214 Comments

Sonntag, 05.03.2017

Guten Tag. Ich bin ein Platzhalter, an dem bis heute niemand nichts ergänzt hat.

214 comments

  1. Hmm, ich schiebe alles auf die Zeit und Umstände mit den Festplatten. Entscheidungsspiel Berlin – Straubing findet nicht statt, die Serie ist durch.

  2. Die Piste in Kranska Gora ist schon nach drei Läufern nicht mehr konkurrenzfähig. Das kanns doch auch nicht sein.

  3. Sven

    Eisbären gegen Straubing Entscheidungsspiel? Habe ich irgendwas verpasst?
    Eisbären haben die Serie 2:0 gewonnen

  4. Wickerl

    Wer trotzdem nicht auf Eishockey verzichten will, auf Sky Sport 4HD wird heute ab 18:15 Uhr Spiel 4 des EBEL 1/4-Finale Graz99ers – RedBull Salzburg gezeigt. Die Serie steht 3:0 für Salzburg und nach den Regeln Best of Seven kann Salzburg heute in Graz den Sack zumachen.
    Zusätzlich zeigt ServusTV Ö ab 16:40 Uhr Spiel 4 des EBEL 1/4-Finale Innsbrucker Haie – Vienna Capitals. Auch in dieser Serie steht es 3:0 für Wien und kann heute beendet werden. Da ich ja im Grenzgebiet wohne schau ich heut mal runter nach Innsbruck um mal EBEL live zu schauen. Ticket waren einfach über oeticket zu besorgen

  5. Salopp

    Irgendwas mit Ball und einer Stadt mit Bahnhof. Vielleicht kann ja jemand etwas über die Internetverfügbarkeit während der Fahrt berichten.

  6. Uwe

    Oettinger Rockets aus Gotha, Thüringen.
    Soviel Klischee kannste Dir gar nicht ausdenken.
    sternburg übernehmen Sie!

  7. Oettinger finde ich ja grundsätzlich gut. Aber “Rockets”? Das ist doch bestimmt wieder irgend so ein mischgetränk.

  8. Uwe

    Ist es nicht, sternburg.
    Die Wahrheit lautet: Beer on the rocks.
    Kann man machen, muss man aber nicht.

  9. tony

    in Erfurt war ein großer Teil der Truppenluftabwehr der Nationalen Volksarmee stationiert,
    daher eine Hommage an diesen wichtigen, historischen Geschichtsteil

    ..muss man wissen

  10. kometa

    Anmerkung am Rande: RB2 – 2.FCL findet nicht mal in Leipzig statt.

    Ich könnte zwar kostenlos hingehen (Sonderaktion für Dauerkarteninhaber der Ersten) und das problemlos zu Fuß aber den Unsinn will ich mir nicht antun. Noch dazu, da es für die U23 mit der anstehenden Auflösung sowieso um nichts mehr geht.

  11. Oh verdammt. Peinlich. :(
    Dachte, weil das direkt nach einem Post von mir zum Fußball in Ecuador kam.

  12. Herr Holle

    Öttinger hat die traditionsreiche Gothaer Großbrauerei übernommen und beliefert von dort einen großen Teil des deutschen Marktes, auch Berlin. Das erklärt das Sponsoring der dortigen Basketballmannschaft.

  13. Ich auch mal

    Der Klops mit dem DEL-Spiel zeigt ziemlich deutlich, dass Dogfood das Interesse am Sport allgemein und dem Blog verloren hat. Längere Einträge kommen nur noch zum Fußball und seinen Lieblingsligen. Es lohnt schon das Lesen nicht mehr. Und wenn seine Listings auch noch schludriger werden, lohnt die Seite bald gar nicht mehr.

  14. Higgibaby

    Was Dogfood da Tag für Tag leistet, ist absolut überragend und unverzichtbar für meinen Sportinfokonsum. Wenn sich da ab und zu ein Fehler einschleicht … drauf geschissen!!!!

  15. Uwe

    @sternburg:
    Anonyme Kommentare im Internet lohnen die Diskussion nicht mehr.
    Das ist wie Facebook, einfach eine bedauernswerte Suche nach Bestätigung und Aufmerksamkeit.
    Lass uns rausgehen und richtige Menschen gucken.

  16. leflo

    Stört euch das bei der Sportschau, ASS oder sons two auch immer, wenn zB irgendeine Torchance gezeigt wird, danach kurzer Schwenk zum Trainer und der Kommentator meint, wie sich zB der Coach ärgert, es aber klar ist, dass die Szene gar nicht zur Spielszene passt (sondern nur die Mimik/Gestik)? Macht mich wahnsinnig. Seit immer.

  17. thedishguy

    @leflo:
    Mich macht die Sportschau grundsätzlich wahnsinnig. Weil da mithilfe des Spiels irgendeine Geschichte erzählt werden soll und es keine schlichte Zusammenfassung ist wie z.B. bei MotD.

  18. Higgibaby

    Für Basketballfans der kurze Telekomhinweis: Heute ab 18 Uhr Atlanta – Indiana und danach Knicks – Golden State. Zum Rüberspringen vom HSV und später dann Golf.

  19. Thorben

    Laut Bild schmeißt Leverkusen Schmidt raus.

    Damit ist nun auch klar, auf welch gutem Weg sich Schmidt gestern gesehen hat…

  20. @Ich auch mal
    Ich finde deinen Kommentar vom Tonfall äußerst anmaßend. (“lohnt bald gar nicht mehr”, “schludrig”)

    Wenn Dich etwas das Interesse an deinem Blog (und die Energie dafür) verlieren lässt, dann eher solche Kommentare.

  21. Faouzi

    Ich finde das schon ein bisschen besorgniserregend, wie Herr Ismaik da immer mehr in seine eigene Realität abgleitet. Wagenburgmentalität, Selbstüberschätzung (“Ich hätte mir nach dem Spiel von Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus eine Entschuldigung gewünscht …”), Stilisierung als Opfer und völlige Resistenz gegenüber Meinungen oder gar Kritik von außen – gesund wirkt das nicht.
    Andererseits liegt das natürlich heutzutage im Trend.

  22. Heiner

    Das Franken-Derby ist jetzt doch eher von mäßiger Qualität. Was wohl aber auch dem Leistungsvermögen der beiden Mannschaften entspricht. Ein Mittelfeldduell in der 2.Liga halt.

    Beim Derby in Rotterdam hat der Außenseiter gewonnen und damit die Meisterschaft wieder spannend gemacht. Das entscheidene Tor hat in der 1.Minute Mathias Pogba gemacht. Wieviele gibt es denn von denen?

  23. schranke

    Heiner, natürlich hast du recht, aber würdest du dich über die Qualität echauffieren, wenn die Lilien die Nachbarn aus Frankfurt schlagen?

  24. Heiner

    Ganz bestimmt nicht. Hatte ich diese Saison ja auch schon. War jetzt auch nur eine Betrachtung aus neutraler Sicht.

    Schöne Finish beim 50er. Harvey mit Gold für Kanada, Bronze für die Gastgeber und die Norweger gehen leer aus.

  25. Frankfurter löwe

    Harry Kane schon wieder mit zwei Toren. Hat einen tollen Lauf.

  26. Herr Holle

    @Ich auch mal: Wenn hier einer schludrig ist, dann ja wohl Sternburg mit seinen Datumsangaben im Titel.

  27. Higgibaby

    aprospros schludrig: Die Hawks spielen erst um 19 Uhr. hatte mich um eine stunde vertan. Konzentrationsmangel

  28. NoBlackHat

    Heißes Ende beim Handball Füchse vs Löwen. 30:30 nachdem die Füchse lange mit 4 Toren geführt hatten. Heinevetter dann aber mit dem Save beim letzten Ball, können also beide mit dem Remis leben.

  29. Bezieht sich die Ausrüstung den auch auf die Frisur? Das bietet doch Stoff für eine erfrischend sinnlose Diskussion.

    Ansonsten ist der Reklame-Stunt halt ein Reklame-Stunt. Er muss es wohl nötig haben.

  30. Higgibaby

    die Frage ist doch: wie kommt ein mental gesunder Mensch darauf, sich so ein Wappen ins Haar zu rasieren?
    Freiburg on top

  31. Peter

    Ist es wirklich so vielen aufgefallen mit Auba ?
    Glaube durch die Presse die nun kommt wissen es dann statt 50% der Leute die BVB/Konferenz geschaut haben nun 100% und die Leute die kein Sky haben auch.
    Nike alles richtig gemacht … Puma ähm nee …

  32. thedishguy

    Ich kann mich noch an irgendeinen Adidas-Marketingheini erinnern, der sich vor Jahren drei Streifen in eine Augenbraue rasiert hatte. Das war mindestens eine Stufe peinlicher.

  33. thedishguy

    Heute Abend starten übrigens bei BBC Two die neuen Staffeln Robot Wars und Top Gear.

  34. @robert, ich auch mal:

    Es ist doch nicht völlig falsch. Dogfood selber hat ja die Tage ausformuliert, was er schon seit Jahren (wie ich finde, sehr deutlich) andeutet:

    Ich habe immer noch den Ruf, ein Sport-Allesgucker zu sein. (…) Mein Alltag besteht längst aus anderen Themen und Aufgaben. (…) allesaussersport ist längst weiter gewandert, von dem Versuch über Sport zu schreiben, zu einer technokratischen Bewältigung der schieren Flut an Übertragungen. Was mich reizt, ist die Programmierung der Skripts zum Abgreifen der Programmlistings.

