85 Comments

Mittwoch, 29.07.2020

Guten Tag. Ich bin ein Platzhalter, an dem bis heute niemand nichts ergänzt hat.

Listing

29.07.2020

Serie AFußball
19:30FußballSerie AHellas Verona - SPALDAZN
19:30FußballSerie ALazio Rom - BresciaDAZN+Mit Lazio und Brecia treffen zwei der formschwächsten Teams der Serie A aufeinander. Während Brescias Abstieg in die Serie B bereits fix ist, will Ciro Immobile im Fernduell gegen Cristiano Ronaldo noch Top-Torjäger werden. // Kommentator: Stefan Galler
19:30FußballSerie ASampdoria - AC MailandDAZN+Sampdoria konnte sich nach der Corona-Pause aus dem Abstiegskampf verabschieden und nun die Saison sorgenfrei beenden. Mit Milan reist das beste Team seit dem Re-Start der Serie A nach Genua. // Kommentator: Ruben Zimmermann / Experte: Ralph Gunesch
19:30FußballSerie ASassuolo - CFC GenuaDAZN
19:30FußballSerie AUdinese - LecceDAZN
21:45FußballSerie ACagliari - JuventusDAZN+Der italienische Rekordchampion Juventus Turin darf bereits seinen 36. Meistertitel in der Serie A feiern! Mit dem neunten Scudetto in Folge in der Tasche reist das Team von Maurizio Sarri am vorletzten Spieltag nach Sardinien. // Kommentator: Carsten Fuß / Experte: Christian Bernhard
21:45FußballSerie AFC Turin - AS RomDAZN+Der Kampf um einen Europa-League-Platz geht für die Roma bei Torino in die nächste Runde. // Kommentator: Jan Platte / Experte: Jonas Hummels
21:45FußballSerie AFlorenz - BolognaDAZN
20:20FußballTürkiye Kupasi: Trabzonspor - Alanyaspor, FinaleSPORTDIGITAL FUSSBALL HD
20:45FeaturesAlles auf Sieg!Kinder und ihr harter Weg in den Leistungssporttagesschau24+Karl ist zwölf, sein Vorbild: Michael Phelps - der beste Schwimmer aller Zeiten. Weil Karl selbst einmal so gut werden will, sind die Steine auf dem Weg zu dieser Karriere für ihn kein Hindernis: wohnen im Internat, kaum Freizeit, fünf Mal Training pro Woche, Samstagmorgen am Beckenrand stehen, verlieren und gewinnen. Karl ist Schwimmer, lernt und trainiert am Sportgymnasium Leipzig. Auch in der Schule muss er gut sein, sonst wird es schwierig, ihn für Trainingslager und Wettkämpfe vom Unterricht frei zu stellen. Eine Doppelbelastung. Ziemlich viele Herausforderungen für einen Fünft-Klässler. Wie schafft er das?
20:45FußballChampionshipBrentford - SwanseaDAZN+Nach zwei Saisons in der zweiten englischen Liga hat Swansea City nach dem 1:0 im Halbfinal-Hinspiel der Aufstiegs-Playoffs gute Chancen auf eine Rückkehr in die Premier League. // Kommentator: Marco Hagemann
21:15StraßeEcht Verstrahlte FriedensfahrtMDR
22:05BaseballMLBDiamondbacks @ RangersDAZN
Übertragung für den 29.07.2020 hinzufügen+

30.07.2020

Chinese Super LeagueFußball
13:55FußballChinese Super LeagueChinese Super League: Guangzhou RF - Guangzhou Evergrande , 2. SpieltagSPORTDIGITAL FUSSBALL HD
14:00FußballChinese Super LeagueGuangzhou R&F - Guangzhou EvergrandeDAZN
16:00GolfGolf: Hero Open, 1. Tag in Birmingham (GBR)Sky Sport 1
16:30Fake Food - Die Tricks der LebensmittelfälscherZDFinfo+

Gefälschter Honig, gepanschtes Olivenöl oder falsch gekennzeichneter Wein – überall in Europa, auch in Deutschland, werden gefälschte Lebensmittel gehandelt und verkauft.

Wie gelangen die Fälschungen in die Läden? Wie funktioniert das Geschäft, und wie kommt man Fälschern auf die Spur? Im Jahr 2018 wurden in Europa Lebensmittel im Wert von mehreren Hundert Millionen Euro beschlagnahmt. Lebensmittelfälschung - ein Riesengeschäft.

Auch in Deutschland sind gefälschte Lebensmittel auf dem Markt. Das zeigen Testkäufe, die im Auftrag des ZDF durchgeführt wurden. Dabei konnte unter anderem gefälschter Honig entlarvt werden. Honig, ein einfaches Naturprodukt, das normalerweise nicht weiterverarbeitet wird - und doch gehört er zu den am meisten gefälschten Lebensmitteln, genauso wie Olivenöl und Alkohol.

Gängige Qualitätsanalysen und Labortests reichen bei Weitem nicht aus, um allen Fälschungen auf die Spur zu kommen - und sind damit kein zuverlässiger Schutz für die Verbraucher. Die Forschung arbeitet an neuen Verfahren, doch kaum ist eine Methode entwickelt und zugelassen, wenden die Fälscher neue Tricks an: "Die Problematik beim Fälschen ist, dass die Fälscher ihre Methoden sehr schnell weiterentwickeln, ähnlich wie beim Doping im Sport", so Lebensmittelwissenschaftler Professor Stephan Schwarzinger von der Universität Bayreuth.

Viele Lebensmittel werden international gehandelt, importiert - und miteinander vermischt: Honige unterschiedlicher Herkunft landen in einem Glas. Auch Wein oder Olivenöl in einer Flasche kann von verschiedenen Produzenten aus unterschiedlichen Ländern sein. Je mehr gemischt wird, desto eher besteht die Gefahr der Fälschung. Und je länger und undurchsichtiger die Lieferketten sind, desto einfacher ist es für Fälscher, ihre Spuren zu verwischen.

Lebensmittel mit unterschiedlicher Herkunft stellen Behörden und Ermittler vor eine große Herausforderung. Reichen aktuelle gesetzliche Regelungen aus? Und welche Verantwortung tragen Hersteller und der Lebensmitteleinzelhandel?

Die Doku begleitet die Kontrolleure auf ihrer Spurensuche. Wie viel Sicherheit können sie garantieren? Die Lebensmittelüberwachung in Deutschland kann ihren gesetzlichen Auftrag nur lückenhaft erfüllen, kritisiert jedenfalls der Bundesverband der Lebensmittelkontrolleure. Der Grund: chronischer Personalmangel.

