl der schweren Fälle sollte also unser Gesundheitssystem fertig werden können.

    5. Wie unsere Wirtschaft mit einer längeren (monatelangen?) Zeit von starken Restriktionen fertig wird, bleibt abzuwarten. Hier wird die Erholung Jahre dauern.

  90. strubbi77

    @NoBlackHat Die Wirtschaft war eh schon kurz vor oder in der Rezession, jetzt kann man es auf SARS-CoV-2 schieben. Die Gesetzte für das Kurzarbeitergeld waren doch schon alle in der Schublade: 13.08.2019
    Das ist der Grund wieso die Finanzhilfen so schnell anlaufen, beim Rest aber komplett gestümpert wird.
    Zu 3) Nicht, dass 60% der Beatmungsmaschinen auch in Kenia verschwinden …

    @Linksaussen Wenn wir jetzt immer noch ein exponentielles Wachstum an Neuansteckungen haben würden, wären die kompletten Maßnahmen für Nichtrisikopersonen für die Katz.

    Wie mehrfach geschrieben haben die Zahlen, die dem RKI gemeldet werden, und mit verkürztem Meldeweg etwas höher liegen, mit der realen Anzahl an Personen, die gerade angesteckt sind nur insofern etwas zu tun, dass es eine relativ kleine Teilmenge zwischen 20% und 0,5% ist/war.
    Wahrscheinlich wird die Anzahl der gemeldeten positiv getesteten auch noch weiterhin stark nach oben gehen, obwohl es keine echten neuen Ansteckungen mehr gibt. Einfach aufgrund der Tatsache, dass dann die bestehenden Testkapazitäten die Prio 2 Altfälle abarbeiten können und da die Infrastruktur dann aufgebaut ist, es auch werden.
    Zusätzliche Qualtitätsmerkmale der Zahlen wie:
    – Seit wann haben sie Symptome
    – Wann wahrscheinlich angesteckt
    könnten helfen solche Effekte zu erkennen. Aber das ist entweder im Formular nicht unterzubringen oder es fehlt an der Auswertefähigkeit der Stelle, die die Daten entgegen nimmt.

  91. Linksaussen

    @noblackhat: ich hätte nichts dagegen, wenn das zu pessimistisch ist, das steht ja außer frage.

  92. Ich verstehe übrigens den Unmut gegenüber den unterschiedlichen Zahlen aus der Wissenschaft von der Johns-Hopkins-Universität gegenüber den “amtlichen” des RKI nicht ganz. Die Diskrepanz und die Gründe dafür (und wie unscharf die Zahlen strukturell sowieso sein müssen) sind doch ausreichend kommuniziert.

    Und ganz ehrlich: Wenn in irgendeinem unterbesetzten kommunalen Gesundheitsamt die Leute am Wochenende auch mal durchatmen statt hektisch Zahlen nach Wedding zu liefern, dann hege ich dafür ein gewisses Verständnis.

  93. NoBlackHat

    Es geht nicht um die Leute an sich, sondern um das hoffnungslos veraltete System der Datenübermittlung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Erlaubtes HTML in den Kommentaren:
Link: Beschreibung <a href="URL mit http:// vorne dran">Beschreibung</a>
Fett <b>Fettgeschrieben</b>
Kursiv <i>Kursiv</i>
Durchgestrichen <strike>Durchgestrichen</strike> oder <del>Durchgestrichen</del>
Spoiler: [spoiler title="Überschrift"] Gespoilerter Text [/spoiler]
Zitat mit hübschen Anführungsstrichen
<blockquote>Zitat mit hübschen Anführungsstrichen</blockquote>
< und > ausgeschrieben &lt; (less than) &gt; (greater than)