    Was mich seit Jahren irritiert, ist die Tendenz mancher Menschen, ihm das vorzuwerfen. Das ist weder gut noch schlecht, das ist einfach so.

    Ich persönlich mache seit etwa genauso langer Zeit drei Kreuze, dass ihm “die Programmierung der Skripts zum Abgreifen der Programmlistings” so einen Spaß macht. Hoffentlich findet der Mann niemals ein normales Hobby. Das Listing ist und bleibt nämlich für mich ein unverzichtbarer Begleiter. Und nach meiner Beobachtung ist es nochmal um einiges umfangreicher und hilfreicher als vor vier, fünf Jahren. Mögen auch mal ZDF oder anderer Scheiß, wo man nicht mit Scripten arbeiten kann, rausfliegen. Und vielleicht muss man bei Tagesaktualität auch öfter mal zusätzlich hier reinschauen. Ich sehe trotzdem weiterhin keine Alternative. Meine Güte, meinen derzeitigen Testlauf mit Datzen hätte ich ohne dogfoods Listings nicht mal gestartet. Geschweige denn, Spaß daran gehabt.

    Was die reinen Blogtexte angeht, so merkt man denen die vom ihm skizzierte Entwicklung natürlich an. Es wäre auch seltsam, wenn nicht. Ich muss zugeben, ich bin eher verwundert, dass er überhaupt noch so viel und so beständig schreibt. Und ich wundere mich etwas über mich, dass seine Blogeinträge meine beständigste Informationsquelle für einen Rundblick über die Sportlandschaft bleiben. Diesen Anspruch haben sie wahrscheinlich selber nicht mehr. Funktioniert aber immer noch ganz gut.

  35. @Higgibaby: Ich vermute die Antwort im finanziellen Bereich. Aber vielleicht hat er sie auch einfach nicht mehr alle. Wer mag das beurteilen?

  36. Interessant, wie wenig Wellen Schmidts Entlassung hier schlägt. Der hat so viele Tode überstanden, mich überrascht das etwas.

    Außerdem fehlt mir die ganze “Wir stehen hinter ihm”-, “Wir beratschlagen uns morgen in Ruhe”-Rhetorik. Was soll das?

  37. Uwe

    Der Handel von binären Optionen wird auf den Banden der Commerzbank-Arena Frankfurt beworben. Es ist obszön.

  38. Heiner

    @Peter

    Man konnte halt irgendwas rötliches erkennnen. Zumindest ich konnte aber nicht den Nike-Swoosh identifizieren.

  39. tony

    #Nachspielgate
    ja natürlich, es wird solange nachgespielt bis die Eintracht das Tor erzielt
    #Skandal

  40. Clubwanze

    #auba hab ich auch nicht als Nike identifiziert und hoffe dass es am besten noch heute noch eine Trainer Entlassung gibt

  41. Higgibaby

    und zum Ausklang jetzt schön TuT in Hamburg …
    die Frage stellt sich, wo wir Schmidt nächste Saison erwarten. Auf Schalke? In Bremen? Oder in England? Zurück nach Salzburg?

  42. BSI

    Innsbruck hat das mieseste Unterzahlspiel, das ich seit langem im höherklassigen Eishockey gesehen hab . Das relativiert auch die Wahnsinns-Powerplayquote von Wien.

  43. Ex-Michael

    Re: Schmidt
    Er ist mir aus nicht näher geklärten Gründen sehr sympathisch und ich hätte mir gewünscht, dass das noch mehr wird mit ihm und Leverkusen (irgendein Titel endlich mal), aber, naja, es sollte wohl nicht sein. Leverkusen hat sich da doch auch recht korrekt verhalten, sie haben ihm wirklich Chancen gegeben. Schade, aber Leben geht weiter. Frage mich nur, wen sie jetzt holen.

  44. Higgibaby

    ich hol mal die Puppe raus und vermelde -3 auf den ersten 4 Löchern für den, dessen Name nicht genannt werden soll
    @MiMü: wäre eine Möglichkeit

  45. mik

    @Higgibaby, @Ex-Michael:

    Sehr schön, bleibe auch gespannt, wie und wo der Trainer Schmidt weiter wirken wird.
    Und ja, so geht es mir auch, “er ist mir aus nicht näher geklärten Gründen sehr sympathisch”. Die Entlassung nach gestern war dann ein Selbstläufer. Ansonsten brauche ich den Post von ex-Michael auch nur unterschreiben.

  46. Tommy

    Also wenn ich für einen Trainer kaum Probleme sehe, wieder ne Anstellung in prominenter Ligenzugehörigkeit zu finden, dann ist es, u.a. Schmidt. Ich behaupte mal, es haben sich in den letzten Jahren so einige die Finger nach ihm oder einem wie ihn, geleckt.

  47. Nächstes Mal zuerst googeln: Die Gründung der DFL war erst einige Monate später. Nun, ich denke, Ihr versteht was ich meine.

  48. Peter

    Schönes Interview. Schon witzig das mit den Plätzen verlassen weil man jubelt …

  49. Thorben

    faszinierend. ich glaube ich habe noch nie leute gesehen, die sagen, dass sie schmidt sympathisch finden. ;-)

    Währenddessen dreht sich die Spirale weiter: in Hannover wurden Bader und Möckel entlassen. Neuer Sportdirektor ist Horst Heldt…
    Ob das wirklich ein Upgrade ist?! ich weiß ja nicht…

  50. Martin “hält gerne mal auf Geheiß der Ultras den Spielerbus an einer Raststätte” Bader und Christian Möckel (Wer?) sind bei Hannover 96 frei gestellt worden. Die Aufgaben beider (“Sport-Geschäftsführer” und “Sportlicher Leiter”) übernimmt ab sofort… wait for it…

    Horst Held. Pada-bumm-Tschiss.

    Quelle: Webpräsenz.

    Die Begründung ist Weltklasse: Die Mannschaft sei ja wohl stark genug, um aufzusteigen. Aber ohne neue sportliche Führung werde das nichts.

  51. mik

    Schön, Bolls DM Endspiel in Zusammenfassung plus Interview in der Sportschau. 11. Titel.

  52. @Conejero: Mich nervt das, dass ich bei jedem Besuch dieses Hortes ausgewogenen Qualitätsjournalismus ihren Wunsch, mir Benachrichtigungen aufs Gerät pushen zu dürfen, aufs Neue wegklicken muss.

    Lass mich raten. Damit hältst Du Dich gar nicht erst auf?

  53. Conejero

    Ich klicke es auch immer gleich weg.
    Nervt schon, aber auf der anderen Seite:
    Das ist es mir dann doch wert! ;-)

  54. Heiner

    Da ist in Hannover aber jemand ziemlich nervös. So ein weiteres Jahr 2.Liga wäre natürlich auch teuer für Martin Kind. Was der Horst da jetzt kurzfristig bringen soll, weiß ich aber auch nicht.

  55. #Pogba
    Da gibt es wohl 3 von, sagte der DAZN-Kommentator heute. Einer spielt noch bei ASSE.

    #Rettig
    Gebe ich ihm absolut Recht. Das war bei 60 abläuft ist, ohne die Springerzeitung irgendwie verteidigen zu wollen, unter aller Sau. Sieht man doch an dem Ismaikpost. Das ist lächerlich.

    #Heldt
    Heldt mit Kind als Chef wird sicher funktionieren. So bis Oktober.

  56. Conejero

    Ahso…

    Die Seite ist auf einem der PCs immer geöffnet und ich aktualisiere ab und zu.
    Ausserdem sind sie wirklich nicht zurückhaltend und es gibt immer was zum lachen.

  57. Higgibaby

    Welchen Einfluß hat die sportliche Leitung auf die spielerische Leistung einer Mannschaft in der Endphase einer Saison? Hannover ist Tabellendritter mit zwei Punkten Rückstand auf Union und zwei vor Braunschweig. Was wird sich in Hannover jetzt ändern, wo Horst Heldt ein Büro bekommt?

  58. Embolado

    @Higgibaby – Ich sehe ein Bogey auf dem 7. Loch ;-) Immerhin am Freitag und heute ein Eagle auf dem ersten Loch.

  59. mik

    Es ist sicher ein guter Zeitpunkt, die “sportlichen Leiter” jetzt zu entlassen, wenn Zusammenarbeit oder Perspektive nicht stimmen.

    Und der Held des Meisterkaders mag auf kleinerer Bühne auch anders arbeiten können, als bei Schalke. Er geht natürlich zum alten “Schalke des Nordens”.

    Seit Bobic bei der SGE in aller Ruhe vor sich hin werkelt, sind Prognosen für den Job ohnehin ein Quiz.

  60. Embolado

    Boah, dass war 3 gegen 1 der Konter und dann so fahrlässig hergeschenkt.

  61. mik

    TuTs Beschreibung in HZ1 von Papadopoulos “versucht es mit seiner urigen Kraft” bis jetzt der Höhepunkt der Abschlusspartie.