17:30Warm Up: Das Motorsport SpezialSky Sport News
ChampionshipFußball
20:40FußballChampionshipSky Bet Championship: FC Fulham - Cardiff City, Halbfinale, RückspielSPORTDIGITAL FUSSBALL HD
20:45FußballChampionshipFulham - CardiffDAZN+Das alles entscheidende Rückspiel zwischen Fulham und Cardiff um das Playoff-Finale im Wembley! Wer bewahrt seine Chance um den sofortigen Wiederaufstieg in die Premier League und wer geht leer aus? // Kommentator: Uli Hebel
21:00GolfGolf WGC: FedEx St. Jude Invitational, 1. Tag in Memphis, Tennessee (USA)Sky Sport 1
00:00FußballBL: Hamburger SV - FC Bayern München, 20.09.14Magenta Sport
NBABasketball
00:30BasketballNBANew Orleans Pelicans - Utah JazzSport1++Das Warten hat ein Ende für alle US-Sport-Fans: Die NBA und NHL setzen nach der Corona-bedingten Pause ihre Saison fort und SPORT1+ ist mittendrin. Die im März unterbrochene NBA-Saison geht im Walt Disney World Resort in Orlando/Florida weiter. Mit dabei sind insgesamt 22 Mannschaften, die sich aus den 16 Teams, die bei der Unterbrechung auf den Playoff-Plätzen standen, und sechs Teams, die maximal sechs Siege weniger auf dem Konto haben als der jeweils Achtplatzierte in der Conference, zusammensetzen. Die Mannschaften bestreiten jeweils noch acht Partien der Regular Season, um die Playoff-Setzliste auszuspielen. Im Anschluss beginnen die Playoffs mit den 16 besten Teams, die wie gewohnt in Serien im "Best of Seven"-Modus gegeneinander antreten.
00:30BasketballNBAJazz @ PelicansDAZN+141 Tage nach dem letzten Regular Season Spiel ist die NBA zurück - im Walt Disney World Resort in Orlando beginnt die Phase der Seeding Games mit der Verfolgungsjagd der New Orleans Pelicans auf die Playoff-Ränge. // Kommentator: Alex Schlüter / Experte: Dré Voigt
03:00BasketballNBANew Orleans Pelicans - Utah JazzSport1++Das Warten hat ein Ende für alle US-Sport-Fans: Die NBA und NHL setzen nach der Corona-bedingten Pause ihre Saison fort und SPORT1+ ist mittendrin. Die im März unterbrochene NBA-Saison geht im Walt Disney World Resort in Orlando/Florida weiter. Mit dabei sind insgesamt 22 Mannschaften, die sich aus den 16 Teams, die bei der Unterbrechung auf den Playoff-Plätzen standen, und sechs Teams, die maximal sechs Siege weniger auf dem Konto haben als der jeweils Achtplatzierte in der Conference, zusammensetzen. Die Mannschaften bestreiten jeweils noch acht Partien der Regular Season, um die Playoff-Setzliste auszuspielen. Im Anschluss beginnen die Playoffs mit den 16 besten Teams, die wie gewohnt in Serien im "Best of Seven"-Modus gegeneinander antreten.
03:00BasketballNBAClippers @ LakersDAZN+Das Battle of L.A. - nur diesmal in Orlando. Das zweite Spiel in der Auftaktnacht zu den Seeding Games liefert mit LeBron James, Anthony Davis, Kawhi Leonard und Paul George die große Starpower. Welches Team findet sich schneller mit den Gegebenheiten zu Recht? // Moderator: Christoph Stadtler / Kommentator: Freddy Harder / Experte: Alex Vogel. Vorberichte ab 02:50 Uhr.
03:30BasketballNBALos Angeles Lakers - Los Angeles ClippersSport1++Das Warten hat ein Ende für alle US-Sport-Fans: Die NBA und NHL setzen nach der Corona-bedingten Pause ihre Saison fort und SPORT1+ ist mittendrin. Die im März unterbrochene NBA-Saison geht im Walt Disney World Resort in Orlando/Florida weiter. Mit dabei sind insgesamt 22 Mannschaften, die sich aus den 16 Teams, die bei der Unterbrechung auf den Playoff-Plätzen standen, und sechs Teams, die maximal sechs Siege weniger auf dem Konto haben als der jeweils Achtplatzierte in der Conference, zusammensetzen. Die Mannschaften bestreiten jeweils noch acht Partien der Regular Season, um die Playoff-Setzliste auszuspielen. Im Anschluss beginnen die Playoffs mit den 16 besten Teams, die wie gewohnt in Serien im "Best of Seven" Modus gegeneinander antreten.
01:07BaseballMLBRed Sox @ MetsDAZN
01:40Fußball1:1 Talk Thomas Müller im KidsClub (WH)Magenta Sport
02:00FußballInside Schmankerl mit Schuhbeck & Thomas Müller (WH)Magenta Sport
02:08FußballMLSPhiladelphia - Kansas CityDAZN
02:30FußballBL: 1. FC Köln - FC Bayern München, 27.09.14Magenta Sport
04:10FußballInside Eine besondere Meisterschaft (WH)Magenta Sport
04:30FußballBest of...ThoMats Challenge - Teil 1 (WH)Magenta Sport
05:00FußballBL: FC Bayern München - SV Werder Bremen, 18.10.14Magenta Sport
Übertragung für den 30.07.2020 hinzufügen+
Dies ist ein Versuch das legendäre Listing von allesaussersport.de zu ersetzen. Eine Maschine liest Sendungen aus. Die Leserinnen dürfen diese ergänzen. Mit Doppelklick auf eine Sendung kann ein Kommentar hinzugefügt werden.
Die Auswahl ist vollkommen unvollständig. Ein Tag geht von 6:00 Uhr bis 6:00 Uhr. Die Machine wird trainiert, wird aber nie perfekt sein. Das Listing hier zerstört sich in dem Moment selbst, in dem dogfood wieder Zeit für allesaussersport.de findet. Eine Vorschau über den aktuellen und den Folgetag hinaus gibt es hier. Dort können außerdem Wünsche und Anmerkungen hinterlassen werden.

85 comments

  1. 1 x einen Investor finden, der sich einen Scheiß für Fußball interessiert, die Fans verachtet und einfach nur Geld verdienen möchte.

  2. papaschlumpf

    prognose: wontorra (der senior) wird einer der “ach so tollen namen” bei sat.1/ran für die bundesliga ab 21/22. die paar spiele werden seine “lebensqualität” und reiseaktivitäten nicht gross stören. er bleibt im geschäft, verdient noch ein paar euro und sat.1 hat zumindest einen namen an bord. dass der sportsfreund schon seit knapp zehn jahren das verfallsdatum drüber hat, ist ja erstmal egal ;-)
    dann bekommt er eine/n socialmedia-vorlese-menschen dazu gesetzt und schwupp, schon hat man den zeitgemässen touch. ach, es kann so einfach sein… ;-)

    habt spass!

  3. Wo istn Laura jetzt eigentlich? Kann die nichts für den Papa tun?

    Ansonsten tippe ich darauf, dass Wontorra (alt) bei BILD TV landet, die gehen doch teils gerade auch sehr in die Fußball-Ecke oder hat er mal was Fieses über Bayern oder Hoffenheim gesagt? :-)

  4. Embolado

    Mit Icke hat man im Konzern ja schon einen Scoialmedia-Vorlese-Menschen. Man muss also gar nicht groß einkaufen. Mein Tipp ist immer noch: JBK als Moderator und Reif macht den Kommentar.