  62. Embolado

    Aber die ersten repräsentativen Minuten von Duda sehen mal ganz ansprechend aus. Wenn Weiser auch wieder fit wird, könnte das den Laden da vorne durchaus beleben für den Endspurt.

  63. Faouzi

    Fritz von TuT über Dr. Brych: Er läuft so talentiert über den Rasen, dass es da gar nichts zu diskutieren gibt.”

  64. Thorben

    tya nu.. die sechzger halt.. früher war auch das forum löwenfreun.de immer sehr unterhaltsam. ich müsste da mal wieder gucken, was da so abgeht ;-)

    aber wieder was gelernt. bisher habe ich bufdis immer als nachfolger der zivis gehalten mit den dazugehörigen tätigkeiten. st. pauli gratuliert baer einem bufdi, der bei ihnen in der marketingabteilung den dienst ableistet. wiki hat mich dann belehrt, dass sowas machbar ist. wieder was gelernt heute ;-)

  65. Tommy

    44.000 in Hamburg-Minusrekord für die Saison. Aber wann, wenn nicht heute!?

  66. Mmh, ein bisserl von Innsbruck gegen Wien gesehen.

    Zum Einen bleibe ich ja dabei, einen Basti Schwele zu engagieren und dann als Presenter hinzustellen ist in etwa so, wie Lewandowski zu holen und ihn als U16-Trainer zu nutzen.
    Zum Anderen war der Co-Kommentator (der das schon ewig macht, auf dessen Namen ich aber gerade nicht komme) schon ein wenig sehr damit beschäftigt, “Das Lexikon der Eishockeyfloskeln aus 60 Jahren” abzuarbeiten.

    Außerdem war mein Eindruck, dass Innsbruck halt spielerisch viel zu schwach war , um das Spiel halbwegs eng zu gestalten und Wien dazu zu bringen mal in den 4.Gang schalten zu müssen. Die letzten 2min waren ein wenig exemplarisch dafür.

  67. mik

    Hertha kann nicht auswärts, den Rest hat @Embolado gejinxt.
    Und der HSV macht seine kleinen Schritte in Stellingen, große gibt es im Abstiegskampf am 23. auch selten.

  68. thedishguy

    @sternburg:
    Eigentlich sagt man ja: Bader hat nach dem Abstieg gute Arbeit geleistet und einen Aufsteigerkader zusammengestellt. Weil Spieler und Trainer es aber gerade nicht hinkriegen dieses Potential auszuschöpfen, muss er gehen. Das ist schon etwas skurril.

  69. Tommy

    Mei, solange kannst du doch keinen in den Startblock stellen. Das klappt bei jedem Dorfmeeting besser.

  70. Wenn ich das richtig sehe, dann gibt es von dem Viertelfinale Bozen -LInz, das gerade bei 4:4 in die OT geht, nirgendwo eine Übertragung?

  71. Wickerl

    Sitz gerade noch in Innsbruck bei einen Bierchen und muss dir sagen ja es gibt keine Übertragung von Bozen – Linz und die Partie ist schon beendet und endete 5:4 in der 2. Overtime für Bozen.
    Aber am Dienstag kannst du Game 5 des Spiels auf ServusTV Ö schauen

  72. Heiner

    Ich vertraue da ganz unserem Ex-Kanzler. Schröder wird sich bei der Entlassung von Bader/Möcker schon was gedacht haben.

  73. Embolado

    Next try: Kaymer weiterhin mit einer guten Runde und einem Birdie an der 11. -3 für die Runde nach 13. Und ganz vorne könnte das ein schöner und spannender Golf Abend werden mit DJ, McIlroy, Spieth, Gracia, Mickelson, Westwood, … innerhalb von drei Schlägen.

  74. Embolado

    OK, Garcia dürfte mit drei Bogeys auf den letzten vier Löchern doch schon raus sein.

  75. Heiner

    Ich hoffe, der DFB drückt da mal ein Auge zu. Rainer Wendt zu beleidigen, ist doch nur allzu menschlich.

  76. Thor

    @Higgy:
    Jetzt werden die Verträge für die kommende Saison gemacht. Der Kaufmann Kind weiß, dass es auch worst case Szenarien gibt, sprich weiter 2. Liga. Geringere Einahmen und so.
    Der Sportökonom Bader wiederum hat noch nie einen 2.-Liga-Vetrag gemacht. Also er hat schon viele Verträge in der 2. Liga gemacht, aber halt noch nie welche mit Zweitligakonditionen.
    Da wäre jetzt genau der Moment gekommen, einen Profi für dieses Gewerbe zu holen. Ob Heldt das ist, kann ich nicht beurteilen.

  77. Embolado

    Sagte ich spannender Sportabend mit Garcia, McIlroy, Spieth, Westwood und Mickelson? Keiner von denen ist unter Par für die Runde. DJ zieht da vorne langsam einsame Bahnen. Vier Schläge Vorsprung auf Pieters.

  78. Klasse-Auftritt von Pfister bei sky90. Aber eigentlich verschenkt. Der hat so viel zu sagen, dass man ihm eine eigene Sendung hätte geben müssen.

  79. Thorben

    “Bei 1860 München sollten sie den Laden dicht machen. Ich lese nur noch ganz komische Dinge. Samstag haben sich die Verantwortlichen von St.Pauli zu auffällig über Tore ihrer Mannschaft gefreut und wurden gebeten, ihre Plätze zu wechseln. Der Umgang mit eigenen Mitarbeitern und Medien scheint mir auch eigenartig zu sein. Leid tun mir wirklich die Spieler und die Fans! Der Rest ist Kasperletheater!”

    buschi auf FB… ich stimme ihm ja nicht oft zu, aber da hat er recht. die kommentare sind auch mal wieder pures gold..

  80. Sodele, zurück u.a. aus dem Stadion (natürlich schon etwas früher). Das war ein ganz enges Ding gegen Lübeck, aber am Ende gewonnen, das ist das einzige was zählt. Die zweite Hälfte war richtig mies von Meppen, die erste umso besser. Und Higgi: Es wollte 5.218 Zuschauer sehen, das kann man doch durchgehen lassen, oder ;-) “Ihr” wart aber echt stark, vor allem die 7 aus Mauritius (!) vorne kann echt kicken. Die dritte Halbzeit von 20 Bekoppten auf beiden Seite auf der Schülerwiese – dazu muss man dann nichts sagen. Aber schön zu sehen, dass mal wieder eine Gruppe echter Auswärtszuschauer den Weg in unser Stadion gefunden hat (ich schätze so ca. 100-120 aus Lübeck waren da).

    Ich empfehle in diesem Zusammenhang jedem Interessierten, um 22:50 Uhr den NDR Sportclub zu schauen. Dort gibt es eine Zusammenfassung des Spiels, Meppens Trainer Christian Neidhart ist im Interview und es gibt einen Beitrag über die Struktur und Situation rund um die Regionalliga. Näheres kann man hier nachlesen.

  81. @Embolado: Ich hole gerade Wintersport vom Tag als Aufzeichnung nach. Sagst du Bescheid, wenn die Voodoo-Puppe Spannung vermeldet?

  82. Embolado

    Jo, aktuell drei Schläge Vorsprung auf Rahm (Eagle 11) von DJ, der aber die 11 noch vor sich hat. Und die ist absolut eaglebar, was auch Mickelson gezeigt hat. Wenn er da ein Eagle spielt, glaube ich nicht mehr an Spannung ;-)

  83. Embolado

    Nur das Par von Dustin Johnson auf der 11. Ich würde sagen too close to call.

  84. Conejero

    Ob sich ein Sportmagazin oder sonstige Medien solche Interviews von so skurrilen Tyoen wie Ismaik, Power oder Cassalette auf Dauer entgehen lassen, wage ich dann doch zu bezweifeln…

  85. Danke Embolado, Biathlon ist gerade durch – miese Herrenstaffel. Ich schalte mal in das laufende Liveprogramm.

  86. Ein schönes Spiel aus Rio. Fluminense gewinnt gegen Flamengo im Olympiastadion durch Elfmeterschießen. Es stand 3;3 nach 90 Minuten.

  87. Hihi, kaum habe ich hingeschaltet. Bin jetzt bis 22:50 Uhr aber nur am Secon Screen beim Golf. Nächstes Todo: Slalom Wasserspiele, Durchgang 2.

  88. Embolado

    Neben dem DM Sieg von Boll (siehe Post von @mik), war auch in vielen weiteren europäischen Ländern nationale Meisterschaften. Warum ich das erwähne? Weil ein gewisser Paul Drinkhall den Titel auf der Insel holte.

  89. Embolado

    Puh, haben wir Glück das Steffen Simon kein Golf kommentiert. Sonst würde er wahrscheinlich Hooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooole in Oooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooone schreien ;-)

  90. Embolado

    Zur Einordnung: gerade kam eine Wiederholung von Justin Thomas Hole in One gestern auf dem 13. Loch mit mexikanischem Kommentator.

    Derweil das nächste Bogey von DJ.

  91. Puh. Ich hab gerade bei Datzen* auf die Highlights von Gladbach – Schalke geklickt. Großes Erschrecken (und gleichzeitig die Erkenntnis, dass ich das eigentlich vorher hätte wissen müssen): Das ist eine Übername der Bild-Schnipsel. Inklusive Jörg “die unangenehmste Stimme der Branche” Dahlmann. Und natürlich wird beim 1:0 lang und breit skandalisiert, dass 8 Stationen vorher der Eckball falsch rum war beim Freistoß im Mittelfeld (hinten rum ausgeführt) der Ball noch nicht ganz lag (was ich übrigens anzweifele, aber gut).

    Warum ich diese Petitesse erwähne ist eine Bitte um Freilassung der Schwarm-Dummheit: Ich schau mir das ja deswegen an, weil ich dieses Wochenende wenig mitbekommen habe. Das wird sich hier sicher anders verhalten. Hat irgendjemand von euch etwas von diesem Spiel gesehen oder gelesen – Sky-Liveübertragung, Sportschau, Königsblog, was auch immer – und diesen Aspekt auch nur angeschnitten gesehen? Weil ich hatte bisher nur drei Kurz-Quellen genutzt und mir war das völlig neu.

    * Datzen am Sonntag:

    Ich hab den wackeren Webdesignern ein wenig Unrecht getan. Wer nach dem Klickweg zu “Fußball” etwas weiter runter scrollt (also an “Highlights” vorbei), der findet eine Auswahl verschiedener Ligen. Und wer dort auf “Bundesliga” klickt, der findet die Zusammenfassungen doch recht fix.

    Ich finde allerdings, wenn ein unbedarfter User wie ich sowas nicht auf dem ersten Klick findet, dann ist nicht der unbedarfte User schuld, sondern das Webdesign. Außerdem ist dieser Weg zwar weitaus weniger behämmert, als unlängst von mir dargestellt, aber immer noch behämmert.

  92. Embolado

    Brandt Snedeker wäre ohne seine 75er Runde am Donnerstag auch sehr gut im Geschäft. So gehen ihm trotz -11 fürs Turnier die Löcher aus. Rahm mittlerweile auf -13 und damit in geteilter Führung mit DJ.

  93. @sternburg: Hast du dir auch mal SGE gegen Freiburg angeschaut? Ich habe nur diverse Liveticker und Berichte gelsene, aber es soll ein Abseitstor für den Sportclub sowie ein reguläres Tor der SGE nicht gegeben habe. Rebic hätte allerdings auch vom Platz fliegen können. Ich kann es nicht beurteilen, aber das wären dann gleich zwei weitere offensichtlich spielentscheidende Szenen im nächsten Bundesligaspiel. Es häuft sich dann doch irgendwie aktuell.

    Derweil beginnt nun die Sportclubsendung im NDR.

  94. @mik: Das geile ist, dass der NDR ernsthaft den Bericht zum SVM mit einer Zusammenstellung von Informationen ankündigt, die aus dem Jahr 2012 stammen. Das sagt alles darüber, wie der Pferdesender die Nordvereine südlich von Liga 3 behandelt. Egal, ich möchte nicht meckern, endlich mal wieder einem breiten Publikum zugänglich.

  95. Heiner

    @sternburg

    Im ASS wurde die Sache mit dem Freistoss erwähnt, aber kein großes Drama draus gemacht. Hatte eh den Anschein, dass die Schalker das gar nicht bemerkt haben.

  96. @sternburg: meinst du die tatsache mit dem nicht geruhtem ball? wurde im sportstudio auch gezeigt und da fand ichs ebenso albern. das geht noch zwei stufen weiter als die diskussion um den falschen eckball vor einem tor vor ein paar tagen hier.

  97. @Heiner, Linksaussen: Okay, das zerstört ein wenig meine These (“hat niemanden auch nur am Rande interessiert”), bestätigt aber immerhin ein Minus von ihr (“skandalisiert sonst keine Sau”).

  98. @Sternburg: Auf Sky haben sie das auch aufgemacht gestern. Ob Merk dabei war, weiß ich jetzt nicht.
    Frankfurt haben die Schiris heute nicht gut behandelt, nein. Wobei man das Tor durchaus abpfeifen konnte, fand ich.

    DAZN übernimmt bis Saisonende die BL-Highlights von Springer und hat dafür Highlightclips der PL und anderen Ligen an BLÖD usw. abgegeben. Haben sie aber auch sonst verkauft. Ab dem Sommer haben sie die Rechte selbst.

  99. Embolado

    So wendet sich das Blatt. Jon Rahm mit dem Birdie auf der 15 und jetzt alleiniger Führender, wobei DJ die 15 noch spielen muss.

  100. Heiner

    Dieser Jon Rahm scheint dann das nächste große Ding im Golfsport zu sein. Vielleicht hat er ja mehr Erfolg bei den Majors wie Sergio.

  101. Ist das nicht der mit dem Mickelson-Bruder als Manager?
    Derweil ist es schön zu sehen, dass mit Marcel Schäfer jemand interviewt wird, der gescheit und reflektiert Antworten geben kann. Kein Vollpfosten, auch mal angenehm.

  102. #OT

    Gibt man Schulz&Böhmermann im 2neo eine Chance?
    Wäre ja schon neugierig, was für ein tolles Logo auf der Cap von Ben Glas ist

  103. mik

    10 ausgelassene Chancen nicht gezeigt, war aber sonst kein Thema für das Emsland.

  104. Tja, so richtig ausreden lässt der gute Delling Neidhart aber nicht. Aber egal, dafür graben sie die alten Bilder nochmal aus. Hat man halt auf Halde im NDR-Archiv. Ich bin gespannt, was die gleich zur Regionallliga sagen.

  105. Embolado

    Zumindest heute scheint Rahm einen auf Sergio zu machen mit den Bogeys auf 16 und 17.

  106. Rainer Koch spürt keine Unzufriedenheit an der Basis. Der Typ ist so [an dieser Stelle aus Schutz der hiesigen Betreiber keine weiteren Worte].

  107. thedishguy

    Die neue Folge Top Gear guckt sich gut weg. Schöne Challenge in Kasachstan und Chris Evans nervt nicht mehr.

  108. Ich könnte mich so kolossal über Grindel und Koch aufregen, das ist so dermaßen entrückt was die von sich geben. Ich sehe nur einfach keine Möglichkeit dagegen anzugehen. Was nützt es denn, die Bundesliga zu boykottieren, keine CL mehr zu schauen. Ich will die ja nicht loswerden, sondern nur faire Strukturen. Es rückt immer näher, 180 Minuten und kein weiß, was da passiert. Wenn man für ein Team brennt, und das tun die meisten hier, schmerzt das nur noch.

  109. thedishguy

    Was hätte denn der DFB gegen die DFL in der Hand? Im Zweifelsfall entfernt sich die DFL vom DFB und muss dann eben selbst für Schiedsrichter sorgen und und ein Sportgericht installieren.

  110. Heiner

    Dem DFB geht es doch erstmal vor allem um die Nationalmannschaft und ihre tolle, neue Akademie in Frankfurt. Wenn man sich gar nicht für die Amateure einsetzt, kann man auch nicht rausfinden was möglich wäre.

  111. Der DFB ist die einzige von der FIFA legitimierte Organisation, die den Titel “Deutscher Meister” vergeben darf. Eine DFL, die sich aus dem DFB heraus bewegt, bewegt sich automatisch auch aus der FIFA und der UEFA raus. Man müsste dann z.B. auf die Einnahmen aus der CL verzichten oder versuchen, gegen dieses finanziell herausragendes Produkt einen Gegenpapst zu installieren (schöne Grüße vom Basketball). Und man müsste die Angestellten dazu bringen, auf das unschlagbare PR-Vehikel FIFA-WM zu verzichten.

    Man hat oft den Eindruck nicht und die Protagonisten wirken auch nicht so. Aber der DFB hat den bedeutend längeren Hebel.

  112. Zumal man ja nicht vergessen darf, woher viele Talente kommen. Nicht aus den U-Mannschaften der meisten Bundesligavereine (natrülich gibt es die auch), sondern aus den vielen kleinen Dorfvereinen. Es wird sich übet Lotte und deren Platz lustig gemacht und die einst überdimensionale Sponsorenwand hinter dem einen Tor. Aber wie Neidhart schon richtig sagte: Ohne Sponsoren (dazu zähle ich auch Einzelpersonen in Form von Mäzenen) geht ab Liga 4 abwärts nichts. Das ist ja auch in Ordnung, aber wieso setzt man sich als DFB – und da greift meine der Förderung in die Infrastruktur – denn nicht für die Vereine ein, die sich weiterentwickeln wollen? Koch und Grindel sagen, die Regionalliga sei “die Champions League im Amateurbereich” und “für viele Vereine ein absolutes Highlight, die können und wollen gar nicht höher spielen”. Auch das ist doch völlig in Ordnung, aber warum schafft man nicht für die die es wollen geeignete Strukturen? Das zerstört doch in keiner Weise die “Amateur-CL” für die, die nicht aufsteigen wollen. Havelse und Weiche Felnsburg haben schon dankend das Geld für den Lizenzantrag gespart, Lübeck hat sie beantragt wohl auch um intern ein Zeichen zu setzen (Motivation).
    Ich bleibe dabei, es gäbe viele Wege, die wirklich gangbar wäre, aber solange die genannten DFB-Oberen wirklich auf ihrem Standpunkt beharren, dass diese Aufstiegsregelung “das Kleinstmögliche Übel sei”, dann haben sie verdammt nochmal echt kein Gespühr. Oder aber, was ich leider eher glaube, es interessiert sie wirklich einen Scheiß.