  5. Hm, Nitro/NTV hat noch kein eigenes Fußball-Talkformat oder? Wäre auch eine Idee für irgendeinen RTL-Ableger.

  6. MarioP

    „Tatsächlich birgt eine Fokussierung auf die bloße Aufteilung der Rechte an mehrere Bieter die Gefahr, dass Verbrauchervorteile verlorengehen, Wettbewerb ausgeschlossen wird und es kumuliert zu höheren Preisen kommt“ (aus dem von Heiner verlinkten Artikel)

    Da interessiert sich tatsächlich mal jemand für den Verbraucher. Danke dafür…

  7. NoBlackHat

    Oh, die Monopolverhüter haben erkannt, dass eine Zerschlagung von Monopolen in viele Teile auch nicht viel besser für den Verbraucher ist. Was nun?

  8. Heiner

    Die Monopolkommission ist erstmal nur ein Beratergremium der Bundesregierung. Ob das Kartellamt diese Schlussfolgerung teilt, ist dann nochmal eine andere Frage.

  9. Embolado

    @Ariane – Montags um 22h15 auf NITRO gibt es 100% Fußball. Ist eine Art Fußball-Talk mit Highlightclips. Wird es aber maximal noch ein Jahr geben, da sie danach nicht mehr die Rechte haben für diese Highlightclips.

  10. Nesro

    wirklichen Wettbewerb bei der nächsten Ausschreibung, also zwei Anbieter, die das identische Produkt verkaufen.

    Dann gibt es statt 500Millionen von Sky je 250 von Sky und DaZn und König Kunde hat die Wahl, welches Angebot er nimmt. Da die beiden Außer BuLi ein unterschiedliches Portfolio haben, kann König Kunde entscheiden, ob er lieber Sky mit seinen tollen Serien oder DaZn mit exotischen Sportarten haben will.

    So Funktioniert Wettbewerb ja zum Beispiel im Mobilfunkmarkt, wo drei Anbieter das gleiche Produkt haben und trotzdem dem Kunden unterschiedliche Angebote bieten

  11. Franzx

    das ist ja das alte Thema, welche Schutzrichtung eigentlich das Kartellrecht/Wettbewerbsrecht hat, die Verhinderung der Ausnutzung möglicher marktbeherrschender Stellungen (europäischer Ansatz) oder den Schutz der Verbraucherinteressen (eher US-amerikanischer Ansatz). Wenn ich mehrere Pakete jeweils exklusiv an verschiedne Anbieter vergebe, führt dies letztendlich in 90 % aller Fälle dazu, dass es für den Verbraucher teurer wird als wenn alle Pakete exklusiv an einen Anbieter oder nicht exklusiv an mehrere Anbeiter vergeben werden. Echten Wettbewerb um den Verbraucher gibt es eigentlich nur, wenn verschiedene Anbieter die gleichen Rechtepakete erwerben würden.

  12. MarioP

    “Echten Wettbewerb um den Verbraucher gibt es eigentlich nur, wenn verschiedene Anbieter die gleichen Rechtepakete erwerben würden.”

    Prima Idee…

  13. Kombüse

    Warum sollte Sky, Telekom, Amazon oder DAZN denn noch so viel bieten, wenn sie wissen, dass die Konkurrenz die gleichen Rechtepakete besitzt?

  14. Thor

    Aus dem gleichen Grund warum Telekom, Vodafone, 1u1 auch UMTS oder 5G-Lizenzen kaufen…

  15. tony

    jetzt hört doch bitte endlich mal auf hier mit logischen Argumenten um die Ecke zu kommen

  16. Kombüse

    @Thor
    Unterhaltungsbranche ist nicht mit der Technikbranche vergleichbar

  17. Nesro

    sie sollen ja nicht mehr so viel bieten.

    wenn drei Anbieter jeweils ein drittel des bisherigen Preises bieten, komme ich aufs gleiche raus. und wenn drei Anbieter jeweils 40% bieten, sparen sie alle Geld und der Rechtvergeber macht Gewinn.

    wie gesagt, Handynetzte funktionieren genau so. Bei TV Rechten könnte man in der Vergabe des gleichen Ereignisses auch unterschiedliche Verbreitungswege ermöglichen.
    Also bietet SAT 1 auf die Freitagsspiele im TV und DaZn auf die Freitagsspiele im Internet. und weil ich keinen Bock auf Bild im Bild Werbung oder nervige Moderationen hab, entscheide ich mich für das DaZn Paket, Lenny LauraWontorra Fan aber für SAT 1

  18. MarioP

    Und jetzt ein ganz verwegener Gedanke:

    Die Umsetzung des Produkts entscheidet darüber welche Sender sich letztlich durchsetzen.

  19. Franzx

    was am Ende natürlich voraussetzt, dass es tatsächlich mehrere Anbieter/Interessenten gibt; aber ja, so funktioniert normalerweise Wettewerb

  20. “JBK als Moderator und Reif macht den Kommentar.” Oh man, alleine die Vorstellung von JBK heutzutage als Fußballmoderator!!!

    Stichwort Rechtvergaben: Naja, also am Ende wäre es völlig OK, wenn es jedes der aktuell angebotenen Paket mehrfach zu erwerben gäbe. Denn dann hätte man schlicht als Kunde die Entscheidungsmöglichkeit, ob lieber Einheitshemdenlaberei aber linear oder dann doch kurze, sinnvolle Einschätzungen und dafür Stream haben möchte. Natürlich wäre das am Besten, aber eben auch ein Problem für Sky, weil sie darunter sicher leiden.

    @Kombüse: Wenn ich mir Sky Go anschaue, dann ist es ein Problem, dass es Unterhaltungs- aber nicht Technikbranche ist.

  21. NoBlackHat

    Mehrere Anbieter für das gleiche Paket hört sich erst einmal gut an, bedeutet doch aber, alle müssten den gleichen Preis zahlen. Wer wäre denn aber bereit außer Sky (lebensnotwendig) > 250 Mio zu zahlen? Wenn dann aber nur Sky das Gesamtpaket ersteigert, dann haben wir wieder einen Monopolisten.

  22. Franzx

    die letzten zwei Tage war in den sozialen Medien mal wieder großes Hydroxychloroquin-Drama. Auch wenn man sicherlich eine ernsthafte Diskussion über den Wirkstoff starten kann (wenn er denn rechtzeitig zu sich genommen wird), hätten der Präsident der USA, seine Söhne und viele andere Retweeter sich sicherlich einen Gefallen getan, wenn sie als Kronzeugen für die Wirksamkeit nicht eine Ärztin präsentiert hätten, deren Kernzkompetenz das Austreiben von Dämonen ist und darauf auch noch sehr stolz ist:

    https://twitter.com/stella_immanuel/status/1288266097842626560

    Es ist so unfassbar was mit diesem Land derzeit passiert.

  23. “JBK als Moderator und Reif macht den Kommentar.” Oh man, alleine die Vorstellung von JBK heutzutage als Fußballmoderator!!!

    Was treibt der eigentlich heutzutage, war der nicht zwischenzeitlich mal Lanz 1.0? Gibts den noch? Oder ist das jetzt nur so Nostalgiehorror?

    #Rechtevergabe

    Mir persönlich als faule Verbraucherin wäre es ja lieb, wenn sie die Rechte nicht immer so splittern. Ich meine, ich hatte das Sky-Sparticket, was wie veniat auch sagt, technisch schon mal brutaler Käse war. Und dann hatte ich das Problem, dass ich einige Spiele nicht sehen konnte, weil dummerweise kein anderer parallel gespielt hat und es deswegen keine Konferenz gab. Also sorry, aber ich hab weder Zeit noch Lust erst “Fußballrechte überall” zu studieren, nur weil ich mal ein paar Livespiele sehen will.

    Dann soll einer die BuLi haben, einer EL, einer CL, und die ausländischen Ligen halt noch und zwar komplett. Genauso wie Pokal.
    Dann kann man das buchen, wofür man sich interessiert. Und hat das dann, ob Einzel-Live oder Konferenz wäre mir dann sogar egal.

    Aber mittlerweile braucht man für jeden Wettbewerb (und ich red hier nur von Fußball) gleich 3 Abos. Minimum. Muss dann eine Halbzeit mit der Technik kämpfen um dann noch Buschi und Dittmann als Kommentatoren zu haben. So wichtig ist es mir dann doch nich, die kriegen schon aus Stursinn keine Kohle von mir (oder meinem Dad)^^

    Prime macht das gut, DAZN ist vielleicht auch noch einen Versuch wert, mit dem Eurosport-Player war ich eigentlich sehr zufrieden, aber die waren dann auf Dauer zu teuer und das Angebot war dafür dann wieder für mich zu klein.

    Ich will halt hier als Katastrophen-Lotte gerne mal easypeasy Sport gucken und nicht in neue Katastrophen stolpern. Oder die aaas-Jungs nerven, weil ich keine Ahnung mehr hab, was wo wie läuft und immer denke “Woah die Saison ist immer noch nicht vorbei!”

    Und das ist so wie es heute ist (selbst ohne das Pandemiechaos) kaum noch möglich. Da ist irgendwann nicht nur bei mir der Peak erreicht, dass man irgendwann nur noch das guckt, was mit einem Druck auf die Fernbedienung halt läuft. Auch wenn es ne Trash-Show ist :-)

  24. MarioP

    @ Noblackhat

    Warum müssten alle den identischen Preis zahlen? Der Preis wird dann vom Markt gemacht. Und da sind unterschiedliche Preise für unterschiedliche Kunden nichts ungewöhnliches.

  25. Embolado

    @MarioP – Ich denke NoBlackHat meint, dass DAZN und Sky für das gleiche Paket bei der DFL den gleichen Preis zahlen müssten. Wenn Sky sagt sie würden 250 Millionen zahlen und DAZN nur 200 Millionen, zahlen dann beide 200 Millionen, Sky seine 250 Millionen und DAZN nur 200 Millionen? Denn man kann DAZN ja nicht zwingen die 250 Millionen zu zahlen die Sky zahlen würde.

  26. Müssen wir heute wirklich nochmal festhalten, dass die Vorgaben des Kartellamts keineswegs ein Monopol aufbrechen sondern es nur durch mehrere kleinere Monopole ersetzen?

    “Warum sollte Sky, Telekom, Amazon oder DAZN denn noch so viel bieten, wenn sie wissen, dass die Konkurrenz die gleichen Rechtepakete besitzt?”

    Wieso sollte das beim Aufbrechen eines Monopols ein Argument sein?

  27. Kombüse

    Wo genau hab ich mich für eine Monopolstellung geäußert, sternburg?

  28. NoBlackHat

    @MarioP
    Embolado hat es ja erklärt. Erst der Preis für den Endkunden wird vom Markt gemacht, vorher werden die Pakete versteigert. Der Vergleich mit der 5G-Vergabe ist auch nicht zielführend, da hier jeweils Blöcke im 2-Gigahertz- und im 3,6-Gigahertz-Bereich vergeben wurden. Wenn man aber das DFL-Gesamtpaket mehrfach vergeben will, dann kann das eigentlich nur über den gleichen Preis gehen. Dann müssten die Kontrahenten aber das dann prinzipiell gleichwertige Programm so anreichern, dass sie Kunden zu sich ziehen. Das wäre schon spannend mitzuerleben, aber es wird leider so nicht kommen.

  29. MarioP

    Eine Paketversteigerung in der jetzigen Form würde es nicht mehr geben.

  30. harttus

    Euch ist bewusst, dass der Weg der Auktion kein von Gott gegebenes Vorgehen ist? Die DFL könnte z. B. genauso gut für 80% der Spiele einen Festpreis aufrufen. Wer den bezahlt darf übertragen, ggf. mit Mindestanforderungen an die Übertragung. Die restlichen 20% versteigert man dann an den Meistbietenden. Ob man mit so einem Vorgehen mehr oder weniger Geld erlösen kann wäre auszuprobieren.

  31. Dominik

    Übertragungsrechte sind wie viele andere “Güter” in der Unterhaltungsindustrie in beliebiger Zahl verfügbar. Mobilfunkfrequenzen sind dagegen knapp.

    Gleichzeitig sind Marktteilnehmer bereit, für eine künstliche Exklusivität eine Prämie zu bezahlen. Und noch interessanter ist, dass im Gegensatz zu Lebensmitteln oder Infrastruktur kein Mensch die Bundesliga braucht, aber die Zahlungsbereitschaft von Leuten wie uns schon beträchtlich ist.

    Wäre ich Politiker, wäre es in meinem Interesse, dass bei diesem Spiel möglichst viel für den Fiskus übrig bleibt. Da würde ich in Sachen Monopol alle verfügbaren Augen zudrücken.

  32. Ist die Diskussion nicht irgendwie ein wenig ähm verrutscht. Das eigentliche Monopol liegt doch bei DFL, UEFA, FIFA, IOC und wie sie alle heißen. Und logischerweise haben die ein sehr großes Interesse daran, dass da viel Kohle bei rumkommt, egal wie blöd das für den Verbraucher ist, wenn er zehn Abos mit fünf verschiedenen Techniken hat.

  33. BSI

    Mal eine ganz dumme Frage – aber ich weiß es wirklich nicht: Warum wird eigentlich um die Übertragungsrechte der Bundesliga ein derartiger Bohei veranstaltet – bis hin zu Monopolkommission und Kartellamt? Es gibt ja auch noch andere ganz nette Rechte, zum Beispiel im Wintersport, Formel1, oder auch DEL oder HBL (schon klar, dass das Interesse dafür begrenzt ist, aber darf das eine Rolle spielen?). Könnte nicht das Kartellamt einschreiten und sagen: Die exklusive Vergabe der DEL an die Telekom ist eine Benachteiligung von Kunden wie Konkurrenz. Warum gibt man sich nicht bei der Fußball-Bundesliga damit zufrieden, dass man sagt: Okay, Sky oder wer auch immer zahlt am meisten, und hat damit auch das Recht, exklusiv zu übertragen. Im Klartext: Was geht es eigentlich das Kartellamt oder die Monopolkommission an, wer Fußball überträgt und wieviel das kostet? Irgendwie versteh ich da einfach die gesellschaftliche Relevanz nicht so ganz.