  113. moris1610

    Eieieieiei. Hoffentlich ändert Barney seine Meinung nochmal zu seinem Rücktritt. Das scheint mir eher eine emotionale Entscheidung zu sein nach der Niederlage gegen Peter Wright bei den UK Open. Darts ohne Phil Taylor und Raymond van Barneveld in naher Zukunft klingt doch sehr surreal.

  114. Oh, Vorschläge für den Amateurfußball, endlich mal ein richtig gutes Thema und ich gehe schlafen…
    Mein Vorschlag: eine deutsche Amateur Meisterrunde. Die Sieger aus allen Verbandsligen spielen eine Endrunde aus. Hach
    Ja, ich weiß, zu viele Ligen, aber man könnte ja mal mit Regionen anfangen und die Gewinner tragen es dann unter sich aus. Und nein, die Regionalliga nehme ich da raus, so lange da so viele zweite Profimannschaften dabei sind

  115. Bin tatsächlich morgens mal so früh, dass es noch keinen Eintrag für den neuen Tag gibt? Stark!

    @nedfuller: Wenn es sechs Mannschaften und nur drei Aufsteiger geben darf, dann wäre eine Meisterrunde immer noch besser als so ein do-or-die-Duell wild zugelost. Wobei mit zwei Dreiergruppen nichts gewonnen wäre, die dann jeweils einen Aufsteiger ausspielen. Was wäre dann mit dem Dritten? Wenn, dann müsste jeder gegen jeden spielen, also alle 6, mit insgesamt 3 Aufsteigern. Nur so wäre eine Niederlage realistisch nicht gleich das Aus. Aber am Ende bleibt es dabei: Nur drei Aufsteiger sind mindestens einer zu wenig. Vier Absteiger und damit auch vier Aufsteiger aus einer sechser Meisterrunde wäre zumindest ein Anfang. Nicht ideal oder fair, aber ein Anfang.

  116. JensA

    Solange es drei eingleisige Profiligen gibt, unter denen das Ligensystem dann zwangsweise relativ schnell breit auffächert, wird es irgendwo wahrscheinlich immer das Nadelöhr Problem geben. In dem Modell mit den vier Regionalligen liegt das dann eben wahrscheinlich schon auf Höhe der Oberligen.

    Aber zum Thema Abspaltung der Profiklubs. Sternburgs Ausführungen sind sicherlich da richtig, wo es sich nur auf einer nationalen Ebene abspielt. Ich denke aber, wenn eine große Nation fällt, werden die anderen auch fallen. Und der angesprochene Basketball ist ja mit der Euroleague (und eigentlich auch der NBA) das beste Beispiel, dass es dann eben auch geht weil der Nebel der internationalen Dachverbände manchmal dann doch kleiner ist als man denkt. Am will und muss jemand der sich entscheidet Profisport zu betreiben damit Geld verdienen und dieses Geld gibt es in den großen namenhaften Topligen und Topklubs.

  117. @sternburg: Sicher mit dem längeren Hebel? Es gibt auch genug Stimmen – die natürlich auch DFL-Wunschdenken sein können – die besagen, dass der DFB außer der Nationalmannschaft, die inzwischen nahezu “ausvermarktet” ist, am Tropf der DFL hängt und ohne deren jährliche Überweisungen den Amateurfussball so gar nicht finanzieren könnte.

    Ich weiß es nicht, aber ich würde eher sagen beide Seiten können nicht ohne den anderen.

  118. @Dudel: Gestern im Sportclub wurden Zahlen genannt. Ich habe sie nicht mehr gesichert parat, aber ich meine eskönnte so 45 Millionen sein, die dann auf 26.000 Amateurvereine verteilt werden. Das ist doch mit Verlaub dann gar nichts. Stattdessen kassiert der DFB Spielbetriebsgebühren und kassiert alle Modelle, über eigenproduzierte Streams etwas Einnahmen (wenn überhaupt) bzw. reine Präsenz zu schaffen, aus Eigeninteresse ein. Was der DFB mit den unterklassigen Vereinen macht, ist eine Farce, schlicht und ergreifend.

    @JensA: Das Nadlöhr müsste es nicht geben aus meiner Sicht. Häufig hört man ja als Begründung für nur drei Absteiger aus der dritten Liga, dass man den dortigen Teams Planungssicherheit geben will/muss. Ich möchte dem zwei Argumente entschieden dagegen halten. Zum einen liegen zwischen Paderborn (Vorletzter) und dem Zweitplatzierten Magdeburg gerade einmal 11 Punkte. Das heißt, dass realistisch alle Teams dazwischen sowohl noch auf- als auch absteigen können. Wie kann man also da von Planungssicherheit sprechen, wenn beispielsweise Rostock oder Fortuna Köln von Liga 4 bis 2 planen sollten? Das ist doch grober Unfug und es war in den letzten Jahren auch so eng. Das ist super, aber man sieht, dass das Argument “Planungssicherheit” auch aktuell unter den gegebenen Voraussetzungen Unfug ist. Zum anderen stelle ich mir dir Frage, ob es wirklich so unlösbar ist, einen weiteren Abstiegsplatz zu etablieren. Das sollte eine 20er-Liga bei Leibe aushalten. Und wenn dem nicht so ist: In der Championsship gibt es in England (zweithöchste Spielklasse) 24 Clubs. Das ist sehr, sehr viel, vielleicht zu viel. Aber warum sollte es völlig undenkbar sein, die eingleisige dritte Liga dann mit 21 oder 22 Clubs stattfinden zu lassen? Was spräche dagegen – organisatorisch kann man das auf jeden Fall hinbekommen, die zwei bis vier Spiele mehr unterzubringen. Dazu müsste man nur zwei englischen Wochen in der dritten Liga einplanen, was machbar ist, wenn man es will. Mit etwas Feingefühl bei den Ansetzungen ist das vertretbar. Dann hätte man auch die entsprechende Anzahl an Absteigern.
    Eine Idee wäre also, wenn die Liga 3 eingleisig bleiben Muss und es unbedingt fünf Regionalligen geben MUSS: 21 Teams in Liga 3 und Fixabstieg der Plätze 17 bis 21. Die Meister der Regionalligen steigen auf. Das wäre machbar, wenn man nicht beißreflexartig als Grindel und Koch dasteht und jede Form der Veränderung blockiert.

  119. Achso, eins noch: Wieso sollte nicht der sportliche Wettbewerb inklusive Auf- und Abstieg im Vordergrund stehen, sondern Planungssicherheit. Das darf im Sport nicht sein, dass es aber so ist zeigt, welches Interesse wirklich im Vordergrund stehen: Geld und dann lange nichts.

  120. Dass der Profifußball, der sich ja nun mal dadurch definiert, dass er mit dem Fußball Geld verdient, dass also der Profifußball bei all seinen Überlegungen den Aspekt, Geld zu verdienen, in den Vordergrund stellt, das finde ich jetzt nicht so verwerflich.

    Was hier passiert ist aus meiner Sicht etwas anderes. Da wird nicht Planungssicherheit gegenüber sportlichen Wettbewerb priorisiert sondern Planungssicherheit gegenüber Attraktivität und Vermarktbarkeit (korreliert oft, aber nicht immer). Wer so denkt, der landet z.B. irgendwann bei einer Hockey-Liga mit 90 Saisonspielen aber Best of three in den Playoffs.

    Wobei hier interessanterweise nur die Planungssicherheit der Teams, die bereits in der dritten Liga drin sind, bedacht wird. Kurz mal geschaut: In der Regionalliga Bayern hat Unterhaching mittlerweile 21 Punkte Vorsprung (btw: Vor vier(!) Zweitvertretungen). Es ist doch Wahnsinn, dass die frühestens am 01.06.2017 damit anfangen können, sicher für die Dritte Liga zu planen.

  121. Völlige Zustimmung, natürlich ist Geld verdienen ein zulässiges Motiv der Proficlubs. Durch eine größere Durchlässigkeit könnte man aber dafür sorgen, dass dieses Motiv nicht von Null auf 100 im Vordergrund steht. Ich behaupte WEIL unterhalb der dritten Liga quasi kein Geld verdient werden kann, in Liga 3 inzwischen aber durchaus relativ vernünftig um zu existieren, entsteht erst dieser Druck, ja nicht absteigen zu dürfen.
    Wo du zu 100% Recht hast ist die Situation wie sie Unterhaching erfährt. In Norden ist es nicht ganz so krass, aber man sollte bedenken, dass weder Flensburg noch Havelse die Lizenz beantragt haben. Lediglich Lübeck, die der SVM ja gerade gestern zum zweiten Mal in der Saison besiegt hat, ist realistisch noch in Schlagweite. Und wenn beide dann gegeneinander gelost werden, steigt als Dank wohlmöglich der zweite aus Südwest (also kein Meister) oder Gladbach 2 auf. Zu den Zweitvertretungen ist alles gesagt, zur Stärke der bayrischen Regionalliga südlich der drei Münchner Vereine auch. Diese Liga ist ein Witz mit Blick auf die Spielstärke außer den drei Clubs und sie existiert weil genau der dortige Majestro Koch seine eigene Liga in Lobbyverband durchboxt, begründet über die Anzahl der Mannschaften/Mitglieder.
    Dass dieses Kriterium wiederum nichts über die Spielstärke aussagt, sieht man und taugt überhaupt nicht als Grundlage der Einteilung. Ich sage ja auch nicht, dass die USA oder Russland bei der WM zwei Teams stellen darf, weil die Länder so groß sind. Der Vergleich hinkt, basiert aber letztlich auf der selben Unlogik. Ich kann doch nicht dieses Argument als alleinig wichtig deklarieren, gleichzeitig aber die Reisestrapazen immer wieder als weiteren Grund anführen. Da wird einfach nicht mit offene Karten gespielt was es dann unmöglich macht, die tatsächlich existierende Hürden konstruktiv zu lösen.