  34. spoonman

    Mahlzeit! Die Testspielsaison ist eröffnet.

    01.08. 16:00 mdr.de FC Carl Zeiss Jena – International Leipzig
    01.08. 18:00 Sport1+DAZN Eintracht Frankfurt – AS Monaco

    Unterdessen sucht Hertha BSC immer noch einen neuen Hauptsponsor. War es nur bei mir so angekommen, dass sie TEDI rauskomplimentiert haben, weil ein Top-Unternehmen unbedingt auf die Brust des Hauptstadtclubs wollte? Laut RBB ist das alles ganz anders…

    Bei Hertha musste Tedi sich jetzt sogar für ca. drei Millionen Euro aus dem laufenden Vertrag kaufen, weil sie sich das Sponsoring (7,5 Mio im Jahr, Anm. d. Red.) nicht mehr leisten konnten…

    Hertha will als “Big City Club” weiter wachsen. Es wurden kurzzeitig sogar Tesla und Amazon als neue Sponsoren ins Gespräch gebracht. Offenbar war da nicht viel dran.

    https://www.rbb24.de/sport/beitrag/2020/07/fussball-sponsor-hertha-bsc-union-berlin-corona-geld.html

  35. RugbyLeaguer

    2020 NRL

    Round 11

    Eels vs Wests Tigers

    Ein über weites Strecken munteres Spiel, in dem sich dann der Favorit durchsetzen konnte. Beide Teams kamen mit unterschiedlichen Spielen aus der Vorwoche ins Match. Während die Wests Tigers die Broncos locker abfertigten, mussten die Eels gegen die Sea Eagles eine überraschende Niederlage hinnehmen.

    Auch gegen die Wests Tigers fing es nicht gut an. Nach gerade mal einer Minute lagen die Eels schon mit 4-0 zurück.

    Das Team benötigte einige Minuten um den Rückstand zu verdauen. Kam aber dann nach 8 Minuten ebenfalls zum ersten Versuch. Wie beim Gegner wurde die Erhöhung nicht verwandelt.

    Beide Teams mit weiteren Chancen auf Punkte. Die Wests Tigers versteckten sich nicht, suchten ihre Möglichkeiten.

    Eine dieser Möglichkeiten wurde zu einem weiteren Versuch genutzt. Diesmal wurde der Ball beim Erhöhungskick zwischen die Goalstangen gesetzt. Nur vier Minuten später ein Penalty der die 12-4 Führung für die Wests Tigers einbrachte.

    Langsam wachten die Eels auf. Kamen besser ins Spiel. Und konnten nach 21 Minuten ihren zweiten Versuch erzielen. Das Team verkürzte auf 10-12.

    Beim nächsten Angriff wurde mit einem Penalty der Ausgleich erzielt. Doch dies war es nicht in der ersten Hälfte. Ein weiterer Versuch brachte die Führung. In der 32. Minute der vielleicht schönste Versuch des Spiels. Spielmacher Mitchell Moses, der nach einer dreiwöchigen Verletzungspause erstmals wieder im Team stand, kickte sich den Ball selbst vor, fing in noch vor der Malfeldline und taucht mit ihm unter den Goalstangen ins Malfeld ein. Die anschließende Erhöhung verwandelte er selbst sicher.

    Die Wests Tigers danach doch merklich verunsichert. Sie erzielten keine weiteren Punkte mehr und gingen mit einem 12-18 Rückstand in die Pause.

    Im zweiten Abschnitt waren die Eels dann endgültig das dominierende Team. Hilfreich war auch ein schneller Versuch in der zweiten Hälfte. Allerdings glänzte das Team nicht zu sehr. Man hatte den Gegner im Griff, kam auch zu Möglichkeiten, die aber nicht genutzt wurden.

    Mitte der zweiten Hälfte dann die Entscheidung. Ein weiterer Versuch für Parramatta. Dem hatten die Wests Tigers nichts entgegenzusetzen. Irgendwie fehlte dem Team, gerade im zweiten Durchgang doch die Kraft um noch das Spiel zu drehen.

    Zwei Minuten vor Schluss kamen sie noch zu einem Versuch, der aber nichts mehr an der Niederlage änderte.

    Cowboys vs Sea Eagles

    Bei den Cowboys gab es unter der Woche einen Trainerwechsel. Paul Green der die Cowboys seit 2014 betreute, eine 52%ige Siegerquote hatte, stellte seinen Posten zur Verfügung. Nach 8 Jahren war er der Meinung das Team benötigt einen neuen Impuls. Als Interimscoach wurde der ehemalige Cowboys Spieler Josh Hannay verpflichtet.

    Die Sea Eagles kamen, nachdem Sieg gegen die Eels aus der Vorwoche, mit großem Selbstbewusstsein auf den Platz. Auch gegen die Cowboys legten das Team gut los. Bereits nach einer halben Stunde führte man mit 12-0.

    Erst allmählich kamen die Cowboys ins Match. Mit der ersten Chance konnten sie dann ihren ersten Versuch erzielen. Zur Pause betrug der Rückstand 6-12.

    Im zweiten Abschnitt sah man die Sea Eagles weiter das Spiel dominieren. Den Cowboys fehlten die Mittel um die Verteidigung von Manly ernsthaft zu gefähreden.

    Trotz der Überlegenheit erzielten die Sea Eagles nur noch zwei Versuche. Der letzte Versuch des Spiels ging auf das Konto der Cowboys. Zwei Minuten vor Ende des Spiels. Dieser war natürlich viel zu spät um noch das Spiel drehen zu können.

    Broncos vs Storm

    Die Broncos waren verbessert, sie wehrten sich gegen Storm. Zumindest in der ersten Hälfte. Storm hatte hier doch Probleme ihr schnelles Spiel durchzusetzen.

    Zumindest in Führung gingen die Melbourne Storm. Mit dem ersten Angriff wurde der erste Versuch erzielt. Mit der Erhöhung führten die Gäste mit 6-0.

    Doch anders wie in den Vorwochen ergaben sich die Broncos nicht ihrem Schicksal. Sie hielten dagegen, konnten das Spiel offen gestalten. Zeitweise schnürten sie Storm in deren Hälfte ein.

    Nach 12 Minuten dann der erste Versuch für die Bronocs. Die Erhöhung wurde sicher verwandelt, Ausgleich! Und es kam noch besser. Mit einem Penaltygoal sogar die Führung für den krassen Außenseiter!

    Die Führung hielt allerdings nur zehn Minuten. Dann erwachte Storm. Sie waren wohl zu sehr vom guten Spiel der Broncos überrascht. Ein Penaltygoal brachte das 8-8.

    Dies war es aber noch nicht in der ersten Hälfte. Storm begann jetzt ernst zu machen. Noch vor der Pause ein weiterer Versuch. Melbourne ging mit einer Führung in die Pause.

    Trotz des Rückstandes waren die Fans der Broncos guter Hoffnung, dass ihr Team im zweiten Abschnitt das Spiel weiter offen gestalten könnte. Es war schließlich die beste erste Hälfte seit langem.

    War Storm nach dem Seitenwechsel so gut, oder verfielen die Broncos in ihr altes Spiel. Melbourne Storm erzielte im zweiten Abschnitt realativ einfache Versuche. Brisbane enttäuschte und musste wieder eine hohe Heimniederlage hinnehmen.

    Für die Experten ist es nur noch eine Frage der Zeit bis ein neuer Trainer installiert wird. Auch wenn das Team einige Verletzte hat, die Spieler die auf dem Platz stehen, spielen gehemmt, ohne Esprit, ohne Ideen.

    Storm hingegen wieder mit einer starken Vorstellung im zweiten Abschnitt. Das Team ist auf dem besten Wege sich die Minor Premiership zu holen.

    Warriors vs Roosters

    Vor dem Spiel galten die Roosters als klarer Favorit für das Spiel. Die Warriors mit mehr als durchwachsenen Leistungen in den letzten Wochen.

    Umso überraschender was sich auf dem Spielfeld tat. Die Warriors spielten recht geschickt. Waren hellwacht und erzielten in der vierten Minute den ersten Versuch.

    Die Roosters waren noch nicht auf dem Platz. Hatten größte Mühe ins Spiel zu kommen. Selbst ihre sonst so starke Verteidigung hatte den einen oder anderen Aussetzer.

    Allerdings war die Fehlerquote der Warriors hoch, sodass sie nicht viele Punkte aus ihrer Überlegenheit erzielen konnten.

    Erst nach 20 Minuten der erste Versuch der Roosters. Dieser wurde aus dem Nichts erzielt. Zumindest konnten sie ausgleichen.

    Die Warriors spielten allerdings stark weiter, dominierten den Premier. Noch vor der Pause der zweite Versuch für das Team aus Neuseeland. Diesmal fand die Erhöhung nicht ihr Ziel. Dennoch führten die Gastgeber zur Pause mit 10-6.

    Ob es in der Kabine ein Donnerwetter für die Roosters gab, ist nicht bekannt. Falls ja, fruchtete dieses nicht sofort. Die Roosters weiter sehr behäbig und langsam. Das Team wirkte insgesamt Müde.

    Dann doch ein zweiter Versuch. Mit der Erhöhung gingen die Roosters nach 52 Minuten mit 12-10 in Führung. Es war die erste Führung für sie im Spiel.

    Die Warriors konnten an ihre starke Leistung aus der ersten Hälfte nicht mehr anknüpfen. Langsam kontrollierten die Roosters das Match.

    Zwölf Minuten vor Schluss dann die Entscheidung des Spiels. Ein weiterer Versuch für die Roosters. Mit der Erhöhung bauten sie die Führung aus. Dem hatten die Warriors nichts mehr entgegenzusetzten.

    Für die Roosters gilt es diesen Arbeitssieg schnell abzuhaken und sich auf die schweren Aufgaben in den nächsten Wochen zu konzentrieren.

    Sharks vs Dragons

    Das erste Aufeinandertreffen der beiden Rivalen hatten die Dragons in Runde 5 klar mit 30-6 gewonnen. Nun hofften die Sharks natürlich auf eine Revanche.

    Zunächst sah es alles andere als danach aus. Die Dragons waren in den ersten 10 Minuten das dominierende Team. Die Gäste die in einem ihrer Heimstadien spielten, erzielten nach fünf Minuten den ersten Versuch, konnten mit 6-0 in Führung gehen.

    Die Sharks benötigen den Rückstand um aufzuwachen. Mit ihrem ersten Angriff gleich ein Versuch. Dieser war allerdings heftig umstritten. Nach einem Kick von Shaun Johnson ging der Ball ins Malfeld Fullback Matt Dufty auf Seiten der Dragons und Stürmer Jack Williams von den Sharks spurteten dem Ball hinterher. Sie erreichten ihn gleichzeitig.

    Der Ball wurde berührt. Nur von wem? Der Schiedsrichter gab die Entscheidung an den Videoschiedsrichter. Dieser endschied das Williams den Ball zuerst berührte, also Versuch für die Sharks. Allerdings sah man in verschiedenen Einstellungen, dass Dufty zuerst am Ball war, es kein Versuch war. Die Dragons wollten eine „Captains Challenge“ ziehen, doch dieses Instrument ist bei einem Versuch nicht vorgesehen. Somit konnten die Sharks ausgleichen.

    Für die Dragons natürlich eine ärgerliche Entscheidung. Dennoch ließen sie sich nicht aus der Ruhe bringen. Ein erhöhter Versuch und ein Penaltygoal brachte sie wieder in Führung.

    Danach ging ein Bruch durch ihre Reihen. Plötzlich kamen die Sharks richtig ins Spiel. Und wie. Sie überrannten quasi die Dragons, erzielten vier Versuche. Sie hatten das Spiel mehr als gedreht. Mit einer 22-14 Führung ging es zum Pausentee.

    Drei Minuten nach Wiederbeginn ein weiterer Versuch für die Sharks. Die Dragons hatten das Spiel total aus der Hand gegeben. Sie bekamen auch immer noch keinen Zugriff darauf. Viele Fehler führten zu Ballverlusten.

    Cronulla dominierte das Spiel, hatte viel Ballbesitz. Erst nach 50 Minuten konnten die Fans der Dragons einen Versuch ihres Teams bejubeln.

    Nur fünf Minuten ein weiterer Versuch, die Dragons hatte doch tatsächlich das Ergebnis verkürzt waren wieder auf Schlagdistanz.

    Jetzt verloren die Sharks zusehends die Kontrolle. Angriffe wurden schnell gestoppt, die Verteidigung der Sharks war nun richtig gefordert.

    Die Dragons hatten etliche Chance doch keine wurde genutzt. Sekunden vor Schluss fast noch ein Versuch für das Team, doch der Ball wurde nach vorne verloren.

    Somit gingen die Sharks als Sieger vom Platz. Dieser Sieg brachte sie in die Top 8. Die Dragons verweilen hingegen noch im Niemandsland der Tabelle.

    Raiders vs Rabbithos

    Das Topspiel in dieser Runde. Beide Teams sind in den letzten Woche gut drauf. Spielen ein schönes, erfolgreiches Footy. Im Vorfeld konnte man keinen Favoriten für dieses Spiel ausmachen.

    Canberra begann dominant das Spiel. Die Rabbitohs wurden in die Defensive gedrängt. Nach einer Viertelstunde führten die Raiders mit 10-0.

    Doch die Gäste konnten sich vom Druck befreien. Belohnt wurden sie dafür mit zwei Versuchen innerhalb drei Minuten. Da beide Erhöht wurde, führten die Rabbitohs mit 12-10. Bis zur Pause konnte keines der beiden Teams noch Punkte erzielen.