  122. @Veniat
    @nedfuller: Wenn es sechs Mannschaften und nur drei Aufsteiger geben darf, dann wäre eine Meisterrunde immer noch besser als so ein do-or-die-Duell wild zugelost. Wobei mit zwei Dreiergruppen nichts gewonnen wäre, die dann jeweils einen Aufsteiger ausspielen. Was wäre dann mit dem Dritten? Wenn, dann müsste jeder gegen jeden spielen, also alle 6, mit insgesamt 3 Aufsteigern. Nur so wäre eine Niederlage realistisch nicht gleich das Aus. Aber am Ende bleibt es dabei: Nur drei Aufsteiger sind mindestens einer zu wenig. Vier Absteiger und damit auch vier Aufsteiger aus einer sechser Meisterrunde wäre zumindest ein Anfang. Nicht ideal oder fair, aber ein Anfang.

    Es ging mir nicht um die Aufstiege in die Regionalliga sondern wirklich um eine Amateurmeisterschaft. So ohne Profis.

  123. Sowas wie March Madness für alle Amateurvereine unterhalb der dritten Liga fände ich super. Vorher spielen alle in Bundesland-Ligen und dann gibt’s eine große Show, wo von dem Komitee arbeitsloser Ex-Fußballer das Ranking und damit die Meisterrunde bestimmt wird. Da kannste bestimmt genug Geld mit verdienen, dass du gar nicht aufsteigen musst.

  124. Die Idee mag super sein. Aber wo ziehst Du die Grenze zwischen Amateuren und Profis? Ist ja nicht wie in den USA, wo die Sportler für eine umfassende akademische Ausbildung und ihre goldene Zukunft in ihrem studierten Beruf spielen.

  125. Ich glaube, über kurz oder lang, wird sich das System mit Auf- und Abstieg in der jetzigen Form sowieso erledigt haben. Das ergibt ja schon jetzt keinen Sinn mehr. Klar, immer mal rennt sowas wie Darmstadt von Liga 4 bis 1. Nur um dann dort keine Chance zu haben. Und wie Paderborn wieder bis in Liga 3 oder 4 zu verschwinden. Der sportliche Wettbewerb ist halt nur (noch) einer, wenn er mit gleichen finanziellen Mitteln und gleicher Infrastruktur bestritten wird. Und die Hypothek einer unterklassigen Infrastruktur kannst Du ja nur mit waghalsigen finanziellen Stunts und Glück in der jeweils höheren Liga kompensieren. (Hätte Union ernsthaft eine Chance in der Bundesliga, wenn sie aufsteigen?)

    Mein Vorschlag wäre (wenn wir eine Europaliga mal außen vor lassen). Liga 1 bis 3 ist Profifußball. Als ersten Ansatz zur Chancengleichheit kriegen alle Vereine den gleichen Betrag aus dem TV-Deal. Aus Liga 3 kannste nicht absteigen.

    Ab Liga 4 ist Amateurfußball mit regionalen Divisionen und Meisterschaftsrunde. (Da würde dann mein Heimatverein, der glorreiche, permanent von der Insolvenz bedrohte SV Babelsberg 03 spielen. Gegen TeBe, Neustrelitz, etc.)

    Dafür müsste man einmal einen harten Cut machen, ernsthafte Kriterien aufstellen und dann halt den Gegenwind aushalten. Und neu in den Profibereich kommst du nur, wenn du wie Leipzig oder Würzburg auch nachweisen kannst, dass das finanziell trägt. Unten darfst du dann dafür auch auf einem Acker und klappriger Tribüne spielen.

    Dann hast Du nicht diesen finanziellen Kraftakt von Liga 4 zu 3 und für die unteren Klubs geht es wirklich um eine “Meisterschaft”. Das ist wahrscheinlich auch schöner, als wir werden 7. in der Regionalliga Nordost, Aufstieg würde unweigerlich fast wieder eine Pleite bedeuten.

    Vielleicht nicht zu Ende durchdacht, aber sowas fände ich persönlich attraktiver als die jetzige Situation. (Das scheint mir bis auf Bayern, Dortmund, Leipzig und in der 2. Liga jeweils die Absteiger viel zu viel vom “Momentum”, “Glück” oder “Voodoo” abzuhängen)

  126. Nö, sicher nicht. Spontane Idee: Es wird ein Maximalgehalt von 2.000 Euro (oder meinetwegen 5.000) pro Monat festgelegt. Dann kann der Etat eigentlich nicht explodieren. Dann noch ein schönes “Draftsystem” ausdenken, wenn jemand von “unten” nach “oben” wechselt. Dieses sinnlose Transfersystem gehört auch weg. Es ist ja komplett sinnlos, dass die Ablösen immer weiter steigen, nur um die Kohle dann Spielern und Beratern hinterherzuwerfen. Und damit die Schere immer weiter aufgeht bzw. das Risiko steigt, dass Du mit zwei Fehlentscheidungen bei Spielern den Laden richtig reinreißt.

    (Ich spinne ja nur rum, bin ja kein Funktionär)

  127. Wenn man die Zweitvertretungen weglässt, sind die meisten Spieler in der Regionalliga Nord Halbprofis oder Amateure. Meppen hat zu dieser Saison interessanterweise von einigen Vollprofis komplett hin zu nur noch Teilprofis umgestellt – ausnahmslos. Der VfB Oldenburg hat hingegen viele Vollprofis, ich denke wenige Teams haben sonst noch wenige Vollprofis. Dass das also genau nichts heißen muss, zeigt das Beispiel recht gut. Vielmehr spielt der “Lauf” und die Frage “ob es noch um etwas geht” eine Rolle. Und Meppen sowie Unterhaching haben diesen Lauf. Bis auf ein paar Verfolger ist für 70% der Mannschaften die Saison aber bereits jetzt töter als tot. Lübeck und vorne weg der SVM spielen um den Platz 1, unten ca. 4 Mannschaften um den Abstieg (Eichede ist da mit zwei Spielen mehr schon quasi weg vom Fenster). Das reizt niemanden, weder Fans noch Sponsoren. Eine wie von robert ausgeschriebene Amateurmeisterschaft hätte für die Vereine, die mehr als diese klapprigen Dorftribünen wollen, den tot auf Raten zur Folge. Du kannst beiden Gruppen weden in Oldenburg noch Meppen die ewige Existenz in dieser Liga ohne Ambitionen nach oben verkaufen; das ist völlig ausgeschlossen.
    Ich verstehe nach wie vor nicht, warum ein so starker Schnitt, ob nun bewusst wie von robert überdacht oder implizit wie aktuell, überhaupt notwendig ist. Wieso muss es den geben? Und vor allem: Es gibt einige Vereine in den Regionalligen, die einfach höher spielen wollen, aber es gibt wesentlich weniger aus der fünften, die das wollen. Ich denke es wäre schon sehr geholfen, wenn ein Schnitt Profis|Amateure zwischen vierter und fünfter Liga gemacht würde. Übrigens ist die dritte Liga für mich nicht unantastbar, auch wenn das die Oberen nicht hören wollen. Die zweigleisige dritte Liga ist damals nur daran gescheitert, dass dort viel zu wenig Geld geflossen ist. Sie würde in der heutigen Zeit mit den finanziellen Mitteln und der Fernseh/Streampräsenz sehr gut funktionieren können und alle Aufsteigsprobleme wären automatisch mitgelöst, da es statt 20 dann 36-40 Teams auf diesem Niveau geben könnte. Und darunter wäre dann eine Grenze zu ziehen zu den Amateuren. Das würde sehr gut hinhauen und die Durchlässigkeit erhöhen. Nebenbei wäre der finanzielle Aufwand für alle Drittligisten geringe, da die Reisekosten sinken würden. Mal als Beispiel wäre eine Aufteilung wie folgt möglich (sogar inkl. der nervigen Zweitvertretungen). Dabei ist zu beachten, dass ich keine Ahnung habe, wen die tolle Bayernliga außer Haching schicken will. Außer den Zweitvertretungen der Bundesligisten ist da ja gar nichts, selbst der Südwesten sieht da hinter Mannheim und Elversberg sehr dünn aus, Saarbrücken und Hoffe II ggf. noch, TSV Steinach kann ich leider nicht einschätzen. Also hier mal ein möglich Entwurf, der in etwa geographisch hinhauen könnte (perfekt ist das noch nicht, schon klar, aber warum nicht. Der Westen könnte auch mit dem Osten getauscht werden, also West nach Norden, Ost nach Süden außer Berlin, Cottbus und Rostock):