    Im zweiten Abschnitt war es ein ausgeglichenes Match. Es wurde um jeden Ball gekämpft. Die Raiders erzielten mit einem Penaltygoal den Ausgleich.

    Mitte der zweiten Hälfte dann ein dritter Versuch für die Raiders. Die Erhöhung wurde verwandelt, die Raiders führten wieder.

    South Sydney im weiteren Verlauf mit einem druckvollen Spiel, doch schafften sie es nicht, den Ball im Malfeld der Raiders abzulegen. Die Raiders konnten den Sieg über die Zeit bringen.

    Ein sehr wichtiger Sieg für das Team aus der Bundeshauptstadt. Für die Rabbithos ein Rückschlag im Kampf um die Top 4.

    Knights vs Bulldogs

    Im strömenden Regen von Newcastle entwickelte sich eine regelrechte Wasserschlacht. Mit den Wetterbedingungen kamen die Bulldogs besser zu recht.

    Aufgrund des schlechten Wetters konnte sich kein gutes Spiel entwickeln In der ersten Hälfte erzielten die Bulldogs nur die Punkte. In Form eines Versuchs und der anschließenden Erhöhung.
    Somit führten die Bulldogs mit 6-0 zur Pause.

    Das Wetter wurde in der zweiten Hälfte nicht besser. Und damit das Spiel. Die Spieler hatten Mühe den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Viele Bälle wurden aufgrund des Regens leicht verloren.

    Canterbury konnte dennoch zwei weitere Versuche erzielen führte Mitte der zweiten Hälfte mit 18-0.

    Die Fans der Knights hatten sich schon mit der Niederlage abgefunden, als ihr Team, etwas überraschend einen Versuch erzielen konnte, das Ergebnis verkürzen.

    Nun kamen die Bulldogs ins Schwimmen. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Der Druck der Knights wurde größer. Zehn Minuten vor Schluss noch ein zweiter Versuch für die Knights. Jetzt waren sie bis auf 6 Punkte herangekommen.

    Den Bulldogs fiel nicht mehr viel ein, dennoch schafften sie es irgendwie die Führung über die Zeit zu bringen.

    Damit war ihr zweiter Saisonsieg unter Dach und Fach. Die Knights fallen durch die Niederlage erstmal aus den Top 4

    Titans vs Panthers

    Das Spiel war enger als man vorher dachte und es das Ergebnis aussagt. Die Titan mit einem über weite Strecken guten Spiel. Die Panthers waren etwas gehemmt. Konnten nicht immer ihre Klasse unter Beweis stellen.

    Für die Panthers lief das Spiel gut. Nach drei Versuchen führten sie mit 16-0. Bis dahin war von den Titans im eigenen Stadion nicht viel zu sehen.

    Der deutliche Rückstand weckte aber wohl das Team. Innerhalb einer Viertelstunde konnte das Team dreimal die Verteidigung der Panthers überwinden. Diese war in dieser Phase des Spiels nicht ganz auf Höhe. Mit viel Glück verteidigten die Panthers ihre 16-14 Führung bis zur Pause.

    In der zweiten Hälfte lieferten sich die beiden Teams ein intensives Spiel. Die Titans waren immer nahe dran Punkte zu erzielen. Die Verteidigung der Panthers war aber jetzt besser gestaffelt.

    Die Panthers hingegen konnten sich auch nicht so richtig durchsetzen. In der 60. Minute konnten durften sie dennoch einen Versuch bejubeln.

    Der Gold Coast fehlte es letztlich an Ideen und wohl auch etwas an Kraft um das Spiel noch zu drehen. Letztlich war es ein glücklicher Arbeitssieg für die Panthers die damit Platz 1 der Tabelle verteidigen konnten.

    ERGEBNISSE Round 11

    Eels vs Tigers 26-16
    Cowboys vs Sea Eagles 12-24
    Broncos vs Storm 8-48
    Warriors vs Roosters 10-18
    Sharks vs Dragons 28-24
    Raiders vs Rabbitohs 18-12
    Knights vs Bulldogs 12-18
    Titans vs Panthers 14-22

    TABELLE

    Panthers 19
    Storm 18
    Eels 18
    Roosters 14
    Raiders 14
    Knights 13
    Sharks 12
    Sea Eagles 12
    Wests Tigers 10
    Rabbitohs 10
    Dragons 8
    Cowboys 6
    Titans 6
    Broncos 6
    Bulldogs 4

    Top Pointscorer

    Kyle Flanagan (Roosters) 116
    Zac Lomax (Dragons) 100
    Cameron Smith (Storm) 98
    Shaun Johnson (Sharks) 92
    Adam Reynolds (Rabbitohs) 86

    Top Tryscorer

    Sione Katoa (Sharks) 11
    Maika Sivo (Eels) 11
    Stephen Crichton (Panthers) 10
    David Nofoluma (Wests Tigers) 10
    Kyle Feld (Cowbyos) 10

    ROUND 12

    Dragons vs Rabbitohs
    Wests Tigers vs Warriors
    Broncos vs Sharks
    Roosters vs Titans
    Cowboys vs Raiders
    Sea Eagles vs Panthers
    Bulldogs vs Eels

  36. Rob Sweater

    @RugbyLeaguer

    Wurde schon mal gefragt, ob die ausführlichen Berichte in Spoiler-Tags gepackt werden können? Würde den Scroll-Finger erheblich entlasten.

  37. dermax

    @BSI: ich würd mal sagen, dass das tatsächlich an der marktbeherrschenden Stellung der Bundesliga liegt. Ich könnt mir vorstellen, dass das Kartellamt auch zucken würde, wenn sich HBL, BBL, DEL und DSV zusammentun würden, um ein grosses Rechtepaket zu schnüren.

  38. Embolado

    Bekommt Franzx nun eine Blume, da er schon früh vorhergesagt hat, dass ein Gericht solch einen Saisonabbruch im Fußball kippen wird?

  39. Franzx

    die Blume wäre hier zuviel des Guten, da hier zwischenzeitlich ja auch ein Verbandstag war. Aber ja, die Spielordnung des DFB lässt m.E. keine Annullierung zu und das dürfte auch einer der Gründe für die merkwürde Regelung von drainer sein.

  40. Herr Holle

    @Sternburg Hatte kurz nach dem genannten Zeitraum nicht Deine App Alarm gegeben? Jetzt weißt Du vielleicht auch weshalb. Schönen Gruß nach Bielefeld.

  41. Peter Pan

    laut Springer-Presse (Druck) laufen die CL-Endspiele (Mä.) ab 21/22 bis 23/24 im ZDF (neben DAZN)!

    Endspiel nicht bei amazon, ist auch ja nicht dienstags…:-)
    Dort 14 Di-Spiele (6x Vorrunde, 4x AF, 2x VF, 2x HF)

    Dazu während Saison Zusammenfassungen auch im ZDF, wohl aber nur am Mi….

  42. Embolado

    Gerade eine E-Mail bekommen, dass ich in den nächsten 24 Stunden ein Software-Update des Sky Q bekomme. Ich bin mal gespannt ;-)

  43. Franzx

    agreed; was ich ganz gut finde, ist, dass die Beschreibungen im EPG jetzt etwas ausführlich angezeigt werden

  44. Eine Gruppe unbekannter regionaler Investoren, die gegen den Willen des Aufsichtsratsvorsitzenden gemeinsam eine Summe im mittleren einstelligen Millionenbereich einbringen falls die Gläubiger auf ihre Kohle verzichten, um irgendwann wieder sportliche Erfolge einzufahren.

    Was kann da schon schief gehen.

    @Kombüse: Ah, jetzt sehe ich auch, Du hast auf Nesro geantwortet. ‘tschuljung.

    @Herr Holle: Ich will doch hoffen, dass sie einen Abend in derselben Kneipe nicht so lapidar abtun würde.

  45. @Heiner: Aha, gut (hätte der Kicker ja mal ranschreiben können oder wengstens pro forma irgendeinen Namen). Abe die Betonung lag ohnehin auf “Gruppe”.

  46. Dominik

    Aus regionaler Sicht sind das keine Unbekannten. Der SWR nennt fünf Namen, die mit vier Unternehmen im Zusammenhang stehen, und mit drei davon hatte ich selbst schon zu tun.

    Es besteht beim FCK immer die Gefahr, dass die Egos so groß sind, dass sie kaum durch die Tür passen. Aber im Gegensatz zu jemandem aus Dubai haben die Regionalen immerhin keine Lust, sich beim Kaminabend bei den Rotariern blöde Kommentare abzuholen.

  47. agreed; was ich ganz gut finde, ist, dass die Beschreibungen im EPG jetzt etwas ausführlich angezeigt werden

    Genial, steht dann bei Eurosport statt “Radsport” nun “Straßenradsport”? ;-)

    @sternburg: Das ist beim FCK ein Pulverfass, das spätestens am Ende der kommenden Saison erneut kurz vor der Explosion steht. Einfach weil die Kohle genau eine Saison lang reicht +/-. Und wenn man weiterhin so tut, als könne man anderen Drittligisten mit entsprechendem Geld / Gehalt die Spieler beliebig wegnehmen, dann ist das eher ein explodierendes Pulverfass.

  48. moris1610

    Schöner Artikel bei der SZ bzgl. des “Urteils” zu City. Schön wie sich auch die ganze Zeit auf fehlende Nachweise berufen, die die UEFA nicht haben konnte, weil City nie kooperationsfähig war. Alles im Rahmen der Regeln selbstverständlich. Toll diese Sportsgerichtsbarkeit.

    Tönnies denkt sich derweil auch neue Tricks aus.

  49. Boah, diese Website ist – selbst mit Adblocker – wirklich nicht zu ertragen. Und das wird immer schlimmer, oder?

  50. Embolado

    Diese Morderger Zwillinge sind schon kaum zum aushalten. Ich glaube es ist gut, dass sie nicht weiter vorne in der Weltrangliste sind. Da würde Stach vom Gossip gar nicht mehr raus kommen.

    Lustig fand ich das Spiel, dass die Kandidaten sich sortieren mussten nach der Gage, die sie erhalten. Zündstoff garantiert.

  51. kometa

    @Berni
    Hab gerade die “Frühschicht” aus der NHL laufen, um wieder etwas in das Geschehen rein zu kommen. Da ich NHL.TV sowieso im Jahresabo hab, läuft der Zugang jetzt natürlich weiter.

    Man merkt den Spielern schon an, dass sie monatelang aus dem Wettkampfbetrieb raus sind. Da wird das eine Testspiel pro Team jetzt nicht viel rausreißen. Bin gespannt, ob es in der Qualirunde ab Samstag vermehrt völlig schräge Ergebnisse gibt. Sobald es zählt, ist dann ja auch DAZN mit einigen Übertragungen mit dabei.

  52. Heiner

    @Embolado

    Wie schlägt sich denn Cathy? Zukünftige Moderatorin für die Neuauflage von Wetten dass?

  53. Embolado

    @Heiner — Cathy kommt immer nur ganz kurz am Ende der Sendung bei der Verkündung wer gehen muss. Sie also kaum dabei. Das lustige bei der ersten Verkündung war, dass einige sie nicht kannten. Ich sag mal so: Gegen eine Finger-Erben oder Laura W. muss sie noch viel lernen. Das heißt bekanntlich schon einiges.

  54. @moris: ich glaub übrigens gar nicht unbedingt, dass Tönnies diese Unterteilungen vornimmt, um das Werkvertragsverbot zu unterlaufen (dann wüde er damit warten, bis das Gesetz durch ist). Es gibt ausreichend andere Strategien aus dem Ausbeuter- und Steuervermeidungs-Business, bei der viele kleine Teil-Unternehmen von Vorteil sind. Wenn man keine Betriebsräte freistellen will z.B.

  55. Wenn man sein Maskottchen “Blooper” nennt, hat man auch eine eher größere Portion Humor. Sehr schön :-)

  56. Cathy als Moderateuse…

    https://www.dwdl.de/magazin/78595/wie_viele_kaempfe_der_realitystars_vertraegt_das_land_/
    .

    Und dann ist da ja auch noch Cathy Hummels, für die die RTLzwei-Sendung ihr erster großer TV-Job ist. Ihre Rolle ist aber bewusst klein gehalten, lediglich bei der “Stunde der Wahrheit”, hier müssen die Bewohner jemanden zum Auszug nominieren, wird sie aktiv und moderiert die Runde. In Ausgabe eins wirkt das alles noch sehr hölzern. Und auch ihr Rat an die Promis (“Trefft eine weise Entscheidung”) ist eine Plattitüde, die nur dazu dient, Sendezeit zu füllen. “Von Anfang an war sie extrem motiviert und interessiert am Geschehen an der Location”, sagt Shona Fraser über Hummels.

  57. Zaungast

    Hrmpf, alle Erwartungen wurden erfüllt. (Sagte ich bereits, dass ich diesen „Dokumentations“ -Stil nicht mag?)

  58. Denis

    Ich habe auch NHL TV und hatte bereits gestern und vorgestern viel Spaß mit Eishockey zu okayen Uhrzeiten. Samstag gehts dann richtig los.

  59. # NHL TV

    Das Kodi Add-On läuft mittlerweile auch.

    Falls das wer nutzt und die Live Spiele nicht angezeigt bekommt, dann muss man in den Optionen bei “Hide Scores” auf ON schalten. Kleiner Bug

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Erlaubtes HTML in den Kommentaren:
Link: Beschreibung <a href="URL mit http:// vorne dran">Beschreibung</a>
Fett <b>Fettgeschrieben</b>
Kursiv <i>Kursiv</i>
Durchgestrichen <strike>Durchgestrichen</strike> oder <del>Durchgestrichen</del>
Spoiler: [spoiler title="Überschrift"] Gespoilerter Text [/spoiler]
Zitat mit hübschen Anführungsstrichen
<blockquote>Zitat mit hübschen Anführungsstrichen</blockquote>
< und > ausgeschrieben &lt; (less than) &gt; (greater than)