    3 Liga Nord
    MSV Duisburg
    1. FC Magdeburg
    Chemnitzer FC
    Holstein Kiel
    Hallescher FC
    VfL Osnabrück
    Sportfreunde Lotte
    Hansa Rostock
    Werder Bremen II
    Rot-Weiß Erfurt
    Preußen Münster
    SC Paderborn 07
    SV Meppen
    VfB Oldenburg
    VfB Lübeck
    VfL Wolfsburg II
    FC Energie Cottbus
    Berliner AK
    RB Leipzig II

    3. Liga Süd
    Jahn Regensburg
    SG Sonnenhof Großaspach
    VfR Aalen
    SV Wehen Wiesbaden
    FSV Frankfurt
    1. FSV Mainz 05
    Fortuna Köln
    Viktoria Köln
    Mönchengladbach II
    Borussia Dortmund II
    Wuppertaler SV
    Rot-Weiss Essen
    Waldhof Mannheim
    SV Elversberg
    SpVgg Unterhaching
    1860 II
    FC Bayern München II
    Carl Zeiss Jena
    FSV Zwickau

  128. Dann halt so und danach den Cut. Was mich stört bzw. langweilt, ist, dass es “oben” keine Chancengleichheit mehr gibt. Der SV Babelsberg wird auch wenn es theoretisch möglich ist, ohne den Einstieg eines Großinvestors wie in Leipzig oder Würzburg oder amtliche halbstaatliche Subventionierung nie wieder oben mitspielen. (Und für so etwas müsste es ein Prozedere geben) Und dann wäre ein klarer Cut meiner Meinung nach besser. Um dann “oben” die Kohle gerechter zu verteilen, damit wieder ein echter Wettbewerb entsteht.

    Wenn Du schreibst, das wäre ein Tod auf Raten für einige Vereine. Ist vielleicht dann besser als jetzt dieses permanente Wandern auf der Insolvenz wie im Moment?

    (Und die Zweitvertretungen würde ich alle abschaffen. Die lösen die Klubs ja jetzt eh schon langsam auf.)

  129. Conejero

    @veniat

    Die beiden grössten Verbände bzw. Bundesländer (Bayern und NRW) springen Dir als erstes mit Anlauf ins Gesicht, wenn Du die 3. Liga Süd mit ca. 55 Mios Einwohnern bilden willst.

  130. @conejero: Es geht doch um die Anzahl der Mannschaften. Was bringt mir denn die Größe Bayerns, wenn sich alles auf die Bundesligisten zentriert und der Rest nichtmal Regionalligatauglich scheint? Nicht umsonst ist der langjähre Profifußballverein Unterhaching der einzige vor der Entourage an Zweitvertretungen in der Exklusivliga Regionalliga Bayern. Aber ich sehe das Problem, daher ja die zweite Möglichkeit die ich erwähnte, NRW in den Norden und dafür die südlicheren Ostclubs in den Süden zu nehmen. D.h. Rostock, Cottbus, Madgeburg und Berlin in die Nord, Halle, Jena, Zwickau, etc. in den Süden.

  131. MiMü

    Der “nichtmal regionalligataugliche Rest” hat immerhin in den letzten beiden Jahren die Aufstiegsrelegation erfolgreich gestalten können. Wobei das Kriterium “vor oder hinter den Zweitvertretungen stehen” als Kriterium für regionalligatauglichkeit schon absonderlich erscheint…

  132. Conejero

    @veniat

    Verstehe mich nicht falsch:

    Ich halte Deine Idee im Grunde für grossartig – alleine wegen der Erinnerungen an die geteilte 2. Liga.
    Und über diese Einteilung gebe es auch viele alte Geschichten zu erzählen zwischen den Klubs.

    Glaube aber, dass mein Einwand ziemlich realistisch ist: Die Bayern und NRWs würden sich das nicht gefallen lassen wollen…

  133. Ne, MiMü, genau die sind ja wie du richtigerweise sagst bereits aufgestiegen, also genau nicht mehr in der Liga. Der Rest ist eben…nunja, eben der REST. Also außer Unterhaching, die eine sensationelle Saison spielen. Und was die Regionalliga Bayern an sich angeht, ist es natürlich ein Signal, wenn außer Haching erstmal nur Zweitvertretungen kommen. Nach 22 Spieltagen kann man schon einen Rückschluss auf die Stärke der Teams ziehen, und da ist offenbar erst Burghausen wieder KEINE Zweitvertretung. Ich habe auch nicht gleich allen aus der bayrischen Liga die Tauglichkeit abgesprochen, es geht mir vielmehr um die Ausgeglichenheit einer Liga. Und wenn nach Haching erstmal nur Zweitvertretungen kommen und von denen insgesamt in der Liga auch noch mehr als in jeder anderen Regionalliga spielen, dann ist das natürlich ein Indiz. Nicht mehr, aber ein Indiz.

  134. @conejero: Also würdest du sagen, dass NRW und Bayern eine eingleisige dritte Liga über eine zweigeteilte stellen würden? Damit hätte ich nicht gerechnet, zumal aktuell wesentlich mehr Vereine aus dem nördlichen und östlichen Bereichen in der dritten Liga sind. Da hätte doch zumindest Bayern einen Vorteil, wenn sie in einer zweigeteilten Liga potentiell mehr Teams stellen könnten. Aktuell sind es wenn ich richtig zähle Jahn Regensburg (die MiMü als aufsteiger erwähnte), Großaspach, Aalen und wenn man die Rhein-Main-Sparte dazuzählt noch Wiesbaden, Frankfurt (FSV) und Mainz II. Das ist nicht Mal ein Drittel aus dem riesigen Einzugsgebet Südwest/Bayern, dass drei mögliche Aufstiegsplätze bekommen kann. Soviel hat alleine der Osten und der Norden (je nach Einzugsgebiet) jeweils auch. Und NRW ist aktuell mit fünft auch schwächer dabei: Duisburg, Münster, das fast insolvente Paderborn, Köln und Lotte. Es ist also schon interessant, dass genau diese Bereiche sich dann beklagen, oder?

  135. Conejero

    @veniat

    Nicht die zweigeteilte 3.Liga würde stören, sondern dass 2/3+ der Einwohner nur 50% bekommen…

    Wie gesagt: Die Zusammenstellung fände ich spannend, da gerade für Hessen fast alle BL angrenzen und ich da gute Erinnerungen dran habe.

  136. Du solltest vielleicht dazu sagen, dass die auch von mir so polemisch (“Lasse nie die Realität zwischen Dich und einen guten Gag kommen!”) angeführten vier Zweitvertretungen hinter Unterhaching (60 Punkte) zwischen 39 und 35 Punkten haben. Während die folgenden vier normalen Teilnehmer zwischen 35 und 32 Punkten haben. Das ist so ziemlich das Gleiche und nennt man, glaube ich, Momentaufnahme. Das negiert Dein Indiz nicht komplett, schwächt es aber doch empfindlich ab.

    Zumal diese folgenden vier normalen Vereine auf die Namen SV Wacker Burghausen, FC Memmingen, FV Illertissen und VfR Garching hören. Gefolgt mit der Punktzahl 30 und 29 vom 1. FC Schweinfurt 05 und der SpVgg Bayreuth. Da sind schon ein paar Namen dabei, die ich zumindest schon mal gehört habe und die sicher auch den einen oder anderen Anhänger haben, der seinen Verein genauso lieb hat, wie Du deinen SV Meppen.

  137. Also Garching habe ich noch nie gehört, aber Illertissen vom DFB-Pokal, Memmingen und Burghausen natürlich (die erwähnte ich ja sogar). In der Tat ist das natürlich alles sehr eng dahinter, aber auch genauso irrelevant. Von denen steigt definitiv niemand mehr auf oder ab.

    @conejero: Naja, ich habe mich ja an der aktuellen Zusammensetzung orientiert was die Mannschaften angeht und aus den Regionalligen nach aktuellem Stand “aufgefüllt”. Natürlich müsste man dann schauen, wie man auffüllt und wer von oben runterkommt. Grundsätzlich gibt es ja keine Fixplätze für Regionen (außer durch die Aufsteiger aus der vierten Liga dann, sodass immer mindestens ein Vertreter dabei ist). Rein theoretisch könnten ja auch die Bundesligen ohne West- oder Bayernvertreter auskommen vom Regelement her, was praktisch natürlich nicht passieren kann. Wenn man das so umsetzen würde, könnte man natürlich sagen, dass man zumindest bei Start eine möglichst augeglichene Zahl anstrebt. Ich würde mich einfach freuen, wenn im Sinne ALLER überhaupt außerhalb dieser Filterblase eine Diskussion beginnt, wie sie Pele Wollitz neu entfacht hat. Einfach, um die Notwendigkeit zu kennzeichen, wie auch immer dann eine Kompromisslösung aussieht. Und wenn wechselnd in jeder Saison eine andere Regionalliga einen Fixaufstiegsplatzplatz bekommt, während die anderen die restlichen zwei ausspielen (nicht ganz Ernst gemeinter Ansatz).

  138. Witzig ist auch, das diese Angelika am Ende als Staadt des Tages “Wattenscheid bei Bochum” grüßt. Tja, dann kam die Eingemeindung. Früher war alles besser!

  139. Peter

    @veniat
    Jeder Mensch von Welt kennt Garching… ich weiß sonst nichts von München (da ich menschen hasse) aber Garching kenne ich seit mein Bus zum Flughafen nicht die Autobahn genommen hat wegen dem feierabend Verkehr.
    Trauriger Vorort (oder Stadtteil?!) denke dort liegen viele Leute tot über den Zaun und werden nie entdeckt.

  140. jan!

    @ veniat® 06.03.2017 | 21:04
    Die Aufteilung nach Nord und Süd würde so nicht funktionieren. Als Beispiel: Zwickau und Chemnitz, Erfurt und Jena in getrennte Ligen? Das sind 4 Vereine in einem relativ kleinen Umkreis und dazu noch Derby’s da würde man den Vereinen wichtige Einnahmen nehmen.

    Eine “gute” Grenze für Nord/Süd fällt mir auch nicht ein. Eher eine 4 Teilung, wie sie es schon einmal gab oder von mir aus auch 3 Ligen. Süden (Bayern und BaWü), Westen (Hessen, Saarland, RLP und NRW) und Nord/Nordost (der Rest).

    Aber noch was zur Förderung der Amateure: Anstelle von Geld wären Investitionen in die Infrastruktur gut. Alle Aschenplätze in Kunstrasenplätze inkl. neuen Flutlicht umwandeln. Wenn das passiert ist, die Trainer kostenfrei ausbilden. Ich denke mit diesen Maßnahmen erreicht man mehr.

  141. Heiner

    Nowitzki hat als sechster Spieler die 30.000 Punke geknackt. Durch die 25 Punkte beim Sieg über die Lakers steht er jetzt bei 30.005.

  142. @jan!: Was die Derbys angeht, hast du Recht. So eine Trennung müsste natürlich verhindert werden. Ich hatte ja dann in einem Update noch gesagt, alles südlich von Berlin/Cottbus/Magdeburg mit in den südlichen Bereich zu Bayern/BaWü einzuordnen. Hier käme es natürlich auch immer darauf an, wer gerade in der Liga ist. Ich sehe auch kein Problem, die Grenzen nach einer Saison anzupassen solange nicht “Grenzteams” munter hin- und her geschoben werden. Das darf natürlich auch nicht sein. Mit gutem Willen und vor allem Absprachen mit allen Teams wäre da aber sicher eine weitestgehend einvernehmliche Lösung zu Stande bringbar.
    Und was die Infrastruktur angeht: Absolut, das meinte ich ja angefangen bei der Mitfinanzierung von Rasenheizungen, wenn man sie denn verpflichtend in Liga 3 haben will. Aber natürlich auch weiter unten an der Basis mit einer Transformation Ascheplatz->Kunstrasen möglichst häufig, oder effizientes, sparsames Flutlicht, um Trainingszeiten zu erweitern. Auch da könnte man sicher gute Ansätze und Konzepte erarbeiten, die wirklich helfen. Und nicht nur dem Fußball, sondern auch anderen Sportarten, denn wenn die Vereine finanziell mehr in Sachen Infrastruktur unterstützt werden, profitieren andere Sportarten auch davon. Sei es ein Fitnessraum auf dem Trainingsplatz, ein Zuschuss zu einer Trainingshalle, wo dann von Tischtennis bis Handball gespielt werden kann, usw.

  143. jan!

    Ich sehe schon, wir sind uns einig. Man stelle sich mal vor der DFB würde 200 Kunstrasenplätze pro Jahr vergeben, ausschreiben, bauen, was da an Rabatten verhandelt werden könnte und die Gemeinden und Vereine würden finanziell entlastet und mit den Einsparungen könnten dann die anderen Sportinfrastrukturen einer Gemeinde gepflegt, ausgebaut werden. *sollteaufhörenzuträumen*
    Wurde nicht vor Jahr(zehnt)en in den Niederlanden ein ähnliches “Strukturprogramm” durchgeführt und überall Kunstrasen verlegt?

  144. Gab es nicht in Deutschland vor einigen Jahren ein ähnliches DFB-Programm? Ich meine, mich dunkel zu erinnern.

    Und noch dunkler erinnere ich mich daran, dass das bei genauerem hinsehen eher eine PR-Nummer war. Aber da bin ich jetzt wirklich unsicher.

  145. Redest du von dem DFB, der als ausgleich für das Campo Bahia einen nagelneuen Fußballplatz in der angrenzendes Dorfgemeinde bauen wollte? Also der DFB, der in dem Land Weltmeister wurde und danach diesen Fußballplatz monatelang nicht vollendet hat? Ich bin sicher, wenn ich nachschauen würde, ich fände die kleine Randnotiz irgendwo versteckt, dass das Projekt nie fertiggestellt wurde.

  146. mik

    Genau aus dem Grund bin ich auch dagegen, dass der DFB Amateurvereinen Kunstrasenplätze hinknallt. Das bringt nichts, wenn man nicht selber die Kontrolle und weitere Pflege trägt.
    Allein schon die Kunstrasenkatastrophen bzgl. Qualität die manche Amateurvereine die letzten Jahre mitmachen mussten, sind Abschreckung genug.

    Und hier im Grünen ist Kunstrasen ja nur ein Bonus zum Rasenplatz daneben.

  147. Nein, ich meine schon ein Förderprogramm für Sport- oder zumindest Bolzplätze. Irgendwie mit Kohle des DFB-Sponsors. Sowas wie die riesigen Flächen Regenwald, die jährlich auf Grund der Aktion von Krombacher(?) unter Schutz gestellt werden.

  148. Wenn du aktuell Flensburger kaufst, wird der norddeutsche Strand dadurch gereinigt. Vielleicht auch eine Idee, schließlich soll Beachsoccer ja im Kommen sein.
    Im Ernst: Ob es nun ein Kunstrasenplatz, eine neue Umkleidekabine oder ein besseres Flutlicht ist – der Sinn ist doch schon klar, oder? Also ein Flutlich ist so oder so positiv nutzbar und bedarf nicht so viel Wartungsaufwand.

  149. Jetzt machen wir uns unseren Spam schon selber. :)

    @veniat: Auch Flutlicht will gewartet werden und kostet vor allem Strom. Hier ist eine Beispielrechnung (PDF), deren Seriosität ich nicht einschätzen kann und die zwischen 3,40 € pro Stunde auf einem schummerigen Dorfplatz und 52,80 € pro Stunde für einen typischen Drittligisten ausgeht (Allianz-Arena: 92,80 € pro Stunde). Da kommt schon was zusammen. Du kannst es drehen und wenden wie Du willst, der Arsch bleibt immer hinten. Du kommst nicht drum herum, dass Infrastruktur, deren Erstellung noch so toll gefördert wird, Folgekosten im Betrieb nach sich zieht.

    Wobei ich gar nicht weiß, ob man sich davon abschrecken lassen sollte. Diese Infrastruktur würde ja von Vereinen genutzt, deren Mitglieder Beiträge zahlen. Oder von Gemeinden, deren Mitglieder Steuern zahlen. Es gäbe bestimmt genug Gemeinschaften, die sich die Folgekosten der Infrastruktur gerne ans Bein binden, wenn sie deren Erstellung gefördert bekommen. Normalerweise muss diese über Kredite oder Umlagen schließlich auch von den Mitgliedern getragen werden. Und nicht zuletzt hilft das vielleicht auch dabei, Mitglieder zu gewinnen oder zumindest deren Verlust zu verhindern.

    @Original: Das meinte ich. Interessant, wie sich durch die penetrante Reklame damit – wobei Bierhoff immer schön in den Vordergrund geschoben wurde – in meinen Erinnerungen der Eindruck verfestigte, auch der DFB habe damit etwas zu tun gehabt. Vielleicht sogar finanziell.

  150. Herr Holle

    @veniat, Original & alle: Lieber billigeres und genauso gut schmeckendes Bier (z.B. Sternburg!) kaufen und das gesparte Geld selbst spenden, dann kommt mehr an. Ernst gemeinter Hinweis.

  151. Der feine Unterschied zwischen “gut” und “genauso gut”.

    Den gleichen Hinweis darf man übrigens bezüglich des Spenden-Knopfes an Leergutautomaten abgeben. Wenn Ihr löblicherweise die Kohle jemanden geben möchtet, der sie dringender braucht als Ihr, dann drückt die Tüte mit den Pfandflaschen einfach direkt einem Motz-Verkäufer oder so in die Hand. Oder stellt sie in den Park.

  152. @sternburg: Warum sich BIERhoff da wohl ins Gedächtnis gedrängt hat und nicht WEINzierl oder Cacau sollte klar sein? *ihrwisstschonwersmiley*

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Erlaubtes HTML in den Kommentaren:
Link: Beschreibung <a href="URL mit http:// vorne dran">Beschreibung</a>
Fett <b>Fettgeschrieben</b>
Kursiv <i>Kursiv</i>
Durchgestrichen <strike>Durchgestrichen</strike> oder <del>Durchgestrichen</del>
Spoiler: [spoiler title="Überschrift"] Gespoilerter Text [/spoiler]
Zitat mit hübschen Anführungsstrichen
<blockquote>Zitat mit hübschen Anführungsstrichen</blockquote>
< und > ausgeschrieben &lt; (less than) &gt; (greater than)